Simyo wird zu Blau – mit schweren Problemen

Die Einstellung von Simyo und die Übernahme der Kunden des Discounters zu Blau.de ist bereits seit längerer Zeit beschlossene Sache und soll bis Ende 2016 abgeschlossen sein. Je mehr Kunden auf Blau umgestellt werden, desto deutlich wird, dass diese Umstellung längst nicht so reibungslos abläuft wie andere Übernahmen. Stattdessen gibt es extreme Schwierigkeiten und verärgerte Kunden. Dazu ist der Kundenservice von Blau extrem überfordert – umgestellte Kunden haben also kaum die Chance, ihre Probleme klären zu lassen.

Man findet daher fast überall im Netz mittlerweile verärgerte Blau.de Kunden. In unseren Kommentaren heißt es beispielsweise:

Die Hotline für Bestandskunden 01771771159 ist mit einer Mindestwartezeit von 45 min belegt, nach 32 min kam eine nette Stimme, dass der Anruf nicht entgegen genommen werden kann und beendet wird. Die verdienen sich doch dumm und dusslich an solchen Anrufen. Mail? Fehlanzeige… Kontaktformular: keine Antwort…. Chat?…nur mit Passwort….. Fühl mich irgendwie voll ver…..

Und auch auf anderen Seiten findet man solche und ähnliche Hinweise, selbst die Kündigung bei Blau scheint derzeit Probleme zu bereiten:

Nach langer Suche habe ich herausgefunden, wie die Verträge zu kündigen sind und zwar schriftlich. Dies habe ich jetzt für einen Vertrag gemacht (vor zwei Wochen), bisher noch keine Antwort.
Den nächsten Vertrag werde ich per Einschreiben kündigen. Die Adresse für die Kündigung findet man in der blau such unter dem Begriff „kündigen“. Andere Begriffe wie „Kündigung“ etc. führen zu 0 Ergebnissen. Auf der Blau Seite wird weiterhin die Greifswaldadresse als Kündigungsadresse angezeigt, die o.g. Adresse Telefonica in München erscheint dort nicht.

Im Vergleich dazu ging die Umstellung von LIDL Mobil zu Fonic Mobil geradezu perfekt von Statten und es ist eigentlich verwunderlich, dass ein so großes Unternehmen wie Telefonica bzw. O2 bei der Umstellung eines Discounters solche Probleme aufkommen lässt. Es ist aufgrund dieser massiven Verärgerungen der Kunden zu erwarten, dass wohl viele nicht bei Blau bleiben werden, sondern direkt zu einem neuen Anbieter wechseln, der eventuell auch einen Kundenservice bietet, bei dem man nicht stundenlang warten muss.

 

 

Simyo wird zu Blau Mobilfunk

Die Markenkonsolidierung bei O2 geht weiter und auch mehr als ein Jahr nach dem Zusammenschluss von O2 und Eplus fallen immer noch Entscheidung für oder gegen ein Unternehmen. Aktuell betroffen: Simyo.

Der Discounter wird in dieser Form nicht weiter geführt sondern von Blau Mobilfunk übernommen. Die Konditionen sollen dabei gleich bleiben. Das ist auch durchaus plausibel, denn Blau und Simyo hatten immer relativ ähnliche Tarife. Im Telefonica Blog heißt es dazu:

In der digitalen Welt ist es wichtiger denn je, dass Kunden einfach und unkompliziert das Angebot erhalten, das ihren Bedürfnissen entspricht“, sagt Markus Haas, Chief Operating Officer der Telefónica Deutschland Holding AG. „Das Angebot von Blau steht für mobile Kommunikation ohne jeden Schnickschnack zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Die bestehenden Simkarten von Simyo sollen dabei bis Ende 2016 in das Tarifportfolio übernommen werden. Blau verspricht dabei eine rechtzeitige Information der Kunden sowie gleiche Preise und Leistungen.

Simyo wird in dieser Form dann nicht weiter geführt sondern als Plattform für Aktionsangebote genutzt. Ob es auch einen Relaunch wie gerade bei BASE geben wird, ist aber noch nicht sicher.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Simyo: 3GB Handytarife + Samsung Galaxy S5 mini für 20.90 Euro monatlich

Simyo bietet auch im April wieder besonders interessante Angebote im Bereich der Handys und Smartphones für kleines Geld an. Derzeit steht dabei der All-On XL 3GB Handytarif im Vordergrund, bei dem man neben einer Internet Flatrate mit 3GB (und LTE Speed) auch 400 Freieinheiten für SMS und Gespräche in alle deutsche Netze bekommt. Der Preis liegt dabei inklusive Gerät bei 20.90 Euro monatlich und damit in etwa in dem Bereich, den die Flatrate auch ohne Gerät kosten würde. Das Handy gibt es faktisch für 1 Euro mit dazu.

Die Tarifdetails des Simyo All-On XL 3GB:

  • 400 Freieinheiten für SMS oder Gesprächsminuten in alle Netz
  • nach Verbrauch der Freiminuten werden SMS und Gespräche mit 9 Cent pro SMS oder Minute abgerechnet
  • 3GB Internet Flat mit LTE Speed (aktuell freigegeben durch Eplus)
  • 19.90 Euro Anschlussgebühr
  • 20.90 Euro monatliche Grundgebühr

Die Vertragslaufzeit in diesem Tarif beträgt 24 Monate. Neben dem Samsung Galaxy S5 mini gibt es auch noch weitere Handys, die zum Tarif geholt werden können, allerdings steigt dann der monatliche Preis unter Umständen an.

[button url=“http://redir.ec/simyo1euro“ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank “ icon=“check“]zum Angebot[/button]

Zur Auswahl stehen unter anderem:

  • iPhone 4s
  • iPhone 5s
  • Samsung Galaxy A5

Simyo nutzt derzeit das Netz von Eplus und die Kunden können durch die teilweise Zusammenschaltung der Netze auch bereits das 3G Netz von o2 mit nutzen. Zukünftig sollen die Netze noch weiter zusammen gelegt werden, bis in einigen Jahren die Mobilfunk-Netz von o2 und Eplus komplett verschmolzen sind. Dann werden auch Simyo Nutzer im O2 Netz beheimatet sein, derzeit ist das Simyo Netz aber noch das Netz von Eplus. Der Tarif bietet offiziell kein LTE an, durch die Netzfreigabe seitens Eplus kann aber derzeit LTE mit genutzt werden. Diese Freigabe ist bis Mitte des Jahres befristet, wurde aber bereits mehrfach verlängert und es spricht nichts dagegen, dass auch diesmal LTE weiterhin genutzt werden kann. Die Tarife von Simyo stehen auch als Prepaid Varianten ohne Laufzeit zur Verfügung. Die Hardware Angebote gibt es dann aber nicht dazu.

Weitere Details rund um Simyo:

Zum Samsung Galaxy S5 muss man an sich nicht mehr viel schreiben. Samsung brachte das Gerät als kleinere und günstigere Version des damaligen Spitzenmodells Galaxy S5 auf den Markt und die Handys sind nach wie vor solide Geräte, die bei den Leistungen aber mit den aktuellen Topmodellen nicht mehr mithalten können. Es gab vor wenigen Monate gerade das Software-Upgrade auf Android 5.1 so das man zumindest ein etwas neueres Betriebssystem nutzen kann. Android 6.0 steht aber leider nicht zur Verfügung.

[button url=“http://redir.ec/simyo1euro“ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank “ icon=“check“]zum Angebot[/button]

Samsung Galaxy A5 bei Simyo ab 1 Euro

Samsung Galaxy A5 bei Simyo ab 1 Euro – Die A-Klasse steht bei Simyo in erster Linie für Mittelklasse Geräte mit Metallbody. Mittlerweile gibt es mit den 2016 Modellen auch bereits die Nachfolger der ursprünglichen A-Klasse Geräte, das A3 und A5 bieten aber trotzdem nach wie vor solide Technik.

Simyo hat nun das Samsung Galaxy A5 in die aktuelle Aktion aufgenommen und bietet das Smartphone in Verbindung mit dem Simyo All-on XL 3GB  Tarif für 1 Euro Kaufpreis und 20.90 Euro monatliche Grundgebühr an.

Dafür bekommt man im Tarif:

  • 400 Freieinheiten monatlich in alle Netze
  • Internet Flat mit 3GB und 21,6Mbit/s (LTE aktuell freigegeben)
  • 24 Monate Laufzeit

Beim Netz kann man derzeit LTE im Eplus Netz nutzen, im 3G Bereich gibt es sogar Zugriff auf die Netze von O2 und Eplus, je nachdem welches Netz vor Ort besser ausgebaut ist.

Das Samsung Galaxy A5 hat dabei 16GB, ein 5 Zoll Display und einen 1,2 GHz Quad-Core Prozessor. Leider ist nur Android 4.4 vefügbar – eine neuer Version von Android 5 oder 6 wäre hier wünschenswert.

[button url=“http://redir.ec/simyo“ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank“ icon=“check“]zur Aktion*[/button]

Simyo – Abbuchungsprobleme bei der Flat Internet Free

Simyo – Abbuchungsprobleme bei der Flat Internet Free – Die Flat Internet Free ist eigentlich ein schönes Angebot von Simyo, denn es gibt in diesem Tarif (wie früher auch bei Netzclub) eine 100MB Datenflat kostenfrei (werbefinanziert) mit dazu. Es reichte ein Klick auf Angebote des Werbepartners Gettings und die Flat lief kostenfrei weiter.

Allerdings klagen seit November die Nutzer der Karte teilweise über Abbuchungen von 3.90 Euro. In Foren finden sich dazu mittlerweile eine ganze Reihe von Anfragen und Beschwerden. Die 3.90 Euro entsprächen der Buchung einer normalen 100MB Datenflat bei Simyo, allerdings bestehen da einige Probleme:

  • Die Nutzer bestätigen, dass sie die Gettings-Werbeangebot geklickt haben und die kostenlose Flat ist an sich auch aktiv im Kundenbereich.
  • Auch ohne Werbeklick fällt die Flat normalerweise ganz weg und wird nicht neu (kostenpflichtig) gebucht.

Der Kundendienst vom Simyo war anfangs mit dem Problem wohl etwas überfordert, mittlerweile gibt es aber das Eingeständnis, dass es sich bei den 3.90 Euro Abbuchungen wohl um einen technischen Fehler handelt. In einer veröffentlichten Mail des Kundendienstes heißt es:

Nach Prüfung Ihrer Daten haben wir festgestellt, dass es aufgrund einer technischen Störung während der Erneuerung Ihres Tarifs Flat Internet Free zu einer Fehlbuchung gekommen ist. Wir haben diesen Fehler zur Bereinigung an unser Technik-Team weitergeleitet, bitten Sie jedoch im nächsten Monat Ihren Guthabenstand erneut zu überprüfen um ein erneutes Auftreten des Fehlers sicher ausschließen zu können.

Die Guthaben wurden in den meisten Fällen auch wieder erstattet. Allerdings scheint damit das Problem tatsächlich noch nicht behoben, denn einige Nutzer berichten auch weiterhin von Abbuchungen in Höhe von 3.90 Euro. Das Problem betrifft dabei aber wirklich nur die Karte mit der „Internet Free Flat“, die normalen Simyo Simkarten mit 9 Cent Tarif und ohne Free Flat scheinen davon nicht betroffen zu sein.

Wer Simyo Kunde ist und auch die „Internet Free Flat“ nutzt, sollte daher den Stand des Guthabens kontrollieren, eventuell ist man auch selbst von den Abbuchungen betroffen.

 

 

Samsung Galaxy A5 und S5 mini bei Simyo ab 1 Euro

Samsung Galaxy A5 und S5 mini bei Simyo ab 1 Euro – Simyo hat die 1-Euro Aktion wieder aufgelegt und bietet derzeit eine ganze Reihe von Smartphones in Verbindung mit den Handytarifen des Discounters für 1 Euro Kaufpreis an. Die monatliche Gebühr für die Flatrate liegt dabei je nach Modell unterschiedlich hoch:

Beim Tarif gibt es dabei (im netz von Eplus) monatlich 200 Freieinheiten in alle Netze die für SMS oder Gesprächsminuten genutzt werden können. Dazu ist eine 3GB LTE Flatrate mit maximal 42,2Mbit/s Speed inklusive. Die Laufzeit des Vertrages beträgt 24 Monate.

[button url=“http://redir.ec/simyo1euro“ style=“blue“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank“ icon=“check“]zur Aktion[/button]

Insgesamt zahlt man so für beispielsweise das S5 mini samt Tarif über die gesamte Laufzeit nur etwa mehr als 400 Euro. Zieht man die Kosten für den Tarif ab, entstehen für das Handys an sich kaum noch Kosten. Dazu ist auch eine 3GB LTE Flatrate mit 16.90 Euro auch ohne Handy durchaus preiswert.

Neben den genannnten Handys stehen auch nocht weitere Modelle zur Auswahl: Samsung Galaxy S4 mini, Microsoft Lumia 640, Samsung Galaxy A3 und Samsung Galaxy S3 mini. Wer sich für einen Tarif ohne Handy entscheidet erhält dafür 3 Freimonate.

Simyo startet Tarifkonfigurator mit Handytarifen und Allnet Flatrates

Den Prepaid Baukasten kennt man bereits von Congstar, Simyo hat nun für die eigenen Tarife ebenfalls ein Baukastensystem gestartet, mit dem man relativ einfach herausfinden kann, welche Simyo Tarife zu den eigenen Ansprüchen passen.

Im Gegensatz zu Congstar gibt es aber keine neuen Tarife bei Simyo sondern man kann mit dem Konfigurator in erster Linie einfacher zwischen den bestehenden Tarifen auswählen. Wer sich also noch nicht sicher ist, welcher Tarif passt, hat damit eine einfache Möglichkeit, das heraus zu finden. Neben den normalen Daten werden dabei auch die temporären Aktionen angezeigt. Wer speziell auf der Suche nach Sonderangeboten ist, findet damit auch schnell passende Tarife.

Das Baukasten-System ist aber natürlich nur auf Simyo Tarife begrenzt. Das bedeutet auch, das man lediglich Handytarife im Netz von Eplus bekommt. Wer sich für ein anderen Netz interessiert, bleibt außen vor bzw. muss sich für einen anderen Anbieter entscheiden.

Ansonsten ist der Baukasten sehr einfach zu bedienen (auch mobil mit kleineren Bildschirmen) und eine schöne Sache um den Überblick bei den vielen Tarifen zu behalten. Mal sehen wann andere Anbieter hier nachziehen.

 

 

Neue 3-Gigabyte Tarife ab 11.99 Euro monatlich

Neue 3-Gigabyte Tarife ab 11.99 Euro monatlich – Die Tarife mit 1 und 2 Gigabyte Datenvolumen waren bereits ein Fortschritt gegenüber den Tarifen mit 500MB, nun scheint es nochmal nach oben zu gehen. Sowohl bei WinSIM als auch bei Simyo gibt es mittlerweile Handytarife und Flatrates mit 3GB Datenvolumen, die zu erschwinglichen Preisen angeboten werden.

winSIM LTE mini 3GB

WinSIM ist ein Drillisch Discounter im O2 Netz und bietet ab sofort den LTE mini Tarif auch in einer 3GB Variante an. Der Preis dafür liegt bei nur 11.99 Euro pro Monat, dazu gibt es 200 Freiminuten und eine SMS Flat. Die Datenautomatik ist voraktiviert, kann aber abgestellt werden.

Die Geschwindigkeit liegt im LTE Bereich bei maximal 50Mbit/s. Damit eignet sich der Tarif vor allem für Nutzer, die weniger Telefonieren sondern mehr ins Internet gehen und dafür auch deutlich mehr Datenvolumen benötigen.

Alle weiteren Tarifdetails gibt es direkt auf www.winsim.de*

Simyo All-ON 3GB samt Handy für ein Euro

Der 3GB Handytarif von Simyo ist etwas teurer und kostet 16.90 Euro monatlich und die Laufzeit beträgt 24 Monate. Dafür bekommt man bei diesem Tarif neben 200 Freieinheiten auch ein Handy mit dazu. Derzeit gibt es das Samsung Galaxy S5 mini für 1 Euro dazu. Der Mehrpreis damit über das Gerät in etwa wieder abgegolten. Das trifft natürlich nur zu wenn man das Handy auch benötigt, wer nur eine Simkarte haben möchte ist mit dem WinSIM Angebot besser beraten. Der All-ON 3GB nutzt wie alle Simyo Tarife das Netz von Eplus.

Die Tarifdetails und weitere Infos gibt es hier: www.simyo.de*

DEAL: Apple iPhone 6 für monatlich 35,61 Euro bei simyo

DEAL: Apple iPhone 6 für monatlich 35,66 Euro bei simyo – Falls der Wunsch nach einem Tarif mit einem Smartphone ist, sollte die Internetseite von simyo besucht werden. Der Mobilfunk-Discounter von E-Plus bietet das iPhone 6 mit Starter S-Tarif an. Anders als bei den Konkurrenten stellt simyo nicht ein umfangreiches Tarifpaket sondern das Gerät in den Vordergrund. Im Folgenden wird dieses Angebot näher erläutert.

Der Starter S-Tarif

Das Tarifpaket ist mit insgesamt 200 Freieinheiten ausgestattet. Diese stehen für Telefonate oder den Versand von Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze zur Verfügung. Sind die Freieinheiten aufgebraucht, muss jede weitere Minute oder SMS eine Gebühr von jeweils 9 Cent gezahlt werden. Die Nutzung des Internets ist ebenfalls möglich. Hierbei steht eine Internetflatrate mit einem Datenvolumen von 200 Megabyte bereit. Innerhalb des Datenkontingents ist eine maximale Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s möglich. dank der „Highspeed-für-Jedermann“-Aktion kann bis zum 31. Dezember eine maximale Geschwindigkeit von 42 Mbit/s erreicht werden. Nachdem das Datenvolumen verbraucht ist, wird auf  GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt.

Direkt zum Angebot: iPhone 6 bei Simyo*

Die Vertragslaufzeit ist auf 24 Monate festgelegt. Innerhalb dieser muss eine monatliche Grundgebühr von 7,90 Euro gezahlt werden. Wird der Tarif zurzeit bestellt, entfällt die Grundgebühr in den ersten drei Monaten. Zudem muss eine einmalige Anschlussgebühr von 19,90 Euro entrichtet werden. Somit entstehen Kosten von insgesamt 185,80 Euro.

Wird das iPhone 6 mit dem Starter S-Tarif bestellt, entstehen zusätzliche Kosten von 27,71 Euro im Monat. Des Weiteren fallen Versandkosten von 5 Euro an. Umgerechnet liegen dadurch die Gesamtkosten bei 855,84 Euro, was einer effektiven Grundgebühr von 35,66 Euro entspricht.

Direkt zum Angebot: iPhone 6 bei Simyo*

Zusammenfassend:

  • 200 Freieinheiten (für Telefonate oder SMS)
  • 200 Megabyte Internetflatrate (E-Plus-Netz)
  • iPhone 6 inklusive
  • 35,66 Euro effektive Grundgebühr
  • 24 Monate Vertragslaufzeit

Ein vergleichbares Angebot ist bei Base zu finden. Dort kann der Base Smart-Tarif mit dem iPhone 6 bestellt werden. Das Tarifpaket umfasst sowohl 100 freie Gesprächsminuten als auch 100 freie Kurzmitteilungen. Für jede weitere Gesprächsminute fallen 29 Cent an. Ab der 101. Kurzmitteilung muss eine Gebühr von jeweils 19 Cent entrichtet werden. Zudem ist eine Gesprächsflatrate in ein Netz der Wahl inklusive. Die Internetflatrate umfasst ein Datenvolumen von 200 Megabyte.

Innerhalb der 24-monatigen Vertragslaufzeit fällt eine Grundgebühr von jeweils 15 Euro an. Dank des Online-Vorteils können 45 Euro gespart werden. Wird das iPhone 6 mitbestellt, müssen zusätzlich 25 Euro im Monat gezahlt werden. Base erhebt einen einmaligen Gerätepreis von 99 Euro. Somit entstehen Gesamtkosten von 1014 Euro. Im direkten Vergleich kann durch das simyo-Angebot eine Ersparnis von 158,16 Euro erzielt werden.

Das E-Plus-Netz erhielt in den vergangenen Jahren durchschnittliche Bewertungen. Tester der diversen Fachzeitschriften kritisierten die Qualität und die Verfügbarkeit. Anfang 2015 fusioniert das E-Plus- mit dem O2-Netz. Seit einigen Monaten ist es Nutzern von O2 und E-Plus möglich, das UMTS-Netz des jeweils anderen zu nutzen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

10 Jahre Simyo: Ein Blick zurück ins Jahr 2005

Simyo kam als Mobilfunk-Discounter 2005 auf den Markt und feiert in diesem Jahr 10jähriges Jubiläum. Zur Feier hat das Unternehmen einen schönen Rückblick veröffentlicht und geschaut, wie der Mobilfunk-Markt 2005 ausgesehen hat. Herausgekommen ist ein schöner Rückblick, der durchaus auch ein wenig Nostalgie auslöst, gerade wenn man die die Handys betrachtet. Ein paar interessante Punkte zusammengefasst:

Nokia war Marktführer

Man mag es heute gar nicht mehr so richtig glauben, aber damals war Nokia mit über 30 Prozent Marktanteil weltweit der Marktführer im Mobilfunk-Bereich. Dank Erfolgsmodellen wie dem Nokia 6230 konnten die Finnen den Markt über Jahre dominieren. Interessanter Fakt: Das Gerät gibt es auch heute noch für etwa 100 Euro zu kaufen und es ist dank der langen Akkulaufzeiten immer noch eine Alternative.

Vielleicht erinnert sich auch noch jemand an das Motorola RAZR V3. Auch dank dieses Modells lag Motorola 2005 noch an zweiter Stelle bei den Marktanteilen. Mittlerweile hat Google die Motorola Mobilfunk Sparte gekauft und auch Nokia existiert nicht mehr als eigenständiges Mobilfunk-Unternehmen sondern wurde von Microsoft aufgekauft und wird nun unter dem Label Lumia vermarktet. Der Erfolg ist allerdings bislang sowohl bei Lumia als auch bei Motorola ausgeblieben.

Im Jahr 2005 gab es auch noch Siemens Handys auf dem Markt, auch wenn das Unternehmen Mitte 2005 die Handysparte an BenQ verkaufte. Das Unternehmen aus Taiwan hatte damit aber auch wenig Erfolg und bald waren die Siemens/BenQ Handys ganz vom Markt verschwunden.

Die Preise im Mobilfunk-Bereich sinken seit Jahren kontinuierlich

Mittlerweile nutzt Simyo zwei Netze (Eplus und O2) und die Preise sind nicht nur bei Simyo deutlich gesunken sondern bei allen Anbietern. 2005 gab es beispielsweise noch gar keine Allnet Flatrates – diese kamen erst einige Jahre später zu Einstiegspreise von um die 100 Euro. Die Preise von Simyo von 19 Cent pro Minute (später dann 16 Cent) in alle Netze waren damals noch ein interessantes Angebot. Andere Discounter wie Simply, Callmobile oder Klarmobil zogen dann später nach. Mittlerweile liegen die Minutenpreise ohne Vertrag bei 5 bis 9 Cent,

Den ganzen Rückblick kann man hier nachlesen.