Samsung: starke Quartalszahlen, Smartphone Umsätze eher niedrig

Samsung: starke Quartalszahlen, Smartphone Umsätze eher niedrig – Die aktuellen Quartalszahlen von Samsung sehen gut aus und der Gewinn konnte im Vergleich zum 2. Quartal 2020 um 23 Prozent zulegen. Das ist vor allem vor dem Hintergrund der Corona Effekte ein wirklich gutes Ergebnis und vor allem starken Umsätzen im Bereich Chips und Speicher zu verdanken. In den anderen Bereichen sank der Umsatz eher ab und der Gewinn konnte dort nur durch Einschränkungen gehalten werden.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den Zahlen im 2. Quartal:

Der Gewinn legte im Vergleich zum 2. Quartal des Vorjahres um 23 Prozent und im Vergleich zum Vorquartal um 26 Prozent auf 8,15 Billionen Won zu. Grund dafür waren die starke Nachfrage nach Chips und Speichergeräten sowie Sondererträge im Display-Panel-Geschäft.

Die Erträge aus dem Geschäft mit Speicherchips verbesserte sich infolge einer guten Nachfrage im Bereich der Rechenzentren und PCs. Eine schwächere Nachfrage nach Smartphone-Speichern sorgte für ein im Vergleich zum Markt geringeres Wachstum bei NAND-Speichern. Aufgrund der Schwäche des Mobilfunkmarktes verzeichnete das Chip-Geschäft von System LSI geringere Erträge, während sich im Foundry-Business die Kundennachfrage erholte.

Die Sondererträge im Display Geschäft dürften die Vertragsstrafen von Apple sein. Das Unternehmen musste einen Gewinnausgleich zahlen, weil man weniger Display als vereinbart abgenommen hatte. Auf diese Weise hat Samsung fast eine Milliarde US Dollar extra eingenommen.

Die Umsatzzahlen von Samsung

Man sieht im Vergleich sehr deutlich, wie stark der Umsatz im Bereich Smartphones (IM) zurück gegangen ist. Im Jahresvergleich liegen die Zahlen um fast 20 Prozent niedriger. Für das restliche Jahr rechnet Samsung aber wieder mit steigenden Verkäufe. Mittlerweile sind die Geschäfte wieder geöffnet und daher dürften sich die Verkäufe weiter stabilisieren. Für den 5. August hat das Unternehmen dazu das Unpack Event angekündigt und wird eine ganze Reihe von neuen Modellen vorstellen, die dann den Umsatz und die Verkäufe wieder ankurbeln sollen. Daher geht Samsung für das restliche Jahr von einer Normalisierung aus.

Samsung Galaxy Note 10 verkauft sich deutlich besser als der Vorgänger

Samsung Galaxy Note 10 Render

Samsung Galaxy Note 10 verkauft sich deutlich besser als der Vorgänger – Samsung hat die Geschäftszahlen für das 3. Quartal 2019 veröffentlicht und kann im Vergleich zum Vorjahr auf ein deutliches Wachstum beim Umsatz verweisen. Diese Steigerung geht dabei vor allem auf die guten Verkäufe beim Galaxy Note 10 zurück. Das neue Flaggschiff kommt offensichtlich bei den Kunden gut an und die Absatzzahlen der neuen Modelle sind daher im Vergleich zum Vorjahr im zweistelligen Bereich gewachsen.

Das Unternehmen schreibt im Original dazu:

Mobile earnings in the third quarter improved significantly QoQ on robust shipments of the flagship Galaxy Note 10, a better product mix and higher profitability in the mass-market segment. The Galaxy Note 10 in the third quarter exceeded its predecessor’s sales performance, presenting double-digit growth in volume. Cost reduction brought on by the completion of the A series lineup transition also contributed to improved profitability. Notably in the third quarter, the Company firmed up its global technology leadership with the expansion of 5G smartphones, in addition to the launch of the Galaxy Fold featuring a new form factor.

Dazu konnte Samsung auch einige Erfolg bei den Mittelklasse-Modelle der A-Serie erzielen, hier waren es aber vor allem Kostenreduktionen in der Produktion, die diese Modelle rentabler machten. Leider gibt es keine Angaben von Samsung, wie sich das Galaxy S10 geschlagen hat, daher bleibt offen, wie sich die Verkäufe in diesem Bereich gestalten. Die neuen Galaxy S11 Smartphones werden aber in wenigen Monaten erwartet und dann hoffenlicht wieder für einen weiteren Boom beim den Verkaufszahlen sorgen.

Die Zahlen von Samsung im Detail

Ebenfalls spannend ist der Ausblick, den Samsung für 2020 gibt. Das Unternehmen spricht dabei von mehr 5G Geräten und auch von mehr faltbaren Modellen. Es scheint also, als würde das Galaxy Fold noch weitere Geräte zur Seite bekommen und das könnte bedeuten, dass es neben dem Fold 2 auch noch weitere faltbare Samsung Smartphones in etwas billigere Preisklassen geben wird.