Samsung Galaxy A9 – ohne Vertrag im Preisvergleich

Samsung Galaxy A9 – ohne Vertrag im Preisvergleich – Samsung-Smartphones verkaufen sich weltweit gut: Ob Topmodelle wie das Samsung Galaxy S9, Mittelklasse-Geräte wie das Samsung Galaxy A8 (2018) oder High End Lösungen wie das Samsung Galaxy Note 9 – die Androiden der Südkoreaner erfreuen sich überall großer Beliebtheit. Auch Einsteiger-Smartphones von Samsung liegen in der Gunst der Käufer. Nun erweitert der Hersteller seine Palette an günstigen Modellen um ein weiteres Gerät: das Samsung Galaxy J4 Plus.

Wer keine 190€ für das Smartphone bezahlen möchte, sollte etwas Geduld haben. Denn der Preis wird mit einiger Wahrscheinlichkeit nach ein paar Monaten etwas nach unten gehen. Zum Vergleich und zur besseren Erklärung nehmen wir uns das Samsung Galaxy A6 als Beispiel. Der Einstiegspreis dieses Gerätes war mit 309 zwar höher als der Einstiegspreis des Galaxy J4+. Nach 3 Monaten konnte man das Smartphone unter anderem bei Amazon schon für 90€ unter dem Einstiegspreis erhalten. Wer also Schnäppchen machen will, sollte Geduld haben und die Augen nach Angeboten offen halten.

Samsung Galaxy A9 – ohne Vertrag im Preisvergleich

Die ersten Shops haben das Samsung Galaxy A9 ohne Vertrag ins Angebot aufgenommen und damit kann man die Modelle mittlerweile ohne größere Wartezeiten bestellen. Allerdings liegen die Preise noch sehr nah bei der unverbindlichen Preisempfehlung von mindestens 180 Euro.

Schnelleinstieg:

Display,Design und Hardware

Das Samsung Galaxy J4 Plus besitzt ein gewaltiges 6-Zoll-Display (15,26 Zentimeter) mit einer Auflösung von 1480×720 Pixeln. Im Inneren werkelt ein Qualcomm-Snapdragon-425-Prozessor mit vier Kernen und einer Taktung von bis zu 1,4 Gigahertz. Dazu gesellen sich 3 Gigabyte Arbeitsspeicher. Der interne Speicher kommt auf 32 Gigabyte – laut Samsung sind davon etwa 22,4 Gigabyte frei verfügbar. Der Speicherplatz lässt sich per microSD-Karte um bis zu 512 Gigabyte erweitern. Außerdem bietet das Galaxy J4 Plus zwei SIM-Karten-Steckplätze und beherrscht Dual-SIM. Die Rückkamera verfügt über 13 Megapixel und eine f/1.9-Blende. Wer gern Selfies schießt, greift zur 5-Megapixel-Kamera mit f/2.2-Blende. Die Frontkamera kann das Smartphone per Gesichtserkennung entsperren. Die Akkukapazität beträgt 3.300 Milliamperestunden. Auf dem Galaxy J4 Plus läuft Android in Version 8.1. Das Gerät funkt per WLAN ausschließlich auf dem 2,4-Gigahertz-Band und beherrscht somit nicht den flotteren WLAN-ac-Standard – wohl aber die schnelle Mobilfunkverbindung LTE.

 

 

Samsung Galaxy A9 – ohne Vertrag ab 564 Euro im Preisvergleich

Samsung Galaxy A9 – ohne Vertrag im Preisvergleich – Das Samsung Galaxy A9 ist wohl das weltweit erste Consumer-Smartphone, das vier Hauptkameras hat. Im November soll das Galaxy A9 für 600 Euro auf den Markt kommen – in dieser Preisklasse konkurriert das Smartphone dann schon mit den Flaggschiffen anderer Hersteller. Abgesehen von der außergewöhnlichen Kamera rechtfertigt Samsung diesen Preis mit gehobener Mittelklasse-Hardware. Die Kameras des Galaxy A9 decken verschiedene Brennweitenbereiche ab. Wie beim Galaxy A7 gibt es ein Objektiv mit üblichem Weitwinkel, dazu noch ein stark weitwinkliges Objektiv. Ein drittes Objektiv dient der Tiefenerfassung, um Bilder mit künstlich erzeugter Hintergrundunschärfe zu erzeugen.

Wer keine 600€ für das Smartphone bezahlen möchte, sollte etwas Geduld haben. Denn der Preis wird mit einiger Wahrscheinlichkeit nach ein paar Monaten etwas nach unten gehen. Zum Vergleich und zur besseren Erklärung nehmen wir uns das Samsung Galaxy A6 als Beispiel. Der Einstiegspreis dieses Gerätes war mit 309 nicht so hoch wie der Einstiegspreis des Galaxy A9. Nach 3 Monaten konnte man das Smartphone unter anderem bei Amazon schon für 90€ unter dem Einstiegspreis erhalten. Wer also Schnäppchen machen will, sollte Geduld haben und die Augen nach Angeboten offen halten.

Allerdings variieren die Preise nicht wirklich und man sollte ein wachsames Auge auf Angebote und Schnäppchen halten. Erfahrungsgemäß gehen die Preise der Smartphones immer etwas nach unten, wenn ein neues Smartphone von Apple vorgestellt wird.

Samsung Galaxy A9 – ohne Vertrag im Preisvergleich

Die ersten Shops haben das Samsung Galaxy A9 ohne Vertrag ins Angebot aufgenommen und damit kann man die Modelle mittlerweile ohne größere Wartezeiten bestellen. Allerdings liegen die Preise noch sehr nah bei der unverbindlichen Preisempfehlung von mindestens 600 Euro.

Den kompletten Preisvergleich über alle Anbieter gibt es auf dieser Seite*.

04.12.2018 – Bei Amazon ist der Preis in den ersten Wochen mittlerweile auf 564 Euro abgesunken. Mediamarkt und Saturn sind sogar noch etwas preiswerter. Das Galaxy A9 ohne Vertrag liegt hier bei nur 535 Euro.

Display und Design

Ein größeres A-Klasse-Modell gab es noch nie! Die Frontseite dominiert ein 6,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2220×1080 Pixeln und einem Bildseitenverhältnis von 18,5:9. Die Schärfe bleibt also hinter den Topmodellen der S-Klasse zurück. Wie für Samsung üblich, gibt es keine Notch, also keine vom iPhone X bekannte Aussparung im Display. Die Rahmen sind nicht ganz so schmal wie beim Galaxy S9, aber dünner als beim 2017er-Jahrgang. Der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite.

Hardware und Dual-SIM

Das Smartphone entsperren Sie per Fingerabdrucksensor, der sich auf der Rückseite befindet – oder per Gesichtserkennung. Der Akku hat eine Kapazität von 3.720 Milliamperestunden und lädt per USB Typ-C. Für Tempo sorgt Qualcomms Achtkern-Prozessor Snapdragon 660. Beim Ausprobieren reagierte das System flüssig, Apps starteten ohne Verzögerung und es lassen sich Daten per NFC übertragen. Großzügig zeigt sich Samsung beim Speicher: 6 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Gerätespeicher sind ordentlich. Per microSD rüsten Sie bei Bedarf bis zu 512 Gigabyte nach.

Mittlerweile fast selbstverständlich: Das Galaxy A9 kommt standardmäßig als Dual-SIM-Version (Duos). Anders als bei der S- und Note-Klasse aber hat Samsung beim A9 die Dual-SIM-Funktion richtig umgesetzt. Denn neben den beiden SIM-Karten-Schächten gibt es im Einschub auch einen dritten Platz für eine Speicherkarte. Wer zwei SIMs einlegt, kann den Speicher also trotzdem erweitern.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy A9 – Passwort, PIN oder Muster vergessen, was tun?

Samsung Galaxy A9 – Passwort, PIN oder Muster vergessen, was tun? – Das Samsung Galaxy A9 ist wohl das weltweit erste Consumer-Smartphone, das vier Hauptkameras hat. Im November soll das Galaxy A9 für 600 Euro auf den Markt kommen – in dieser Preisklasse konkurriert das Smartphone dann schon mit den Flaggschiffen anderer Hersteller. Abgesehen von der außergewöhnlichen Kamera rechtfertigt Samsung diesen Preis mit gehobener Mittelklasse-Hardware. Die Kameras des Galaxy A9 decken verschiedene Brennweitenbereiche ab. Wie beim Galaxy A7 gibt es ein Objektiv mit üblichem Weitwinkel, dazu noch ein stark weitwinkliges Objektiv. Ein drittes Objektiv dient der Tiefenerfassung, um Bilder mit künstlich erzeugter Hintergrundunschärfe zu erzeugen.

Samsung Galaxy A9 – Passwort, PIN oder Muster vergessen, was tun?

Es gibt viele Möglichkeiten sein Smartphone für Dritte unzugänglich zu machen. So kann man den Zugriff auf dem Bildschirm beispielsweise per Muster, PIN, Passwort oder Fingerabdruck beschützen. Problematisch wird es jedoch, wenn man den PIN oder das Passwort vergessen hat und bereits mehrfach falsch eingegeben hat. In dem Fall wird folgerichtig der Zugriff auf das Display des Smartphones blockiert. Es gibt allerdings Wege, um die Sperre wieder aufzuheben.

Bildschirmsperre über das Google-Konto entsperren

Man kann die Bildschirmsperre über das Google-Konto zurücksetzen. Für die meisten Android-Smartphones benötigt man eher ein Google-Konto.

  1. Zunächst die Homepage des Android Geräte Manager vom Computer oder Laptop aus aufrufen.
  2. Anschließend meldet man sich mit seinem Google-Konto und dem entsprechenden Passwort an.
  3. Die Lokalisierung kann einige Minuten dauern, danach klickt man auf „Sperren“.
  4. Als nächstes wird man dazu aufgefordert ein vorübergehendes Passwort festzulegen.
  5. Mithilfe dieses Passwortes lässt sich das Display des Smartphone wieder entsperren.
  6. Abschließend kann man auf dem Samsung Galaxy A9 ein neues Passwort, neue PIN oder neues Muster festlegen.

Samsung Galaxy A9 – PIN, Passwort oder Muster beim Sperrbildschirm ändern

Diese Option ist etwas leicht zu finden. Zunächst navigiert man ebenso über die „Einstellungen“ zu „Gerätesicherheit“. Anschließend sucht man die Rubrik „Sperrbildschirmtyp“ und bestätigt diese per Klick. Es folgt eine größere Auswahl von Optionen: neben einer PIN lässt sich unter anderem auch ein Passwort für den Sperrbildschirm festlegen oder ändern. Eine PIN besteht aus einer Zahlenfolge. Zur besseren Sicherheit wählt man eine lange Zahlenfolge aus Zufallszahlen aus. Bei der Erstellung eines Passwortes hat man mehr Möglichkeiten, neben Zahlen stehen dort auch Buchstaben und Sonderzeichen zur Verfügung.

Bildschirmsperre per Factory Reset zurücksetzen

Das ist allerdings die „radikalste“ Variante, denn mit dem Zurücksetzen auf Werkseinstellung gehen alle persönlichen Daten verloren. Dementsprechend ist dies nur ratsam, wenn man vorher seine wichtigsten Daten per Backup gespeichert hat. Ein Factory Reset beziehungsweise das Zurücksetzen auf die Werkseinstellung kann beim Galaxy A9 wie folgt durchgeführt werden:

  1. Zunächst das „Einstellungen“-Menü öffnen .
  2. Danach navigiert man zu „Sichern und zurücksetzen“.
  3. In den folgenden Optionen wählt man  „Auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ aus.
  4. Daraufhin tippt man auf „Gerät zurücksetzen“ und anschließend auf „Alles löschen“. Die Daten vom Samsung Galaxy A9 werden gelöscht und das Smartphone ist wieder im ursprünglichen Zustand.

Jedoch kann man auf diesen Weg bei einem gesperrten Bildschirm nicht zugreifen. Dementsprechend muss man den Recovery Mode nutzen:

  1. Das Smartphone ausschalten.
  2. Anschließend für einige Sekunden den „Power-Button“ und die „Volume Down/Leiser“-Taste gedrückt halten, bis das Samsung Logo erscheint. Danach gleichzeitig die „Power“ und „Volume Up/Lauter“-Taste für wenige Sekunden drücken, bis man im Android Recovery Modus ist.
  3. Im Recovery-Mode navigiert man mittels Lautstärketasten und wählt „wipe data/factory reset“. Die Auswahl anschließend mit dem „Power“-Button bestätigen.
  4. Die Frage, ob alle Daten gelöscht werden sollen, mit „YES“ bestätigen.
  5. Nach dem Zurücksetzen „reboot system now“ auswählen, damit die Smartphones neu gestartet werden.

SIM-PIN vergessen

Wenn man die SIM-PIN vergessen hat und den Code dreimal falsch eingeben hat, so bekommt man keinen Zugriff auf das Smartphone. Hierbei hilft die PUK (Personal Unblocking Key) mitunter auch SuperPIN genannt weiter. Diese meist achtstellige Zahlenkombination bekommt man mit den Vertragsunterlagen zur SIM-Karte. Man sollte die PUK daher gut aufbewahren, um sie im Falle des Falles zum setzen einer neuen PIN zu nutzen. Ansonsten muss man die PUK beim Kundenservice des Anbieters erfragen, dies ist jedoch häufig mit Kosten verbunden. Die Entsperrung der PIN durch die PUK ist dabei über das Nummernpad wie folgt möglich:

  • **05*PUK*neue PIN*neue PIN#

Samsung Galaxy A9 – SIM-PIN ändern

Damit man der dreimaligen falschen PIN-Eingaben gegebenenfalls entgegenwirken kann, empfiehlt es sich generell eine leicht zu merkende SIM-PIN einzustellen. Die SIM-PIN Nummer kann man – solange man auf das Smartphone zugreifen kann – jederzeit ändern. Bei Samsung ist dies meist wie folgt möglich:

  1. Zunächst geht man in das „Einstellungen“-Menü.
  2. Dort tippt man auf „Gerätesicherheit“.
  3. Anschließend scrollt man zu „Andere Sicherheitseinstellungen“ und klickt darauf.
  4. Im nachfolgenden Fenster befindet sich oben die Rubrik „SIM-PIN Optionen“, diese betätigen.
  5. Daraufhin erscheinen zwei Felder, zunächst aktiviert man – wenn nicht bereits geschehen – die „SIM-Karten PIN“, indem man die aktuelle PIN eingibt. Als nächstes klickt man auf das zweite Feld „PIN der SIM-Karte ändern“.
  6. Abschließend muss man die neue PIN zweimal eingeben und die Eingabe bestätigen, damit die neue PIN-Nummer aktiv ist.

Weitere Links

Samsung Galaxy A9 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Samsung Galaxy A9 – Anleitung und Handbuch in Deutsch – Das Samsung Galaxy A9 ist wohl das weltweit erste Consumer-Smartphone, das vier Hauptkameras hat. Im November soll das Galaxy A9 für 600 Euro auf den Markt kommen – in dieser Preisklasse konkurriert das Smartphone dann schon mit den Flaggschiffen anderer Hersteller. Abgesehen von der außergewöhnlichen Kamera rechtfertigt Samsung diesen Preis mit gehobener Mittelklasse-Hardware. Die Kameras des Galaxy A9 decken verschiedene Brennweitenbereiche ab. Wie beim Galaxy A7 gibt es ein Objektiv mit üblichem Weitwinkel, dazu noch ein stark weitwinkliges Objektiv. Ein drittes Objektiv dient der Tiefenerfassung, um Bilder mit künstlich erzeugter Hintergrundunschärfe zu erzeugen.

Samsung nutzt bei allen Modellen Android als Betriebssystem. Beim Samsung Galaxy A9 wird auf Android 8.0 gesetzt, dies ist leider nicht die aktuellste Version, aber immer noch recht aktuell. Das Smartphone ist mit einem 6,3 Zoll großen Display und mit einer Auflösung von 2220 x 1080 Pixeln ausgestattet. Als Herzstück wird ein 2,2 GHz Qualcomm Snapdragon 660 verwendet. Zu Erwerben ist das Smartphone mit128 GB Speicherplatz für Apps, Bilder usw. Der Speicherplatz des Smartphones lässt sich mit einer Speicherkarte bis zu 512 GB ganz leicht erweitern. Genutzt wird ein fest eingebauter und 3720mAh starker Akku, somit ist er also nicht per Hand wechselbar. Das Smartphone ist 183 g schwer und in Blau, Schwarz oder Rosa erhältlich.

Noch einmal die wichtigsten Daten zum Samsung Galaxy A7 (2018) im Überblick:

  • Android 8.0 als Betriebssystem
  • 2,2 GHz Qualcomm Snapdragon 660 als Prozessor
  • 6 GB Arbeitsspeicher mit 128 GB internen Speicher
  • Nano-SIM Format, SD-Karte möglich bis zu 512 GB
  • 6,3 Zoll großes Display
  • USB – Typ C 2.0
  • Dual SIM möglich
  • NFC möglich

Samsung Galaxy A9 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Leider bietet Samsung noch keine Anleitung bzw. kein Handbuch zum Galaxy A9 an. Es ist aber sicher, dass diese von Samsung hochgeladen wird und ihr bedenkenlos mit eurem Smartphone starten könnt.

Sollte Samsung die Anleitung hochladen, werden wir sie natürlich gleich in unseren Artikel mit einbinden, damit euch nichts mehr im Wege steht und alle Fragen geklärt sind.

Video: Das Samsung Galaxy A9 (2018) im Hands-On

Weitere Links

Samsung Galaxy A9 möglicherweise mit 6 Zoll Display

Samsung Galaxy A9 möglicherweise mit 6 Zoll Display – Die A-Serie von Samsung soll mit dem A9 ein neues Modell bekommen. Die Gerüchte dazu sind mittlerweile relativ konkret auch wenn noch die meisten Details fehlen. So gab es bereits Hinweise auf das Gerät bei den bekannten Bechmark-Testreihen und mittlerweile gibt es auch einen Eintrag in der Export Datenbank zauba.com. Das Samsung SM-A9000 soll dabei für das A9 stehen und – das ist der interessante Fakt – mit einem 6 Zoll Display ausgestattet sein. Bisher ging man eher von einem 5,5 Zoll Display aus. Das Galaxy A9 wäre damit das größte Smartphone der A-Serien von Samsung.

Ansonsten sind die technischen Daten noch weitgehend unbekannt, spekuliert wird über:

  • Full HD Auflösung mit 1920×1080 Pixeln
  • Snapdragon 620 Prozessor mit 3GB RAM
  • 32GB interner Speicher

Angaben zum Preis und zum Erscheinungsdatum gibt es leider ebenfalls noch nicht.

Bereits vorprogrammiert sind aber Verwechslungen mit dem A9 von HTC. Zwei Android Modelle unter der Bezeichnung A9 (einmal das HTC One A9 und einmal das Samsung Galaxy A9) dürften fast zwangsläufig für Verwirrung bei den Kunden sorgen.

(via allaboutsamsung)