Samsung Galaxy Note: Neue Vorabversion von Android 4.1.2 Jelly Bean aufgetaucht

Samsung arbeitet momentan auf Hochtouren an den Software-Updates, um die beliebtesten Geräte schnellstmöglich mit Android 4.1 Jelly Bean auszustatten. Die erste Generation des Smartlets bekommt auch in absehbarer Zeit das lang ersehnte Update und im Zuge dessen tauchen immer wieder Vorabversion im Netz auf, die darauf hinweisen, dass das Update in Kürze verfügbar sein wird.

Die Kollegen von SamMobile haben nun eine weitere Test-Firmware für das Samsung Galaxy Note in die Finger bekommen und natürlich auch für die Community bereitgestellt. Die neuste Vorabversion mit der Bezeichnung N7000BLS4TCE beinhaltet die Android-Version 4.1.2 Jelly Bean und enthält einige sehr interessante Software-Features, wobei die S-Pen-Funkionalität in der ROM noch nicht enthalten ist. Die Firmware soll laut den ersten Tests sehr flüssig laufen und wurde am 30. November kompiliert. Allerdings stammt die Version von dem Provider Tel Cel aus Mexiko und beinhaltet dementsprechend einige spezifische Icons/Apps. Des Weiteren konnten die Jungs in Erfahrung bringen, dass die Veröffentlichung zwischen Dezember und Januar geplant ist.

Neben Multi-Video, einer besseren Performance durch Project Butter, der neuen Notification Bar, Smart Rotation, Direct Call, Smart Stay und vielen weiteren Funktionen, bekommt das Samsung Galaxy Note auch die neue TouchWiz-Oberfläche spendiert, die bereits vom Samsung Galaxy S3 und Note 2 bekannt ist. Insgesamt kann sich das Update definitiv sehen lassen und enthält zahlreiche Neuerungen.

Wie gewohnt kann die Test-Firmware natürlich auch schon heruntergeladen und auf das Samsung Galaxy Note installiert werden. Es handelt sich aber wie gesagt nicht um eine offizielle Version, die von Samsung freigegeben wurde, und daher wird die Durchführung nur für erfahrene Benutzer empfohlen. Bei Interesse kann man die Firmware und auch eine entsprechende Flash-Anleitung auf der SamMobile-Webseite finden und mit etwas Erfahrung ist das Flashen auch schnell getan.

Samsung Galaxy S2: Android 4.1 Jelly Bean für Telekom-Geräte nicht mehr dieses Jahr

 

Das Samsung Galaxy S2 wird aller Wahrscheinlichkeit noch im Dezember 2012 das Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten, allerdings nicht für die Geräte mit Branding. Die Deutsche Telekom hat nun bekannt gegeben, dass die Software-Aktualisierung für die eigene Version dieses Jahr nicht mehr erscheinen wird.

Anfangs hatte die Telekom öffentlich mitgeteilt, dass die Updates für das Galaxy S2, Galaxy Tab 2 10.1 und Galaxy Note Mitte Dezember zur Verfügung stehen sollen. Gegenüber Golem hat der rosa Riese aber nun eine Verzögerung im Terminplan verkündet. Die Updates für die Geräte sollen erst im Januar 2013 veröffentlicht werden und nicht wie geplant in diesem Jahr. Die vorher veröffentlichten Termine sollen nicht den Zeitpunkt der Verteilung angeben, sondern den Abschluss der Arbeiten an den Updates. Danach dauert es noch rund zwei Wochen, bis die neue Android-Version auch bei den Geräten ankommt.

Darüber hinaus hat die Telekom auch noch bekannt gegeben, dass das Samsung Galaxy S Advance ein Update auf Android 4.1 auch Ende Januar erhalten soll. Somit überspringt das Gerät Ice Cream Sandwich und wird direkt auf Jelly Bean aktualisiert.

Samsung Galaxy Note: Vorabversion von Android 4.1.2 Jelly Bean aufgetaucht

Samsung arbeitet momentan auf Hochtouren an den Software-Updates, um die beliebtesten Geräte schnellstmöglich mit Android 4.1 Jelly Bean auszustatten. In regelmäßigen Abständen tauchen immer wieder Vorabversion im Netz auf, die einen guten Ausblick auf die zukünftigen Funktionen geben.

Die Kollegen von SamMobile haben nun eine Test-Firmware für das Samsung Galaxy Note in die Finger bekommen und natürlich auch für die Community bereitgestellt. Die neuste Firmware mit der Bezeichnung N7000XXLSA beinhaltet die Android-Version 4.1.2 Jelly Bean und enthält einige sehr interessante Software-Features. Die Vorabversion soll laut den ersten Tests sehr flüssig laufen, benötigt aber noch an den ein oder anderen Stellen den nötigen Feinschliff. Des Weiteren konnten die Jungs in Erfahrung bringen, dass die Veröffentlichung zwischen Dezember/Januar geplant ist.

Wie gewohnt kann die Test-Firmware natürlich auch schon heruntergeladen und auf das Samsung Galaxy Note installiert werden. Es handelt sich aber wie gesagt nicht um eine offizielle Version, die von Samsung freigegeben wurde, und daher wird die Durchführung nur für erfahrene Benutzer empfohlen. Bei Interesse kann man die Firmware und auch eine entsprechende Flash-Anleitung auf der SamMobile-Webseite finden und mit etwas Erfahrung ist das Flashen auch schnell getan.

Zur Übersicht noch mal einige Neuerungen, die das Jelly Bean-Update mit sich bringt:

  • Android 4.1.2 – Build JZO54K
  • Buttery Smooth Performance & Great Stability (Thanks to Project Butter)
  • Multi-View (Multi Windows Multitasking, same as in Note II)
  • Multi-View can also be disabled
  • Page Buddy
  • Notification Panel can now be customized
  • New Additions in Notification Panel
  • Smart Rotation (Screen Display adjusts to your angle of sightings)
  • Continues Input in Samsung Keyboard (Like Swipe or Android 4.2 Keyboard)
  • Samsung’s Cloud services
  • Direct Call, Smart Stay and Pop-up Play Features
  • New Widgets From the Galaxy S III
  • 2 Home screen modes
  • New Notifications bar
  • Google Now

Samsung Galaxy Note: Weiterer Leak von Android 4.1.1 Jelly Bean (XXLS2) aufgetaucht

Vor wenigen Wochen hat das südkoreanische Unternehmen das Samsung Galaxy S3 mit Android 4.1.1 Jelly Bean ausgestattet und als Nächstes sind natürlich auch die älteren Geräte an der Reihe. Samsung hat bereits bestätigt, dass das Samsung Galaxy Note im Laufe des vierten Quartals das Jelly Bean-Update erhalten wird und passend zu dieser Meldung ist eine weitere Vorabversion der Firmware im Netz aufgetaucht.

Die Kollegen von SamMobile haben eine neue Firmware erhalten, welche die Bezeichnung „XXLS2“ trägt und bereits in der Testphase bei Samsung war. Diese Version beinhaltet allerdings noch nicht die Multi-Window-Funktion, die soll erst mit „XXLS3“ zur Verfügung stehen. Es wird weiterhin berichtet, dass Samsung vielleicht sogar noch vor der offiziellen Ausrollung die Firmware auf Android 4.1.2 aktualisieren wird. Darüber hinaus konnten die Kollegen auch herausfinden, dass das Samsung Galaxy S3 in Kürze das Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean erhalten wird und Android 4.2 sogar noch im Laufe des ersten Quartals für das Galaxy Note 2 und Galaxy S3 erscheinen soll.

Das Update wird von der Deutschen Telekom für Ende November in Aussicht gestellt und wird wie gewohnt über die “Over-the-Air”-Funktion zur Verfügung stehen. Bis dahin werden sicherlich noch einige Vorabversionen auftauchen, die die Neuerungen vorab aufzeigen werden.

Update:
Lars hat ein erstes Video aus Frankreich ausgekramt, welches die Android 4.1.2-Firmware in Aktion zeigt:

Samsung Galaxy Note: Erster Leak von Android 4.1.1 Jelly Bean aufgetaucht

Aktuell hat das südkoreanische Unternehmen das Samsung Galaxy S3 mit Android 4.1.1 Jelly Bean ausgestattet und als Nächstes sind natürlich auch die älteren Geräte an der Reihe. Samsung Schweden hat bereits bestätigt, dass das Samsung Galaxy Note im Laufe des vierten Quartals das Jelly Bean-Update erhalten wird und passend zu dieser Meldung ist die erste Vorabversion der Firmware im Netz aufgetaucht.

Bei den XDA-Developers hat jetzt der deutsche Entwickler Eybee1970 die erste Firmware bereitgestellt und erlaubt somit einen ersten Blick auf Jelly Bean für das Smarlet. Die Vorabversion soll sich allerdings noch in einem frühen Stadium befinden und mit zahlreichen Abstürzen zu kämpfen haben. Nichtsdestotrotz kann man den Fortschritt durch Jelly Bean schon erkennen und der Zuwachs hinsichtlich der Performance ist bereits spürbar. Ein Verwendung der ROM wird jedoch nicht empfohlen und nur experiementierfreudige Nutzer sollten sich an die Firmware wagen.

Das Update wird von der Deutschen Telekom für Ende November in Aussicht gestellt und wird wie gewohnt über die „Over-the-Air“-Funktion zur Verfügung stehen. Bis dahin werden sicherlich noch einige Vorabversionen auftauchen, die die Neuerungen vorab aufzeigen werden.

via AllAboutSamsung

Samsung Galaxy S2 und Note: Telekom nennt Termine für Android 4.1.1 Jelly Bean-Update

Nachdem das Samsung Galaxy S3 endlich das Update auf Android 4.1.1 Jelly Bean erhalten hat, stehen nun die älteren Geräte auf der Warteliste und werden im Laufe des vierten Quartals mit der neuen Android-Version ausgestattet. Das südkoreanische Unternehmen hat bereits die ungefähren Termine für das Samsung Galaxy S2 sowie Galaxy Note veröffentlicht und jetzt zieht die Deutsche Telekom nach.

Die Telekom hat gegenüber AndroidPit ihre Update-Pläne für das Samsung Galaxy S2, Galaxy Note, Galaxy Tab2 10.1 und das Galaxy S Advance verraten und mitgeteilt, in welcher Kalenderwoche die Firmware für die jeweiligen Geräte an Samsung freigegeben wird. Danach verstreichen noch rund zwei Wochen bis die Südkoreaner die Verteilung via „Over-the-Air“ starten.

Die Firmware für das Samsung Galaxy S2 sowie das Galaxy Tab 2 10.1 werden laut Angaben der Telekom in der Kalenderwoche 47 grünes Licht bekommen und somit spätestens in der ersten Woche im Dezember bei den Kunden landen. Das Samsung Galaxy Note hingegen wird erst in der 48. Kalenderwoche freigegeben und wird demnach spätestens Mitte Dezember das Update auf Jelly Bean erhalten. Am längsten müssen sich Besitzer eines Galaxy S Advance gedulden. Hier soll die Firmware erst in der zweiten Kalenderwoche nächsten Jahres freigegeben werden. Ende Januar soll dann die Verteilung über Samsung passieren. Daneben lassen die Angaben der Telekom aber auch auf die Termine für die Geräte ohne Branding schließen und geben einen genauen Überblick über die zukünftiges Updates.

Die transparente Politik ist definitiv eine faire Lösung für die verzögerten Updates, allerdings sollte die Deutsche Telekom wohl mehr Ressourcen verwenden, um die Freigabe zu beschleunigen. Denn bereits durch die Wartezeiten beim Samsung Galaxy S3 hat die Telekom sicherlich den ein oder anderen Kunden verloren.

Samsung: Android 4.1 Jelly Bean für Galaxy S2 im November – Galaxy Note und Note 10.1 im vierten Quartal

Das Samsung Galaxy S3 wird in spätestens elf Tagen das Update auf Android 4.1 Jelly Bean erhalten und ist somit das erste Gerät des südkoreanischen Herstellers, welches mit der neuen Android-Version inklusive TouchWiz-Oberfläche ausgestattet wird. Samsung wird aber nicht nur das eigene Flaggschiff aktualisieren, sondern auch die Besitzer eines Galaxy S2, Galaxy Note und Note 10.1 können sich in den kommenden Monaten über ein Update freuen.

Samsung Schweden hat nun offiziell bestätigt, dass das Vorgängermodell des aktuellen Spitzenmodells eine Aktualisierung im Laufe des Novembers bekommen wird. Darüber hinaus soll auch das Samsung Galaxy Note und das Galaxy Note 10.1 das Update in diesem Jahr erhalten. Samsung hat sich aber nicht auf einen genauen Termin festgestellt und hat nur eine Auslieferung im vierten Quartal in Aussicht gestellt. Das südkoreanische Unternehmen würde es somit schaffen, als einer der ersten Hersteller Android 4.1 Jelly Bean für die eigenen Geräte auszurollen.

Die neue Version birgt natürlich einige Neuerungen sowie Verbesserungen und wird das System auch im Hintergrund auf Vordermann bringen. Das “Project Butter” wird in Zukunft für flüssigere Animationen sorgen und die Geschwindigkeit des Systems verbessern. Zusätzlich kommt auch die erweiterte Benachrichtungsleiste zum Vorschein und Google Now wird in das System integriert. Die Einstellungen werden neu angeordnet und die Videos im Pop-Up-Play können in der Größe verändert werden. Darüber hinaus ist ein angepasster Homescreen, zeitabhängige Benachrichtungen und neue Lautstärke-Einstellungen enthalten.

Quelle SamMobile

Samsung Galaxy Note: Update bringt Ansätze der Nature UX mit sich

Plötzlich und unerwartet hat Samsung in der gestrigen Nacht damit angefangen ein 196 Megabyte großes Update für das Galaxy Note auszurollen. Bislang steht die neue TouchWiz-Version nur für die internationale sowie deutsche Version zur Verfügung und setzt natürlich ein Gerät ohne Branding voraus. Die Android-Version selbst bleibt bei dem Update unverändert, aber Samsung hat dem Galaxy Note endlich einige Ansätze aus der neuen Nature-UX-Benutzeroberfläche, die erstmalig im Samsung Galaxy S3 zu sehen war, spendiert.

Laut den Versionshinweisen bringt das Update eine Aktualisierung des Startprogramms, der Galerie und des SetupWizards mit sich. Ansonsten werden wie gesagt einige Elemente der neuen Benutzeroberfläche mitgeliefert, die man als Vorbereitung für das zukünftige Update auf Android 4.1 Jelly Bean sehen kann. Zusätzlich wird Samsung natürlich auch einige Performance- und Stabilitätsverbesserungen mit in die neue Version gepackt haben.

Falls das Update nicht automatisch vom Gerät angeboten wird, könnt ihr unter „Einstellungen -> Telefoninfo -> Software-Aktualisierung“ den ganzen Installationsprozess anstoßen. Geräte mit einem Software-Branding erhalten die neue Version allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Quelle AllAboutSamsung

Samsung Galaxy Note: 10 Millionen verkaufte Einheiten verkündet

Auf der IFA im letzten Jahr hat Samsung die Smartlet-Kategorie für den Markt eröffnet und das Galaxy Note mit einem 5,3 Zoll Display erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Die Reaktionen waren vorerst nicht gerade rosig und selbst Samsung wusste nicht genau, ob sich das Gerät mit dem Riesendisplay überhaupt verkaufen wird. Mittlerweile hat das Note einen regelrechten Siegeszug vollbracht und aus einer Nischenkategorie heraus, hat sich ein etabliertes Smartphone entwickelt.

Bereits im letzten Jahr konnten schon mehr als 2 Millionen Einheiten verkauft werden und kurze Zeit später im März wurde die 5 Millionen Grenze geknackt. Nun wurde von Samsung bekannt gegeben, dass knapp einem Jahr nach der Veröffentlichung mehr als 10 Millionen Galaxy Notes über die Ladentheke gewandert sind. Eine beeindruckte Zahl für ein Gerät, welches Anfangs nur von der Seite belächelt wurde und sicherlich nicht für jeden Verbraucher geeignet ist.

In weniger als zwei Wochen wird Samsung den offiziellen Nachfolger wieder auf der IFA vorstellen und aller Wahrscheinlich noch ein größeres Display verbauen. Es ist zu erwarten, dass Samsung den Erfolg weiter ausbauen wird und an den Siegeszug vom Vorgänger anknüpfen wird.

Samsung Galaxy Note: Android 4.0 Ice Cream Sandwich und Android 2.3 im Video-Vergleich

Am gestrigen Tag konnten Besitzer eines Galaxy Note erstmalig das offizielle Android 4.0 inklusive der Premium Suite auf ihrem Geräte installierten und ausgiebig testen. Unentschlossene Besitzer, die bislang noch kein Update durchgeführt haben, lege ich das folgende Video ans Herz. Lars von AllAboutSamsung hat die Android-Versionen 4.0 und 2.3 miteinander verglichen und sowohl auch die Unterschiede in einem netten Video zusammengefasst.

Auf den ersten Blick hat sich mit dem Update nicht viel verändert, aber die Feinheiten des System hat sich Lars genau angeschaut und einige interessante Neuerungen aufgedeckt. Ebenfalls wurde die Akkulaufzeit von Samsung optimiert und ermöglicht einige zusätzliche Stunden.

Zum Schluss noch das erwähnte Video, welches einen guten Eindruck über die neuen Funktionen in Ice Cream Sandwich auf dem Galaxy Note verschafft:

Quelle AllAboutSamsung