Krasser Preissturz: Samsung Galaxy S9 und S9+ ohne Vertrag ab 499 Euro im Preisvergleich

Samsung Galaxy S9 und S9+ ohne Vertrag im Preisvergleich – Samsung hat das neue Galaxy S9 mittlerweile vorgestellt und zusammen mit dem Galaxy S9+ werden die Geräte die Topmodelle des Unternehmens für die nächsten Monate sein. Beim Design setzt das Unternehmen dabei auf das bekannte Infinity Display, das mit dem Galaxy S8 eingeführt wurde und das lediglich kleinere Änderungen bekommen hat. Die größten Änderungen beim neuen Smartphones gibt es beim Prozessor (dem Snapdragon 845 bzw. Exynos 9810) sowie bei der Kamera. Diese hat Samsung sehr deutlich überarbeitet und bietet sowohl bei der Technik als auch bei der Software dahinter neue Funktionen. Dazu bietet das Galaxy S9+ jetzt zum ersten Mal auch eine Dual Lens Kamera an.

Samsung Galaxy S9 und S9+ ohne Vertrag im Preisvergleich

Die unverbindliche Preisempfehlung von Samsung liegt derzeit bei 849 Euro für das Galaxy S9 und bei 949 Euro für das Galaxy S9+. Damit sind die Geräte ca. 50 Euro teurer als die Modelle aus dem Vorjahr, das dürfte dem Erfolg der Geräte aber wahrscheinlich keinen Abbruch tun. Dazu kommt, dass die Preise bei Samsung in der Regel relativ schnell sinken. Das war bei den aktuellen Modellen so und wird sich so auch beim Galaxy S9 und dem S9+ fortsetzen. Man kann also davon ausgehen, dass die Preise für die neuen Smartphones wahrscheinlich bereits in wenigen Wochen bei unter 800 bzw. 900 Euro angekommen sein werden. Mit etwas Geduld kann man also möglicherweise sparen, allerdings gibt es dann die aktuellen Sonderaktionen zum Marktstart auch nicht mehr.

Schnelleinstieg:

Den kompletten Preisvergleich gibt es direkt hier. Die älteren Modelle sind auch weiterhin zu haben. So gibt es das Galaxy S8 ohne Vertrag derzeit für unter 500 Euro und das Galaxy S7 (aus 2016) ist sogar für um die 350 Euro zu haben. Mittlerweile ist mit dem Galaxy S10 der Nachfolger zu haben. Die Preise für das Galaxy S10 haben wir hier zusammen gestellt und die Preise für das Galaxy S20 ohne Vertrag gibt es hier.

03.11.2019 – Auch im November findet man das Galaxy S9 ohne Handyvertrag bei Saturn ab 499 Euro. Amazon liegt preislich etwas höher und listet die Smartphones um 540 Euro. Bei Mediamarkt sind sie leider weiterhin nicht zu finden. Das Galaxy S9+ ist bei Amazon für knapp 600 Euro zu haben.

13.10.2019 – Preislich gesehen hat sich beim Samsung Galaxy S9 recht wenig getan. Bei Amazon findet man die Modelle ab 499 Euro. Bei Saturn sind sie ebenfalls ab 499 Euro zu finden, Mediamarkt hat sie aus dem Angebot genommen. Die größere Galaxy S9+ Version findet man aktuell ab etwa 559 Euro,

08.09.2019 – Auch weiterhin findet man das Galaxy S9 bei Mediamarkt nicht. Saturn bietet die Modelle dagegen ab 529 Euro an.  Amazon liegt mit 549 Euro etwas darüber. Das größere Galaxy S9+ ist ab knapp 600 Euro zu haben.

18.08.2019 – Mediamarkt scheint das Galaxy S9 aus dem Sortiment genommen zu haben, bei Saturn findet man die Geräte aber weiterhin ab 499 Euro. Amazon hat auch nur noch wenige Posten die zwischen 500 und 600 Euro schwanken.  Das Galaxy S9+ ist weiterhin ab etwa 560 Euro zu finden.

11.08.2019 – Saturn und Amazon bieten das Galaxy S9 ohne Vertrag weiterhin ab 499 Euro an. Allerdings scheint das mittlerweile ein  Abverkauf zu sein, denn Saturn hat die Modelle online teilweise gar nicht mehr verfügbar, sondern man kann sie nur noch im Markt abholen. Amazon liegt mit 549 Euro für das S9 in dieser Woche sogar deutlich über den Preisen aus den vergangenen Woche. Das Galaxy S9+ ist ebenfalls ab 559 Euro zu haben.

28.07.2019 – Auch in dieser Woche bleibt die Einigkeit bestehen. Saturn, Amazon und Mediamarkt listen die Geräte ab 499 Euro. Das Premium-Modell Galaxy S9+ kostet ohne Vertrag sogar etwas mehr und liegt bei 539 Euro.

14.07.2019 – Sowohl Amazon als auch Saturn und Mediamarkt sind sich in dieser Woche sehr einig und listen das Galaxy S9 ohne Handyvertrag ab 499 Euro.  Die Premium-Variante Galaxy S9+ ist ab 535 Euro zu haben und damit auch etwas teurer als in der Woche zuvor.

07.07.2019 – Saturn und Mediamarkt bieten das Galaxy S9 in dieser Woche ab 499 Euro an. Den gleichen Preis findet man inzwischen auch bei Amazon und die Premium-Variante S9+ kostet um die 520 Euro.

23.06.2019 – Amazon hat in dieser Woche die Preise etwas gesenkt und man bekommt das S9 ohne Handyvertrag ab 489 Euro. Saturn und Mediamarkt liegen auch an diesem Wochenende weiter bei über 500 Euro für die Modelle. Das Galaxy S9+ ist ebenfalls bei Amazon etwas billiger geworden und für 529 Euro zu haben.

16.06.2019 – Die Sonderaktion ist leider vorbei und bei Saturn und Mediamarkt kosten die Modelle daher wieder 539 Euro. Bei Amazon findet man die S9 aber weiterhin für unter 500 Euro und zahlt etwa 498 bis 499 Euro für die Modelle. Das Galaxy S9+ ist weiterhin für 559 Euro zu bekommen.

09.06.2019 – In dieser Woche bekommt man bei Amazon die Modelle ab 485 Euro und bei Mediamarkt und Saturn liegen die Preise bei 488 Euro – ein großer Unterschied ist dies derzeit also nicht. Das Galaxy S9+ ist leider nicht mehr in der Sonderaktion und kostet damit weiterhin 559 Euro.

02.06.2019 – Bei Saturn und Amazon ist das lila Galaxy S9+ derzeit in der Aktion und für nur 479 Euro zu haben. Das ist wirklich günstig und liegt sogar unter den Preise des normalen Galaxy S9 – dieses findet man bei Amazon beispielsweise ab 480 Euro.

26.05.2019 – Bei den Preisen für das Galaxy S9 ohne Vertrag hat sich auch diesmal recht wenig verändert. Die Preise bei Amazon starten ab 467 Euro und bei Saturn und Mediamarkt findet man die Modelle ab 488 Euro. Das S9+ ist dagegen etwas billiger geworden und bei Amazon bei einigen Händlern für um die 530 Euro zu finden.

19.05.2019 – Preislich gesehen geht es beim Galaxy S9 ohne Handyvertrag in dieser Woche wieder leicht nach oben. Bei Amazon findet man die Modelle ab 378 Euro und damit etwa 10 Euro über dem Preis der Vorwoche. Bei Saturn und Mediamarkt bezahlt man für die Geräte 499 bzw. 488 Euro. Das größere Samsung Galaxy S9+ kostet bei Amazon derzeit 550 Euro.

12.05.2019 – Bei Saturn und Amazon findet man diese Woche die Geräte ab 469 Euro und damit etwa auf dem Niveau der letzten Wochen. Mediamarkt ist etwas teurer und listet die Geräte ab 499 Euro. Die Galaxy S9+ Variante bekommt man bei Amazon ab 530 Euro.

05.05.2019 – Preis gesehen hat sich in dieser Woche recht wenig geändert. Bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preise für das Galaxy S9 ohne Handyvertrag weiterhin bei 469 Euro. Amazon liegen ebenfalls weiterhin bei 465 Euro für die Modelle und das Galaxy S9+ ist ab etwa 550 Euro bei Amazon zu haben.

28.04.2019 – Mittlerweile kostet das Galaxy S9 bei Amazon ohne Tarif oder Handyvertrag nur noch 464 Euro. Saturn und Mediamarkt sind ebenfalls billiger geworden, dort findet man die Geräte ab 469 Euro. Das Galaxy S9+ ist bei Amazon derzeit ab 554 Euro zu haben.

21.04.2019 – Auch in dieser Woche liegt das Galaxy S9 ohne Vertrag bei 473 Euro bei Amazon und damit auf dem gleichen günstigen Niveau wie in der Vorwoche. Saturn und Mediamarkt sind ebenfalls wieder unter 500 Euro gesunken und listen die Modelle ab 499 Euro. Die Galaxy S9+ Modelle liegen bei knapp 540 Euro und damit etwa 50 Euro über den Preisen für das normale Galaxy S9.

14.04.2019 – Bei Amazon ist das Samsung Galaxy S9 ohne Vertrag deutlich billiger geworden und wird nur noch für 475 Euro verkauft. Mediamarkt und Saturn sind dagegen kaum verändert und die Preise liegen bei 539 Euro für die Modelle. Die Galaxy S9+ Modelle liegen bei knapp 540 Euro und damit etwa 50 Euro über den Preisen für das normale Galaxy S9.

07.04.2019 – Das Galaxy S9 ist in dieser Woche sogar wieder etwas teurer geworden. Bei Amazon findet man den besten Preis ab 502 Euro und bei Mediamarkt und Saturn sind die Preise sogar auf 539 Euro gestiegen. Das Galaxy S9+ ist bei Amazon ab etwa 540 Euro zu haben- der Preisunterschied zu den normalen Modellen ist also gar nicht mehr so groß.

31.03.2019 – Preislich gesehen hat sich in dieser Wochen recht wenig getan – die Galaxy S9 sind ohne Vertrag bei Amazon für 486 Euro zu haben und damit etwas über dem Preis aus der Vorwoche. Saturn und Mediamarkt haben die Preise kaum verändert und listen beide die Modelle jeweils ab 499 Euro.

24.03.2019 – Auch in dieser Woche gibt es bei Amazon die Galaxy S9 ohne Handyvertrag ab 479 Euro. Saturn und Mediamarkt sind billiger geworden und listen beide die Modelle jeweils ab 499 Euro.

17.03.2019 – An diesem Wochenende sich sich die Händler einig: Man findet das Galaxy S9 ohne Tarif und Vertrag sowohl bei Saturn, Mediamarkt und auch bei Amazon ab 479 Euro. Das Galaxy S9+ ist etwas teurer und ab 565 Euro zu haben.

10.03.2019 – Preislich gesehen hat sich in dieser Woche recht wenig geändert. Sowohl Saturn als auch Mediamarkt und Amazon liegen bei den Preisen für das Galaxy S9 weiterhin bei unter 500 Euro. Am billigsten ist derzeit Amazon mit 485 Euro. Das Galaxy S9+ kostet derzeit 560 bis 570 Euro.

03.03.2019 – In dieser Woche gehen die Preise für das Galaxy S9 sogar noch etwas weiter nach unten und man findet die Geräte ab 485 Euro bei Amazon. Saturn und Mediamarkt liegen ebenfalls unter 500 Euro und bieten die Smartphones ab 497 Euro an. Das größer Galaxy S9+ wird ab 566 Euro geführt (Amazon).

24.02.2019 – Die neuen Galaxy S10 und S10+ wurden in dieser Woche gestartet und in der Regel bewegt sich der Preis für die Vorgängermodelle dann nach unten. Tatsächlich listet mittlerweile sowohl Amazon als auch Mediamarkt und Saturn die Geräte wieder für unter 500 Euro und bieten sie ab 499 Euro an. Das Galaxy S9+ ist bei Amazon ab etwa 570 Euro zu haben.

10.02.2019 – In dieser Woche sind die Preise für die Galaxy S9 ohne Tarif und Flatrate wieder etwas gesunken. Amazon listet die Modelle ab 500 Euro und Saturn und Mediamarkt verkaufen die Geräte ab 529 Euro. Das größere S9+ ist weiterhin für knapp unter 600 Euro zu haben.

03.02.2019 – Die Preise für die S9 Smartphones sind wieder etwas gestiegen. Bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preise mittlerweile wieder bei 596 Euro. Amazon ist billiger und bepreist die Modelle mit 519 Euro. Das größere S9+ ist weiterhin für knapp unter 600 Euro zu haben.

27.01.2019 – In dieser Woche sind sich die Anbieter einig: Sowohl bei Amazon, Mediamarkt als auch Saturn bekommt man das Galaxy S9 für 499 Euro und damit wieder für unter 500 Euro. Das größere Samsung Galaxy S9+ ist ab 599 Euro zu haben.

20.01.2019 – In dieser Woche sind die Preise wieder etwas nach oben gegangen und bei den meisten Anbietern findet man das Galaxy S9 wieder für mehr als 500 Euro. Bei Amazon liegt der billigste Preis aktuell bei 504 Euro, Saturn und Mediamarkt listen die Geräte ab 569 Euro.

13.01.2019 – Mediamarkt bietet wieder die Geräte sehr günstig an und verkauft das Galaxy S9 ab 499 Euro. Saturn bleibt dagegen weiterhin bei 569 Euro. Die Amazon Preise bewegen sich dazwischen und liegen bei um die 520 Euro. Das Galaxy S9+ kostet etwa 580 Euro in diesem Vergleich. Das größere Galaxy S9+ ist derzeit ab etwa 605 Euro zu haben (Amazon Preis).

06.01.2018 – Im neuen Jahr sind die Galaxy S9 wieder etwas teurer geworden und man findet sie bei Amazon ab 525 Euro. Saturn und Amazon liegen sogar noch etwas höher und listen die Smartphones ab 569 Euro. Damit ist der Abstand zu den anderen Topmodellen wieder etwas größer geworden, denn bei beiden Händlern findet man beispielsweise das Huawei P20 zum Kampfpreis von unter 400 Euro. Das Samsung Galaxy S9+ kostet derzeit bei Amazon ab 629 Euro.

30.12.2018 – Im Preisvergleich mit der Vorwoche gibt aktuell etwas höhere Preise. Die Modelle kosten bei Amazon aktuell 515 Euro. Saturn und Mediamarkt bieten das Galaxy S9 ab 595 Euro an. Die größere Plus Version ist ab etwa 600 bis 620 Euro bei Amazon zu haben.

23.12.2018 – Bei Amazon ist das Samsung Galaxy S9 ohne Vetrag billiger geworden und aktuell ab 488 Euro zu finden. Sowohl Mediamarkt als auch Saturn sind etwa 100 Euro teurer und listen die ab 599 Euro. Das größere Galaxy S9+ ist ab 590 Euro zu haben.

16.12.2018 – Sowohl Saturn als auch Amazon listen die Galaxy S9 derzeit ab 499 Euro und damit in etwa auf dem Niveau der Preise der Vorwoche. Mediamarkt macht es etwas komplizierter: die Modelle sind ab 649 Euro im Shop zu haben, darauf gibt es dann noch 100 Euro Direktabzug und daher liegen die Modelle effektiv bei 549 Euro (aber immer noch 50 Euro teurer als bei den anderen beiden Anbietern). Das größere Galaxy S9+ ist ab 599 Euro zu haben.

09.12.2018 – Die Preise für das Samsung Galaxy S9 sinken weiter und bei Amazon bekommt man die Geräte bereits ab 494 Euro. Auch Saturn und Mediamarkt bieten die Smartphones in dieser Woche unter 500 Euro an: Dank 100 Euro Direktabzug zahlt man nur noch 499 Euro. Das größere Galaxy S9+ ist ab 599 Euro zu haben.

02.12.2018 – In den Advent starten die Galaxy S9 Modelle mit etwas höheren Preisen und bei Amazon findet man die Geräte mittlerweile für 515 Euro.  Saturn und Mediamarkt verkaufen beide die Modelle nach wie vor ab 549 Euro. Das Galaxy S9 plus ist bei Amazon ab etwa 649 Euro zu haben.

25.11.2018 – Das Samsung Galaxy S10 ist gar nicht mehr so weit entfernt, dennoch halten sich die Preise für das Galaxy S9 ohne Vertrag recht stabil. Bei Amazon findet man die Modelle derzeit ab 49 Euro. Saturn und Mediamarkt sind online allerdings etwas durcheinander. Man findet dort mittlerweile das Galaxy S9+ im RED Sale ab 549 euro, dafür sind die normalen Galaxy S9 Modelle aus dem Sortiment verschwunden.

18.11.2018 – Sehr erfreulich: Das Galaxy S9 hält sich bei Amazon auch in dieser Woche stabil unter 500 Euro und ist aktuell ab 496 Euro zu haben.  Saturn und Mediamarkt verkaufen beide die Modelle nach wie vor ab 549 Euro. Das Galaxy S9 plus ist bei Amazon ab etwa 630 Euro zu haben.

11.11.2018 – Diese Woche geht es preislich gesehen beim Galaxy S9 ohne Vertrag wieder etwas aufwärts. Bei Amazon liegt der beste Preis wieder bei 505 Euro und damit etwas über den Kosten aus der Vorwoche. Saturn und Mediamarkt verkaufen beide die Modelle ab 549 Euro. Das Galaxy S9 plus ist bei Amazon ab 629 Euro zu haben.

04.11.2018 – In dieser Woche liegen die Preise für das Galaxy S9 wieder bei unter 500 Euro. Sowohl bei Amazon als auch bei Mediamarkt findet man die Modelle ab 499 Euro. Saturn ist im Vergleich dazu etwas teurer und verkauft die Smartphones ab 549 Euro. Die größere Galaxy S9 plus Version kostet derzeit etwa 569 Euro.

28.10.2018 – Leider wurden die Preise unter 500 Euro für das Galaxy S9 in dieser Woche nicht gehalten. Die Geräte kosten bei Saturn und Mediamarkt wieder 549 Euro. Amazon ist etwas billiger und listet die S9 beim günstigsten Händler ab 514 Euro. Das Samsung Galaxy S9 plus kostet 602 Euro in diesem Vergleich.

21.10.2018 – Saturn bietet das Galaxy S9 derzeit für nur noch 499 Euro an und damit deutlich unter den Preisen der Vorwoche. Amazon liegen ebenfalls in diesem Preisbereich und listet die Modelle auch ab 499 Euro. Mediamarkt ist dagegen teurer und bietet das S9 ab 649 Euro an.

14.10.2018 – Amazon bietet die Modelle derzeit für 535 Euro an und liegt damit preislich etwas über den Kosten von letzter Woche. Mediamarkt und Saturn sind im Preisvergleich etwa 20 Euro teurer und listen das S9 ab 559 Euro.

07.10.2018 – Die Preise bei Amazon sind auch in dieser Woche gesunken. Das Galaxy S9 ohne Tarif und Vertrag kostet nur noch 530 Euro. Mediamarkt und Saturn sind im Preisvergleich etwa 200 Euro teurer und listen das S9 ab 749 Euro.

30.09.2018 – Bei Amazon findet man aktuell das Galaxy S9 ab 539 Euro und damit wieder billiger als in der Woche zuvor. Mediamarkt und Saturn sind im Preisvergleich etwa 200 Euro teurer und listen das S9 ab 749 Euro (was auch ein deutlicher Aufschlag zur Vorwoche ist).

23.09.2018 – Preislich gesehen gibt es die galaxy S9 Modelle in dieser Woche kaum verändert. Man findet de Smartphones ab 552 Euro bei Amazon beim günstigsten Händler. Mediamarkt und Saturn sind im Preisvergleich etwa 100 Euro teurer und listen das S9 ab 649 Euro

16.09.2018 – Die Preise für das Samsung Galaxy S9 ohne Handyvertrag sind in dieser Woche leicht gesunken und man findet die Geräte derzeit bei Amazon beim günstigsten Händler ab 552 Euro. Mediamarkt und Saturn sind im Preisvergleich etwa 100 Euro teurer und listen das S9 ab 649 Euro.

02.09.2018 – Im Vergleich zu Vorwoche sind die Galaxy S9 bei Amazon sogar etwas teurer geworden und werden ohne Tarif derzeit ab 559 Euro angeboten. Saturn und Mediamarkt sind im Vergleich sogar nochmal 200 Euro teurer – beide Unternehmen führen das Galaxy S9 ab 849 Euro. Den Direktabzug gibt es leider nicht mehr. Das Galaxy S9+ ist bei Amazon mittlerweile für nur noch 638 Euro zu haben.

26.08.2018 – Mit Vertrag bekommt man derzeit sogar zwei Galaxy S9 zum Preis von einem, ohne Vertrag sind die Preisenicht ganz so stark gesunken. Bei Amazon bekommt man die Modelle beim günstigsten Händler aktuell ab 549 Euro. Saturn und Mediamarkt sind im Vergleich sogar nochmal 200 Euro teurer – beide Unternehmen führen das Galaxy S9 ab 849 Euro. Den Direktabzug gibt es leider nicht mehr. Das Galaxy S9+ ist bei Amazon mittlerweile für nur noch 654 Euro zu haben.

19.08.2018 – Preislich hat sich in dieser Woche eher wenig getan. Bei Amazon findet man das Galaxy S9 ohne Tarif ab 560 Euro und damit in etwas auf dem Niveau der Vorwoche. Saturn und Mediamarkt sind im Vergleich weiterhin 200 Euro teurer – beide Unternehmen führen das Galaxy S9 ab 849 Euro (bei Mediamarkt gibt es derzeit allerdings 100 Euro Direktabzug auf der Rechnung).

12.08.2018 -Diese Woche sinken die Preise für das Galaxy S9 ohne Handyvertrag wieder deutlich. Den billigsten Händler findet man derzeit bei Amazon für 555 Euro und damit deutlich unter den Preisen von vor 7 Tagen. Saturn und Mediamarkt sind im Vergleich sogar nochmal 200 Euro teurer – beide Unternehmen führen das Galaxy S9 ab 849 Euro (bei Mediamarkt gibt es derzeit allerdings 200 Euro Direktabzug auf der Rechnung). Das Galaxy S9+ ist ab 669 Euro bei Amazon zu finden.

05.08.2018 – In dieser Woche gab es beim Galaxy S9 einen Preissprung nach oben. Bei Amazon sind die Modelle fast 50 Euro teuer geworden und liegen nun bei etwa 592 Euro. Möglicherweise bereits sich Samsung auf den Start der Note 9 Modelle vor und will die Preise nicht zu günstig machen, damit das kommende Note 9 eine Chance hat. Saturn und Mediamarkt sind im Vergleich sogar nochmal 200 Euro teurer – beide Unternehmen führen das Galaxy S9 ab 849 Euro (bei Mediamarkt gibt es derzeit allerdings 100 Euro Direktabzug auf der Rechnung).

29.07.2018 – Die Preise für das Galaxy S9 ohne Flat und Vertrag sind in dieser Woche sogar wieder etwas nach oben gegangen. Amazon bietet die Modelle derzeit ab 557 Euro an und damit etwa 10 Euro über den Preisen aus der Vorwoche. Saturn und Mediamarkt sind im Vergleich dagegen 200 Euro teurer – beide Unternehmen führen das Galaxy S9 ab 849 Euro.

22.07.2018 – Die Galaxy S9 Modelle ohne Handyvertrag und Tarif sind in den letzten Tagen weiterhin im Preis stabil geblieben. Bei Amazon beträgt der beste Preis derzeit 494 Euro. Saturn und Mediamarkt sind im Vergleich dagegen 200 Euro teurer – beide Unternehmen führen das Galaxy S9 ab 849 Euro.

15.07.2018 – In dieser Woche hat sich bei den Preisen des Galaxy S9 und S9+ eher wenig bewegt. Die Geräte findet man bei Amazon ab 550 Euro und damit auf einem Niveau wie in der Vorwoche. Saturn und Mediamarkt sind im Vergleich dagegen 200 Euro teurer – beide Unternehmen führen das Galaxy S9 ab 849 Euro.

08.07.2018 – Im Juli gibt es gleich deutliche Preissenkungen beim Samsung Galaxy S9 und die Geräte sind bei Amazon mittlerweile für nur noch knapp 550 Euro zu haben. Saturn und Mediamarkt sind im Vergleich dagegen 200 Euro teurer – beide Unternehmen führen das Galaxy S9 ab 849 Euro.

Die Unterschiede zwischen den Modellen

Um zu wissen, ob sich ein Wechsel auf die neuste Generation lohnt, haben wir die Galaxy S9 mit den Vorgänger-Modellen verglichen. Auf diese Weise sieht man sehr gut, an welchen Stellen es Neuerungen und Verbesserungen gibt.

 Galaxy S9Galaxy S9+Galaxy S8Galaxy S8+
Abmessungen147.77 x 68.7 x 8.5mm158.1 x 73.8 x 8.5mm148.9 x 68.1 x 8.0 mm159.5 x 73.4 x 8.1 mm
Gewicht163g189g155g173g
SchutzklasseIP68
Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display
QHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppi
Prozessor8-Kern Snapdragon 845 – 2.8GHz (nur USA), 2nd gen. 10nm processSnapdragon 835 – nur USA – 8-Kern (2.3GHz Quad + 1.7GHz Quad), 64 bit, 10nm process
8-Kern Exynos 9810 – 2.7GHz (außerhalb USA), 2nd gen. 10nm processExynos 8895 (außerhalb USA) 8-Kern (2.35GHz Quad + 1.9GHz Quad), 64 bit, 10nm process
RAM and Storage4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)6GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1) | 128/256GB soll es für ausgesuchte Lände rgeben4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)
KameraHauptkamera 12MP Super Speed Dual Pixel, F1.5/F2.4 aperture, OISHauptkamera Dual Pixel 12MP OIS (F1.7), 1.4um Pixel
Dual Lens: 12MP F/2.4, 2x optical zoom, OIS –
4K Aufnahmen mit 60fps, Super Slow motion video (960fps at 720p) 4K Aufnahmen mit 30fps, 120fps 1080p slow motion120fps 1080p slow motion
Front: 8MP F/1.7
Akku3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless
VerbindungenWi-Fi ac, Enhanced 4×4 MIMO, LTE Cat. 18 (1.2Gbps download speeds), hybrid dual-SIMWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac (2.4/5GHz), VHT80 MU-MIMO, 1024QAM, LTE Cat.16
BetriebssystemAndroid 8.0 Oreo, Samsung Experience 9.0Android 7.0
FarbenMidnight Black, Titanium Gray, Coral Blue, and Lilac PurpleMidnight Black, Orchid Gray, Arctic Silver, Coral Blue, and Maple Gold
BiometrikIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock, Entsperrung durch Kombination aus Iris- und Face-ScanIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock,

Video: das neue Galaxy S9 im Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=5_-NKRVn7IQ

Weitere Links rund um das Galaxy S9

Samsung Galaxy S9 und S9+ – so kann man Probleme und Fehler nach dem Update beheben

Samsung Galaxy S9 und S9+ – so kann man Fehler nach dem Update beheben – Neue Version bringen oft Sicherheitsupdates und andere Verbesserungen mit sich und daher ist es durchaus sinnvoll, diese zu installierten. Vor allem bei größeren Versionssprüngen und neuen Android-Versionen kann es aber auch vorkommen, dass die Geräte nach einem Update Probleme machen. Beispielsweise wird der Akku heiß, es gibt keine Verbindung mehr mit dem Internet oder die Galaxy S9 und S)+ laufen allgemein langsam und ruckelig. Das tritt leider durchaus nicht selten auf.

So schreibt ein Nutzer beispielsweise zum Android 9 Update direkt im Samsung Forum:

Vorweg habe das Smartphone kurz nach release gekauft und nutze es auch seit dem ohne Probleme bis jetzt. Beispiel

1. Vor dem update Durchschnittliche screen on time 7std /Nach dem update 4std

2. Vor dem update nie Ruckler und ein sehr flüssiges Arbeitsempo/ Nach dem update immer wieder Microruckler und Regelmäßige totalabstürze.

3. Nutze seit 5 Monaten die Gear Icon x 2018 nie Verbindungsabrüche oder ähnliches gehabt/ Nach update alle paar Sekunden Störgeräusche und Ton aussetzer.

Noch einges worüber ich mich beschweren könnte aber das waren erstmals die größten Mängel welche ich nach 2 Tagen Nutzung festgestellt habe

Ich bin echt von dem update entäuscht und verstehe nicht wie so vieles schief gehen kann

Teilweise kann man bei solchen Fehlern selbst aktiv werden und sich helfen.

Schnelle Lösung: Geräte-Speicher nach dem Update löschen – Wipe Cache

In vielen Fällen werden Probleme nach einem Update durch Reste der alten Version verursacht, die noch im Zwischenspeicher geblieben sind. Daher ist es sinnvoll, diesen Cache über die Wipe Chache zu löschen.

Die „wipe cache“ Option befindet sich im Recovery Modus. Auf folgenden Weg gelangt man in den Modus, zunächst die Anleitung für Samsung-Geräte. Zuallererst muss das Galaxy S9 ausgeschaltet sein, dann „Lautstärke erhöhen“, „Power“ und „Home“-Tasten gleichzeitig gedrückt halten. Kurz darauf öffnet sich der Recovery Modus, mit den Lautstärke-Tasten lässt sich in dem Modus navigieren. In diesem Fall sucht man „wipe cache partition“ und bestätigt die Auswahl mit der „Power“-Taste. Danach ist man wieder im normalen Menü und kann die Modelle mit Reboot System now neu starten. Auf diese Weise wird das Galaxy S9 mit leerem Zwischenspeicher neu gestartet und das neue System nach dem Update komplett geladen.

Bei einigen Probleme gibt es leider keine Lösung

Leider muss man aber auch sagen, dass bei den Android Updates (auch beim Samsung Galaxy S9) trotz der vielen Beta-Test auch immer wieder Fehler aufgetreten sind, die nicht direkt vom Nutzer zu beheben waren, sondern bei denen Samsung eine neue Version samt Fehlerbehebung liefern musste. Es kann daher auch in Zukunft passieren, dass bei neuen Versionen auf dem Galaxy S9 und S9+ Fehler auftreten, die sich leider nicht direkt beheben lassen und bei denen man warten muss, bis Samsung eine neue Version nachschiebt. Es kann daher helfen vor einem Update nachzulesen, ob es bekannte Fehler gibt und eventuell auch noch etwas zu warten.

Video: Probleme mit dem Display des Galaxy S9 – das sagt Samsung dazu

Weitere Links rund um das Galaxy S9

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy s9 und S9+ – Backup erstellen und einspielen

Samsung Galaxy s9 und S9+ – Backup erstellen und einspielen – Samsung hat sowohl das neuen Galaxy S9 als auch das S9+ mittlerweile offiziell vorgestellt und seit dem 16. März 2018 sind die Modelle auch im Handel erhältlich. Im Vergleich zum Vorgänger unterscheiden sich die Geräte vor allem durch das neuere Android 8, das von Haus aus installiert ist, während die Galaxy S8 Android 7 hatten, aber mittlerweile auch Android 8 per Update bekommen haben. Insgesamt hat sich aber bei der Bedienung recht wenig geändert – wer bereits mit den Gräten aus 2017 gut zurecht kam, wird sicher auch beim Galaxy S9 und dem S9+ keine Probleme haben und an sich kein Handbuch brauchen.

Samsung Galaxy s9 und S9+ – Backup erstellen und einspielen

Am 31.03. war der „Welt Backup Tag“, das es so einen Tag überhaupt gibt, unterstreicht die Wichtigkeit des Themas. Bei Samsung-Smartphones ist bereits ein Backup-Tool vorinstalliert. Somit kann man alle Daten sichern und später wiederherstellen. Es ist ratsam vor dem Backup das Smartphone vollständig zu laden, denn je nach Umfang der Daten kann die Sicherung einige Zeit in Anspruch nehmen. Zur Erstellung des Backups geht man wie folgt vor:

  1. Startet man die App „Datensicherung“ und bestätigt den Benutzerhinweis mit „zustimmen“.
  2. Danach tippt man auf „sichern“ und wählt den gewünschten Speicherort für das Backup aus. Zur Wahl stehen der Gerätespeicher, die eingelegte SD-Karte, ein angeschlossener USB-Stick oder ein Computer (wenn das Smartphone angeschlossen ist).
  3. Tippt man auf „weiter“ und gelangt zur Übersicht der Daten.
  4. Dort sieht man die einzelnen Kategorien und klickt auf die zu speichernden Dateien mit „Ok“.
  5. Anschließend klickt man den Button „Sichern“. Das Backup wird daraufhin gestartet.
  6. Der Sicherungsprozess kann je nach Anzahl und Größe der Daten einige Zeit in Anspruch nehmen. Bis der Prozess vollständig abgeschlossen ist, schaltet man das Gerät weder aus noch sperrt man es.
  7. Sobald das Backup abgeschlossen ist, erscheint ein entsprechender Hinweis auf dem Display. Diese Datensicherung kann man später über die gleiche App und den Button „Wiederherstellen“ wieder einspielen.

Weitere Links

Samsung Galaxy S9 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Samsung Galaxy S9 – Anleitung und Handbuch in Deutsch – Samsung hat sowohl das neuen Galaxy S9 als auch das S9+ mittlerweile offiziell vorgestellt und seit dem 16. März 2018 sind die Modelle auch im Handel erhältlich. Im Vergleich zum Vorgänger unterscheiden sich die Geräte vor allem durch das neuere Android 8, das von Haus aus installiert ist, während die Galaxy S8 Android 7 hatten, aber mittlerweile auch Android 8 per Update bekommen haben. Insgesamt hat sich aber bei der Bedienung recht wenig geändert – wer bereits mit den Gräten aus 2017 gut zurecht kam, wird sicher auch beim Galaxy S9 und dem S9+ keine Probleme haben und an sich kein Handbuch brauchen.

Samsung Galaxy S9

Die größte Neuerung beim Galaxy S9 ist die Kamera. Hier hat das Unternehmen sowohl bei der Technik als auch bei der Software nachgebessert und damit neue Funktionen und Features integriert, aber natürlich auch die Qualität der Aufnahmen verbessert.

Das Galaxy S9 setzt dabei auf eine normale 12MP Hauptkamera, während das Galaxy S9+ eine neue 12MP Dual Lens Kamera bekommt. Bei der Blende nutzt Samsung* mittlerweile aber ein dynamisches System mit einem Wert von f/1,5. Damit können die Geräte deutlich mehr Licht aufnehmen als die Vorgänger-Versionen. Darüber hinaus spricht Samsung* auch von einem Super-Slow-Motion Mode, wobei allerdings noch unklar ist, mit welchen Werten diese Aufnahmen tatsächlich gemacht werden.

Der Akku des Galaxy S9 leistet 3.000 mAh, während die Kapazität beim Galaxy S9+ wohl 3.500 mAh betragen wird. Als Prozessor kommt wahrscheinlich der Exynos 9810 zum Einsatz. Zudem zieht der Fingerabdruckscanner – der beim Galaxy S8 noch sehr ungünstig direkt neben der Kamera lag – jetzt direkt unterhalb der Kamera. Das Smartphone soll in den Farben Lilac Purple, Midnight Black, Titanium Gray und Coral Blue erscheinen. Möglicherweise wird es auch noch weitere Farben im Laufe des Jahres geben, aber sicher ist das noch nicht. Von der Bedienung her gibt es auch keine Unterschiede was Farben oder Größen betrifft – die Anleitungen gelten jeweils für alle Geräte, weil diese technisch weitgehend identisch sind.

Samsung Galaxy S9 – Anleitung und Handbuch auf Deutsch

Samsung hat mittlerweile auch die Anleitung veröffentlicht und sie auch in Deutsch zur Verfügung gestellt. Sie bezieht sich dabei auf die aktuelle Android 8 Version, dürfte aber auch bei kommenden Android Versionen noch weiter helfen. Die Anleitung steht hier zum kostenlosen Download bereit:

Updates, Betriebssystem und die Auswirkungen auf die Bedienung

Samsung stellt für alle Modelle auch nach dem Verkauf Updates und Bugfixes bereit, um das Betriebssystem der Handys auf dem neusten Stand zu halten. Das ist auch durchaus wichtig, denn regelmäßig werden Fehler und Sicherheitslücken entdeckt und wenn diese nicht geschlossen werden, kann es zu erfolgreichen Angriffen auf die Geräte kommen und im schlimmsten Fall könnte Dritte auf die Smartphones zugreifen und diese übernehmen.

Samsung stellt daher für die meisten Modelle jeweils zwei sogenannte Major Updates zur Verfügung: es werden also jeweils die zwei nächsten Versionen des Betriebssystems als Update zur Verfügung gestellt. Wer ein Samsung Handy mit Android 8 kauft, bekommt also beispielsweise auch noch Android 9 und 10 als Versionen zur Verfügung gestellt. Ausnahmen gibt es bei den günstigeren Geräten, hier kann es passieren, dass es auch nur eine Version gibt. Welche Modelle Updates erhalten und welche nicht, kann man bei Samsung auf dieser Webseite nachlesen. Prinzipiell bringen diese Updates dann auch neue Funktionen mit. Die Bedienung der Geräte kann sich also in teilen ändern – vor allem was die neuen Funktionen betrifft. Allerdings ist Android in den letzten Jahren in den Grundzügen mehr oder weniger gleich geblieben. Daher sind in der Regel alle wichtigen Funktionen auch nach einem Update auf eine neue Android Version weitgehend unverändert.

Neben Version-Updates gibt es bei Samsung auch noch Sicherheitsupdates, die in der Regel monatlich eingespielt werden. Diese Updates reagieren schneller auf bekannte Probleme und in der Regel erhalten die Samsung Handys und Smartphones Sicherheitsupdates länger als Version-Updates. Mit den Sicherheitsupdates ändert sich an der Bedienung der Geräte nichts. Sie stellen also keine neuen Funktionen zur Verfügung und verändern auch die Oberfläche nicht. Daher gibt es für Sicherheitsupdates auch keine angepassten Anleitungen und Handbücher – das ist schlicht überflüssig, das sich für den Nutzer selbst nichts ändert.

Samsung nutzt für die meisten Geräte kein reines Android, sondern setzt auf eine eigene Benutzeroberfläche, die das Aussehen und die Funktionen von Android etwas verändert. Diese Oberfläche wird auch regelmäßig angepasst (oft direkt mit den Versionssprüngen von Android) und kann die Bedienung der Geräte durchaus verändern. Man sollte also beim Handbuch und der Anleitung darauf achten, dass die korrekte Benutzeroberfläche genutzt wird. Allerdings sind wichtige Grundfunktionen meistens gleich – neue Ui-Oberflächen unterscheiden sich also in der Regel nicht zu sehr von den Vorgänger-Varianten.

Die Unterschiede der Galaxy S-Versionen

 Galaxy S9Galaxy S9+Galaxy S8Galaxy S8+
Abmessungen147.77 x 68.7 x 8.5mm158.1 x 73.8 x 8.5mm148.9 x 68.1 x 8.0 mm159.5 x 73.4 x 8.1 mm
Gewicht163g189g155g173g
SchutzklasseIP68
Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display
QHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppi
Prozessor8-Kern Snapdragon 845 – 2.8GHz (nur USA), 2nd gen. 10nm processSnapdragon 835 – nur USA – 8-Kern (2.3GHz Quad + 1.7GHz Quad), 64 bit, 10nm process
8-Kern Exynos 9810 – 2.7GHz (außerhalb USA), 2nd gen. 10nm processExynos 8895 (außerhalb USA) 8-Kern (2.35GHz Quad + 1.9GHz Quad), 64 bit, 10nm process
RAM and Storage4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)6GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1) | 128/256GB soll es für ausgesuchte Lände rgeben4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)
KameraHauptkamera 12MP Super Speed Dual Pixel, F1.5/F2.4 aperture, OISHauptkamera Dual Pixel 12MP OIS (F1.7), 1.4um Pixel
Dual Lens: 12MP F/2.4, 2x optical zoom, OIS –
4K Aufnahmen mit 60fps, Super Slow motion video (960fps at 720p) 4K Aufnahmen mit 30fps, 120fps 1080p slow motion120fps 1080p slow motion
Front: 8MP F/1.7
Akku3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless
VerbindungenWi-Fi ac, Enhanced 4×4 MIMO, LTE Cat. 18 (1.2Gbps download speeds), hybrid dual-SIMWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac (2.4/5GHz), VHT80 MU-MIMO, 1024QAM, LTE Cat.16
BetriebssystemAndroid 8.0 Oreo, Samsung Experience 9.0Android 7.0
FarbenMidnight Black, Titanium Gray, Coral Blue, and Lilac PurpleMidnight Black, Orchid Gray, Arctic Silver, Coral Blue, and Maple Gold
BiometrikIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock, Entsperrung durch Kombination aus Iris- und Face-ScanIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock,

Weitere Links zu Samsung

Galaxy S9 – wie steht es um die Ausdauer der neuen Topmodelle

Nach den technischen Daten hat Samsung bei der Ausdauer einiges richtig gemacht: der Akku beim Galaxy S9 und dem S9+ ist genau so groß wie beim Vorgänger und dank energiesparenderem Prozessor und Android 8 mit verbessertem Energiemangament sollte es daher für die Modelle längere Laufzeiten geben – immerhin ist der Bildschirm genau so groß wie beim Galaxy S8 und damit kein größerer Akku-Fresser.

Die ersten Tests in dieser Hinsicht sind allerdings unterschiedlich und ergeben kein einheitliches Bild. Beim tomsguide hat man die Ausdauer der Geräte gemessen und kam auf Werte, die geringfügig unter den Werten das Galaxy S8 und des Note 8 lagen. Beim dauerhaften Surfen im Netz (mit LTE und 150MBit/s) gaben die Galaxy S9 bereits nach 10 Stunden und 59 Minuten aus, die Galaxy S8 kamen auf 5 Minuten mehr und die Galaxy Note 8 sogar auch 12 Minuten mehr. Die neuen Funktionen scheinen also die Ausdauer zumindest nicht wesentlich nach oben getrieben zu haben. Dort schreibt man im Original zum Test:

The Galaxy S9+ turned in a runtime of 10 hours and 59 minutes, which is comparable to the 11:04 that the Galaxy S8+ turned in last year. The iPhone X was slightly behind, at 10:49. The Galaxy S9+’s runtime is comfortably ahead of the smartphone category average of 9 hours and 50 minutes. However, other current flagship phones deliver longer battery life. For instance, the iPhone 8 Plus lasted 11:16 on the same test, and the Google Pixel 2 XL didn’t give out until 12:09.

Zu einem komplett anderen Ergebnis kommt man bei Heise. Dort hat man den Test der Laufzeiten noch nicht komplett abschließen können, aber die ersten Ergebnisse des Magazins deuten darauf hin, dass die Ausdauer der neuen Modelle etwas über denen der Vorgänger liegt. Das würde einen Bereich im Spitzenfeld der Smartphones mit den längsten Laufzeiten bedeuten.

Insgesamt scheint damit noch nicht klar, wie gut die Galaxy S9 sich in der Praxis wirklich schlagen werden – die Tests scheinen hier doch noch sehr vom Setup und eventuell von den genutzten Geräten abzuhängen – möglicherweise sind Testmodelle die im Vorfeld an die Presse gegeben wurden, auch noch nicht direkt für den Betrieb in der Praxis optimiert. Zumindest scheint es so, dass die Galaxy S9 bei der Akkulaufzeit in etwa an die Werte der Vorgänger heran kommen. Das ist prinzipiell nicht schlecht – eine Verbesserung der Ausdauer und bessere Laufzeiten wären aber natürlich schöner gewesen.

Die Unterschiede zwischen den Modellen

Um zu wissen, ob sich ein Wechsel auf die neuste Generation lohnt, haben wir die Galaxy S9 mit den Vorgänger-Modellen verglichen. Auf diese Weise sieht man sehr gut, an welchen Stellen es Neuerungen und Verbesserungen gibt.

 Galaxy S9Galaxy S9+Galaxy S8Galaxy S8+
Abmessungen147.77 x 68.7 x 8.5mm158.1 x 73.8 x 8.5mm148.9 x 68.1 x 8.0 mm159.5 x 73.4 x 8.1 mm
Gewicht163g189g155g173g
SchutzklasseIP68
Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display5.8-Zoll Super AMOLED Infinity Display6.2-Zoll Super AMOLED Infinity Display
QHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 529ppiQHD+ Auflösung – 2960×1440, 570ppi
Prozessor8-Kern Snapdragon 845 – 2.8GHz (nur USA), 2nd gen. 10nm processSnapdragon 835 – nur USA – 8-Kern (2.3GHz Quad + 1.7GHz Quad), 64 bit, 10nm process
8-Kern Exynos 9810 – 2.7GHz (außerhalb USA), 2nd gen. 10nm processExynos 8895 (außerhalb USA) 8-Kern (2.35GHz Quad + 1.9GHz Quad), 64 bit, 10nm process
RAM and Storage4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)6GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1) | 128/256GB soll es für ausgesuchte Lände rgeben4GB RAM (LPDDR4), 64GB (UFS 2.1)
KameraHauptkamera 12MP Super Speed Dual Pixel, F1.5/F2.4 aperture, OISHauptkamera Dual Pixel 12MP OIS (F1.7), 1.4um Pixel
Dual Lens: 12MP F/2.4, 2x optical zoom, OIS –
4K Aufnahmen mit 60fps, Super Slow motion video (960fps at 720p) 4K Aufnahmen mit 30fps, 120fps 1080p slow motion120fps 1080p slow motion
Front: 8MP F/1.7
Akku3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless3000mAh, Schnellladefunktion + wireless3500mAh, Schnellladefunktion + wireless
VerbindungenWi-Fi ac, Enhanced 4×4 MIMO, LTE Cat. 18 (1.2Gbps download speeds), hybrid dual-SIMWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac (2.4/5GHz), VHT80 MU-MIMO, 1024QAM, LTE Cat.16
BetriebssystemAndroid 8.0 Oreo, Samsung Experience 9.0Android 7.0
FarbenMidnight Black, Titanium Gray, Coral Blue, and Lilac PurpleMidnight Black, Orchid Gray, Arctic Silver, Coral Blue, and Maple Gold
BiometrikIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock, Entsperrung durch Kombination aus Iris- und Face-ScanIris-Scanner, Fingerabdruck-Sensor, Face Unlock,

Weitere Links rund um das Galaxy S9

Samsung Galaxy S9 – „Tricks“ wie beim iPhone X sollen eingebaut sein

Derzeit gibt es noch keine offiziellen Informationen rund um das Galaxy S9, aber natürlich wuchern die Leaks und Spekulationen, was die neuen Modelle alles können werden. Einige aktuelle Infos dazu stammen vom Twitter Account @Ricciolo1 der bisher allerdings recht selten in Erscheinung getreten ist. Seine Infos zum S8 und dem Note 8 waren aber zumindest recht zuverlässig. Laut dem Account kann man beim Galaxy S9 erwarten:

  • einen vergleichsweise frühen Start in 2019 (wird auch von anderen Quellen bestätigt)
  • eine Dual Lens Kamera (ist durch das Note 8 zu erwarten)
  • Verbesserungen beim Speed (auch wenig innovativ, weil bisher jedes Modell schneller geworden ist)
  • „tricks“ ala iPhone X

Im Original heißt es auf Twitter:

Interessant ist dabei vor allem der letzte Punkt, denn es gibt beim iPhone X an sich nur ein Feature, das man beim Galaxy S9 bisher so nicht erwarten konnte und das ist die 3D Erkennung der Gesichter per Face ID. Samsung setzt bisher nach wie vor auf den Fingerabdruck Sensor in Kombination mit dem Iris Scan. Man könnte also in dem Punkt spekulieren, dass Samsung mit dem S9 ebenfalls auf eine 3D Erkennung von Gesichtern setzt und damit auch die Möglichkeit einbaut, das Galaxy S9 und auch das S9+ per Gesicht zu entsperren. Damit wäre auch bei diesen Modellen der Weg frei um den Button für den Fingerabdruck Sensor zu entfernen. Derzeit findet er sich auf der Rückseite der Geräte – das wird jedoch von sehr vielen Nutzern als wenig optimal empfunden.

Die Displayabmessungen sollen beim Galaxy S9 gleich bleiben

Angeblich gibt es mittlerweile aber bereits die ersten Quellen, die weitere Details zum kommenden Galaxy S9 verraten haben und wenn diese Daten stimmen, dann plant Samsung* für das S9 das gleiche Setup und die gleichen Displaygrößen, die man auch bereits vom S8 und dem S8+ kennt. Es wird also ein normales S9 mit einem 5,8 Zoll Display* geben und dazu ein S9+ mit einem größeren Display* und 6,2 Zoll Diagonale. Dazu sollen natürlich auch diese Displays wieder mit dem Infinity Design ausgeliefert werden und damit sehr kleine Ränder haben. Bei Sammobile schreibt man dazu:

The Galaxy S9 should sport the same shape screen as the Galaxy S8*, according to The Bell, which also claims that the firm has already placed an order for the 5.8-inch and 6.2-inch Infinity Display* panels for the Galaxy S9 and Galaxy S9+, respectively. […] In addition, the report notes that Samsung* is working tirelessly to find a way to feature the on-screen fingerprint recognition technology that was scrapped from the Galaxy S8* at the last minute on the Galaxy S9 and Galaxy Note 9.

Im Vergleich zum S8 könnte sich durch den Sensor eine Änderung ergeben. Bisher musste Samsung den Scanner für die Fingerabdrücke notgedrungen auf der Rückseite platzieren. Sollte man bis zum S9 die Technik perfektioniert haben, den Sensor im Display* unter zu bringen, könnte im nächsten Jahr diesen Sensor wieder auf die Vorderseite rücken. Sicher ist das aber noch nicht. Angeblich geht Samsung hier lieber auf Nummer sicher: Sollte also die Technik mit dem Scanner im Display* nicht perfekt funktionieren, setzt man wohl lieber auf die Version mit einem extra Sensor auf der Rückseite.

Samsung Galaxy S9 – Kein Fingerabdruck-Sensor mehr

27.10.2017 – Mittlerweile gibt es Quellen, die davon ausgehen, dass Samsung den gleichen Weg beschreiten wird wie Apple: Bei S9 wird man daher den Sensor für die Fingerabdrücke weg lassen und stattdessen auf eine Gesichtserkennung setzen. Damit wäre die Debatte um die Position des Sensors endlich beendet.


Bereits jetzt setzt Samsung bei den Topmodellen auf den Sprachassistenten Bixby, um die Bedienung der Modelle etwas einfacher und intuitiver zu machen. Allerdings ist Bixby bisher noch nicht Deutschland zu haben bzw. kann noch nicht die deutsche Sprache. Dazu hat Huawei gezeigt, wie man eine KI vor allem im Kamerabereich einsetzen kann und beim Mate 10 pro dieses Konzept bereits erfolgreich präsentiert. Samsung scheint an dieser Stelle also noch einigen Nachholbedarf zu haben.

Das scheint auch das Unternehmen selbst so zu sehen, denn man hat in China das Startup DeePhi Tech aufgekauft. Dieses Unternehmen ist vor allem bei der Entwicklung von Maschinen-Learning-Strategien erfolgreich und damit scheint man das Interesse von Samsung geweckt zu haben.

Bei TheInvestor schreibt man im Original dazu:

“Samsung made quite a large investment in DeePhi Tech, which a group of Korean developers who met the startup’s officials found surprising,” the source said.
“Samsung appears to have made considerable investment in the Chinese company, in line with the Chinese government’s move to foster homegrown AI tech firms. The investment could have been made out of political consideration, not necessarily over the company’s technological prowess.”

Als Kaufpreis für das KI Startup sollen immerhin 30 Millionen Dollar geflossen sein und es liegt nahe zu vermuten, dass man das Know-How der Entwickler schon bald in die kommenden Topmodelle einfließen lassen wird. Das könnte bereits das Samsung Galaxy S9 sein, das bereits Anfang 2018 vorgestellt werden soll. Allerdings gibt es dafür noch keine offizielle Bestätigung und die Schnelligkeit der Implementierung der neuen Techniken wird sicher auch davon abhängen, wie reibungslos sich das neue Startup in die bestehende Technik von Samsung integriert. Spätestens zum Note 9 im dritten Quartal 2018 sollte es aber soweit sein.

Auf jeden Fall kann man davon ausgehen, dass auch Samsung den Bereich künstliche Intelligenz auf dem Schirm hat und dieses Feld nicht der Konkurrenz von Huawei oder Apple überlassen wird. Die neuen Smartphones von allen Herstellern werden also nicht mehr nur smart sein, sondern tatsächlich in bestimmten Bereichen (beispielsweise bei der Kamera- und Videosteuerung oder auch bei der Spracherkennung) auf eine eigene Form von Intelligenz zurück greifen können. Das bringt vor allem im Bereich der Sprache deutliche Vorteile mit sich. Man muss nicht mehr die komplette Erkennung einer Sprache programmieren, sondern kann durch maschinelles Lernen den Systemen die Erkennung von neuen Sprachen selbst beibringen. Das geht schneller und bringt bessere Resultate.

Die Displayabmessungen sollen beim Galaxy S9 gleich bleiben

Angeblich gibt es mittlerweile aber bereits die ersten Quellen, die weitere Details zum kommenden Galaxy S9 verraten haben und wenn diese Daten stimmen, dann plant Samsung* für das S9 das gleiche Setup und die gleichen Displaygrößen, die man auch bereits vom S8 und dem S8+ kennt. Es wird also ein normales S9 mit einem 5,8 Zoll Display* geben und dazu ein S9+ mit einem größeren Display* und 6,2 Zoll Diagonale. Dazu sollen natürlich auch diese Displays wieder mit dem Infinity Design ausgeliefert werden und damit sehr kleine Ränder haben. Bei Sammobile schreibt man dazu:

The Galaxy S9 should sport the same shape screen as the Galaxy S8*, according to The Bell, which also claims that the firm has already placed an order for the 5.8-inch and 6.2-inch Infinity Display* panels for the Galaxy S9 and Galaxy S9+, respectively. […] In addition, the report notes that Samsung* is working tirelessly to find a way to feature the on-screen fingerprint recognition technology that was scrapped from the Galaxy S8* at the last minute on the Galaxy S9 and Galaxy Note 9.

Im Vergleich zum S8 könnte sich durch den Sensor eine Änderung ergeben. Bisher musste Samsung den Scanner für die Fingerabdrücke notgedrungen auf der Rückseite platzieren. Sollte man bis zum S9 die Technik perfektioniert haben, den Sensor im Display* unter zu bringen, könnte im nächsten Jahr diesen Sensor wieder auf die Vorderseite rücken. Sicher ist das aber noch nicht. Angeblich geht Samsung hier lieber auf Nummer sicher: Sollte also die Technik mit dem Scanner im Display* nicht perfekt funktionieren, setzt man wohl lieber auf die Version mit einem extra Sensor auf der Rückseite.