Rufumleitung abschalten und einrichten – so klappt es beim Festnetz Telefon

Rufumleitung abschalten und einrichten – so klappt es beim Festnetz Telefon – Bei Handys und Smartphones sind Rufumleitungen häufiger zu finden, aber man hat diese Funktion auch beim normalen Festnetz-Anschluss und kann damit natürlich auch das Telefon zu Hause in bestimmten Situationen auf eine andere Rufnummer umleiten. Man sollte dabei aber im Hinterkopf behalten, dass dadurch Kosten entstehen können. Wer seine Anrufe vom Festnetz auf das Handy weiter leitet, zahlt dann auch wie für jede andere Verbindung zu einem Handy. Auf diese Weise verursachen dann nicht nur ausgehende Anrufe Kosten, sondern auch eingehende Verbindungen. Daher sollte man diese Funktion sparsam nutzen oder nur einsetzen, wenn man auch eine passende Telefon-Flatrate dazu hat und ohne nichts für Gespräche zahlt. Wer sich unsicher ist, sollte vor der Einrichtung der Umleitung für das Festnetz Telefon nochmal die Vertragsunterlagen und die Konditionen prüfen oder dazu im Kundenservice nachfragen.

Telefon Rufumleitung per Code einrichten

Alle Telefone unterstützen derzeit die Ansteuerung per Code und daher kann man unabhängig von Anbieter und Modell Rufumleitung per Codes steuern. Auch das Alter der Modelle spielt dabei keine Rolle, so lange es digitale Geräte sind. Analoge Festnetz-Telefone unterstützen das leider nicht. Die wichtigsten Telefon-Codes für Rufumleitungen am Anschluss zu Hausen lauten dabei wie folgt:

Rufumleitung bei Sofort (Anrufe werden sofort auf die angegebene Telefonnummer umgeleitet):

  • Funktion aktivieren: *21* Ihre Rufnummer #
  • Funktion deaktivieren: #21#

Rufumleitung bei Besetzt (Anruf wird umgeleitet, wenn die erste Leitung besetzt ist):

  • Funktion aktivieren: *67* Ihre Rufnummer #
  • Funktion deaktivieren: #67#

Rufumleitung bei Nichtmelden (Anruf wird umgeleitet, wenn er innerhalb von 15 Sekunden nicht angenommen wird):

  • Funktion aktivieren: *61* Ihre Rufnummer #
  • Funktion deaktivieren: #61#

Die jeweilige Funktion wird danach nochmal auf dem Display bestätigt – erst wenn diese Bestätigung gekommen ist, wurde der Befehl korrekt ausgeführt. Es ist auch sinnvoll, die Umleitung danach nochmal zu testen und zu prüfen, ob wirklich alles korrekt funktioniert.

Die Rufumleitung an Router einstellen (hier Fritzbox)

Wer mit den Codes nicht zurecht kommt, kann die Rufumleitung in der Regel auch direkt im Router hinterlegen. Das ist etwas einfacher, weil man sich direkt mit der Maus durch das Menü klicken kann und damit mehr Überblick hat. Wir wollen hier die Vorgehensweise am Beispiel einer Fritzbox zeigen, weil diese Geräte in vielen Haushalten zu finden sind.

Bei AVM schreibt man selbst zur korrekten Rufumleitung über eine Fritzbox:

  • Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „Telefonie“.
  • Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Rufbehandlung“.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Rufumleitung“.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Neue Rufumleitung“.
  • Legen Sie fest, welche Anrufe umgeleitet werden sollen
  • Legen Sie jetzt fest, wohin die Anrufe umgeleitet werden
  • Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf „OK“ und bestätigen Sie die Ausführung zusätzlich an der FRITZ!Box, falls Sie dazu aufgefordert werden.

Bei anderen Router gibt es ähnliche Funktionen, nur ist dann die Menüführung oft anders und man muss eventuell auch anderen Links folgen. Grundsätzlich ist es aber bei allen Routern gleich aufgebaut.

Rufumleitung in der Fritzbox 7490 einrichten

Bei einigen Anbieter kann man die Rufumleitung auch per Kundenservice setzen lassen. Dann reicht ein Anruf im Support und man teilt dort die entsprechenden Daten mit, um die Umleitung korrekt einzurichten. Teilweise entstehen aber für diese Einrichtung einmalige Kosten. Das sollte man vorher klären, nicht dass dann Kosten auf dere Handyrrechnung auftauchen, die man so gar nicht haben wollte.

Handy Rufumleitung ausschalten – so beendet man gewollte oder ungewollte Rufumleitungen

Handy Rufumleitung ausschalten – so beendet man gewollte oder ungewollte Rufumleitungen – Man kann beim Handy mit verschiedenen Funktionen eingehende Anrufe umleiten. So kann man beispielsweise alle Anrufe vom Handy auf das Festnetz weiter leiten lassen, wenn der Akku zu Ende geht oder bestimmte Rufnummer nicht angenommen werden sollen. Man kann auch Anrufe zur Mailbox weiterleiten oder zu anderen Anschlüssen, wenn man bereits im Gespräch ist. Die Einrichtung ist dabei sehr schnell gemacht oft vergisst man diese Umleitungen aber wieder und wunder sich dann, wenn bestimmte Anrufe nicht korrekt ankommen. In diesem Artikel wollen wir zeigen, wie man Rufumleitungen beim Handy wieder ausschaltet und was es dabei zu beachten gilt.

Handy Ruf-Umleitungen prüfen und ausschalten

Die Abschaltungen von Umleitungen ist natürlich nur sinnvoll, wenn man auch solche Rufumleitungen hinterlegt hat. Wer sich nicht sicher ist, kann mit dem Steuercode *#21# alle eingerichteten absoluten Rufumleitungen anzeigen lassen. Auf der anderen Seite kann man auch nichts kaputt machen, wenn keine Umleitungen vorhanden sind, dann gibt es einfach eine Fehlermeldung.

Das Abschalten aller Umleitungen funktioniert am einfachem mit dem Code:

  • ##002# und danach mit der grünen Hörertaste bestätigen

Dieser Code ist vor allem dann sinnvoll, wenn man nicht mehr weiß, welche Umleitungen alle gesetzt sind. Man macht damit reinen Tisch und kann die wichtigen Rufumleitungen neu setzen, so es denn wieder notwendig sein sollte. Spezifische Rufumleitungen auf dem Handy kann man mit diesen Codes abschalten:

  • Umleitung „bei besetzt“ ausschalten: ##67#
  • Umleitung „wenn nicht erreichbar“ ausschalten: ##62#
  • Umleitung „wenn keine Antwort“ abschalten:  ##61#

Weitere Codes für Handys und Smartphones haben wir hier zusammen g##62#estellt: Samsung Handy Codes | Huawei Handy Codes | Xiaomi Handy Codes | iPhone Handy Codes

Rufumleitung zur Mailbox abschalten

Dieser Code funktioniert auch dann, wenn man Rufumleitungen zur Mailbox eingerichtet hat. In der Regel funktioniert das dabei so, dass bei Besetzt oder wenn man den Anruf nicht annimmt, dieser automatisch zur Mailbox weiter geleitet wird und diese den Anruf entgegen nimmt. Technisch gesehen ist dies also auch eine Weiterleitung. Wenn man alle Weiterleitungen löscht, wird damit auch die Mailbox abgeschaltet:

Weitere Details zur Mailbox und deren Abschaltung bei allen Anbietern haben wir in diesem Artikel zusammen gestellt: Mailbox abschalten und einrichten bei allen Anbietern

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter