Samsung Galaxy S3 Mini: NFC-Version ab sofort im Handel erhältlich

Samsung hat im letzten Jahr den kleinen Bruder des Galaxy S3 auf den Markt gebracht und somit das Sortiment konsequent erweitert. Die Südkoreaner wollen das 4 Zoll-Smartphone nun durch eine NFC-Chip erweitern, um die Kuh noch weiter zu melken.

Das Samsung Galaxy S3 Mini ist nun ohne große Ankündigung in einer NFC-Version erschienen und kann ab sofort in diversen Onlineshops erworben werden. Den Preis hat das Unternehmen allerdings auf 340 Euro angehoben und im Vergleich zur bisherigen Variante muss man ungefähr 70 Euro mehr auf den Tisch legen. Interessenten müssen also überlegen, ob ihnen ein NFC-Chip den erhöhten Preis wert ist. In den kommenden Wochen sollte der Anschaffungspreis sicherlich noch fallen und unter die 300 Euro-Grenze sinken.

Die restlichen Spezifikationen bleiben natürlich identisch. Der Prozessor hat einen 1Ghz Dual-Core Prozessor und 1GB RAM. Die Hauptkamera löst mit 5 Megapixel auf und hat einen LED Blitz, die Auflösung des Display beträgt 800 x 480 Pixel. Das Handy wird direkt mit Android 4.1 Jelly Bean ausgeliefert. Das Gerät besitzt die Abmessungen 122.0 x 63.0 x 9.9 mm und wiegt 120 Gramm.

via techhive

Samsung Galaxy S3 Mini: Neue Farbenvarianten werden offiziell

Samsung hat sich im letzten Jahr für eine andere Farbauswahl entschieden und mit der Galaxy-Serie einige neue Varianten veröffentlicht. Mit der Präsentation des Samsung Galaxy S3 haben die Südkoreaner erstmalig die Farben Marble White sowie Pebble Blue auf den Markt geworfen und danach in regelmäßigen Abständen noch Titan Grey, Onyx Black und Garnet Red ins Sortiment eingeführt. Die anderen Galaxy-Modelle werden jetzt auch nach und nach mit den neuen Farben ausgestattet.

Nachdem ein erstes Foto einer braunen Version des Samsung Galaxy Note 2 aufgetaucht ist, sind auch schon Pressebilder des Samsung Galaxy S3 Mini ans Tageslicht gekommen, die mehrere Farben in Aussicht gestellt haben. Am heutigen Tag hat nun Samsung-Frankreich die neuen Farbmodelle offiziell auf der eigenen Webseite veröffentlicht. Der kleine Bruder des aktuellen Flaggschiffes wird also in absehbarer Zeit in Titan Gray, Amber Brown, Garnet Red und Onyx Black auf dem Markt erscheinen. Die neuen Versionen werden aber vermutlich wie beim Samsung Galaxy S3 als exklusive Ausgaben an die Provider ausgeteilt, so dass der Einzelhandel die neuen Farbtöne erstmal nicht erhalten wird.

Leider ist der Webseite nicht zu entnehmen, wann die neuen Farbvarianten erhältlich sein werden. Anhand des öffentlichen Auftretens wird es aber sicherlich nicht mehr allzu lange dauern und ohne einen entsprechenden Event vonstattengehen.

via SamMobile

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy S3 mini: Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean in Sicht

Samsung hat bekanntlich für jeden Preis etwas im Sortiment und versucht für alle Geschmäcker auch verschiedene Smartphone-Größen zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund hat das südkoreanische Unternehmen das Samsung Galaxy S3 mini vor fast drei Monaten in Frankfurt vorgestellt und das Portfolio um ein 4-Zoll-Gerät erweitert. Im neuen Jahr wird Samsung den kleinen Bruder vom aktuellen Flaggschiff mit Android 4.1.2 Jelly Bean ausstatten.

In Deutschland und in den anderen europäischen Ländern wurde von Anfang an das Samsung Galaxy S3 mini mit Android 4.1.1 an die Kunden verkauft, aber in Indonesien und Vietnam können die neuen Besitzer bereits von der Android-Version 4.1.2 und natürlich auch von der enthaltenen Premium Suite profitieren. Die neue Version bringt bekannte Funktionen wie beispielsweise Multi-Window oder Pop-Up-Video auf das Gerät und wird sich somit dem großen Bruder weiter annähern. Im nächsten Jahr soll auch die europäische Geräteversion das Update erhalten und es ist davon auszugehen, dass Android 4.1.2 zwischen Januar und Februar für das Smartphone erscheinen wird.

Eine genaue Vorstellung über die Funktionen der Premium Suite wurden in zwei Videos näher vorgestellt und geben euch einen guten Eindruck über das Update. Ich bin jedenfalls schon gespannt, ob das Galaxy S3 mini auch nach der Aktualisierung weiterhin flüssig läuft und wie sich die Multi-Window-Funktion auf dem Gerät verhält.

Quelle SamMobile

Apple vs. Samsung: 15 Millarden Dollar-Strafe für Samsung – Klage gegen Galaxy S3 Mini fallen gelassen

Die Streitigkeiten zwischen Apple und Samsung scheinen kein Ende zu nehmen. In unterschiedlichsten Ländern führen die beiden Elektronikkonzern ihren eigenen kleinen Smartphone-Krieg und scheinen nicht genug zu bekommen. Samsung hat sich nun vermutlich etwas verrechnet und könnte einer höheren Strafe entgegensehen. Zeitgleich hat Apple die Klage gegen das Samsung Galaxy S3 mini in den USA fallen gelassen.

In Europa wollte Samsung vor einiger Zeit ein Verkaufsverbot für das iPhone und iPad von Apple erwirken. Das südkoreanische Unternehmen hatte allerdings nur Standard-Patente für die 3G-Konnektivität in der Hand, die normalerweise gegen eine faire Gebühren lizensiert werden können. Apple hat Samsung auch eine Lizenzierung von den entsprechenden Patenten angeboten, jedoch sollen die Südkoreaner abgelehnt haben, um vor Gericht mehr gegen den kalifornischen Konzern vorzubringen. Die Europäische Kommission hat sich nun diesem Fall angenommen und könnte Samsung eine mögliche Geldstrafe abknöpfen. Die Summe der Zahlung setzt sich aus 10 Prozent des weltweiten Umsatzes zusammen, der im Jahr 2011 bei 148,9 Milliarden Dollar lag. Falls festgestellt wird, dass Samsung gegen das EU-Wettbewerbsrecht verstoßen hat, könnte eine Strafe in Höhe von 15 Milliarden Dollar bevorstehen. In den USA wird zeitgleich auch schon über die Verwendung der Standard-Patente ermittelt.

Des Weiteren hat Apple mittlerweile die Klage gegen das Samsung Galaxy S3 in den USA fallen gelassen. Zuvor hatte das Unternehmen aus Cupertino eine Reihe von Geräten in die Patentstreitigkeiten mit aufgenommen. Samsung hat allerdings schnell reagiert und bekannt gegeben, dass der kleine Bruder des Samsung Galaxy S3 nicht in den Vereinigten Staaten auf den Markt kommen wird. Aus diesem Grund musste Apple die Klage zurückziehen.

Quelle The Guardian und The Verge

Samsung Galaxy S3 mini und Galaxy Note 2: Zukünftig angeblich in neuen Farben erhältlich

Samsung verbessert und erweitert das eigene Smartphone-Segment stetig weiter und bietet dem Kunden mit zusätzlichen Farben ein breiteres Portfolio an. Bereits beim beliebten Samsung Galaxy S3 haben die Südkoreaner das Sortiment um weitere Farben ergänzt und ein schwarzes, graues, rotes sowie braunes Modell auf den Markt gebracht. Den neusten Gerüchten zufolge soll nun auch das Samsung Galaxy Note 2 und Galaxy S3 mini mit neuen Farben ausgestattet werden.

Die Kollegen von SamMobile sind immer wieder verantwortlich für exklusive Informationen rund um das südkoreanische Unternehmen und konnten so auch am gestrigen Tag interessante Hinweise über eine erweiterte Farbauswahl in Erfahrung bringen. So soll das Samsung Galaxy S3 mini zwischen Dezember und Anfang 2013 in weiteren Farben auf den Markt kommen und zukünftige in „Titan Grey“, “Garnet Red” oder ”Onyx Black” zur Auswahl stehen. Beim Samsung Galaxy Note 2 werden die Südkoreaner einen ähnlichen Schritt gehen und die Versionen “Amber Brown”, “Topaz Blue” und “Ruby Wine“ veröffentlichen. Mit den zusätzlichen Modellen könnte Samsung ein breites Spektrum an Farben anbieten und sicherlich den ein oder anderen neuen Kunden auf Grund dieser Auswahl für sich gewinnen.

Es ist davon auszugehen, dass Samsung versuchen wird den Dezember-Termin zu halten, um das ertragreiche Weihnachtsquartal mitzunehmen. Allerdings ist das Samsung Galaxy S3 mini noch nicht allzu lange im Handel und sollte erstmal richtig bei den Kunden ankommen, bevor es im zweiten Lauf ergänzt wird.

Samsung Galaxy Camera und Galaxy S3 Mini ab Mitte November bei Vodafone erhältlich

Vor knapp einem Monat hat Samsung das Galaxy S3 Mini im eigenen Mobile Store in Frankfurt offiziell vorgestellt und einen Start im Laufe des Novembers in Aussicht gestellt. Einen konkreten Termin für den Verkaufsbeginn hat der Konzern zwar noch nicht bekannt gegeben, allerdings haben die ersten Onlineshops den kleinen Bruder des aktuellen Spitzenmodells bereits in ihr Sortiment aufgenommen und die Vorbestellungen für das Gerät gestartet. Daneben steht auch noch die Samsung Galaxy Camera im Raum, die auf der IFA 2012 präsentiert wurde und immer noch nicht auf den Markt gebracht wurde.

Samsung hält sich momentan noch mit Angaben zu den zukünftigen Preisen und Lieferterminen bedeckt, aber die Kollegen von mobiFlip haben nun exklusive Informationen von Vodafone erhalten, nach denen man genauere Details über die Verfügbarkeit der beiden Geräte entnehmen kann. In Großbritannien kann das Samsung Galaxy S3 Mini bereits seit gestern erworben werden. In Deutschland soll das Gerät ab dem 23. November bei Vodafone zur Verfügung stehen. Die Galaxy Camera hingegen soll angeblich schon am 16. November in den Handel kommen. Bei Amazon wird momentan noch der 1. Dezember als Liefertermin angegeben und bei anderen Onlinehändlern spricht man von einer Lieferzeit zwischen zwei bis drei Wochen. Die Preis von Vodafone ist allerdings im Vergleich zu den Onlineshops deutlich teurer, daher dürfte sich die längere Wartezeit durchaus lohnen.

Samsung Galaxy S3 Mini: Erscheinungstermin am 08. November?

Das Samsung Galaxy S3 Mini wurde vor genau einer Woche im Frankfurter Samsung Mobile Store offiziell vorgestellt und wird laut Angaben des südkoreanischen Unternehmens im Laufe des November in den Handel kommen. Ein konkreter Termin für den Verkaufsstart wurde leider nicht bekannt gegeben. Trotzdem haben die ersten Onlineshops den kleinen Bruder des aktuellen Spitzenmodells bereits ins Sortiment aufgenommen und die Vorbestellungen für das Gerät gestartet.

Bislang konnte das Smartphone nur bei Amazon und Cyberport vorbestellt werden, am heutigen Tag steht das Samsung Galaxy S3 Mini allerdings auch bei Notebooksbilliger zur Verfügung und beinhaltet ein interessantes Datum. Nach den Angaben des Onlineshops wird das Geräte voraussichtlich am 8. November erscheinen und an die Kunden rausgeschickt werden. Der Preis liegt bei den Händlern momentan zwischen 379 Euro und 399 Euro, sollte aber bis zur Erscheinung noch etwas fallen.

Somit halten wir nun den ersten Termin in den Händen und können uns auf eine baldige Veröffentlichung des Samsung Galaxy S3 Mini freuen. Die anderen Shops haben bislang noch kein Datum für die Lieferung angegeben, könnten aber in absehbarer Zeit mit dem Konkurrenten gleichziehen und auch einen Liefertermin preisgeben.

Samsung Galaxy S3 Mini: Vorbestellungen starten in Deutschland

Am letzten Donnerstag hat Samsung das Galaxy S3 Mini offiziell vorgestellt und somit das Sortiment um ein 4-Zoll-Smartphone erweitert. Der kleine Bruder des aktuellen Spitzenmodells des südkoreanischen Unternehmens kann ab sofort in Deutschland vorbestellt werden und soll im Laufe des Novembers auf den Markt kommen.

Mit dem aktuellen Flaggschiff konnte Samsung einen Riesenerfolg verzeichnen und hat Abermillionen von Geräten an den Kunden gebracht. Aus dem Markennamen möchten die Südkoreaner nun weiterhin Kapital schlagen und haben nicht nur eine kleinere Version des Spitzenmodells präsentiert, sondern auch gleichzeitig die Spezifikationen enorm abgespeckt. Neben dem Design und der Software haben die beiden Gerät nur noch wenig gemeinsam. Meiner Meinung nach hätte Samsung auch einfach dem Galaxy S Advance ein Software-Update spendieren können, um es auf den gleichen Stand wie das Samsung Galaxy S3 Mini zu bringen.

Nichtsdestotrotz kann der kleine Bruder jetzt zu einem Preis von 379 Euro bei Amazon und Cyberport vorbestellt werden. Es wird erwartet, dass der Preis in den kommenden Wochen bis zum Marktstart noch sinken wird und sich bei ungefähr 350 Euro einpendeln wird.

via androidnext

iPhone 5 vs. Samsung Galaxy S3 Mini: Ein unstimmiger Vergleich

Das aktuelle Flaggschiff von Apple wurde vor genau einem Monat der Öffentlichkeit präsentiert. Am gestrigen Abend hat Samsung nachgezogen und auch ein 4-Zoll-Smartphone vorgestellt. Das Samsung Galaxy S3 Mini ist der kleine Bruder des derzeitigen Spitzenmodells, wurde aber hinsichtlich der Spezifikationen sowie des Displays etwas abgespeckt. Im Gegensatz zum iPhone 5, welches definitiv im Highend-Segmet angesiedelt ist, bedient das Samsung Galaxy S3 Mini eher die Mittelschicht und bietet mit dem passenden Preis ein interessantes Paket an. Neben der gemeinsamen Displaygröße gibt es aber auch zahlreiche Unterschiede zwischen den beiden Smartphones.

Schaut man auf den Preis ist ein unfairer Vergleich vorprogrammiert. Das Apple-Smartphone kann ab 679 Euro erworben werden und das Samsung Galaxy S3 Mini wird für eine unverbindliche Preisempfehlung von 439 Euro in den Handel kommen. Das iPhone 5 besitzt einen A6-Dual-Core-Prozessor, der mit bis zu 1,3 GHz getaktet ist und auf einem eigens entwickelten CPU-Design basiert. Damit kann das Galaxy S3 Mini nicht auftrumpfen und verfügt über einen 1 GHz Dual-Core-Prozessor, der im Vergleich zum großen Bruder im Benchmarktest nur halb so viele Punkte ergattern konnte. Das Display des neuen Galaxy-Smartphones verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 4 Zoll, kommt aber nur mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel daher. Dagegen besitzt das iPhone 5 eine Auflösung von 1136 x 640 Pixel. Hinsichtlich der Kamera muss das Galaxy S3 Mini auch den Kürzeren ziehen. Es beinhaltet „nur“ eine 5 Megapixel Kamera und auf der Frontseite ist eine VGA-Kamera verbaut. Die 8 Megapixel Kamera ist definitiv ein gutes Stück besser und auch die Frontkamera kann mit 1,2 Megapixel das Galaxy S3 Mini übertrumpfen. Allerdings besitzen beide Geräte 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und kommen jeweils mit der neusten Betriebssystem-Version.

Wie man sieht gibt es nicht viele Gemeinsamkeiten, was aber natürlich hinsichtlich des Preises kein Wunder ist. Zumal muss man sagen, dass das Samsung Galaxy S3 Mini auch in einer anderen Kategorie spielt und auch eine andere Zielgruppe ansprechen soll. Der kleine Bruder wird ab Anfang November auf den Markt kommen und bis dahin noch günstiger werden. Ich rechne damit, dass das Produkt im Endeffekt für um die 350 Euro zu haben sein wird. Somit hat Samsung einen guten Schritt gemacht, um das Portfolio noch zu erweitern. Außerdem wird das Gerät sicherlich sehr gut verkaufen, das jeder es mit dem aktuellen Flaggschiff verbindet.

 

Samsung Galaxy S3 Mini: Bilder und Spezifikationen aufgetaucht

Heute Vormittag wurde vom Samsung Mobile Chef bestätigt, dass am morgigen Tag das Samsung Galaxy S3 Mini in Frankfurt vorgestellt wird. Nur wenige Stunden später gibt es bereits die ersten Bilder und detaillierten Spezifikationen zu dem neuen Gerät. Die Kollegen von MobileGeeks haben ihre Kontakte spielen lassen und konnten erstmals vertrauenswürdige Informationen hervorbringen.

Nach deren Angaben wird der kleine Bruder des aktuellen Samsung-Flaggschiffes von einem STE U8420 Prozessor mit zwei Kernen angetrieben, der jeweils mit 1 Gigaherz getaktet ist. Das 4 Zoll große Super AMOLED-Display soll über eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln verfügen und erreicht damit eine Pixeldichte von 233 PPI zustande kommt. Für den nötigen Speicherplatz werden 16 Gigabyte sorgen, die mit Hilfe einer microSD-Karte erweitert werden können. Ansonsten besitzt das Gerät eine 5 Megapixe Kamera auf der Rückseite und eine VGA-Cam auf der Front. Als Betriebssystem setzt Samsung die neuste Android-Version namens Jelly Bean ein und wird natürlich auf die TouchWiz-Oberfläche zurückgreifen. Die unverbindliche Preisempfehlung werden laut den Quellen bei 399 Euro liegen. Im Preiskampf der Onlineshops wird das Gerät aber vermutlich im Endeffekt um die 350 Euro kosten.

Wenn ihr euch fragt, welche Unterschiede zwischen dem Galaxy S3 und der kleinere Version liegen, dann könnt ihr euch den folgenden Vergleich zu Gemüte führen:

Zum Schluss noch die komplette Spezifikationen und ein Bild des Gerätes:

Display: 4,0 Zoll Super AMOLED Display mit 800×480 Pixeln, 16,67 Mio. Farben, kapazitiver Touchscreen, Multitouch
Prozessor: STE U8420 Dual-Core 1,0 Gigahertz
Mobilfunkstandards: HSPA 14.4/5.76 900/1900/2100; EDGE / GPRS 850/900/1800/1900
Kamera: 5 Megapixel mit Autofokus & LED-Flash, Auflösung 2592 x 1944 Pixel / VGA vorne
Arbeitsspeicher: 1 Gigabyte
Flash-Speicher: 16 Gigabyte, MicroSD-Kartenslot (max. 32 GB)
Betriebssystem: Google Android 4.1 “Jelly Bean”
Anschlüsse: MicroUSB-Port, 3.5mm Kopfhörer-/Headset-Anschluss
Wireless: Bluetooth 4.0, WiFi a / b / g / n 2.4/5GHz, DLNA, NFC (UICC, optional)
Akku: 1500 mAh
Maße: 121.55 x 62.95 x 9.85 mm
Gehäusematerial: Kunststoff