Samsung Galaxy Tab 3: 8 Zoll statt günstigem 7 Zoll-Modell – weitere Tablets in Planung

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona ist der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung natürlich auch vertreten und wird die Messe zum Anlass nehmen um die ein oder anderen Neuvorstellungen der Fachpresse zu präsentieren. Dieses Jahr könnte Samsung sich auf das neue Tablet-Lineup fokussieren und neben dem Galaxy Note 8.0 noch weitere Geräte enthüllen.

Die Kollegen von SamMobile haben sich erneut zu Wort gemeldet und neue Pläne der Südkoreaner enthüllt. Samsung soll im Rahmen des MWC 2013 kein günstiges Galaxy Tab 3 7.0 vorstellen und danach auf den Markt bringen. Das Unternehmen möchte lieber die Entwicklung und die Verkaufszahlen des Samsung Galaxy Note 8.0 abwarten, um im gleichen Formfaktor das Galaxy Tab 3 8.0 auf den Markt zu bringen. Neben einem Galaxy Tab 3 10.1 wird auch über ein so genanntes Galaxy Tab 3 Plus spekuliert, welches ebenfalls auf der Messe zu sehen sein könnte. Ansonsten wurde berichtet, dass Samsung auch an einem Nachfolger vom Galaxy Note 10.1 unter dem Codenamen „Vienna“ arbeitet, sich aber noch nicht über den Zeitpunkt der Präsentation im Klaren ist. Alle Geräte sollen übrigens in unterschiedlichen Varianten erscheinen, darunter in einer LTE-Version.

Es besteht also kein Zweifel, dass wir Ende Februar neue Tablets aus dem Hause Samsung sehen werden, nur noch die Anzahl der Geräte scheint offen zu sein. Es bleibt also weiterhin spannend.

Samsung Galaxy Note 8.0 in freier Wildbahn gesichtet (Update)

Der Mobile World Congress in Barcelona steht vor der Tür und in einem Monat startet die größte Messe rund um Smartphones und Tablets. Im Rahmen dieser Messe wird Samsung ein neues Galaxy Note-Tablet der Öffentlichkeit präsentieren, welches eine Bildschirmdiagonalen von 8 Zoll besitzen wird und nach den neusten Bildern große Ähnlichkeiten mit der Galaxy-Smartphone-Serie besitzt.

Der italienischen Blog dday konnte allem Anschein nach das neue Tablet namens Samsung Galaxy Note 8.0 in freier Wildbahn entdecken und hat das Gerät kurzerhand in ein paar Bildern festgehalten. Ein Samsung-Mitarbeiter soll das Tablet vor den Augen anderer Leuten verwendet haben und so könnte das endgültige Produkt wirklich das gezeigte Aussehen besitzen. Es kann sich natürlich nur um ein bearbeitetes Bild handelt, jedoch setzte ich eher darauf, dass die Südkoreaner hier einen gezielten Leak durchgeführt haben. Besonders auffällig sind etwas abgerundeten Seiten und die hervorstehende Kamera auf der Rückseite. Ansonsten sieht das Ganze wie ein etwas langgezogenes Samsung Galaxy S3 aus und besitzt sogar den traditionellen Home-Button, über den sein großer Bruder, das Samsung Galaxy Note 10.1, nicht verfügt.

Der Erfolg des neuen Formfaktors wird natürlich nicht nur durch das Design beeinflusst, sondern vor allem durch den zukünftigen Preis. Samsung müsste definitiv den ärgsten Konkurrenz, das iPad mini, unterbieten, um auch hohe Verkaufszahlen einzufahren. Die Spezifikationen sind jedenfalls relativ ansehnlich und neben der neusten Android-Version 4.2 Jelly Bean könnte das Tablet auch über ein 8,0 Zoll großes TFT-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln verfügen. Ansonsten wird spekuliert, dass ein 1,6 GHz Quad Core-Prozessor, 2 GB RAM, eine 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite, eine Frontkamera mit 1,3 Megapixel und ein Akku in Höhe von 4600 mAh zum Einsatz kommen soll. Auf den Markt soll das Gerät entweder in einer 3G- oder WiFi-Version kommen und entweder mit 16 oder 32 Gigabyte ausgestattet sein.

[box type=“info“ color=“#751822″ bg=“#f1f2f4″ radius=“20″ border=“#f5f5f5″]Update:
Ein weiteres Bild des Samsung Galaxy Note 8.0 ist bei den Kollegen von FrAndroid aufgetaucht und bestätigt ohne große Überraschungen den Einsatz von dem drucksensitiven S-Pen.

[/box]

via SamMobile

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy Note 8.0: Kamera-Aufnahmen des nächsten Note-Tablets aufgetaucht

Vor einigen Tagen hat bereits der Samsung-Chef JK Shin höchstpersönlich die Vorstellung des Galaxy Note 8.0 im Rahmen des Mobile World Congress in Aussicht gestellt. Seitdem sind immer mehr Informationen über das Tablet im Netz aufgetaucht und haben eine ersten Ausblick auf die Spezifikationen sowie das Design vermittelt. Nun konnten wir sogar erste Kamera-Aufnahmen auf Picasa entdecken, die unter anderem bestätigen, dass das Gerät mit einer 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite ausgestattet ist.

Nach den ersten Fotos des Samsung Galaxy Note 8.0 in freier Wildbahn ist es kein Wunder, dass weitere Leaks für Aufmerksamkeit sorgen. Ein vietnamesischer Samsung-Mitarbeiter und womöglich seine Frau oder eine nahe Verwandte haben über den Fotodienst Picasa zwei Fotos veröffentlicht, die sehr wahrscheinlich mit dem neuen Tablet aufgenommen wurden. Aus den EXIF-Daten geht hervor, dass die Fotos mit einem Gerät, welches die Bezeichnung GT-N5100 trägt, geschossen wurden und vor zwei Tagen entstanden. Seit geraumer Zeit wird genau diese Bezeichnung mit dem Samsung Galaxy Note 8.0 in Verbindung gebracht. Daneben kann auch noch die Software-Nummer „N5100XXAMA7“ und die Blende von 2,7 aus den Daten gelesen werden.

Bei der Meldung muss man allerdings bedenken, dass solche EXIF-Metadaten sehr leicht gefälscht werden können. Betrachtet man jedoch die Anzahl der Informationen über das Gerät und auch die Möglichkeit, dass das Tablet schon in der Öffentlichkeit zu sehen war, so können wir mit großer Wahrscheinlichkeit von der Authentizität der Bilder ausgehen.

Quelle Picasa (1 / 2)

Samsung Galaxy Note 8.0: Nähere Informationen zum nächsten Samsung-Tablet

Das Samsung-Tablet mit der Bezeichnung GT-N5100 schwirrt schon länger durch die Blogosphäre und könnte in wenigen Wochen auch endlich enthüllt werden. Vorab konnten die Kollegen von SamMobile wieder einmal detaillierte Informationen über das Tablet in Erfahrung bringen, die behauptet, dass das neue Tablet als Samsung Galaxy Note 8.0 auf den Markt kommen wird.

Wie der Name schon sagt soll das neue Tablet über ein 8 Zoll großes TFT-Display verfügen, welches eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln besitzt. Intern wird das Gerät noch unter den Codenamen „Kona“ gehandelt und soll sich im Mittelfeld der Note-Serie positionieren. Neben dem Display gehört ein Arbeitsspeicher von zwei Gigabyte und eine Frontkamera mit 1,3 Megapixel sowie eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite zu den Spezifikationen. Für die nötige Laufzeit soll ein 4600 mAh großer Akku sorgen und ansonsten gibt es natürlich auch die üblichen Standards wie Bluetooth 4.0, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n, UMTS, HSPA+ und A-GPS. Das Android-Tablet mit S-Pen-Unterstützung soll 330 Gramm wiegen und über die Abmessungen 211,3 × 136,3 × 7,95 mm verfügen. Als Betriebssystem soll sogar direkt Android 4.2 Jelly Bean zum Einsatz kommen.

Das Samsung Galaxy Note 8.0 soll in mehreren Varianten auf den Markt kommen, zum einen einmal mit (GT-N5100) und einmal ohne (GT-N5110) ein 3G-Modul und zweites in einer 16 GB oder 32 GB Speichervariante, die allerdings auch jeweils noch durch eine microSD-Karte erweitert werden kann. Als Präsentationstermin könnte Samsung den Mobile World Congress in Barcelona gewählt haben, der gegen Ende Februar stattfindet.