Samsung Galaxy S8 und S8+ – Handbuch und Anleitung in Deutsch

Samsung Galaxy S8 und S8+ – Handbuch und Anleitung in Deutsch – Samsung Galaxy S8 und Samsung Galaxy S8+ sind die neuen Topmodelle von Samsung und stellen – zumindest im Android Bereich – wieder die absolute Spitzenklasse dar. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf das neue Design, dass bei fast gleicher Größe der Geräte ein deutlich größeres Display bietet. Möglich wurde dies durch eine radikale Verkleinerung der Ränder – vor allem in oberen und unteren Bereich sind die Flächen ohne Display deutlich geringer geworden.

Bei der Technik setzt Samsung auf einen neuen Prozessor (den Snapdragon 835) und dazu gibt es eine ganze Reihe von neuen Funktionen:

  • neues großes Display mit kleineren Rändern (Infinity Display)
  • Sensor für die Fingerabdruck Erkennung wurde auf die Rückseite verlagert
  • neuer Sprachassistent unter dem Namen Bixby
  • neue Entsperrmöglichkeiten per Gesichtserkennung und Retina Scanner
  • Android 7.0 mit Touchwiz UI mit vielen neuen Funktionen

Damit hat sich im Vergleich zum Galaxy S7 einiges geändert und die Anleitung des Galaxy S7 passt nicht mehr zu hundertprozentig für das neue Modell zu. Auch ältere Anleitung (wie beispielsweise für das Galaxy S6) sind nicht mehr wirklich nutzbar.

Der Sprachassistent Bixby ist derzeit leider noch nicht in Deutschland verfügbar. Samsung hat an dieser Stelle leider noch Probleme mit der Übersetzung und er Spracherkennung und es ist unklar, wann genau man auf die KI zurück greifen kann. Daher braucht man gar nicht nach Stellen im Handbuch zu Bixby zu suchen – derzeit geht das System ohnehin noch nicht.

Samsung Galaxy S8 und S8+ – Handbuch und Anleitung in Deutsch

Die deutsche Version des Handbuchs sowohl für das Galaxy S8 als auch für das S8+ steht mittlerweile zur Verfügung. Sie kann als pdf Datei kostenfrei vom der Webseite von Samsung herunter geladen werden. Die entsprechende Version ist hier zu finden:

Die US Version wurde auch veröffentlicht:

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android* besonders einfach machen sollen. Diese funktionieren in der Regel für alle Modelle, da diese alle mit Android* arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung* für das Android* Betriebssystem:

Weitere Links rund um Samsung Modelle

Samsung Galaxy S8+ und S8 – Nutzung als Ladegerät

Samsung Galaxy S8+ und S8 – Nutzung als Ladegerät Samsung* Galaxy S8* und Samsung* Galaxy S8*+ sind die neuen Topmodelle von Samsung* und stellen – zumindest im Android* Bereich – wieder die absolute Spitzenklasse dar. Die Smartphones sind bereits seit 28. April erhältlich. Für das Galaxy S8 muss man 799 Euro ausgeben, für das Galaxy S8+ sind weitere 100 Euro fällig.

Samsung Galaxy S8+ und S8 – Nutzung als Ladegerät

Die Betonung liegt dabei auf „als“. Wie man den Akku des Galaxy S8+ und S8 richtig lädt wurde bereits beschrieben. Die beiden Smartphones haben jedoch auch eine tolle neue Funktion, die Mobilfunkgeräte können als Powerbank genutzt werden. Somit kann man über das Galaxy S8+ oder S8 ein anderes Smartphone aufladen. Dies geschieht über einen so genannten OTG Adapter, dabei handelt es sich um einen USB zu USB Typ-C-Adapter. Erfreulicherweise ist dieser bereits im Lieferumfang enthalten. Die Aufladung geschieht folgendermaßen:

  1. Zunächst den Adapter an das Galaxy S8+ oder S8 anschließen.
  2. Anschließend verbindet man mithilfe eines USB-Kabels (beispielsweise jenes vom normalen Ladegerät) das S8+ oder S8 mit dem aufzuladenden Smartphone.
  3. Wenn beide Geräte miteinander verbunden sind, öffnet sich ein Menü „USB verwenden für“.
  4. Dort auf „Verbundes Geräte laden“ tippen.

Die Einstellung kann gegebenenfalls auch über die Statusleiste geändert werden. Das Laden eines Smartphones mit einem anderen ist selbstverständlich keine dauerhafte Lösung, zumal es vielmehr eine Umschichtung von Akkukapazität ist. Nichtsdestotrotz ist es ein hilfreiches Feature, insbesondere wenn man unterwegs oder auf Reisen ist.

Weitere Links zum Samsung Galaxy S8+ und S8

Samsung Galaxy S8+ und S8 – Screenshot erstellen und speichern

Samsung Galaxy S8+ und S8 – Screenshot erstellen und speichern Samsung* Galaxy S8* und Samsung* Galaxy S8*+ sind die neuen Topmodelle von Samsung* und stellen – zumindest im Android* Bereich – wieder die absolute Spitzenklasse dar. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf das neue Design, dass bei fast gleicher Größe der Geräte ein deutlich größeres Display* bietet. Möglich wurde dies durch eine radikale Verkleinerung der Ränder – vor allem im oberen und unteren Bereich sind die Flächen ohne Display* deutlich geringer geworden.

Screenshot erstellen mit dem Samsung Galaxy S8+ und S8

Mit einem Screenshot* fotografiert man den aktuellen Bildschirm ab. Das ist ein nützliches Feature, wenn man den Punkte-Highscore oder einen Ausschnitt eines interessanten Artikels schnell mit Freunden teilen will. Zudem ist es sehr hilfreich bei Fehlermeldungen, diese können für schnelle Hilfe als Screenshot* dem Technik-Support zugesandt werden. Samsung bietet zwei Möglichkeiten für das Samsung* Galaxy S8* und Samsung* Galaxy S8*+ einen Screenshot aufzunehmen.

Tastenkombination

Die beiden Smartphones* besitzen keinen „Home-Button“ mehr, dieser war bei den Vorgängermodellen teil der Tastenkombination zum Aufnehmen eines Screenshots. Samsung* greift diesbezüglich auf eine andere bereits bekannte Verknüpfung zurück:

  1. Für etwa eine Sekunde hält man gleichzeitig den Power-Button und den Leiser-Schalter gedrückt.
  2. Nachdem der Screenshot* erstellt ist erscheint eine kleine Animation auf dem Bildschirm. Bei eingeschaltetem Ton ertönt zusätzlich ein Signal.
  3. Die Aufnahme ist danach in der Galerie im Ordner „Screenshots“ zu finden.

Per Wischgeste

  1. Den gewünschten Screen öffnen.
  2. Mit der Handkante von rechts nach links über den Bildschirm wischen, dabei stets mit dem Bildschirm in Kontakt bleiben.
  3. Die Aufnahme ist ebenso in der Galerie einsehbar.

Die Option per Wischgeste muss gegebenenfalls zuvor aktiviert werden. Die Freischaltung kann wie folgt eingerichtet werden:

  1. Im Menü Einstellungen scrollt man zu „erweiterte Funktionen“.
  2. Dort klickt man auf Rubrik „Screenshot“.
  3. Es ist ein Schieberegler zu sehen, dieser muss nach rechts auf „Ein“ gestellt sein. Darunter ist zudem eine bildliche Erläuterung zur Wischgeste zu sehen.

Hinweise zum Screenshot

Screenshots werden meistens gemacht, um sie zu veröffentlichen. Teilweise werden sie dabei nur an Freunde und Bekannte geschickt (beispielsweise über WhatsApp) aber oft wird ein Screenshot mehr oder weniger öffentlich ins Netz gestellt (auf Facebook, Instagramm oder auch Twitter).

Das ist in vielen Fällen auch kein Problem, aber man sollte sich bewußt sein, dass ein Screenshot auch immer eine ganze Reihe von Daten über das eigene Smartphone und dessen Nutzung enthält. So werden bei einem Screenshot auch die Statussymbole mit erfasst und daher sieht man auf dem Screenshot auch, welchen Netzbetreiber man nutzt, ob man im WLAN eingeloggt ist und ob andere Systeme (NFC oder Bluetooth) aktiviert sind.

Einige Messenger (zum Beispiel bei Facebook) blenden auch direkt auf dem Bildschirm die Bilder bzw. Avatare der Kontakte ein, die gerade aktiv sind. Auch das würde auf dem Screenshot mit erscheinen und Auskunft darüber bieten, mit wem man in Kontakt ist.

Als dritten Punkt zeigt ein Screenshot (je nachdem wo man ihn aufnimmt) auch einen Teil der Apps auf dem Gerät und wenn man die Einstellungen aufnimmt können auch dort Daten enthalten sein, die ein Dritter ansonsten nicht kennen könnte.

Man sollte daher prüfen, welche Daten man über den Screenshot wirklich frei geben möchte und welche nicht. Im Zweifel kann man den Screenshot bearbeiten und beispielsweise die Statusleiste abschneiden. Das geht mit fast allen Standard-Bearbeitungsprogrammen recht gut. Alternativ kann man auch Sticker über Bereiche legen, die man nicht zeigen möchte.

Weitere nützliche Links zum Samsung Galaxy S8 und S8+

Samsung Galaxy S8 mit Problemen – Langsames FastCharge und Aussetzer beim Ton

Das Galaxy S8 kommt mittlerweile in größeren Stückzahlen bei den Kunden an und damit werden auch einige Probleme aufgedeckt, die man bisher bei den Testexemplaren so nicht direkt gesehen hat. Neben dem anfälligen Display scheint es auch bei der Aufladung und dem Ton einige Probleme zu geben. Die Geräte sind natürlich technisch auf einem sehr hohen Niveau und auch bei der Qualität hat Samsung einiges investiert – da sind diese nervigen Fehler um so ärgerlicher.

Bei Laden besser nicht benutzen

Das Galaxy S8 nutzt die QuickCharge Technik von Qualcomm um die Geräte besonders schnell wieder mit Energie zu versorgen. Damit ist der Akku in etwa 90 Minuten wieder komplett aufgeladen.

Nutzer berichten aber davon, dass die Aufladung des S8 nur wirklich schnell ist, wenn man die Geräte in der Zeit nicht nutzt. Bei aktiven Geräten erhöht sich die Dauer der Aufladung dagegen deutlich. Bei Phandroid hat man dies getestet und kam zu wenig erfreulichen Ergebnissen:

  • Ist das Display des S8 aktiv, dauert die Aufladung doppelt so lange. Man muss dann 3 Stunden warten, bis die Akkus voll sind.
  • Das ZTE Blade V8 Pro mit ähnlich großer Batterie braucht trotz Youtube Video abspielen nur 1 Stunden und 32 Minuten.

Samsung scheint hier also einen sehr restriktiven Sperrmodus verbaut zu haben, der bei der Benutzung die Aufladung deutlich abbremst. Eventuell wird es noch ein Update dazu geben um dies zu ändern, bis dahin sollte man beim Laden die Geräte besser aus haben.

Audio-Aussetzer – Quelle bisher unbekannt

Andere Kunden berichten davon, dass bei der Benutzung der Geräte das Audio plötzlich weg bricht. Im Original heißt es dazu bei androidheadlines:

According to some affected owners, they are experiencing audio drops with their speakers when playing games, watching videos, and listening to music. However, once users route the audio through the headphone jack, the audio loss does not occur. The affected users are speculating on whether it is a hardware issue or a software one. A number of members of the Samsung community forum are convinced that it is a hardware issue since some quick fixes to the speaker problems involve physically tapping the device.

Samsung selbst hat den Kunden empfohlen, den Cache nochmal komplett zu löschen oder die Geräte nochmal komplett neu aufzusetzen. Allerdings hat auch dass die Probleme nicht in jedem Fall behoben.

Insgesamt gibt es also leider noch einige kleinere Macken am neuen Topmodell von Samsung, aber bisher lesen sich die Probleme so, als können man sie mit Software-Updates durchaus in den Griff bekommen. Bleibt abzuwarten, ob und wie Samsung offiziell darauf reagieren wird, denn bisher ist noch nicht klar, ob man an einer Behebung arbeitet. Größere Probleme wie beim Note 7 sind aber bisher erfreulicherweise ausgeblieben. Trotz der vielen neuen verbauten Technik und des Designwechsels scheint die Verbesserung der Qualitätskontrolle bei Samsung also gegriffen zu haben.

Samsung Galaxy S8+ und S8 – Apps löschen

Samsung Galaxy S8+ und S8 – Apps löschen Der Messenger-Dienst WhatsApp oder das Streamingportal Youtube sind in unserer Alltagswelt zum integralen Bestandteil geworden. Es gibt zudem eine Vielzahl weiterer Apps, jede bietet nützliche Funktionen für den Nutzer an. Dennoch verwendet man viele dieser Apps selten, so dass sie häufig auf dem Smartphone* „verstauben“. Dementsprechend ist es ratsam hin und wieder einige zu löschen, insbesondere wenn der Speicherplatz knapp wird.

Apps entfernen/deinstallieren beim Samsung Galaxy S8 und S8+

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Apps vom Samsung* Galaxy S8 und Samsung* Galaxy S8+zu löschen. Im folgenden werden die Vorgehensweisen via Anwendungsmanager und über den Google Play Store beschrieben. Indessen lässt sich eine App nicht nur entfernen, sondern auch deaktivieren. Beim Deaktivieren einer App bleiben die Dateien noch auf dem Speicher vorhanden, man spart jedoch wertvollen Cache-Speicher und unterbindet alle Updates für die jeweilige App. Beim Entfernen einer App werden hingegen alle relevanten Dateien gelöscht.

Apps per Anwendungsmanager entfernen/deaktivieren

Beim Anwendungsmanager geht man wie folgt vor:

  1. Wählt man im Menü „Einstellungen“ aus.
  2. Geht man weiter zum Register „Anwendungsmanager“ und klickt dann auf „Installierte Apps“.
  3. Dort angelangt findet man alle Apps – auf dem Smartphone* –  aufgelistet, diese lassen sich per Klick beliebig deaktivieren oder entfernen.

Apps über Google Play Store entfernen/deinstallieren

Die Deinstallation über Google Play Store funktioniert folgendermaßen:

  1. Öffnet man die Google Play Store App.
  2. Navigiert man oben links zu dem Symbol mit den drei horizontalen Strichen und gelangt zum Menü.
  3. Wählt man die Rubrik „Meine Apps und Spiele“ aus, nun werden alle installierten Apps angezeigt.
  4. Klickt man auf die zu löschende App und man wird in ein neues Fenster weitergeleitet.
  5. Auf „Deinstallieren“ drücken und bestätigen.

Vorinstallierte Apps deaktivieren

Nicht alle Apps lassen sich einfach vom Smartphone* entfernen. Vorinstallierte Apps sind deutlich hartnäckiger. Diese lassen sich oftmals lediglich deaktivieren. Zur vollständigen Entfernung dieser Apps muss man jedoch das Smartphone* rooten. Allerdings entstehen dabei zusätzliche Risiken, da das Smartphone* ernsthaft beschädigt werden kann und die Garantie beim Rooten verloren geht. Deshalb ist es ratsam das Rooting nur Profis zu überlassen. Nichtsdestotrotz ist die Deaktivierung in den meisten Fällen bereits ausreichend, denn somit werden Updates und Aktualisierungen unterbunden.

Weitere Links und FAQ zu Samsung

Samsung Galaxy S8+ und S8 – WLAN Hotspot einrichten und Tethering nutzen

Samsung Galaxy S8+ und S8 – WLAN Hotspot einrichten und Tethering nutzen Samsung* Galaxy S8 und Samsung* Galaxy S8+ sind die neuen Topmodelle von Samsung und stellen – zumindest im Android* Bereich – wieder die absolute Spitzenklasse dar. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf das neue Design, dass bei fast gleicher Größe der Geräte ein deutlich größeres Display* bietet. Möglich wurde dies durch eine radikale Verkleinerung der Ränder – vor allem im oberen und unteren Bereich sind die Flächen ohne Display* deutlich geringer geworden.

Einrichten eines WLAN Hotspots für das Samsung Galaxy S8 und S8+

Mithilfe eines Hotspots kann man das eigene Internet mit anderen Geräten teilen. Ein wesentlicher Vorteil ist dabei die relativ hohe Reichweite der Verbindung. Dementsprechend kann man problemlos den Hotspot in einem anderen Raum liegen haben und dennoch mit weiteren Geräten das geteilte Internet nutzen. Zur Einrichtung eines Hotspots wechselt man zunächst in das Menü und geht dann wie folgt vor:

  1. In den „Einstellungen“ sucht man den Eintrag „Mehr“ und geht weiter zu „Drahtlos und Netzwerke“.
  2. Anschließend navigiert man zu „Tethering und mobiler Hotspot“ und wählt „Hotspot“.
  3. Nachfolgend tippt man auf „WLAN-Hotspot einrichten“, um den Namen des Hotspots, die Sicherheitseinstellung und das Kennwort anzuzeigen oder zu ändern.
  4. Hat man die Einrichtung abgeschlossen drückt man auf „Speichern“
  5. Unter „Tethering und mobiler Hotspot“ drückt man auf das Symbol zum Einschalten des Hotspots.

Mobile Internetverbindung für einen Computer über USB-Tethering

Zur Freischaltung dieser Funktion geht man wie folgt vor:

  1. Schließt man das Telefon per USB-Kabel an den Computer an.
  2. Stellt man sicher, das der WLAN-Schalter auf „Aus“ gestellt ist.
  3. Öffnet man das Menü „Einstellungen“.
  4. Berührt man den Punkt „Mehr“ und geht zu „Tethering & mobiler Hotspot“.
  5. Dann aktiviert man den Schalter „USB-Tethering“.

Um die Verbindung anzuhalten, deaktiviert man das USB-Tethering und trennt das Telefon vom Computer.

Informationen zum mobilen Hotspot und USB-Tethering

Sowohl beim mobilen Hotspot, als auch beim USB-Tethering wird auf das Datenvolumen des Mobilfunkvertrages zugegriffen. Dementsprechend lohnt sich die Einrichtung nur, wenn der Mobilfunkvertrag mit entsprechend großen Datenvolumen ausgestattet ist. Bei Verträgen mit einer Datenautomatik – sprich bei aufgebrauchten Datenvolumen wird zunächst automatisch ein weiteres Datenpaket gebucht – können sogar zusätzliche Kosten entstehen.

Die Nutzung von Tethering oder der Betrieb eines mobilen Hotspots ist in manchen Fällen vom Mobilfunkanbieter vertraglich untersagt. Dementsprechend ist es ratsam die AGBs des Anbieters vorher zu lesen, damit man die vertragliche Vereinbarungen nicht verletzt.

Weitere Links und FAQ zu Samsung Geräten

Samsung Galaxy S8+ und S8 – Reset und Werkseinstellungen

Samsung Galaxy S8+ und S8 – Reset und Werkseinstellungen Samsung* Galaxy S8 und Samsung* Galaxy S8+ sind die neuen Topmodelle von Samsung und stellen – zumindest im Android* Bereich – wieder die absolute Spitzenklasse dar. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf das neue Design, dass bei fast gleicher Größe der Geräte ein deutlich größeres Display* bietet. Möglich wurde dies durch eine radikale Verkleinerung der Ränder – vor allem im oberen und unteren Bereich sind die Flächen ohne Display* deutlich geringer geworden.

Samsung Galaxy S8+ und S8 – Reset und Werkseinstellungen

Ein Reset ist ratsam, wenn das Smartphone* abstürzt oder langsam reagiert. Es ist sozusagen das Zurücksetzen auf Werkseinstellung, folglich werden alle persönlichen Daten – Kontoinformation oder heruntergeladenen Apps – entfernt. Dementsprechend ist es wichtig relevante Daten vorher zu sichern, beispielsweise mit einer Sicherungs-App. Insbesondere bei einem Verkauf des Smartphones* ist es angebracht zuvor das Gerät auf Werkseinstellung zu setzen, ansonsten kann der Käufer oder die Käuferin gegebenenfalls noch auf Daten des Verkäufers zugreifen. Beim Samsung* Galaxy S8 und Samsung* Galaxy S8+ gibt es drei Varianten einen Reset durchzuführen:

Zurücksetzen über Einstellungen

  1. Zu Beginn geht man in das Menü und wählt „Einstellungen“.
  2. Danach geht man auf „Sichern und Zurücksetzen“.
  3. In den folgenden Optionen wählt man  „Auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ aus.
  4. Drückt man nun auf „Gerät zurücksetzen“ werden die Daten vom Galaxy S8+ und S8 gelöscht und die Smartphones* sind wieder im ursprünglichen Zustand.

Die Recovery-Methode

Diese Methode ist sehr hilfreich, wenn das Smartphone* nicht mehr hochfährt, denn es ermöglicht den Reset bei ausgeschalteten Gerät.

  1. Man schaltet das Gerät aus.
  2. Danach hält man den neuen „Bixby Button„, den „Power-Button“ und „Volume-Up“ Button so lange gedrückt bis das Samsung* Logo erscheint.
  3. Mittels Lautstärketasten wählt man „wipe data/factory reset“ und bestätigt mit dem Power-Button. Danach muss man erneut bestätigen. Mittlerweile kann man dieses Menü aber auch per Touch Screen bestätigen.
  4. Die Frage, ob alle Daten gelöscht werden sollen, mit „YES“ bestätigen.
  5. Nach dem Zurücksetzen „reboot system now“ auswählen, damit das Smartphone neu startet.

Zurücksetzen mit einem Code

Eine weitere Möglichkeit bietet sich indem man das Smartphone* über einen Code zurücksetzt. Diesbezüglich muss man lediglich *2767*3855# über das Nummernpad eingeben und das Smartphone* ist wieder in seinem ursprünglichem Zustand.

 

Weitere Links und FAQ zu Samsung Geräten

Samsung Galaxy S8 wird es auch in Gold geben

Bei den zuletzt geleakten Render-Bildern des Samsung Galaxy S8 und S8+ waren vielen Fans etwas enttäuscht, dass es so aussah, als würde es vergleichsweise wenige Farben zum neuen Topmodell geben. Evan Blass hatte die Modelle lediglich in drei Farbvarianten (Black Sky, Orchid Grey und Arctic Silver) veröffentlicht. Nun hat er aber noch ein weiteres Rendering nachgeschoben, dass eine vierte Farbvariante zeigt: das Galaxy S8 in Gold.

Technisch unterscheidet sich das Modell nicht von den bereits bekannten Farben: es gibt also den großen Screen mit den sehr kleinen Rändern. Dazu ist auch in der goldenen Version der Home-Button verschwunden und der Fingerabdruck-Sensor auf die Rückseite (direkt neben die Kamera) gewandert. Die goldene Farbe zeigt sich auch bei diesem Modell vor allem auf der Rückseite und etwas an den Rändern. Die verbliebene Bereiche der Front sind – unabhängig von der Farbvariante – in Schwarz gehalten.

Die Geräte werden voraussichtlich in der nächsten Woche vorgestellt und sollen dann ab April vorbestellbar sein. Mittlerweile gibt es auch bereits die ersten Angaben zu den Preisen, denen man vertrauen kann. Diese liegen erfreulicherweise etwas unter den Werten, die bisher häufiger im Raum standen. Allerdings liegen die Werte trotzdem über den Preisen im Vorjahr. Laut Blass soll der UVP wie folgt liegen:

Das wären jeweils 100 Euro mehr als noch im Vorjahr für ein vergleichbares Modell. Billig wird das Samsung Galaxy S8 also auf jeden Fall nicht werden – das war aber natürlich auch nicht zu erwarten. Nachdem Samsung* die Preise vom S6 zum S7 aber bereits konstant gehalten hatte, gingen viele Experten davon aus, dass die auch beim S8 der Fall sein würde. Das scheint sich nun nicht zu bestätigen. Für den Start soll es aber wieder kostenlose Zugaben in Form des Gear360 oder GearVR geben – offiziell bestätigt ist das aber noch nicht.

Wann kann man das Galaxy S8 kaufen bzw. vorbestellen?

Die neuen Galaxy S8 Modelle sollen Ende des Monats vorgestellt werden. Das hat Samsung bereits offiziell angekündigt. Unklar ist aber noch, wann genau die Geräte im freien Handel zu haben sein werden. Hier sprechen die Quellen entweder von der letzten oder vorletzten April-Woche:

  • 29. März 2017 – Vorstellung der neuen Modelle auf separaten Veranstaltungen in New York und London
  • 10. April 2017 – Start der Vorbestellung der neuen Geräte, wobei es hier möglicherweise auch wieder eine Sonderaktion für Kunden gibt, die sich bereits sehr früh für den Kauf entscheiden

Wahrscheinlich werden die Modelle auch etwas teurer werden als bisher. Im Gespräch sind bisher folgende Preise:

  • Samsung* Galaxy S8 SM-G950 mit 5,8 Zoll und 3250mAh für um die 900 Euro
  • Samsung* Galaxy S8+ SM-G955 mit 6,2 Zoll und 3750mAh für um die 1000 Euro

Das könnte durchaus auch viele Kunden abschrecken, denn Samsung bewegt sich damit in einem Preisbereich, den man bisher nur von Apple Geräten kann.

Allerdings bekommt man für diesen Preis auch wirklich gute Technik und ein schickes neues Design. Die bisher geleakten technischen Daten der Geräte lassen darauf schließen, dass auch das Galaxy S8 und das S8+ 2017 die besten Modelle am Markt sein werden.

Die technischen Daten des S8 sehen dabei wie folgt aus:

  • 5,8 Zoll QuadHD*+ Display*
  • 4GB RAM
  • 64GB interner Speicher (erweiterbar)
  • 12 Megapixel Hauptkamera mit Dual Pixel Technik
  • 8 Megapixel Frontkamera
  • Iris Scanner
  • Wasser- und Staubgeschützt nach IP68
  • Samsung* Pay wird unterstützt

Die technischen Daten des S8+ sind sehr ähnlich:

  • 6,2 Zoll QuadHD*+ Display*
  • 4GB RAM
  • 64GB interner Speicher (erweiterbar)
  • 12 Megapixel Hauptkamera mit Dual Pixel Technik
  • 8 Megapixel Frontkamera
  • Iris Scanner
  • Wasser- und Staubgeschützt nach IP68
  • Samsung* Pay wird unterstützt

 

Samsung Galaxy S8 – Termin für Vorbestellungen geleakt

Die Roadmap für den Marktstart des Samsung Galaxy S8 und S8+ scheinen mittlerweile vollständig, denn bei TheInvestor hat man mittlerweile auch den Termin für den Start der Vorbestellungen aus einer Insider-Quelle erfahren. Demnach werden die neuen Geräte bereits ab Anfang April vorzubestellen sein.

Das Linup für die Einführung der neuen Topmodelle sieht dabei wie folgt aus:

  • 29. März 2017 – Vorstellung der neuen Modelle auf separaten Veranstaltungen in New York und London
  • 10. April 2017 – Start der Vorbestellung der neuen Geräte, wobei es hier möglicherweise auch wieder eine Sonderaktion für Kunden gibt, die sich bereits sehr früh für den Kauf entscheiden
  • 21. April 2017 – Marktstart der neuen Samsung Galaxy S8 und S8+ Modell mit offiziellem Verkaufsbeginn

Der Marktstart soll dabei international zum gleichen Termin erfolgen, es wird also keine regionalen Vorreiter geben. Diese Daten sind allerdings bisher noch nicht offiziell bestätigt, sondern lediglich Leaks aus verschiedenen Quellen. Es gibt aber mittlerweile für die Daten oft mehrere Quellen, so dass die Angaben wahrscheinlich recht verlässlich sind. Bisher waren auch einige Quellen vom 15. April als Termin für den Start der Vorbestellung ausgegangen, aber das scheint sich mittlerweile nicht bestätigt zu haben.

Eine wichtige Neuerung bei den S8-Modellen dürfte dabei das sogenannten Infinity-Display sein. Damit ist wohl das größere Display der neuen Modelle gemeint, das fast die gesamte Vorderseite einnimmt und neben dem es kaum noch Platz für Ränder gibt. Dazu sollen in diesem Jahre auch alle beiden Modelle mit einem abgerundeten EDGE-Dsiplay kommen.

Die vermuteten technischen Daten des Galaxy S8 und S8+

Die technischen Daten des S8 sehen dabei wie folgt aus:

  • 5,8 Zoll QuadHD+ Display*
  • 4GB RAM
  • 64GB interner Speicher (erweiterbar)
  • 12 Megapixel Hauptkamera mit Dual Pixel Technik
  • 8 Megapixel Frontkamera
  • Iris Scanner
  • Wasser- und Staubgeschützt nach IP68
  • Samsung* Pay wird unterstützt

Die technischen Daten des S8+ sind sehr ähnlich:

  • 6,2 Zoll QuadHD+ Display*
  • 4GB RAM
  • 64GB interner Speicher (erweiterbar)
  • 12 Megapixel Hauptkamera mit Dual Pixel Technik
  • 8 Megapixel Frontkamera
  • Iris Scanner
  • Wasser- und Staubgeschützt nach IP68
  • Samsung* Pay wird unterstützt

Als Prozessor (der hier nicht mit aufgeführt ist) bleibt der Snapdragon 835 und ein Exynos direkt von Smasung im Gespräch. Im Leaks ist dazu leider nichts weiter angegeben.

Es gibt auch bereits erste Leaks zu den Kosten für die neuen Geräte. Der Preis liegen dabei leider wir erwartet deutlich über den Preisen, die man aktuell für ein Galaxy S7 zahlt. Samsung* scheint viel neue Technik in die Modelle gepackt zu haben und ruft dafür auch einen entsprechend hohen Preis auf. Umgerechnet liegen die Modelle bei folgenden Summen:

  • Samsung* Galaxy S8 SM-G950 mit 5,8 Zoll und 3250mAh für um die 900 Euro
  • Samsung* Galaxy S8+ SM-G955 mit 6,2 Zoll und 3750mAh für um die 1000 Euro

Das wäre im Vergleich zu den aktuellen Modellen ein deutlicher Aufschlag, denn die aktuellen S7 Modelle waren mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 700 bis 800 Euro auf den Markt gekommen. Stimmen die Preise so, wäre das eine Erhöhung um immerhin 200 Euro pro Gerät.

Im neuen Leak sind leider wieder nur Modelle mit 64GB Speicher und 4GB RAM gezeigt. Die größere Modelle mit mehr Speicher sollen wohl nicht für den nord-amerikanischen und europäischen Markt zur Verfügung stehen. Stattdessen soll in diesen Bereich lediglich die Variante mit 4GB RAM und 64GB internem Speicher verkauft werden. Damit gäbe es in Deutschland und Europa vom neuen Topmodell von Samsung nur die kleinere Version – die von vielen anderen Mitbewerbern möglicherweise in Sachen RAM bereits abgehängt wird. Man kann sich zumindest vorstellen, dass Unternehmen wie OnePlus nur darauf warten werden, eigene Modelle mit mehr RAM und mehr internem Speicher als Samsung auf den Markt zu bringen. Für das Image wäre diese Entscheidung daher wohl eher negativ und für die Kunden auch.

Samsung Galaxy S8 – doch keine Dual-Kamera?

Bisher gingen die meisten Gerüchte davon aus, dass Samsung 2018 im neuen Topmodell Samsung Galaxy S8 im Bereich der Kamera mit Apple und auch Huawei konkurrieren will und auf doppelte Objektive setzen wird. Mittlerweile gibt es aber neuere Informationen, wonach Samsung diese Entwicklung „über den Haufen geworfen“ hätte. Das deutet darauf hin, dass man im S8 möglicherweise doch nur auf ein Objektiv setzen wird. Die Kamera im S7 war ja auch bereits eine der besten am Markt – verstecken muss man sich also nicht. Allerdings bieten zwei Objektive neue Möglichkeiten, die man derzeit beim Galaxy S7 noch nicht hat.

Die Formulierung „über den Haufen geworfen“, die bei Weibo für die Ankündigung dieses Gerüchtes verwendet wurde, deutet dazu darauf hin, dass der Verzicht nicht ganz freiwillig erfolgt ist. Möglicherweise gab es technische Schwierigkeiten, die man nicht in den Griff bekommen hat, so dass sich Samsung lieber dafür entschied, doch nur auch ein Objektiv zu setzen.

Offiziell: Verbesserung der Kamera angekündigt

Es gibt in diesem Jahr sogar erste offizielle Informationen zu den Planungen rund um das Galaxy S8 .Tatsächlich hatte Lee Kyeong-tae, Vice-President im Bereich Mobile Communications bei Samsung, in einem ersten Ausblick auf das Gerät zwar Verbesserungen bei der Kamera angekündigt, ein Dual-Lens System war aber nie offiziell erwähnt worden. Die Planungen für das neue Modell beinhalten insgesamt:

  • das Galaxy S8 soll ein schickes Design bekommen und sich damit auch äußerlich vom S7 abheben. Die Unterschiede zwischen dem Galaxy S6* und dem S7 waren nur sehr gering gewesen, in 2017 plant das Unternehmen daher nun ein neues Design für die Geräte
  • die Kamera soll deutlich verbessert werden. Bereits jetzt ist das S7 eine der besten Kameras auf dem Markt verbaut, durch das Pixel und die Dual System von Huawei und Apple ist das Unternehmen hier aber etwas in Zugzwang gekommen. Daher gibt es bereits die ersten Spekulationen, dass Samsung beim Galaxy S8 zukünftig auch auf ein System mit zwei Linsen setzen wird
  • das S8 soll einen neuen Assistenten mit künstlicher Intelligenz an Bord haben. Genauere Details dazu gibt es leider noch nicht.

Dazu wird es wohl auch zwei Modelle mit deutlich größeren Display-Abmessungen geben. Damit möchte man unter andere die bisherigen Fans der Note-Reihe ansprechen und auch sie für das Galaxy S8 begeistern.

Geplant sind folgende Display*-Größen:

  • Samsung Galaxy S8 SM-G950 mit 5,7 Zoll
  • Samsung Galaxy S8 SM-G955 mit 6,2 Zoll

Der Clou dabei ist, dass die Modelle in ihren Abmessungen trotz des größeren Bildschirms nicht viel größer werden sollen. Stattdessen will Samsung den ungenutzten Platz bei den Geräten reduzieren und die Displays fast über die gesamte Frontseite der Modelle ausdehnen. Soll soll beispielsweise der Homebutton an der bisherigen Stelle weg fallen und auch die Ränder am oberen und unteren Ende deutlich kleiner werden. Damit soll das Display* fast 90 Prozent der gesamten Front einnehmen.

Wahrscheinlich werden die neuen Modelle wieder Anfang 2018 auf dem MWC in Barcelona vorgestellt und sind dann im März oder April offiziell erhältlich. Es wird also gar nicht mehr so lange dauern, bis Samsung die Galaxy S8 enthüllt – größere Änderungen an der Technik dürften damit nicht mehr möglich sein.