Hochwertiges Ledersleeve für das MacBook Pro Retina von germanmade.

Ich war lange Zeit auf der Suche nach einem hochwertigen sowie gut aussehendem Sleeve für mein 15-Zoll MacBook Pro Retina und habe einiges auf dem Markt ausprobiert. Die deutsche Firma germanmade. hat aber nun endgültig meine Suche beendet und eine ideale Schutzhülle für mein MacBook hervorgebracht. Das Sleeve wird in Deutschland in Handarbeit gefertigt und besteht aus einem Qualitativ hochwertigen und sehr strapazierfähigen Rindsleder. Innen kommt natürliches und anthrazitfarbenes Wollfilz zum Einsatz, so dass eine ausreichende Schutzschicht vorhanden ist. Nach einer gewissen Zeit gleitet das MacBook auch ohne Probleme in und aus der Hülle.

Durch einen beidseitigen Klettverschluss wird das MacBook in der Hülle behalten und kann nicht einfach so aus dem Sleeve rutschen. Dabei ist die Lasche so positioniert, dass man immer noch an die wichtigsten Anschlüsse des Gerätes rankommt und ebenfalls auch noch aufladen kann. Zudem schützt der Verschluss auch noch die eine Seite vor Stößen. Dadurch wird eine perfekte Kombination aus Schutz und Erreichbarkeit der Anschlüsse gewährleistet.

Die Verarbeitung des Produktes kann in jeder Hinsicht überzeugen und vermittelt ein richtiges Premium-Gefühl, dass sich wiederum auch auf den Preis auswirkt. Die Naht besteht aus einem roten Faden, der farblich perfekt zu dem Vintage-Look passt und einen netten Kontrast bietet.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Ledersleeve für mein 15 Zoll MacBook Pro Retina bin und es nie wieder hergeben werde. Durch die ausgesprochen hohe Qualität werde ich wohl auch noch die nächsten Jahre oder sogar Jahrzehnte mit der Hülle verbringen können, denn das Ganze ist nicht nur zeitlos gestaltet, sondern auch top verarbeitet.

Neben den vier verschiedenen Lederfarben gibt es wie bei den anderen Produkten von germanmade auch die Möglichkeit eine individuelle Prägung mitzubestellen. So besitzt man nicht nur ein ausgesprochen gelungenes Ledersleeve, sondern gleichzeitig auch noch ein Unikat. Für dieses kleine Extra muss man aber zusätzlich einen Aufpreis von 10 Euro zahlen.

Ansonsten steht die Schutzhülle direkt im Onlineshop von germanmade zur Verfügung und kann zu einem Preis von 79,95 Euro erworben werden. Daneben gibt es aber auch die Ledersleeves für jedes iPhone, iPad und auch noch für andere MacBook-Modelle. Mitte November wird auch für das neue 13-Zoll MacBook Pro Retina ein passendes Sleeve auf den Markt kommen. Einfach mal reinschauen, es lohnt sich definitiv. Alternative sind auch einige Produkte des Herstellers bei Amazon verfügbar.

Zum Schluss noch eine kleine Ankündigung. Nächste Woche werde ich nochmals über die deutsche Manufaktur berichten, denn netterweise wird mir und demzufolge auch meinen Lesern ein Rabattcoupon von 10 Prozent zur Verfügung gestellt, denn jeder verwenden kann. In diesem Sinne viel Spaß mit den Sleeves von germanmade.

Update:
Wie versprochen folgt nun der Gutscheincode, der euch auf das gesamte Sortiment von Germanmade. einen Rabatt in Höhe von 10 Prozent gibt. Während der Bestellung eines der zahlreichen Schutzhüllen einfach den Code „AppDated“ angeben und ihr erhaltet die erwähnte Vergünstigung. Viel Spaß!

iPhone 5: Video des kompletten Apple-Smartphones aufgetaucht

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin beschäftigen sich ganze drei Hallen mit dem Zubehör für die Apfel-Geräte und obwohl die Konkurrenz die Medien auf der Messe beherrscht, sorgt ein neuer Dummy des iPhone 5 für Aufmerksamkeit. Die Kollegen von GSM Isreal konnten bei einem sehr bekannten Hersteller für Schutzhüllen ein weiteres physisches Mockup der nächsten iPhone-Generation unter die Lupe nehmen und haben ihre Beobachtungen in bewegten Bildern aufgenommen.

Das Video spiegelt, wie nicht anders zu erwarten, die bereits bekannten Gerüchte der letzten Wochen wider, zeigt aber in einer bisher nicht da gewesenen Form das vermeintliche Apple-Smartphone. Wie die letzten Spekulationen bereits prophezeit haben, beinhaltet das Dummy-Gerät ein längliches Display mit einer Bildschirmdiagonale von 4 Zoll. Die Breite hat sich aber im Vergleich zur aktuellen Generation nicht verändert. Das Unibody-Gehäuse besteht aus Aluminium, wobei sich am oberen und unteren Bereich eine Glasfläche für die Antenne befindet. Die FaceTime-Kamera ist in der Mitte des Gerätes platziert und der Kopfhörer-Anschluss ist am unteren Ende neben dem neuen Dock-Connector zu finden. Auf der Rückseite sieht man sogar das traditionelle Apple-Logo und die zugehörige FCC-Identifikation.

Der realitätsnahe Dummy ist allerdings nicht nur in Deutschland aufgetaucht. In China scheint das vermeintliche iPhone 5 seit geraumer Zeit im Umlauf zu sein und auch eine ähnliche Einheit hat digital.sina.com.hk in die Finger bekommen. Dieses Mal beinhaltet das Gerät zusätzlich noch einen gefälschten Homescreen. Darüber hinaus berichtet HDBlog.it, dass man solche physischen Mockups mittlerweile sehr leicht in China erwerben kann und jeder Hersteller von Schutzhüllen bereits mit solchen Einheiten die neuen Produkte für das iPhone 5 testet.

Die Vorbereitungen laufen somit auf Hochtouren und die Gerüchteküche ist sich mittlerweile einig, dass wir am 12. September das gezeigte Design präsentiert bekommen. Es ist schwer zu glauben, dass Apple jegliche Informationen, Bauteile oder andere Leaks kontrolliert an die Blogosphäre verteilt hat. Sicherlich wurden die ein oder anderen Hinweise durchaus absichtlich an die größeren Medien zugesteckt, aber die zahlreichen Komponenten scheinen aber auf Grund von schlechten Sicherheitsvorkehrungen an die Oberfläche gekommen zu sein. Die Frequenz sowie die Stimmigkeit der Gerüchte ist einmalig und solch eine großangelegte Täuschung der Medien ist mehr als unwahrscheinlich.

via iMore

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

iPad mini: Erste Schutzhüllen für das kleinere Apple-Tablet aufgetaucht

Die letzten Monate haben sich nicht nur auf die neue iPhone-Generation konzentriert, sondern haben sich ebenfalls mit dem iPad mini beschäftigt und einige interessante Spekulationen hervorgebracht. Das kleinere Tablet aus dem Hause Apple befindet sich schon seit geraumer Zeit in der Gerüchteküche und laut den neusten Informationen soll das Gerät zeitgleich mit dem iPhone 5 am 12. September vorgestellt werden.

Kein Wunder also, dass bereits die ersten Schutzhüllen für das iPad mini ans Tageslicht kommen. Der Schutzhüllen-Hersteller DeviceWear hat am gestrigen Tag eine Webseite für die eigenen iPad mini Cases online gestellt und kurzerhand wieder vom Netz genommen. Die amerikanischen Kollegen von 9to5Mac konnten die Bilder vorher herunterladen und der breiteren Öffentlichkeit präsentieren. Die sicherlich durch Photoshop entstandenen Bilder geben einen guten Überblick über das endgültige Produkt und zeigen, dass Apple auch hier den schmaleren Dock-Connector verwenden wird. Darüber hinaus wird das kleinere Apple-Tablet anscheinend auch über eine Front- und Rückkamera verfügen.

Die verschiedenen Hersteller konnten bereits in der Vergangenheit des Öfteren sehr gute Quellen in der Zuliefererkette von Apple nachweisen und haben einige wichtige Informationen über neue Produkte durchsickern lassen. Trotzdem sollte man natürlich die Hinweise der Hersteller mit Vorsicht genießen und immer mit einer gesunden Portion Skepsis betrachten.

via 9to5Mac

iPhone 5: Nächstes Apple-Smartphone angeblich aus Foxconn-Fabrik geschmuggelt

Seit einigen Wochen dominiert das iPhone 5 die gesamte Gerüchteküche und bringt nahezu täglich neue Spekulationen rund um das neue Apple-Smartphone hervor. Vor allem das angeblich größere Display, der kleinere Dock-Connector und die NFC-Konnektivität haben es der Blogosphäre angetan. Bislang gibt es aber keinerlei handfeste Beweise für die Mutmaßungen und das Unternehmen aus Cupertino lässt sich natürlich auch nicht in die Karten schauen. Jetzt wurde aber angeblich die finale Version der sechsten iPhone-Generation aus einer Foxconn-Fabrik geschmuggelt und bildlich festgehalten.

Die amerikanischen Kollegen von Gizmodo haben darüber berichtet, dass ein chinesischer Schutzhüllen-Hersteller das neue iPhone in die Finger bekommen hat und zur bildlichen Veranschaulichung der eigenen iPhone-Cases verwendet. Das angebliche Apple-Smartphone spiegelt natürlich den aktuellen Stand der Gerüchte wider und besitzt die mehrfach erwähnten Merkmale, die in der letzten Zeit durch das Internet kursiert sind. So verfügt das Gerät beispielsweise über den schmaleren 19-Pin-Connector und über ein vergrößertes Display. Darüber hinaus ist auch die Frontkamera zentriert und der Kopfhöreranschluss befindet sich am unteren Ende des iPhones.

Allerdings sollte man das gezeigte Fotomaterial mit Vorsicht genießen, denn zu diesem Zeitpunkt soll sich das neue iPhone noch in der Testproduktion befinden und die Sicherheitsvorkehrungen sind sicherlich in diesem Stadium auf dem höchsten Niveau. Ebenfalls scheinen einige Symbole nicht mit den Beta-Versionen von iOS 6 übereinzustimmen, so beinhaltet das gezeigte Bild immer noch die Google Maps-App, obwohl diese Anwendung in der neuen Betriebssystem-Version durch die eigene Karten-App abgelöst wird. Das mutmaßliche Geräte scheint eher ein Mittel zum Zweck zu sein und wird vermutlich dazu dienen, die eigenen Schutzhüllen-Verkäufe anzukurbeln. So wurden von dem gleichen Hersteller auch einige Vergleichsbilder ins Netz gestellt, welche die Cases für das neue iPhone und der aktuellen Generation gegenüberstellen.

Mit hundertprozentiger Gewissheit kann man natürlich die Echtheit der gezeigten Fotos nicht widerlegen, demnach könnte es auch einen frühen Prototypen der Testproduktion oder aber auch nur ein Abbild der aktuellen Gerüchte darstellen. Im Laufe des Oktobers wird Apple vermutlich das Geheimnis um das neue iPhone lüften und das endgültige Produkt präsentieren.