AllThingsD bekräftigt separate Events für iPhone 5 und iPad mini

Vor einigen Wochen ist die Gerüchteküche davon ausgegangen, dass neben dem iPhone 5 auch noch ein kleineres iPad und möglicherweise auch neue iPods das Licht der Welt erblicken. Diese Behauptung hat sich mittlerweile um 180 grad gedreht, denn einige Tage zuvor haben die beiden Apple-Experten John Gruber und Jim Dalyrmple berichtet, dass Apple zwei separate Events abhalten wird. Die jeweiligen Produkte, die Apple auf den Keynotes vorstellen wird, sollen sich nicht konkurrieren und das Unternehmen aus Cupertino möchte ganz klar den Fokus auf dem iPhone 5 setzen.

Nun zieht auch das bekannte Technikblog des Wall Street Journal AllThingsD nach und bekräftig die Aussage der beiden Experten. Die amerikanischen Kollegen haben generell sehr gute Kontakte zu Apple und sind durchaus eine verlässliche Quelle. Demnach wird Apple aller Wahrscheinlichkeit den erwarteten Event am 12. September für die Vorstellung des neuen iPhones nutzen und im Nachhinein eine weitere Keynote abhalten, um das iPad mini sowie die neuen iPods zu präsentieren. Die zweite Veranstaltung soll dann im Laufe des Oktobers stattfinden, um genügend Zeit für das neue iPhone einzuräumen. Ein cleverer Schachzug so fokussiert sich nämlich das iPad mini ganz klar auf das Weihnachtsgeschäft und wird dem iPhone-Hype nicht in die Quere kommen.

Die Frage ist nur, was mit der aktuellen iPad-Generation passiert. Stellenweise wurde vermutet, dass Apple womöglich die komplette iOS-Linie aktualisieren wird, um den neuen Dock-Connector konsequent einzubauen. Das scheint aber nicht mehr der Fall zu sein und der neue Anschluss wird demnach erst im Frühjahr 2013 in das neue iPad kommen. Eine untypische Vorgehensweise von Apple.

Samsung Galaxy S2: Android 4.1.1 Jelly Bean wird angeblich im September/Oktober ausgerollt

Nachdem bereits die erste Test-Firmware der neuen Android-Version 4.1.4 Jelly Bean am gestrigen Tag für das Samsung Galaxy S3 erschienen ist, haben nun die Kollegen von SamMobile verlauten lassen, dass auch das Vorgängermodell Galaxy S2 ein Update auf Jelly Bean erhalten wird.

Eine offizielle Bestätigung seitens Samsung steht bislang noch aus, aber SamMobile konnte von einem zuverlässigen Insider erfahren, dass der koreanische Hersteller schon die benötigten Tests erfolgreich durchgeführt hat und als nächstes das Software-Paket mit Android 4.1.1 für die öffentliche KIES-Version vorbereitet. Falls keine weiteren Komplikationen auftreten und alles nach Plan verläuft, wird das Update zwischen September und Oktober ausgerollt.

Demzufolge können wir damit rechnen, dass Samsung im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin die Veröffentlichung von Jelly Bean ankündigen wird und vielleicht sogar eine kurze Präsentation der neuen Android-Version abhalten wird. In knapp zwei Wochen ob sich die Vermutungen bewahrheiten wird und Samsung der neue Vorreiter in Sachen Update-Politik wird.

Quelle SamMobile

iPhone 5: Produktion mit neuem Design in China gestartet – Vorstellung zwischen September und Oktober

Ähnlich wie im letzten Jahr brodelt die Gerüchteküche im Vorfeld der neuen iPhone-Vorstellung enorm und wirft täglich neue Spekulationen über die nächste Generation in den Raum. Aus Fernost schwappen wieder neue Hinweise zu uns herüber und bestärken die Vermutungen darüber, dass ein Produktstart im Laufe des Herbstes bevorsteht.

Das japanische Blog Macotakara hat mal wieder ihre Quellen angezapft und neue Informationen über die Produktion des nächsten iPhones in Erfahrung gebracht. Demzufolge wurde die Produktion in China bereits in Gang gesetzt, um einen Verkaufsstart im Zeitraum zwischen September und Oktober zu gewährleisten. Eine ähnliche Prophezeiung, die sich ebenfalls als Wahr erwies, haben die Japaner schon beim neuen iPad getätigt. Nach der Produktionsvorhersage verstreichen in der Regel ungefähr zwei Monate bis zum offiziellen Markstart.

Falls die Produktion bereits begonnen hat, können wir demnach mit einem Verkaufsstart zwischen September und Oktober rechnen. Diese Aussage hat bereits das Wall Street Journal vor einiger Zeit getroffen und hatte einen Bericht veröffentlicht, der einen Produktionsstart im Juni als Wahrscheinlich erachtete.

Darüber hinaus haben die Japaner erfahren, dass die ersten Modelle in der Produktion nicht das mehrfach spekulierte Design mit einer zweifarbigen Rückseite beinhalten, sondern über eine komplette Aluminiumoberfläche, die oben und unten durch Glasbestandteile getrennt ist. Daraus folgt, dass die bereits veröffentlichten Hinweise über das Design sehr wahrscheinlich nicht der Wahrheit entsprachen und vermutlich nur einen geschickten Schachzug von Apple darstellen, um den Medienhype weiter anzufeuern.

via MacRumors

iOS 6 Golden Master für September erwartet – iPhone 5 nur weniger Wochen danach

Obwohl nicht einmal die erste Beta-Version von iOS 6 zur Verfügung steht, spekulieren bereits die Analysten über die mögliche Fertigstellung und das endgültige Veröffentlichungsdatum der neuen Betriebssystemversion. Im letzten Jahr hat Apple insgesamt sieben Vorabversion und eine Golden Master von iOS 5 den registrierten Entwicklern zur Verfügung bis schließlich Anfang Oktober die finale Version veröffentlicht wurde. Dieses Schema wird das Unternehmen aus Cupertino natürlich überwiegend übernehmen und versuchen den Zeitraum bis zur Veröffentlichung weiter zu verkürzen.

Diesbezüglich hat sich der KGI-Analyst Ming-Chi Kuo gegenüber Josh Ong darüber geäußert, dass Apple die Golden Master von iOS 6 bereits im September freigeben wird und nur wenigen Wochen danach das neue iPhone im Rahmen einer entsprechenden Keynote vorstellen wird. Demnach könnte es im Bereich des Wahrscheinlichen liegen, dass das iPhone 5 auch im September vorgestellt wird. Die meisten Quellen verweisen jedoch wieder auf den Oktober.

Heute um 19:00 Uhr deutscher Zeit wird Apple einen ersten Ausblick auf iOS 6 veröffentlichten und die ersten Beta-Version für die registrierten Entwickler freigeben. Wir berichten zeitnah über das Geschehen auf unserem Live-Blog und werden alle Informationen, Bilder sowie sonstige Highlights für euch zusammenfassen.

Bildquelle ifun

Samsung Galaxy S3: Veröffentlichung angeblich erst im September geplant

Das wohl meist erwartetste Android-Smartphone des Jahres soll sich vermutlich noch weiter in die Länge ziehen. Das Samsung Galaxy S3 wird von zahlreichen Kunden bereits sehnsüchtig erwartet und die Erwartungen an das Gerät sich hoch geknüpft. Die vergangenen Monate haben sowohl einige Spekulationen rund um den Veröffentlichungstermin, als auch nähere Informationen zu den technischen Spezifikationen hervorgebracht. Jetzt soll sich der Starttermin noch weiter in die zweite Hälfte des Jahres verschieben und angeblich erst im September auf den Markt kommen.

Die Kollegen von AndroidPIT konnte diese Informationen aus internen Kreisen in Erfahrung bringen. Anscheinend hat Samsung einige Probleme damit die hohen Erwartungen an das Gerät zu erfüllen. Aus diesem Grund wird sich der Marktstart weiter verzögern. Dieser Termin würde natürlich gegen alle bisherigen Gerüchte sprechen. Denn auch die Telekom-Presse soll aus verlässlichen Quellen erfahren haben, dass das Samsung Galaxy S3 zwischen dem 15. und 22. Mai in London vorgestellt wird. Die Auslieferung soll danach weltweit ebenfalls noch im Mai beginnen. Des Weiteren würde damit Samsung nicht mehr den Einjahreszyklus für die Veröffentlichung einhalten und die Konkurrenz könnte bereits ihre neuen Topgeräte auf den Markt bringen.

Die Telekom-Presse hat weiterhin berichtet, dass die Gerüchte um ein mögliches Keramikgehäuse nicht der Realität entsprechen. Hingegen soll das Gerät in Weiß und in einer Trendfarbe erhältlich sein, sowie aus einem hochwertigen Kunststoff bestehen. Beim Design soll sich das koreanische Unternehmen diesmal auf Rundungen konzentrieren und das wohl rundeste Smartphone der Welt präsentieren.

Wie gewohnt sind dies alles nur Spekulationen und wilde Vermutungen. Gewissheit werden wir erst haben, wenn Samsung einen endgültigen Termin preisgibt. Jedenfalls wird das Unternehmen sicherlich Probleme haben die hohen Erwartungen an das Smartphone zu erfüllen.

via AllAboutSamsung