Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – Backup erstellen, abspeichern und einspielen

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – Backup erstellen, abspeichern und einspielen Für beide Smartphones ist kein Verkauf in Deutschland geplant. Nichtsdestotrotz kann man zumindest das Galaxy A8 über Amazon Deutschland kaufen. Der interne Speicher des A8 umfasst 32 und der des Galaxy A8+ 64 Gigabyte. Mit der Zeit sammeln sich jedoch viele persönliche Daten und Erinnerung auf dem Smartphone. Deswegen ist es ratsam die Daten hin und wieder per Backup zu sichern.

Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018) – Backup erstellen, abspeichern und einspielen

Backup ist die englische Bezeichnung für Datensicherung. Es werden Kopien von Dateien erstellt, in der Absicht diese bei Datenverlust wieder einspielen zu können. Die auf dem Speichermedium gesicherten Daten werden als Sicherungskopien bezeichnet. Es gibt diverse Möglichkeiten ein Backup für das Samsung* Galaxy A8 und A8+ (2018) zu erstellen, nachfolgend werden drei davon beschrieben.

Smart Switch

Zunächst wird die Vorgehensweise via Smart Switch erläutert. Dieses Programm erlaubt einen zügigen Datenumzug vom alten auf ein neues Samsung*-Smartphone*. Die Anwendung auf beiden Geräten herunterladen. Anschließend jeweils die Apps – bei vollem Akku und gleichem WLAN – starten. Zur schnelleren Erkennung die Mobilfunkgeräte am besten direkt nebeneinander legen. Nachdem man festgelegt hat von welchem Handy die Informationen übermittelt werden sollen, kann man auswählen welchen Daten transferiert werden sollen. Der Herangehensweise ist bei der Datensicherung auf dem heimischen Computer ähnlich:

  1. Zunächst lädt man die Smart Switch Software für den Computer, Laptop oder Mac herunter.
  2. Nachdem das Programm installiert ist, verbindet man das Samsung* Galaxy A8 oder A8+ per USB-Kabel mit dem PC.
  3. Die Smartphones* werden erkannt und über „Sicherungskopie“ kann man auswählen, welche Daten man als Backup gesichert haben will.

Auf die gleiche Art und Weise kann man die Daten wieder zurückspielen, anstatt auf Sicherungskopie klickt man den Punkt „Wiederherstellen“ an.

Mit Hilfe von Smart Switch kann man das Backup auch auf der microSD-Karte (sofern man eine nutzt) abspeichern. Diesbezüglich gibt es ein allgemeines englischsprachiges Tutorial-Video von Samsung:
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=HBB81ivIPBw]

Samsung*-Cloud

  1. Zunächst tippt man auf dem Anwendungsbildschirm für das Samsung*-Konto auf „Einstellungen“ „Cloud und Konten“„Sichern und Wiederherstellen“ → „Sicherungseinstellungen“.
  2. Anschließend auf den Schalter für die zu sichernden Elemente tippen und danach auf „Jetzt sichern“ klicken.
  3. Bei der Wiederherstellung klickt man in der Rubrik „Sichern und Wiederherstellen“ auf „Wiederherstellen“. Daraufhin wählt man die gewünschten Daten aus und tippt auf „Jetzt Wiederherstellen“.

Google-Konto

  1. Zu Beginn klickt man auf „Einstellungen“ → „Cloud und Konten“ → „Sichern und wiederherstellen“
  2. Für die Aktivierung mit dem Google-Konto tippt man auf „Datensicherung“ und anschließend auf „Sicherungskonto“.
  3. Bei der Wiederherstellung tippt man auf den Schalter „Automatisch wiederherstellen“.

Weitere Links zum Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018)

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – PIN und Passwort ändern

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – PIN und Passwort ändern Ein Verkauf der Smartphones ist in Deutschland nicht vorgesehen. Dennoch ist zumindest das Samsung Galaxy A8 über Amazon Deutschland erhältlich. Es handelt sich jeweils um gehobene Mittelklasse-Smartphones. Allerdings setzt Samsung bei beiden Modellen noch auf das Betriebssystem Android 7.1.1 und nicht auf die aktuellste Version Android 8.0 Oreo. Für die Leistung sorgt der Octa-Core-Prozessor Exynos 7885, wobei jeweils vier Kerne mit 2,2 beziehungsweise 1,6 Gigahertz getaktet sind. Beide Smartphones verfügen über ein FullHD+ Display, wobei das Galaxy A8+ mit 6 Zoll etwas größer ist als das A8 (5,6 Zoll).

Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018) – SIM-PIN ändern

Die nachfolgenden Erläuterungen beziehen sich auf die SIM-PIN**. Die Änderung des PIN** für den Sperrbildschirm (die PIN ist dabei nur eine von mehreren Varianten) muss auf separaten Weg erfolgen. Die Korrektur der SIM-PIN wird selten benötigt, entweder man merkt sich den voreingestellten PIN auf Anhieb oder man variiert den PIN* direkt nach dem Kauf des Smartphones. Wer sein Mobilfunkgerät direkt im Shop kauft, kann gegebenenfalls einen Verkäufer bitten bei der PIN behilflich zu sein. Ansonsten besteht jederzeit die Möglichkeit die SIM-PIN selbst folgendermaßen zu ändern:

  1. Zunächst geht man in das „Einstellungen“-Menü.
  2. Dort tippt man auf „Gerätesicherheit“.
  3. Anschließend scrollt man zu „Andere Sicherheitseinstellungen“ und klickt darauf.
  4. Im nachfolgenden Fenster befindet sich oben die Rubrik „SIM-PIN Optionen“, diese betätigen.
  5. Daraufhin erscheinen zwei Felder, zunächst aktiviert man – wenn nicht bereits geschehen – die „SIM-Karten PIN“, indem man die aktuelle PIN eingibt. Als nächstes klickt man auf das zweite Feld „PIN der SIM-Karte ändern“.
  6. Abschließend muss man die neue PIN zweimal eingeben und die Eingabe bestätigen, damit die neue PIN-Nummer aktiv ist.

Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018) – PIN oder Passwort beim Sperrbildschirm ändern

Darüber hinaus lässt sich der Sperrbildschirm per PIN oder Passwort sichern. Diese Option ist etwas leichter zu finden. Zunächst navigiert man ebenso über die „Einstellungen“ zu „Gerätesicherheit“. Anschließend sucht man die Rubrik „Sperrbildschirmtyp“ und bestätigt diese per Klick. Es folgt eine größere Auswahl von Optionen: neben einer PIN lässt sich unter anderem auch ein Passwort für den Sperrbildschirm festlegen oder ändern. Eine PIN besteht aus einer Zahlenfolge. Zur besseren Sicherheit wählt man eine lange Zahlenfolge aus Zufallszahlen aus. Bei der Erstellung eines Passwortes hat man mehr Möglichkeiten, neben Zahlen stehen dort auch Buchstaben und Sonderzeichen zur Verfügung.

Weitere Links zum Samsung Galaxy A8 und A8+(2018)

Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018) – Welche SIM-Karten nutzen die Geräte und wie legt man sie ein?

Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018) – Welche SIM-Karten nutzen die Geräte und wie legt man sie ein? Die Smartphones wurden Ende letzten Jahres vorgestellt. Allerdings ist in Deutschland kein Verkauf vorgesehen. Nichtsdestotrotz kann man zumindest das Galaxy A8 über Amazon Deutschland kaufen. Das Smartphone hat eine Bildschirmdiagonale von 5,6 Zoll, während das A8+ ein 6 Zoll Display besitzt. Beide Smartphones haben eine Dual-Frontkamera (16 und 8 MP), während die Hauptkamera nur über eine Single-Lens-Kamera mit 16 Megapixel verfügt. Ärgerlicherweise setzt Samsung bei beiden Mobilfunkgeräten noch auf Android 7.1.1 und nicht auf die aktuellste Version Android 8.0 Oreo.

Welche SIM-Karten werden benötigt?

Sowohl das Samsung Galaxy A8 als auch das A8+ sind als Single-SIM oder Dual-SIM-Variante (DUOS) erhältlich. Man muss jeweils eine Nano-SIM-Karte einlegen. Darüber hinaus kann man den internen Speicher per microSD-Karte um bis zu 256 Gigabyte erweitern. Der interne Speicher des A8 umfasst 32 und der des Galaxy A8+ 64 Gigabyte. Nichtsdestotrotz ist es angenehm die Option einer Speichererweiterung zu haben. Zumal es bei den Dual-SIM-Varianten der Smartphones sogar möglich ist zwei SIM-Karten plus eine microSD-Karte zu verwenden. Ansonsten muss man sich bei Dual-SIM-Handys häufig entscheiden, entweder kann man zwei SIM-Karten nutzen oder eine SIM-Karte und eine SD-Karte.

Wie legt man die SIM-Karten ein?

Es gibt bei beiden Smartphones zwei Kartenslots, der erste ist an der linken Seite des Galaxy A8 beziehungsweise A8+ und der zweite befindet sich jeweils am oberen Rand der Mobilfunkgeräte. Das Kartenfach auf der linken Seite ist lediglich für eine SIM-Karte vorgesehen. Im oberen Fach findet eine microSD-Karte und bei den DUOS-Varianten zusätzlich eine zweite SIM-Karte Platz. Nachfolgend wird das Einsetzen der SIM-Karte beschrieben:

  1. Schaltet man das Smartphone* aus.
  2. Um das SIM-Kartenfach zu öffnen, führt man die im Lieferumfang des Telefons enthaltene Nadel für den SIM-Kartenauswurf in das kleine Loch neben dem Kartenfach ein.
  3. Nachdem man das Kartenfach entnommen hat, kann man die SIM-Karte ordnungsgemäß – mit den goldfarbenen Kontakten nach unten – einsetzen.
  4. Das Kartenfach mit der eingelegten SIM-Karte wieder in das Telefon einsetzen.
  5. Smartphone* einschalten und die PIN* eingeben.

Das zweite Kartenfach lässt sich auf die gleiche Weise öffnen, dort kann man die microSD-Karte einlegen.

Weitere Links zum Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018)

 

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – Internet deaktivieren

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – Internet deaktivieren Beide Smartphones wurden Ende letzten Jahres vorgestellt. Ein Verkauf der Mobilfunkgerät in Deutschland ist bisher nicht vorgesehen. Allerdings ist zumindest das Galaxy A8 über Amazon Deutschland erhältlich. Das Samsung Galaxy A8 verfügt über ein 5,6 Zoll und das A8+ über ein 6 Zoll Display, die Auflösung ist mit 2.220 x 1.080 Pixeln jeweils in FullHD+. Der Akku des A8+ ist mit 3.500 mAh ebenso etwas größer als beim A8 (3.000 mAh). Beide Modelle haben eine Dual-Frontkamera (16 und 8 MP), die Hauptkamera löst jeweils mit 16 Megapixeln auf. Leider setzt Samsung in beiden Fällen noch auf Android 7.1.1 Nougat, wobei Android 8.0 Oreo schon geraume Zeit auf dem Markt ist.

Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018) – Internet deaktivieren

Eine mobile Datenverbindung versorgt uns mit Internet unabhängig vom Standort. Somit können wir nahezu überall online Inhalte abrufen. Bei der Nutzung gilt es jedoch zu beachten, das je nach Umständen hohe Kosten entstehen können, beispielsweise im Nicht-EU-Ausland per Roaming oder beim unbewussten Aktivieren einer Datenautomatik. Deswegen werden nachfolgend einige Möglichkeiten beschrieben das Internet für das Galaxy Galaxy A8 und A8+ zu deaktivieren

Mobiles Internet in den Einstellungen deaktivieren

Die erste Option das mobile Internet zu deaktivieren erfolgt über das Menü „Einstellungen“:

  1. Zunächst das „Einstellungen“-Menü der Smartphones* aufrufen.
  2. Danach tippt man auf den Eintrag „Drahtlos und Netzwerke“ und sucht „Mobilfunknetze“ oder „Datennutzung“.
  3. Unter „Mobile Datenverbindung“ oder „Daten aktiviert“ kann man die Funktion per Schieberegler deaktivieren und die Smartphones* nutzen die mobile Datennutzung nicht mehr.

Schnelleinstellungen nutzen

Eine weitere Variante das mobile Internet auszuschalten ist der Weg über die Schnelleinstellungen. Dazu zieht man die Sidebar des Galaxy A8 oder A8+ nach unten, dort findet man ein Symbol mit der Bildunterschrift „Mobile Daten“. Um die mobile Datenverbindung zu deaktivieren reicht hier ein einfacher Tipp auf das Symbol. Bei erneutem Tippen aktiviert man die Verbindung wieder.

Daten-Roaming im Ausland deaktivieren

Vor allem im Ausland – außer EU-Länder – können hohe Kosten durch unbedachte Internetnutzung entstehen, da hier die Roaming Gebühren relativ teuer sind. Bezüglich des Ausland-Roamings gibt es für das EU-Ausland seit 15. Juni 2017 eine sehr kundenfreundliche Änderung, Grundlage der neuen Regelungen ist das Roam-Like-At-Home-Prinzip (RLAH-Prinzip). Dies besagt zusammengefasst, das die Kosten für Gespräche, SMS und Internetverbindungen innerhalb der Länder der EU nicht mehr kosten dürfen als im jeweiligen Heimatland.

  1. Zunächst ruft man die Einstellungen auf.
  2. Anschließend navigiert man zu „Drahtlos & Netzwerke“ und wählt den Menüpunkt „weitere Einstellungen“.
  3. Dort wählt man „Mobilfunknetze“ und unter „Daten-Roaming“ kann man die Funktion per Schieberegler deaktivieren.

Weitere Links zum Samsung Galaxy A8 und A8+

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – WLAN Hotspot einrichten und Tethering nutzen

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – WLAN Hotspot einrichten und Tethering nutzen Für beide Smartphones ist bisher kein Verkauf in Deutschland vorgesehen. Nichtsdestotrotz ist zumindest das Galaxy A8 über Amazon Deutschland erhältlich. Beide Modelle setzen leider noch auf die „veraltete“ 7.1.1 Version von Android. Es ist jeweils eine Dual-Frontkamera mit 8 und 16 Megapixeln verbaut. Die Hauptkamera löst mit 16 MP auf. Der Akku des Galaxy A8+ ist mit 3.500 mAh etwas größer als beim A8 (3.000 mAh). Ebenso ist das 6 Zoll Display des A8+ etwas größer als beim A8 (5,6 Zoll), allerdings lösen beide mit 2.220 x 1.080 Pixel in FullHD+ auf. Die Smartphones sind in den Farben Schwarz, Blau, Gold und Orchideen-Grau („Orchid Gray“) verfügbar.

Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018) – WLAN Hotspot einrichten

Über einen Hotspot kann man das eigene Internet des Smartphones verhältnismäßig einfach mit anderen Geräten teilen. Ein Vorteil ist dabei die relativ hohe Reichweite der Verbindung. Man kann problemlos den Hotspot in einem anderen Raum liegen haben und trotzdem mit anderen Geräten Zugriff auf das geteilte Internet haben. Zur Einrichtung eines Hotspots beim Samsung Galaxy A8 und A8+ wechselt man in das Menü und geht dann wie folgt vor:

  1. Zunächst sucht man in den „Einstellungen“ den Eintrag „Verbindungen“.
  2. Anschließend navigiert man in der Rubrik „Mobiler Hotspot und Tethering“ zu „Mobile Hotspot“.
  3. Nachfolgend tippt man auf „Mobile Hotspot konfigurieren“, um den Namen des Hotspots, die Sicherheitseinstellung und das Kennwort anzuzeigen oder zu ändern.
  4. Hat man die Einrichtung abgeschlossen drückt man auf „Speichern“.
  5. Unter „Mobile Hotspot Tethering“ drückt man auf das Symbol zum Einschalten des Hotspots.

Bei einem anderen Gerät erscheint nun der eingerichtete Hotspot in der Liste der WLAN-Netzwerke. Somit können sich alle Nutzer mit dem entsprechenden Passwort einloggen und den Hotspot nutzen.

Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018) – USB-Tethering nutzen

Beim USB-Tethering gibt man die mobile Datenverbindung des Smartphones* für einen PC frei. Wenn das Gerät mit dem PC verbunden ist, wird es als drahtloses Modem für den Computer verwendet. Die Freischaltung der Funktion kann beim Galaxy A8 und A8+ folgendermaßen eingerichtet werden:

  1. Zunächst schließt man das Smartphone per USB-Kabel an den Computer an.
  2. Danach stellt man sicher, das der WLAN-Schalter auf „Aus“ gestellt ist.
  3. Im Anschluss daran öffnet man das Menü „Einstellungen“.
  4. Daraufhin berührt man den Punkt „Verbindungen“ und navigiert weiter zu „Mobile Hotspot und Tethering“.
  5. Abschließend aktiviert man den Schalter „USB-Tethering“.

Informationen zum mobilen Hotspot und USB-Tethering

Sowohl beim mobilen Hotspot, als auch beim USB-Tethering wird auf das Datenvolumen des Mobilfunkvertrages zugegriffen. Dementsprechend lohnt sich die Einrichtung nur, wenn der Mobilfunkvertrag mit entsprechend großen Datenvolumen ausgestattet ist. Bei Verträgen mit einer Datenautomatik – sprich bei aufgebrauchten Datenvolumen wird zunächst automatisch ein weiteres Datenpaket gebucht – können sogar zusätzliche Kosten entstehen.

Die Nutzung von Tethering oder der Betrieb eines mobilen Hotspots ist in manchen Fällen vom Mobilfunkanbieter vertraglich untersagt. Dementsprechend ist es ratsam die AGBs des Anbieters vorher zu lesen, damit man die vertragliche Vereinbarungen nicht verletzt.

Weitere Links zum Samsung Galaxy A8 und A8+

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – Reset und Werkseinstellung

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – Reset und Werkseinstellung Die Smartphones wurden Ende letzten Jahres vorgestellt, allerdings ist bisher kein Verkauf in Deutschland geplant. Nichtsdestotrotz ist zumindest das Samsung Galaxy A8 über Amazon Deutschland erhältlich. Die A-Klasse von Samsung steht für Mittelklasse-Smartphone mit einem Hauch von High-End. Diesbezüglich ist es verwunderlich, dass Samsung bei beiden Modellen noch auf die „veraltete“ 7.1.1 Version von Android setzt. Für die Leistung sorgt jeweils der Octa-Core-Prozessor Exynos 7885, wobei vier Kerne mit 2,2 beziehungsweise 1,6 Gigahertz getaktet sind. Das Galaxy A8 hat ein 5,6 Zoll und das A8+ ein 6 Zoll Display, jeweils mit einer Auflösung von  2.220 x 1.080 Pixeln. Beide Modelle verfügen über eine Dual-Frontkamera mit 16 und 8 Megapixel. Die Hauptkameras lösen mit 16 MP auf. Die Smartphones* sind in den Farben Black, Blue, Orchid Gray und Gold erhältlich.

Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018) – Reset und Werkseinstellung

Bei kleineren Schwierigkeiten hilft mitunter bereits das Ausschalten des Mobilfunkgerätes und der anschließende Neustart. Stürzt das Smartphone* jedoch dauerhaft ab und reagiert langsam, ist ein Reset ratsam. Es ist sozusagen das Zurücksetzen auf Werkseinstellung, dementsprechend werden alle persönlichen Daten – Kontoinformation oder heruntergeladenen Apps – entfernt. Persönlich relevante Daten sollte man vorher sichern, beispielsweise mit einer Sicherungs-App. Insbesondere bei einem Verkauf der Smartphones* ist es angebracht zuvor die Geräte auf Werkseinstellung zu setzen, ansonsten kann der Käufer oder die Käuferin gegebenenfalls noch auf Daten des Verkäufers zugreifen. Beim Samsung* Galaxy A8 und A8+ gibt es drei Varianten einen Reset durchzuführen.

Zurücksetzen über Einstellungen

  1. Zunächst geht man in das Menü und wählt „Einstellungen“.
  2. Danach navigiert man zu „Sichern und zurücksetzen“.
  3. In den folgenden Optionen wählt man  „Auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ aus.
  4. Als nächstes tippt man auf „Gerät zurücksetzen“ und anschließend auf „Alles löschen“. Die Daten vom Samsung* Galaxy A8 oder A8+ (2018) werden gelöscht und die Smartphones* sind wieder im ursprünglichen Zustand.

Dies Methode ist natürlich nur anwendbar, wenn man noch auf die Smartphones zugreifen kann. Ist der Zugriff nicht mehr gewährt, so hilft folgende Möglichkeit weiter.

Die Recovery-Methode

Die Recovery-Methode ermöglicht den Reset auch bei ausgeschalteten Gerät.

  1. Zu Beginn schaltet man das Handy aus.
  2. Danach ist etwas Fingerfertigkeit vonnöten, denn man muss drei Tasten gleichzeitig für einige Sekunden gedrückt halten, bis das Samsung* Logo erscheint. Es handelt sich dabei um die „Volume Up“-Taste, den „Power-Button“ und den „Home“- Button.
  3. Im Recovery-Mode navigiert man mittels Lautstärketasten und wählt „wipe data/factory reset“. Die Auswahl anschließend mit dem „Power“-Button bestätigen.
  4. Die Frage, ob alle Daten gelöscht werden sollen, mit „YES“ bestätigen.
  5. Nach dem Zurücksetzen „reboot system now“ auswählen, damit die Smartphones* neu gestartet werden.

Zurücksetzen mit einem Code

Darüber hinaus gibt es bei Samsung die Möglichkeit das Mobilfunkgerät über einen Code zurückzusetzen. Allerdings beginnt der Reset unverzüglich nach Eingabe des Codes, dass heißt es gibt keinerlei „Bestätigungsfelder“ oder „Warnhinweise“. Die Eingabe erfolgt über das Nummernpad, dort tippt man *2767*3855# und die Smartphones werden wieder in ihrem ursprünglichen Zustand gesetzt.

Weitere Links zu Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018)

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – IMEI-Nummer herausfinden

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – IMEI-Nummer herausfinden Beide Smartphones wurden letzten Jahres vorgestellt, allerdings sind die Mobilfunkgeräte offiziell nicht in Deutschland erhältlich. Nichtsdestotrotz sind die Smartphones über Amazon Deutschland verfügbar und werden scheinbar direkt von Samsung verkauft. Das Galaxy A8 setzt auf ein 5,6 Zoll Display*, beim A8+ ist der Bildschirm sogar 6 Zoll groß. Darüber hinaus sind die Akkus mit 3.000 mAh beim Galaxy A8 und 3.500 mAh beim Galaxy A8+ ausgestattet. Beide Smartphones verfügen über eine Dual-Selfie-Kamera mit 8 und 16 Megapixeln.

Was bedeutet IMEI?

IMEI ist die Abkürzung für International Mobile Station Equipment Identity, die 16-stellige Nummer wird vom Gerätehersteller vergeben und soll die eindeutige Identifizierung von GSM-oder UMTS-fähigen Geräten ermöglichen. Alle Endgeräte übermitteln bei der Einwahl ins Mobilfunknetz die IMEI. Im Falle eines Diebstahl des Smartphones* kann man somit die IMEI sperren lassen und dementsprechend den Zugang zum Netz verhindern. Die IMEI-Nummer wird anschließend auf eine Blacklist im EIR (Equipment Identity Register) gesetzt. Bei der Einwahl ins Netz wird die Nummer abgeglichen und bei einer Übereinstimmung wird der Zugang blockiert. Allerdings unterstützen nicht alle Mobilfunkanbieter diesen Dienst, zudem ist auch die IMEI-Nummer nicht hundertprozentig fälschungssicher. Es gibt Programme, welche eine Neuprogrammierung der Seriennummer ermöglichen.

Samsung Galaxy A8 und A8+(2018) – IMEi-Nummer herausfinden

Die IMEI-Nummer ist somit nützlich und es lohnt sich diese zu merken. Insbesondere bei einen Diebstahl ist es wichtig, die Nummer vorher notiert zu haben, um die Nummer schnell sperren zu können. Nachfolgend werden diverse Varianten aufgezeigt, wie man die IMEI beim Samsung* A8 und A8+ finden kann:

  1. Unter dem Menüpunkt Einstellungen navigiert man zu Telefoninfo und weiter zu Status, um die IMEI auszulesen.
  2. Mit der Einwahl des Codes *#06# auf der Telefontastatur kann man die IMEI-Nummer anzeigen.
  3. Die IMEI-Nummer ist zudem im Einschub für die SIM-Karte hinterlegt, lediglich den SIM-Kartenslot öffnen und die Nummer notieren.
  4. Auf der Verpackung der Geräte: dort befinden sich in der Regel die Geräteangaben, Speichergröße, Farbe und oftmals auch die IMEI-Nummer.
  5. Darüber hinaus ist die IMEI-Nummer meist auf der Rechnung beim Handykauf zu finden.

Weitere Links zu Samsung

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – Anleitungen und Handbücher in Deutsch

Samsung Galaxy A8s, A8 und A8+ (2018) – Anleitungen und Handbücher in Deutsch Die Smartphones wurden Ende letzten Jahres vorgestellt. Allerdings ist bisher kein Verkauf in Deutschland vorgesehen. Diese Regelung gilt scheinbar nicht für Drittanbieter, zumindest ist das Samsung Galaxy A8 über Amazon Deutschland verfügbar. Überraschenderweise werden sie dort scheinbar auch direkt über Samsung vertrieben:

Der Preis liegt dabei bei 420 Euro (mit Versandkosten) und das scheint durchaus günstig. In anderen Ländern werden die Modelle teilweise deutlich teurer gehandelt.

Samsung Galaxy A8 und A8+(2018)

Auf der deutschen Version der Samsung Homepage finden sich keine Einträge zu den Smartphones. In der globalen Version werden die Kameras des Samsung Galaxy A8 und A8+ unter anderem wie folgt beworben:

Masterpiece in a snap. Taking stunning photos on the Galaxy A8 and A8+ is as easy as tapping the shutter. The Dual Front Camera innovates selfies and wefies, putting the focus on you and your friends so you can capture moments in a new way. And with the rear 16MP camera, the surrounding scene will come out bright and clear, too.

Die Selfie-Dualkameras sind jeweils mit einer 8 und 16 Megapixel Kameras ausgestattet. Das Galaxy A8 setzt auf ein 5,6 Zoll Display*, beim A8+ ist der Bildschirm sogar 6 Zoll groß. Beide Varianten lösen mit  2220×1080 Pixeln auf und bieten das weitgehend randlose Infinity Display*, dass man bereits vom Galaxy S8* und dem Note 8* kennt. Dazu gibt es 4 GB RAM und einen internen Speicher mit 32 bzw. 64 GB. Wahrscheinlich wird auch noch eine Version mit 6 GB RAM auf den Markt kommen. Der Akku bietet 3.000 mAh beim Galaxy A8 und 3.500 mAh beim Galaxy A8+.

Leider setzen beide Modelle noch auf die „veraltete“ 7.1.1 Nougat Version von Android. Für die Leistung sorgt der Octa-Core-Prozessor Exynos 7885, wobei jeweils vier Kerne mit 2,2 beziehungsweise 1,6 Gigahertz getaktet sind. Die Smartphones sind in den Farben Black, Blue, Orchid Gray und Gold erhältlich.

Samsung Galaxy A8 und A8+ (2018) – Anleitungen und Handbücher auf Deutsch

Beide Smartphones sind offiziell bisher nicht in Deutschland erhältlich. Dementsprechend gibt es auch noch keine Handbücher auf Deutsch. Erfreulicherweise ist zumindest eine Anleitung in englischer Sprache verfügbar:

Updates, Betriebssystem und die Auswirkungen auf die Bedienung

Samsung stellt für alle Modelle auch nach dem Verkauf Updates und Bugfixes bereit, um das Betriebssystem der Handys auf dem neusten Stand zu halten. Das ist auch durchaus wichtig, denn regelmäßig werden Fehler und Sicherheitslücken entdeckt und wenn diese nicht geschlossen werden, kann es zu erfolgreichen Angriffen auf die Geräte kommen und im schlimmsten Fall könnte Dritte auf die Smartphones zugreifen und diese übernehmen.

Samsung stellt daher für die meisten Modelle jeweils zwei sogenannte Major Updates zur Verfügung: es werden also jeweils die zwei nächsten Versionen des Betriebssystems als Update zur Verfügung gestellt. Wer ein Samsung Handy mit Android 8 kauft, bekommt also beispielsweise auch noch Android 9 und 10 als Versionen zur Verfügung gestellt. Ausnahmen gibt es bei den günstigeren Geräten, hier kann es passieren, dass es auch nur eine Version gibt. Welche Modelle Updates erhalten und welche nicht, kann man bei Samsung auf dieser Webseite nachlesen. Prinzipiell bringen diese Updates dann auch neue Funktionen mit. Die Bedienung der Geräte kann sich also in teilen ändern – vor allem was die neuen Funktionen betrifft. Allerdings ist Android in den letzten Jahren in den Grundzügen mehr oder weniger gleich geblieben. Daher sind in der Regel alle wichtigen Funktionen auch nach einem Update auf eine neue Android Version weitgehend unverändert.

Neben Version-Updates gibt es bei Samsung auch noch Sicherheitsupdates, die in der Regel monatlich eingespielt werden. Diese Updates reagieren schneller auf bekannte Probleme und in der Regel erhalten die Samsung Handys und Smartphones Sicherheitsupdates länger als Version-Updates. Mit den Sicherheitsupdates ändert sich an der Bedienung der Geräte nichts. Sie stellen also keine neuen Funktionen zur Verfügung und verändern auch die Oberfläche nicht. Daher gibt es für Sicherheitsupdates auch keine angepassten Anleitungen und Handbücher – das ist schlicht überflüssig, das sich für den Nutzer selbst nichts ändert.

Samsung nutzt für die meisten Geräte kein reines Android, sondern setzt auf eine eigene Benutzeroberfläche, die das Aussehen und die Funktionen von Android etwas verändert. Diese Oberfläche wird auch regelmäßig angepasst (oft direkt mit den Versionssprüngen von Android) und kann die Bedienung der Geräte durchaus verändern. Man sollte also beim Handbuch und der Anleitung darauf achten, dass die korrekte Benutzeroberfläche genutzt wird. Allerdings sind wichtige Grundfunktionen meistens gleich – neue Ui-Oberflächen unterscheiden sich also in der Regel nicht zu sehr von den Vorgänger-Varianten.

Weitere Links zu Samsung

Samsung Galaxy A8 – erste Details für die 2016 Version aufgetaucht

Das Galaxy A8 ist die obere Mittelklasse bei Samsung um markiert das Topmodell der A-Reihe und damit den Übergang zum den Galaxy S-Flaggschiffen. Die erste Version des Galaxy A8 hatte bereits ein sehr interessantes Design und war eines der dünnsten Geräte, die Samsung derzeit anbietet.

Nun scheint es so, als würde der Nachfolger A8 (2106) vor der Tür stehen, denn es gibt einen Datenbank-Eintrag von GFXbench, der das Modell zeigen soll. Wenn das zutrifft, könnte das A8 bereits in wenigen Wochen oder Monaten auf den Markt kommen.

Im Detail lassen sich folgende technische Daten ablesen:

  • Exynos 7 Achtkernprozessor mit bis zu 2,1Ghz
  • 5,1 Zoll Display mit 1920×1080 Pixeln Auflösung
  • 3GB RAM und 32GB interner Speicher
  • Kamera mit 16MP und 5MP

Das liest sich alles wenig aufregend, verspricht aber durchaus solide Technik. Interessant sind die Angaben vom Display. Das bisherige A8 kann immerhin auf 5,7 Zoll verweisen, falls das neue Modell nur ein 5,1 Zoll Display bekommen sollte, wäre das eine sehr große Änderung. Es gibt aber bereits einige anderen Quellen, die auch bei Samsung Galaxy A8 von einem Display mit 5,7 Zoll sprechen – das wäre auch jeden Fall plausibler.

Etwas schade ist, dass Samsung beim neuen A8 (2016) wahrscheinlich auf Android 6.0 setzt und nicht direkt auf Android Nougat. Das könnte dafür sprechen, dass man die Geräte noch vor dem neuen Betriebssystem vorstellen wird 8also im August), oder aber Samsung verzichtet bei der Mittelklasse auf Android 7 und liefert es dann später nach.

Video: Das Samsung Galaxy A8 im Gaming- und Temperatur-Check

Das Samsung Galaxy A8 ist das aktuell größte Smartphone der A-Reihe von Samsung. Mit 5,7-Zoll Display-Größe schlägt das A8 dabei sogar die aktuellen Topmodelle (bis auf das kommende S6 edge+), orientiert sich aber vom Preis her und auch bei der Technik eher im Mittelfeld der aktuellen Smartphones. Für Deutschland ist ein Marktstart leider nicht geplant, auch in anderen Ländern von Europa wird es laut der Pressestelle von Samsung nicht erhältlich sein. Wer das Gerät haben möchte muss es daher direkt in Asien erwerben.

Das Samsung Galaxy A8 im Gaming- und Temperatur-Check