Samsung Galaxy Note 10.1: Update behebt Sicherheitslücke im Exynos-Prozessor

In Sachen Softwareaktualisierungen kann Samsung momentan auf ganzer Linie überzeugen und punktet mit regelmäßigen Meldungen über neue Updates. Das südkoreanische Unternehmen stattet auch im neuen Jahr eine Reihe von Geräten mit Android 4.1.2 Jelly Bean aus und erweitert gleichzeitig den Funktionsumfang. Im November hat das Samsung Galaxy Note 10.1 bereits Android 4.1.1 erhalten und nun ist die nächste Version am Zug.

Die Kollegen von SamMobile haben am heutigen Tag berichtet, dass das Update auf Android 4.1.2 nun in Deutschland zur Verfügung steht. Die neue Firmware-Version wird bekanntlich in mehreren Wellen ausgerollt, daher werden nicht alle Tablets gleichzeitig das Update erhalten. Die kleine Aktualisierung soll allerdings nur die Stabilität verbessern und die Performance noch einmal anheben. Wie gewohnt steht das Update entweder über die „Over-the-Air“-Funktion oder über die Samsung-Software KIES installiert werden. Unter “Einstellungen -> Über das Telefon -> Softwareupdates -> Jetzt prüfen” kann die Verfügbarkeit überprüft werden. Bei dem Update gehen natürlich keinerlei Daten verloren, trotzdem wird ein Backup immer vor einer Installation einer neuen Version empfohlen.

[box type=“info“ color=“#751822″ bg=“#f1f2f4″ radius=“20″ border=“#f5f5f5″]Update:
Die Kollegen von SamMobile hatten wohl Fehlinformationen, denn wie jetzt mehrere Leser berichten, gibt es das Update auf Android 4.1.2 bereits seit letzten Jahr. Die neue Firmware-Version soll allerdings die Sicherheitslücke im Exynos-Prozessor beheben und verhindern, dass theoretisch jede Anwendung Root-Zugriffe erlangen kann. (via[/box]

Südkorea: LG Electronics möchte Verkaufsverbot für Samsung Galaxy Note 10.1 erwirken

Nicht nur Apple und Samsung streiten sich regelmäßig vor Gericht, sondern auch andere Elektronikhersteller versuchen außerhalb des Marktes gegen das südkoreanische Unternehmen durchzusetzen. LG Electronics legt sich nun mit Samsung an und möchte im Heimatland der beiden Konzerne ein Verkaufsverbot für das Galaxy Note 10.1 erwirken.

In Südkorea hat LG Electronics einen Antrag vor Gericht eingereicht, der ein Verkaufsstop des Samsung Galaxy Note 10.1 ins Visier nimmt. Samsung wird der Verstoß von drei Display-Patenten von LG vorgeworfen. Das Unternehmen möchte aber nicht nur den Verkauf in Südkorea verhindern, sondern auch sicherstellen, dass das Samsung-Produkt nicht mehr im Heimatland produziert wird. Falls dem Einspruch stattgegeben wird, müsste Samsung vermutlich die Produktion in ein anderes Land auslagern, um den weltweiten Export weiterzutreiben. Darüber hinaus fordert LG Electronics noch eine Schadensersatzzahlung in Höhe von einer Milliarde US-Dollar, wenn das Tablet weiterhin auf dem Markt bleibt.

“Through this action, LG Display seeks to completely stop the sale, manufacture, and importation of [the] infringing Samsung product,”

Es bleibt abzuwarten, wie schnell das Gericht den Antrag bearbeitet und es zur Verhandlung kommt. Erfahrungsgemäß benötigt aber solch ein Verfahren mehrere Monate oder sogar Jahre und könnte sich dementsprechend noch etwas in die Länge ziehen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Rote Version für das Samsung Galaxy Tab 2 7.0, Galaxy Tab 2 10.1 und Galaxy Note 10.1

Samsung setzt momentan nicht nur auf die neuste Hardware, sondern versucht auch immer mehr Farben ins Sortiment aufzunehmen und eine größere Auswahlmöglichkeiten für die Kunden anzubieten. Das Samsung Galaxy S3 sowie das Galaxy Note 2 haben bereits eine breitere Farbpalette, die nun auf das aktuelle Tablet-Portfolio ausgeweitet wird.

Die Kollegen von SamMobile haben von einem Insider bei Samsung neue Informationen erhalten und konnten in Erfahrung bringen, dass die Tablet-Serie in Zukunft mit neuen Farben erweitert werden soll. Samsung soll momentan planen, dass das Samsung Galaxy Tab 2 7.0, das Galaxy Tab 2 10.1 und das Galaxy Note 10.1 noch vor dem 14. Februar 2013 die Farbe Garnet Red erhalten wird. Es sollen dementsprechend passen zum Valentinstag die neuen Farben auf den Markt kommen. Die rote Farbgebung kennt man bereits vom Samsung Galaxy S3 und wird größtenteils exklusiv vertrieben.

Samsung Galaxy Note 10.1: Update auf Android 4.1.1 Jelly Bean ausgerollt

Mit dem Samsung Galaxy Note 10.1 hat Google die Note-Serie konsequent weiterentwickelt und ein Tablet mit den Stylus-Funktionen auf den Markt gebracht. Für die Besitzer gibt es jetzt eine erfreuliche Meldung, denn Samsung hat am heutigen Tag die Android-Version 4.1.1 Jelly Bean für das Note-Tablet ausgerollt. Das Update ist um die 300 Megabyte groß und besitzt die Bezeichnung XXBLJ9. Demzufolge ist ein Download über das eigene WLAN-Netzwer zu empfehlen.

Die neue Version bringt natürlich einige wichtige Neuerungen mit sich und kann dank des Project Butter mit einer verbesserten Performance punkten. Daneben hat auch die TouchWiz-Oberfläche die ein oder anderen neuen Funktionen erhalten. Die Multitasking-Fähigkeit wurde entscheidend verbessert und man kann nun die Größe der Fenster individuell verändern. Daneben ist auch die App Paper Artist, neue Schriftarten und zusätzliche Pop-Up-Apps im System zu finden. Ansonsten ist auch die Schnellbefehl-Funktion hinzugekommen und bietet einige Befehle zur direkten Durchführen von Aktionen.

Das Update kann direkt auf dem Gerät über die „Over-the-Air“-Funktion installiert werden, wird allerdings nicht gleichzeitig für jeden Benutzer ausgerollt.

Quelle AllAboutSamsung

Apple nimmt das Samsung Galaxy Note 10.1 und Android 4.1 Jelly Bean in Klage mit auf

Die Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung nehmen anscheinend kein Ende. Nachdem das südkoreanische Unternehmen vor etwas mehr als einen Monat das iPhone 5 zur laufenden Klage hinzugefügt hat, berichtet nun Bloomberg, dass Apple einen passenden Gegenschlag geplant hat.

Der kalifornische Konzern hat am gestrigen Tag einen Antrag eingereicht, um das Samsung Galaxy Note 10.1 und Android 4.1 Jelly Bean in die aktuelle Pantentklage mit aufzunehmen. Das Verfahren ist allerdings erst für 2014 geplant und wird somit nichts an der aktuellen Verfügbarkeit der Samsung- und Apple-Geräte ändern. Apple wird vermutlich erneut versuchen eine Schadensersatzforderung durchzuboxen, um Samsung auf diesem Weg zu schwächen. Bis dahin wird allerdings auch noch im Dezember eine weitere Entscheidung gefällt, bei der einige Galaxy-Smartphones und das Galaxy Tab 10.1 vom amerikanischen Markt genommen werden könnten.

Apple Inc. (AAPL) told a judge that Samsung Electronics Co. (005930)’s Galaxy Note 10.1 device infringes its patents, and sought to add the Android 4.1 Jelly Bean operating system to an existing lawsuit against Samsung in California. Apple made the arguments today to U.S. Magistrate Judge Paul S. Grewal in federal court in San Jose. Apple’s bid to expand the lawsuit follows Samsung’s Oct. 1 move to add patent- infringement claims against the iPhone 5 in the same case. Apple won a $1.05 billion jury verdict against Samsung on Aug. 24 in a separate patent case in the same court.

Insgesamt sollten die Patentstreitigkeiten zwischen den beiden Unternehmen mittlerweile auch dem hartgesottensten Fanboy auf die Nerven gehen. Die Konzerne sollten sich lieber auf die Entwicklung von neuen Innovationen konzentrieren, anstatt sich mit sinnlosen Patenten zu beschäftigen. Die Geschichte scheint uns allerdings noch die nächsten Jahre zu begleiten.

Samsung: Android 4.1 Jelly Bean für Galaxy S2 im November – Galaxy Note und Note 10.1 im vierten Quartal

Das Samsung Galaxy S3 wird in spätestens elf Tagen das Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten und ist somit das erste Gerät des südkoreanischen Herstellers, welches mit der neuen Android-Version inklusive TouchWiz-Oberfläche ausgestattet wird. Samsung wird aber nicht nur das eigene Flaggschiff aktualisieren, sondern auch die Besitzer eines Galaxy S2, Galaxy Note und Note 10.1 können sich in den kommenden Monaten über ein Update freuen.

Samsung Schweden hat nun offiziell bestätigt, dass das Vorgängermodell des aktuellen Spitzenmodells eine Aktualisierung im Laufe des Novembers bekommen wird. Darüber hinaus soll auch das Samsung Galaxy Note und das Galaxy Note 10.1 das Update in diesem Jahr erhalten. Samsung hat sich aber nicht auf einen genauen Termin festgestellt und hat nur eine Auslieferung im vierten Quartal in Aussicht gestellt. Das südkoreanische Unternehmen würde es somit schaffen, als einer der ersten Hersteller Android 4.1 Jelly Bean für die eigenen Geräte auszurollen.

Die neue Version birgt natürlich einige Neuerungen sowie Verbesserungen und wird das System auch im Hintergrund auf Vordermann bringen. Das “Project Butter” wird in Zukunft für flüssigere Animationen sorgen und die Geschwindigkeit des Systems verbessern. Zusätzlich kommt auch die erweiterte Benachrichtungsleiste zum Vorschein und Google Now wird in das System integriert. Die Einstellungen werden neu angeordnet und die Videos im Pop-Up-Play können in der Größe verändert werden. Darüber hinaus ist ein angepasster Homescreen, zeitabhängige Benachrichtungen und neue Lautstärke-Einstellungen enthalten.

Quelle SamMobile

Telekom verrät Verkaufsstart des Samsung Galaxy Note 2, Galaxy S3 LTE, Galaxy Note 10.1 LTE und ATIV S

Vor knapp zwei Wochen hat Samsung im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin zahlreiche neue Produkte der Öffentlichkeit vorgestellt, allerdings gibt es immer noch keine genauen Informationen, wann die Geräte auf den Markt kommen. Lars von AllAboutSamsung hat nun aber interne Informationen von der Telekom erhalten, die einen genauen Starttermin der verschiedenen Produkte beinhaltet.

Falls die Daten der Wahrheit entsprechen, wird das Samsung Galaxy Note 2 ab Mitte Oktober (Kalenderwoche 42) bei dem rosa Riesen zur Verfügung stehen, die LTE-Version wird dann einen Monat später (Kalenderwoche 46) dazu stoßen. Das Samsung Galaxy S3 mit LTE wird auch Anfang Oktober auf den Markt kommen, um sich gegen das neue iPhone zu positionieren. Darüber hinaus wird das Samsung Galaxy Note 10.1 in der LTE-Version und das Samsung ATIV S im November in den Handel kommen. Somit werden die Produkte passend zum Weihnachtsgeschäft veröffentlicht und auch der allgemeine Verkaufsstart der Geräte wird sehr wahrscheinlich in diesen Zeiträumen liegen.

Samsung hat sich also in diesem Jahr perfekt für das umsatzstärkste Quartal gerüstet und wird sicherlich weitere Rekorde aufstellen. Im Laufe des Herbstes werden darüber hinaus auch noch andere Mittelklasse-Smartphones erwartet.

Samsung Galaxy Note 10.1 kommt mit 2GB Arbeitsspeicher auf den Markt – Erstes Werbevideo aufgetaucht

Schon auf dem Mobile World Congress in diesem Jahr hatte das koreanische Unternehmen das Samsung Galaxy Note 10.1 in Aussicht gestellt und erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Pläne über die Veröffentlichung des Tablets haben sich aber nach der Präsentation kurzerhand geändert, denn bis dato hat es das Gerät nicht auf den Markt geschafft. Die niedrigen Spezifikationen waren anfangs ein großer Kritikpunkt und aus diesem Grund wurde das Tablet erstmal zurückgehalten. Mittlerweile hat Samsung das Gerät hinsichtlich der technischen Bestandteile überarbeitet und wird das Galaxy Note 10.1 sehr wahrscheinlich in absehbarer Zeit veröffentlichen.

In Korea ist am heutigen Tag die finale Version des Gerätes aufgetaucht und die detaillierten Spezifikationen konnten in Erfahrung gebracht werden. Demzufolge ist das Galaxy Note 10.1 mit stolzen 2 GB RAM ausgestattet und dürfte damit das erste Android-Tablet mit so viel Arbeitsspeicher sein. Darüber hinaus wird das Tablet von einem 1,4 GHz starken Quad-Core-Prozessor, der bereits im Samsung Galaxy S3 zum Einsatz kommt, angetrieben und enthält ebenfalls eine 5-Megapixel-Kamera, HSPA+ sowie einen S-Pen. Zur Darstellung der angepassten Android-Software wird ein Display mit einer Auflösung von 1280×800 Pixel verwendet und hinkt damit etwas der Konkurrenz hinterher.

Nachfolgend wurde auch noch das erste Werbevideo zu dem Samsung Galaxy Note 10.1 entdeckt: