Trekstor bringt eScooter mit wechselbarem Akku in den Handel

Trekstor bringt eScooter mit wechselbarem Akku in den Handel – Immer mehr Anbieter bringen eScooter mit Straßenzulassung auf den Markt und damit haben die Kunden mittlerweile eine recht interessante Auswahl an möglichen Modellen. Trekstore hat nun den E-Scooter EG40610 vorgestellt, der sich von den anderen Modellen vor allem dadurch abhebt, dass man den Akku auswechseln kann und dieser also nicht fest verbaut ist. Auf diese Weise kann man einen leeren Akku schnell mit einem vollen Ersetzen und hat damit keine Wartzeit mehr, bis der Akku voll geladen ist.

Das Unternehmen schreibt zu dieser Funktion:

Der besondere Clou ist der aus der Lenkstange herausziehbare Akku, der dazu mit einer praktischen Tragelasche versehen ist. Dieses Feature ermöglicht es dem Nutzer, den Lithium-Ionen-Akku (36 V / 6,4 Ah / 230, 4 Wh) mit wenigen Handgriffen zu entnehmen und bequem im Haus oder in der Wohnung zu laden, ohne den Scooter hineintragen zu müssen – nicht nur in Mehrfamilienhäusern ein großer Vorteil. Innerhalb von 4,5 Stunden ist er komplett geladen. Die maximale Reichweite beträgt dann 20 km*.

Ab sofort ist der TREKSTOR EG40610 zu einer UVP von 649 EUR im Handel erhältlich. Im Rahmen der Aktion #HeldenTragenHelm ist ein Gutschein für einen Helm inklusive. Im TREKSTOR Onlineshop steht ein Sortiment aus vier verschiedenen uvex Helmen mit UVPs von 49,95 Euro bis 169,95 Euro zur Verfügung. Unabhängig davon, wo der e.Gear-Scooter gekauft wurde, wird über den beiliegenden Gutscheincode ein Rabatt von 49,95 Euro gewährt. So gibt es das günstigste Modell „uvex i-vo black“ praktisch geschenkt.

Segway-Ninebot MAX G30D Scooter mit Straßenzulassung offiziell vorgestellt

Segway-Ninebot hatte vor einigen Wochen bereits angekündigt, dass man an einem E-Scooter Modell arbeitet, das speziell für den deutschen Markt zugeschnitten ist und damit alle Voraussetzungen der neuen  Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) erfüllt. Mit dem Segway-Ninebot MAX G30D hat das Unternehmen nun diese neue Modell auch vorgestellt und bringt damit den ersten Scooter auf den Markt, der in Deutschland offiziell zugelassen werden kann und mit dem man daher auch legal im öffentlichen Bereich fahren kann.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den Features der neuen Modelle:

  • Für MAX-Leistung – Der Ninebot KickScooter MAX G30D verfügt über eine Batteriekapazität von 551 Wh und bietet eine maximale Reichweite von bis zu ca. 65 km. Dies ist die derzeit größte Reichweite in seiner Klasse der Elektroroller. Der KickScooter ist mit einem integrierten Schnelllade-Netzteil für den ultimativen Komfort ausgestattet.
  • Für MAX-Komfort – Das Modell kommt mit neu entwickelten schlauchlosen Luftreifen mit einem Durchmesser von 10 Zoll, die das Fahrverhalten sanfter und stabiler machen. Das Risiko von Reifenpannen wurde durch eine neu entwickelte spezielle Schutzbeschichtung im Inneren der Reifen reduziert.
  • Für MAX-Stabilität – Die 350 W Leistung ermöglichen es dem MAX G30D, Steigungen von bis zu ca. 20% zu überwinden. Der Hinterradantrieb sorgt für Beschleunigung, Stabilität und ideales Bremsverhalten.

Die neue Modelle sollen ab September 2019 in den Handel gehen und können dann offiziell gekauft und zugelassen werden. Leider hat das Unternehmen noch keine offiziellen Angaben zum Preis der neuen Modelle gemacht. Das Unternehmen wird aber im September auch auf der IFA 2019 in Berlin sein, wahrscheinlich wird es dann auch weiter Details zu den neuen Scootern geben.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Segway-Ninebot kündigt e-Scooter mit Zulassung für Deutschland an

Mit der Zulassung von Elektro-Scootern auch in Deutschland sind die Rahmenbedingungen klar, die diese Fahrzeuge erfüllen müssen, um auf den Straßen genutzt werden zu können. Immer mehr Anbieter haben mittlerweile darauf reagiert und passen ihre Modelle an diese Voraussetzungen an. Segway-Ninebot wird auf der IFA einen ersten KickScooter mit Elektroantrieb vorstellen, der zugelassen werden kann und den man daher auch komplett legal in Deutschland einsetzen kann.

Das Unternehmen schreibt dazu:

Mit dem stetigen Anstieg des Absatzes und der Nutzung von KickScootern und anderen Elektrokleinstfahrzeugen überprüfen viele Länder in Europa derzeit ihre Vorschriften. Deutschland hat zum 15. Juni 2019 den Einsatz von „Elektrokleinstfahrzeugen“ auf seinen Straßen offiziell genehmigt. Unter Berücksichtigung der maßgeblichen Elektrokleinstfahrzeuge Verordnung, die vom deutschen Gesetzgeber festgelegt und vom Bundesrat genehmigt wurde, wird dieses KickScooter Modell der Erste  sein, der in Deutschland auf allen Straßen und in allen Städten zugelassen sein soll. Segway-Ninebot erfüllt damit die schnell wachsende Nachfrage nach grünen Mikro-Mobilitätslösungen für den täglichen Pendelverkehr.

Leider hat das Unternehmen aber bisher kaum weitere Details zu den Geräten veröffentlicht. So bleibt bis zu IFA sicher offen, welche Reichweite die neuen e-Scooter haben werden und auch, welche Preis Segway-Ninebot dafür verlangt. Auch  die Bilder verraten noch nicht sehr viel zum neuen Fahrzeug.

Allerdings wird es wohl noch etwas dauern, bis die Geräte dann offiziell in den Handel kommen. Das Unternehmen schreibt eher vage von der zweiten Jahreshälfte 2019 für den Marktstart der neuen Segway-Ninebot Scooter. Das könnte im schlimmsten Fall auch erst kurz von Weihnachten sein.