iPad mini: Realitätsnahe Renderings aufgetaucht

Nachdem nun das iPhone 5 nach monatelangen Spekulationen auf den Markt gekommen ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis das iPad mini wieder im Mittelpunkt der Gerüchteküche steht. Es wird im Allgemeinen erwartet, dass Apple in ungefähr zwei Wochen das kleinere iPad der Weltöffentlichkeit präsentieren wird. Bis dahin werden sich aller Wahrscheinlichkeit die Gerüchte weiter häufen und neue Informationen über das neue Apple-Produkt hervorbringen.

Mittlerweile sind auch die ersten Einzelteile des kleinere iPads aufgetaucht und haben die bisherigen Gerüchte bestätigt. Das iPad mini wird vermutlich ein 7,85 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel beinhalten. Zugleich bekommt das Apple-Tablet auch den Lightning-Connector spendiert und der Rahmen wird nicht mehr gleichmäßig gestaltet sein. Über die technischen Spezifikationen wurde bislang noch nichts bekannt, aber es ist davon auszugehen, dass der A5X-Prozessor auch in diesem Modell verwendet wird.

Die Eckdaten des Gerätes sind nun bekannt und zeitgleich haben sich auch die ersten Designer auf das iPad mini gestrützt. Martin Hajek hat die aktuellen Gerüchte in realitätsnahe Renderings gepackt und veröffentlicht. Die durchaus vorstellbaren Bilder zeigen aber nicht nur das neue Design, sondern haben auch die Farbgebung der aufgetauchten Bestandteile aufgegriffen. Somit würde sich die jeweilige Farbe auch auf die Rückseite des iPads auswirken und ein ähnliches Konzept aufgreifen, wie beim iPhone 5.

via Gizmodo

iPhone 5: 3D-Renderings auf Basis der aktuellen Gerüchte

Kurz nach der Vorstellung der neuen MacBook-Familie sowie dem ersten Ausblick auf iOS 6 schwappen wieder neue Gerüchte über das zukünftige iPhone zu uns herüber. Dieses Mal hat ein fleißiger Designer ein realitätsnahes 3D-Rendering auf Basis der aktuellen Gerüchte erstellt. Die durchaus gut gelungenen Bilder haben nicht nur die japanischen Kollegen von Macotakara hinters Licht geführt, sondern auch einige amerikanischen Blogs.

Der Flickr-Nutzer Martin uit Utrecht hat auf Basis von Rinoceros 3D neue Renderings zur nächsten iPhone-Generation angefertigt. Anhand der kürzlich aufgetauchten Gerüchte wurden die eingebundenen Bilder erstellt. Darunter fällt nicht nur die Rückseite mit der Aluminium-Komponente, sondern auch die Anordnung der Kamera sowie des Blitzes als auch die veränderte Positionierung der Lautsprecher und Mikrofone. Ebenfalls kommt der kleinere Dock-Anschluss, welcher bereits mehrfach durch die Blogosphäre gewandert ist, zum Einsatz. Natürlich darf auch nicht das in die Länge gezogene Display fehlen, das schon für zahlreiche Diskussionen innerhalb der Apple-Community geführt hat.

Obwohl die Bilder ein realitätsnahe Abbildung des iPhone 5 entsprechen, basiert das Rendering auf reinen Spekulationen und es ist sehr unwahrscheinlich, dass bereits mehrere Monate vor der eigentlichen Vorstellungen das endgültige Design durchgesickert ist. Nichtsdestotrotz steigern die Bilder die allgemeine Vorfreude und verkürzen etwas die Wartezeit bis zum Herbst.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter