Samsung Galaxy S4 soll Mitte April auf den Markt kommen

Das Samsung Galaxy S4 ist momentan eines der wohl begehrtesten Smartphones und steht im Mittelpunkt der Gerüchteküche. In einer hohen Frequenz erscheinen fast täglich neue Spekulationen über das neue High-End-Gerät und die Erwartung an das südkoreanische Unternehmen sind höher denn je. Ein neuer Erscheinungsdatum ist heute aufgetaucht, welches gleich von zwei verschiedenen Quellen bestätigt wird. Das neue Samsung-Flaggschiff soll Mitte April auf den Markt kommen.

Bislang wurde der März als Erscheiungsdatum für das Samsung Galaxy S4 gehandelt, doch die neusten Informationen sprechen von einem Release im April. Die Kollegen von PhoneArena konnten bislang unbekannte Dokumente hervorbringen, die einen internen Wettbewerb eines neuseeländischen Netzbetreibers beschreibt. Die Angestellten können bei der Aktion, die bis zum 8. April läuft, ein Samsung Galaxy S4 gewinnen. Es gewinnt der Mitarbeiter, der am meisten Geräte in diesem Zeitraum verkaufen konnte. Es wird anhand von diesen Informationen davon ausgegangen, dass das Flaggschiff des südkoreanischen Herstellers in der zweiten Aprilwoche erscheint.

Es gibt allerdings noch die Angaben der britischen Seite geeky-gadgets, die aus einer angeblich zuverlässigen Quelle erfahren hat, dass das Gerät zwischen dem 15. und 22. April erscheinen soll. Außerdem wir auch noch ein Unpacked Event im März in Aussicht gestellt. Die Quelle soll sich bereits bei der Vorhersage des Marktstartes des iPad mini und iPhone 5 bewährt haben.

Die Informationen können natürlich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit der Wahrheit entsprechen, jedoch klingen die Daten durchaus plausibel und wenn gleich zwei unterschiedliche Quellen von dem gleichen Datum sprechen, könnte etwas an dem Gerücht dran sein.

Samsung Galaxy S4: Anzeichen für US-Variante mit FullHD-Display aufgetaucht

Das Samsung Galaxy S4 dominiert momentan die Gerüchteküche und fast an jedem Tag taucht ein neues Hinweis zu dem nächsten Flaggschiff aus Südkorea im Netz auf. Die Präsentation des High-End-Smartphones wird im Laufe des Monats März erwartet und vorab hat der Elektronikkonzern auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas erste Aussichten für das Gerät geliefert.

Auf der Messe hat das südkoreanische Unternehmen unter anderem ein bislang unbekanntes 4,99 Zoll Super-AMOLED-Display mit einer FullHD-Auflösung enthüllt und ebenfalls den neuen Exynos 5 Octa-Prozessor vorgestellt. Ersteres scheint sich nun immer weiter zu verdichten und wird mit ziemlicher Sicherheit im Samsung Galaxy S4 zum Einsatz kommen. In den USA wurde eine so genannte USPROF-Datei auf einer Samsung-Webseite entdeckt, die den User-Agent anhand der Auflösung des Geräts festlegt und eine Reihe von Metadaten enthält. Bei genauerem Hinblick konnte man ein Gerät mit der Bezeichnung SGH-I337 entnehmen, welches eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln besitzt und womöglich die US-Version der vierten Galaxy-S-Generation darstellt.

Daneben muss man natürlich auch die aktuelle Entwicklung der Konkurrenz im Auge behalten. Sony, HTC, Huawei und eine Reihe von anderen Herstellern haben bereits FullHD-Smartphones vorgestellt und nun muss Samsung nachziehen, um weiterhin auf dem Markt Erfolg zu haben und auch in diesem Jahr zu dominieren.

Samsung Galaxy S4: Neue Funktionen “Eye Scroll” und “Eye Pause” im Gespräch

In Sachen Hardware wird es Samsung dieses Jahr etwas schwerer haben. Die Konkurrenz ist mittlerweile immer besser aufgestellt und hat schon neue Smartphones mit FullHD-Display, Quad Core-Prozessor und anderen Spielereien vorgestellt. Die Südkoreaner werden sicherlich ähnliche Spezifikation in dem Samsung Galaxy S4 verbauen, aber zusätzlich wird das Unternehmen wieder die ein oder anderen Software-Funktionen integrieren, um sich von den anderen Geräten abzuheben.

In der aktuellen Generation hat Samsung beispielsweise die Frontkamera-Funktion „Smart Stay“ ins Leben gerufen, die anhand der Augen des Nutzers das Display automatisch aktiv hält. Bei dem Nachfolger soll der südkoreanische Elektronikkonzern ebenfalls neue Funktionen einsetzen. Vor Kurzem hat sich das Unternehmen die Namen „Eye Scroll“ und „Eye Pause“ registrieren lassen, die darauf hindeuten, dass Samsung im neuen Flaggschiff wieder neue Features dieser Art bereitstellt. Bislang stehen allerdings nur diese Namen im Raum, aber in Hinblick auf Smart Stay wäre es eine logische Weiterentwicklung. Eye Scroll könnte beispielsweise das Scrollen mit den Augen erlauben, um so eine Seite oder ein Buch ohne eine Touchberührung zu lesen. Mit Eye Pause könnte das Gegenstück von Smart Stay entstehen, so dass ein Video möglicherweise automatisch pausiert, wenn man sich vom Display abwendet. Die Erkennung wird mit Sicherheit über die Frontkamera geschehen und hoffentlich nicht für einen hohen Akkuverbrauch sorgen.

Mit solchen Funktionen könnte Samsung sich erneut von der Konkurrenz abheben und in den Medien für Aufmerksamkeit sorgen. Es bleibt zu hoffen, dass wir die genannten Features schon im Samsung Galaxy S4 zu Gesicht bekommen.

via Smartdroid

Samsung Galaxy S4: Neue Pixelstruktur für AMOLED-Display mit FullHD-Auflösung?

Die Gerüchteküche produziert am laufenden Fließband neue Spekulationen über das Samsung Galaxy S4 und in Folge dessen nehmen die Erwartungen der Kunden ungeahnte Ausmaße an. Im Rahmen der Consumer Electronic Show in Las Vergas haben die Südkoreaner schon die ein oder anderen Aussichten für das Flaggschiff gegeben und mit dem Octa-Core-Prozessore sowie einem FullHD-Display die Gemüter angeheizt. 

Vor einigen Monaten machte die Meldung die Runde, dass die Fertigungstechnologien von Samsung noch nicht ausreichen würde, um ein 5 Zoll großes AMOLED-Display mit einer FullHD-Auflösung auf die Beine zu stellen. Es wurde sogar gemunkelt, dass Samsung einen kurzeitigen Wechsel zu LCDs durchführen muss, damit der Konzern weiterhin konkurrenzfähig bleibt. Diese Befürchtungen haben sich aber anscheinend nicht bewahrheitet, denn Anfang des Monats hat das südkoreanische Unternehmen eine erste Roadmap veröffentlicht und gezeigt, dass im ersten Quartal dieses Jahres noch ein AMOLED-Display mit dieser Auflösung und in der Größenordnung erscheinen soll.

Der taiwanesische Branchendienst Digitimes bestätigt diese Entwicklung und hat berichtet, dass Samsung diese Auflösung noch mit einer hexagonalen Pixelstruktur ermöglichen konnte. Bei den bisherigen Strukturen waren die Pixel neben und übereinander angeordnert, womit eine solche Pixeldichte, die in diesem Jahr zum Standard wird, nicht erreicht werden konnte. Ein Hexagon- oder Diamanten-Layout soll für Abhilfe sorgen und die gewünschten Ergebnisse erzielen.

 

Samsung Galaxy S4: Neues Pressebild auf Picasa aufgetaucht

Seit mehreren Wochen stürzt sich die Gerüchteküche auf das Samsung Galaxy S4 und die Frequenz der Spekulationen steigt täglich. Im Stundentakt trudelt neue Hinweise über das Flaggschiff aus Südkorea ein und nachdem nun mögliche Spezifikationen und erste Termine für die Präsentation im Umlauf sind, ist ein erstes Pressebild des neuen High-End-Smartphones im Netz aufgetaucht. Der Ursprung des Bildes spricht allerdings nicht gerade für sich.

Das oben zu sehende Pressebild wurde in dem Internet-Fotodienst Picasa entdeckt und trägt den Titel “Galaxy S IV GT-I9500 Product Image”. Interessanterweise enthält das abgebildete Gerät auch einen Hinweis auf die Vorstellung oder den Verkaufsstart des Smartphones und so könnte Samsung am 22. April einen wichtiges Ereignis abhalten. Das Bild wurde allem Anschein nach am 27. Dezember von einem Studenten aus Hong Kong hochgeladen, der jedoch keinerlei offensichtliche Kontakte zu dem südkoreanischen Unternehmen hat. Das wiederum könnte bedeuten, dass das gezeigte Bild eine Montage darstellt und auch der gezeigte Termin nicht der Wahrheit entspricht.

Das Design ist eine Mischung aus dem Samsung Galaxy S3 sowie Galaxy Note 2 und könnte einen kleinen Anstieg der Bildschirmdiagonale zeigen. Außerdem ist auch noch der traditionelle Home-Button zu finden und das Gerät scheint ebenfalls einen Aluminium-Rahmen zu besitzen. Alles in allem ein gelungnes Design.

via AndroidAuthority

Samsung Galaxy S4: Vorstellung am 22. März – Verkauf ab 15. April?

Die Gerüchteküche stürzt sich seit mehreren Wochen auf das Samsung Galaxy S4 und berichtet im Stundentakt über das neue Flaggschiff aus Südkorea. Neben den möglichen Spezifikation wird auch über das Veröffentlichungsdatum spekuliert. Der Samsung-Chef hat erst am heutigen Morgen bestätigt, dass wir das High-End-Smartphone nicht auf dem Mobile World Congress in Barcelona sehen werden. Nun gibt es aber die ersten Hinweise, dass eine Vorstellung im März bevorstehen könnte und ein Verkaufsstart in April geplant ist.

Die Kollegen von SamMobile konnte wieder einmal neue Informationen über den Nachfolger das Samsung Galaxy S3 in Erfahrung bringen. Es wurde in Aussicht gestellt, dass das Gerät, welches sich unter dem Codenamen „Altuis“ in der Entwicklung befinden soll, ab dem 15. April in den Verkauf geht und daneben noch einen 2600 mAh großen Akku besitzt. Das Samsung Galaxy S4 soll von Anfang an in den Farben Schwarz sowie Weiß erscheinen und über ein separat erhältliches Zubehör verfügen, um das kabellose Aufladen des Smartphones zu ermöglichen.

Die koreanische Zeitung Asia Economy hat darüber hinaus noch berichtet, dass eine Vorstellung am 22. März auf einem Unpacked Event in den USA stattfinden soll. Samsung könnte sich wieder auf einen eigenständigen Event entscheiden und die Präsentation nicht im Rahmen des Mobile World Congress abgehalten. Das südkoreanische Unternehmen hat natürlich noch keines der beiden Termine bestätigt und die Spekulationen könnten auch durchaus nicht eintreten, denn bislang wurden die Meldung noch von keiner anderen Quelle bestätigt.

Samsung Galaxy S4 wird nicht auf dem MWC in Barcelona vorgestellt

Der Mobile World Congress in Barcelona steht vor der Tür und wird Ende Februar die ein oder anderen Neuheiten der Welt präsentieren. Samsung wird auch vor Ort sein, aber laut den neusten Informationen soll das heiß begehrte Samsung Galaxy S4 nicht auf der Messe enthüllt werden. Das Unternehmen soll sich allem Anschein nach auf das Tablet-Sortiment konzentrieren und mehrere Modelle vorstellen.

JK Shin, Chef von der mobilen Sparte, hat sich gegenüber inews24 nicht nur über das Galaxy Note 8.0 geäußert, sondern auch eindeutig klar gestellt, dass das neue Flaggschiff nicht auf dem MWC 2013 zu sehen sein wird. Der Samsung-Chef deutete jedoch an, dass das Unternehmen in Kürze die Präsentation des Galaxy S4 abhalten wird. Die Südkoreaner werden sicherlich einen gesonderten Event für die Vorstellung in Planung haben, um das High-End-Smartphone wie im letzten Jahr in einem gebührenden Umfeld zu präsentieren.

Nichtsdestotrotz hat Samsung natürlich etwas für die Messe geplant und wird in Barcelona das Galaxy Note 8.0 sowie zwei neue Modelle der Galaxy Tab-Reihe vorstellen. Daneben könnten auch noch Smartphones im Mittelklassebereich eine Rolle spielen. Nähere Informationen sollten in den kommenden Wochen zum Vorschein treten.

via mobilegeeks

Samsung Galaxy S4: Benchmark AnTuTu enthält Hinweis auf Exynos 5 Octa

Unumstritten können wir sagen, dass das Samsung Galaxy S4 auf dem Weg ist und in wenigen Monaten der Öffentlichkeit präsentiert wird. Die Gerüchteküche beschäftigt sich demnach ausführlich mit dem neuen Flaggschiff, aber auch Samsung selbst hat auf der CES 2013 in Las Vegas die ein oder anderen Aussichten für die Ausstattung gegeben. Als Herzstück des Ganzen soll der neu vorgestellte Exynos 5 Octa-Prozessor zum Einsatz kommen, der über zwei Quad-Core-CPUs verfügt, die je nach Bedarf eingesetzt werden können.

Auf der Präsentation des Octa-Prozessor hat Samsung leider keine genauen Details zu der Leistung bekannt gegeben und eigentlich nur die Architektur des Chipsatzes näher erläutert. Jetzt ist der neue SoC (System-on-a-Chip) sogar in einem AnTuTu-Benchmark aufgetaucht, der sowohl die Leistung des neuen Prozessor erstmals demonstriert als auch aufzeigt, dass der Chipsatz im kommenden Samsung Galaxy S4 zum Einsatz kommen soll. Es könnte sich natürlich auch um ein gut gefälschten Benchmark handeln, allerdings sprechen die angegebene Gerätebezeichnung und die Taktung des Prozessors eigentlich für die Echtheit des Ergebnisses.

Der Benchmark zeigt aber nicht nur, dass das Samsung Galaxy S4 den neuartigen SoC beinhalten wird, sondern gibt auch einen ersten Ausblick auf die Leistung. Im Vergleich zu den aktuellen Smartphones ist der Cortex-A15-Prozessor in einem ähnlichen Bereich wie das Samsung Galaxy Note 2 oder das ASUS Padfone 2 angesiedelt und entspricht eigentlich nicht den angepriesenen Leistungen des südkoreanischen Unternehmens. Man muss jedoch bedenken, dass der Chipsatz sicherlich noch nicht voll ausgereift ist und es sich noch um ein Vorserienmodell handeln könnte. Zu guter Letzt gibt es auch die Möglichkeit, dass der aufgetauchte Benchmark nur eine Fälschung ist.

Samsung Galaxy S4: Kabelloses Laden mit 2 Meter Reichweite im Gespräch

Unumstritten können wir sagen, dass Samsung Galaxy S4 auf dem Weg ist und momentan die Gerüchteküche dominiert. Nachdem Samsung verschiedene Aussichten auf der CES 2013 in Las Vegas gegeben hat, wird bereits darüber spekuliert, dass das neue Flaggschiff einen Exynos 5 Octa-Prozessor, ein 4,99 Zoll FullHD-AMOLED-Display und einen stärken Akku erhält. Nun wird eine weitere Funktion in den Topf geworfen.

Die koreanische Zeitung DDaily hat sich mal wieder zur Thematik geäußert und die Blogosphäre mit einem neuen Gerücht befeuert. Das nächste High-End-Smartphone des Unternehmens soll angeblich über eine kabellose Lademöglichkeit verfügen, wobei nicht auf den Qi-Standard gesetzt werden soll, sondern auf eine Technik, die mit einem Magnet-Resonanzfeld arbeitet. Mit Hilfe dieser Ladetechnik könnte das Gerät kabellos über einen Radius von zwei Metern aufgeladen werden, ohne das sich das Smartphone auf einer gewissen Station befinden muss. Das Gerücht hören wir allerdings nicht zum ersten Mal, schon kurz vor der Präsentation des Vorgängers sind Spekulationen über eine solche Methode aufgetaucht, die sich wie wir wissen als Falsch erwiesen haben.

Ebenfalls muss man bedenken, dass Samsung immer noch nicht, wie eigentlich angekündigt, die induktive Ladestation für das Samsung Galaxy S3 auf den Markt gebracht hat. Das Zubehör wurde damals mit dem Gerät vorgestellt, aber einen Marktstart hat die kabellose Station leider nicht erlebt. Es bleibt zu hoffe, dass Samsung dieses Mal direkt von Anfang an mit dem passenden Zubehör aufwarten kann.

via AllAboutSamsung

Samsung Galaxy S4: 4,99 Zoll-AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung angekündigt

Im Rahmen der Consumer Electronic Show in Las Vegas hat Samsung leider keine neuen Smartphones oder Tablets vorgestellt, aber dafür schon die ein oder anderen Bestandteile für das nächste Flaggschiff des Unternehmens enthüllt. Die Südkoreaner haben vor ein Tagen bereits die neuste Prozessor-Generation namens Exynos 5 Octa präsentiert und jetzt auch noch in einer Roadmap die neuste Display-Technologie behandelt.

Im Hinblick auf die Konkurrenz ist es natürlich kein Wunder, dass auch Samsung in diesem Jahr ein Smartphone präsentiert, welches über eine Full-HD-Auflösung verfügt. In einem Interview mit dem US-Marketingchef des Elektronikkonzerns konnte man bereits die Bestätigung für die Existenz eines solchen Display zwischen den Zeilen entnehmen, aber jetzt hat Samsung in einer Roadmap die Pläne für dieses Jahr offiziell bekannt gegeben. Den Angaben zufolge soll im ersten Quartal ein Display mit einer Bildschirmdiagonalen von 4,99 Zoll und einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln erscheinen. Eine Pixeldichte von 440 ppi würde daraus resultieren und mit den anderen 5-Zoll-Smartphones gleichziehen. Samsung konnte aber nicht nur die Auflösung verbessern, sondern auch der benötige Strom wurde um 25 Prozent reduziert. Ein spezieller Low-Power-Modus kann außerdem auch noch bei Bedarf eine Stromeinsparung von 47 Prozent erzielen.

Das neue Display wird sicherlich im Samsung Galaxy S4 zum Einsatz kommen und die Vorstellung des Gerätes könnte entweder auf dem Mobile World Congress in Barcelona stattfinden oder zu einem späteren Zeitpunkt auf einem gesonderten Event.

Quelle Anandtech via SmartDroid