Smartmobil Netz, Netzabdeckung und LTE

Smartmobil Netz, Netzabdeckung und LTEneben den zahlreichen Mobilfunkanbietern sticht ein Unternehmen besonderes heraus – smartmobil. Bei diesem handelt es sich um angenehme und erschwingliche Preise, sowie entsprechende und zuverlässige Dienste. Wie die Angebote im Detail aussehen und was smartmobil sonst noch bereithält, erfahren die Leser im folgenden Beitrag. An dieser Stelle sollten diese auch daran erinnert werden, dass die Verfassung des vorliegenden Artikels am Anfang Juli 2019 stattfand, sodass bestimmte Aspekte – zum Beispiel Preise – sich inzwischen verändert haben könnten. 

Welches Netz wird von Smartmobil genutzt?

Des Öfteren bereitet die Suche nach dem eigentlichen benutzten Netz des Anbieters Probleme, denn will man diese in Erfahrung bringen, verbirgt sich die Information in den hintersten Ecken der entsprechenden Seite. Nicht anderes sieht es auch bei smartmobile aus, da man auch hier zunächst gründlich nachschauen muss. Aktuell nutzt smartmobil jedoch das Netz von O2, mit welchen, wie man im Oberen bestimmt schon erkennen konnte, eine LTE Verbindung ermöglicht wird. Dasselbe betrifft auch die Geschwindigkeit der besagten Tarife, die bis zu 50 MBit/s leisten können. Bei älteren Tarifen gab es auch Speed bis 225MBIt/s – mittlerweile hat das Unternehmen dies wieder etwas reduziert.

Jedoch kann bei einigen Nutzern die Frage entstehen, ob man, obwohl die Verträge früher abgeschlossen wurden, immer noch das Netz von O2 gebraucht. Insbesondere betrifft es diejenigen, die ihre Verträge vor 2018 bestellt haben. In diesem Fall ist man auf das Netz von Vodafone angewiesen. Zwar kann man solche Tarife nicht mehr bestellen, genutzt werden sie aber immer noch. Es ist besser, wenn der Kunde sich über diese Unterschiede im Klaren ist, denn von diesen können die Verbindungsqualität sowie der Preis abhängen. Handelt es sich aber um die Aspekte des Datenschutzes, so sind sich die beiden Netzanbieter recht ähnlich, da in beiden Fällen Daten gespeichert werden und das vermutlich öfter als nötig.

Video: Smartmobil erklärt, warum Smartmobil so günstig ist

Kann Smartmobil LTE und 5G nutzen?

Die Smartmobil Tarife und Flatrates im O2/Telefonica Netz sind auch für die 4G Bereiche frei geschaltet und können daher auch ohne Probleme das LTE Netz von O2 mit nutzen. Das gilt auch für die Smartmobil Prepaid Tarife – auch diese bieten LTE an. Der Speed bei diesen Tarifen ist aber höchst unterschiedlich. Die Prepaidkarten haben eine maximale Geschwindigkeit von 21,6MBit/s und sind damit kaum schneller also die 3G Prepaid Tarife auf dem Markt. Bei den Flatrates gibt es Speed bis 50MBit/s. Einige ältere Tarife können auch den maximalen Speed des O2 Netzes (bis 225MBit/s im Download) nutzen, aber diese Tarife sind nicht mehr zu haben. Alle aktuell verfügbaren Smartmobil Tarife im O2 Netz surfen mit maximal 50MBit/s.

Die älteren Vodafone Tarife bei Smartmobil, die nach wie vor noch genutzt werden können, haben gar kein LTE und surfen daher nur mit 3G Speed und maximal UMTS oder HSDPA.

5G steht bisher bei Smartmobil leider nicht zur Verfügung. Das liegt unter anderem daran, dass es noch kein 5G im O2 Netz gibt. Man kann aber davon ausgehen, dass das Unternehmen an Lösungen arbeitet, wie man 5G Speed für die eigenen Kunden anbieten kann. Wann konkret es soweit sein wird, ist aber noch offen.

Die Netzqualität von O2 bei Smartmobil

Was die eigentliche Bewertung von dem Netzqualität des Großunternehmend angeht, so fallen die Noten jährlich unterschiedlich aus. Dabei werden die Verbesserungen sofort erkennbar, sodass man sich auf eine sichere Verbindung verlassen kann. Die einzelnen Auswertungen verschiedener Portale sehen dabei wie folgt aus:

Name Platz Bewertung Telefonie Bewertung Daten
CHIP 2018 3 (GUT) Schulnote 2,16 Schulnote 2,26
Connect 2018 3 (ausreichend) 205/400 Punkten 348/600 Punkten
Stiftung Warentest 6/2017 3 (2,6 – Befriedrigend) befriedigend (2,7) befriedigend (2,6)
Chip Netztest 2013 3 77,2 von 100 Punkten 63,6 von 100 Punkten
Connect Netztest 2013 4 129 von 190 Punkten 130 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 2013 4 Note 2,43 Note 3,11

Doch bei den oberen Angaben handelt es sich um die professionelle Meinung der Experten. Anderes sieht es bei den durchschnittlichen Kunden aus, die auf das Netz angewiesen sind und von solchen Optionen wie Datenautomatik – zusätzliche Internetdaten werden „nach vereinbartem Preis“ zur Nutzung bereitgestellt – nicht überzeugt bleiben. Anhand der im Unteren dargestellten Grafik erkennt man die Kundenzahlen von drei führenden Netzbetreibern Deutschlands in der Periode von 2017 und 2018. Betrachtet man die sich verändernden Zahlen, wird vermutlich die Frage nach dem aktuellen Stand aufkommen.

Bei Problemen mit dem Netz und der Netzqualität können folgende Artikel helfen: Kein Netz am Handy | kein mobiles Internet | Sim wird nicht gefunden | Kein LTE verfügbar – so hilft man sich

Wie sieht es mit Vodafone Netz bei Smartmobil aus?

Was Vodafone betrifft, so schneidet das Unternehmen in der Regel besser ab als O2 und liegt knapp hinter dem erfolgreichen Telekom. In letzter Zeit erfährt man jedoch von den Problemen im Netz und Verbindungsabbrüchen. Dennoch bleiben die meisten Nutzer von den Diensten des Anbieters zufrieden. Das lässt sich auch an den Expertenbewertungen erkennen, die in ihrer Benotung positive Unterschiede im Vergleich zu früheren Jahren aufweisen und von einem „Gut“ bis zu „Sehr gut“ gelangen:

Name Platz Bewertung Telefonie Bewertung Daten
CHIP 2018 2 (Sehr gut) Schulnote 1,35 Schulnote 1,55
Stiftung Warentest 6/2017 2 – GUT (2,2) gut (2,2) gut (2,2)
Chip Netztest 2013 2 77,5 von 100 Punkten 74,3 von 100 Punkten
Connect Netztest 2013 2 111 von 190 Punkten 141 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 2013 2 Note 2,29 Note 2,61

Hardware-Angebote bei Smartmobil

Will man ein neues Handy zu dem frischen Vertrag? Bei smartmobil ist es kein Problem. Wie man schon im Punkt „Mobilfunk-Angebote im Überblick“ erkennen konnte, bestehen mehrere Möglichkeiten ein passendes Gerät zu dem abgeschlossenen Vertrag hinzuzufügen. Was die Preise und andere wichtigen Informationen dazu betrifft, erfahren die Leser auf der offiziellen Seite des Unternehmens. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten. Man kann entweder über den folgenden Link die einzelnen Modelle zu unterschiedlichen Preisen ansehen oder sich zuerst für einen der mehreren Verträge entscheiden und zu diesem dann die entsprechende Hardware hinzufügen. Dasselbe betrifft auch die Auswahl an Tablets und Router. Alle bestellten Inhalte werden dann überschaubar in dem Warenkorb angezeigt.

Fazit

Im Endeffekt lässt sich folgendes über die Angebote und Möglichkeiten von smartmobil sagen: Die Auswahl an Tarifen, sowie die dazugehörigen Preise und Dienste stehen in einem bequemen und kostengünstigen Gleichgewicht und bieten eine passende Alternative zu dem Sortiment von Großunternehmen. So kann sich der Kunde die Tarife individuell anpassen, ohne dabei an der Qualität der Verbindung zu verlieren. Ist man von den vorgestellten Informationen dennoch unüberzeugt, empfiehlt es sich die Angebote weiterer Kleinunternehmen wie WinSIM und PremiumSIM in Betracht zu ziehen.

Weitere Artikel zum Netz und der Netzabdeckung

Mehr Datenvolumen bei den Prepaid Allnet Flat von Discotel und Smartmobil

Im Prepaid Bereich gab es in den letzten Wochen einige Bewegung (unter anderem hat LIDL LTE Zugang bekommen) und es war an sich nur eine Frage der Zeit, bis die Mittbewerber darauf reagieren und ihrerseits die Prepaid Tarife und Flatrates anpassen und attraktiver machen. bei den Drillisch Anbietern Discotel und Smartmobil hat man diese Anpassung nun vorgenommen und die Prepaid Allnetflat der jeweiligen Marken mit deutlich mehr Datenvolumen ausgestattet. Im Maximum stehen nun bis zu 6GB monatlichen Datenvolumen zur Verfügung, das ist sogar mehr als bei der derzeit größten Prepaid Flat von ALDI und LIDL:

Das Unternehmen schreibt selbst zu den Neuerungen:

Die Flat-Optionen von discoTEL richten sich an Nutzer, die viel telefonieren und regelmäßig mobil im Internet surfen. Die Flat Option S beinhaltet ab sofort 2 GB statt bisher 1,5 GB. Die Flat Optionen M und XL werden jeweils gratis mit einem GB zusätzlich ausgestattet, so dass diese nun über 4 bzw. 6 GB verfügen.

Auch die Data-Optionen, die speziell für Anwender konzipiert sind, die wenig telefonieren aber regelmäßig im Internet surfen, erhalten eine kostenfreie Aufstockung des Internetvolumens um 500 MB. So enthält die Option Data L von discoTEL ab sofort 3 GB (bisher 2,5 GB), die Option Data XL ein Datenvolumen von 6 GB.

Die Tarife und Flat haben dabei jeweils LTE Zugang im Mobilfunk-Netz von O2 und bieten je nach Tarif und Option Geschwindigkeiten bis 50MBit/s. Die Buchung und damit auch der Preis bezieht sich dabei auf einen Zeitraum von 4 Wochen (28 Tagen).

Übersicht discoTEL-Optionen (identisch auch bei Smartmobil

discoTEL-

Optionen

Telefonie SMS Daten-volumen Geschwin-digkeit Preis (vier Wochen) Startgut-

haben

Startpaket- preis
Clever XS 100 Freieinheiten

gesamt

100 MB bis zu 21,6 MBit/s 2,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Clever S 100 Freieinheiten

gesamt

500 MB bis zu 21,6 MBit/s 4,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Flat S

 

Flat Flat 2 GB statt 1,5 GB bis zu 21,6 MBit/s 7,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Flat M Flat Flat 4 GB statt 3 GB bis zu 50 MBit/s

 

12,95 Euro 13 Euro 9,95 Euro
Flat XL Flat Flat 6 GB statt 5 GB

 

bis zu 50 MBit/s 19,95 Euro 20 Euro 9,95 Euro
Data S 6 Cent pro Minute 6 Cent pro SMS 500 MB bis zu 21,6 MBit/s 3,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Data M 6 Cent pro Minute 6 Cent pro SMS 1 GB bis zu 21,6 Mbit/s 6,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Data L 6 Cent pro Minute 6 Cent pro SMS 3 GB statt 2,5 GB bis zu 21,6 MBit/s 9,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Data XL 6 Cent pro Minute 6 Cent pro SMS 6 GB statt 5,5 GB bis zu 50 MBit/s 14,95 Euro 15 Euro 9,95 Euro

 

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Smartmobil: Allnetflat mit doppeltem Datenvolumen in den ersten 3 Monaten

Die Drillisch Marken fahren derzeit mit dem Mega-März bereits eine recht breit angelegte Sonderaktion und bei Smartmobil hat man nun auch eine Aktion gestartet und bietet je nach Tarif bis zu 10GB Datenvolumen in den ersten 3 Monaten – zum gleichen Preis wie bisher. Das bedeutet umgekehrt, dass es in den ersten 3 Monaten je nach gewähltem Tarif bis zu 5GB Datenvolumen monatlich dazu gibt ohne das Mehrkosten entstehen würden. Die Aktion läuft aber leider wirklich nur in den ersten 3 Monaten, ab dem 4. Monat steht dann nur noch das normale Datenvolumen zur Verfügung.

Konkret schreibt das Unternehmen dazu:

Die Mobilfunkmarke smartmobil.de bietet Neukunden ab sofort in den ersten drei vollen Kalendermonaten der Vertragslaufzeit das doppelte Datenvolumen zum selben Preis. Dies gilt für kurze Zeit für das Internetvolumen in den Tarifen LTE 2 GB, 3 GB und 5 GB. Die monatlichen Kosten für die LTE-Flatrates beginnen bei 7,99 EUR.

smartmobil.de gewährt das verdoppelte Surfvergnügen für volle drei Monate on top für LTE-Verträge mit einer Laufzeit von 24 Monaten. So beinhaltet beispielsweise der LTE 5 GB neben einer SMS- und Telefon-Flat ein Internetvolumen von vorübergehend 10 GB für monatlich 14,99 EUR. Das Internetvolumen kann mit LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s abgerufen werden.

Die große 10GB Flat von Smartmobil ist leider nicht mit in der Aktion enthalten, sondern nur die beiden kleineren Allnet Flat und der LTE 3GB Tarif mit 300 Freieinheiten.

Die Smartmobil Tarife im Überblick

smartmobil.de Tarif

LTE 2 GB

LTE 3 GB

LTE 5 GB

Telefonie & SMS

je 300 Freieinheiten

Flat

Flat

Internetflat (3 Monate)

4 GB anstatt 2 GB

6 GB anstatt 3 GB

10 GB  anstatt 5 GB

Datengeschwindigkeit

bis zu 50 MBit/s

bis zu 50 MBit/s

bis zu 50 MBit/s

Monatlicher Preis

(24 Monate)

7,99 Euro

9,99 Euro

14,99 Euro

Bereitstellungspreis (24 Monate)

0 EUR

Wechselbonus

25 EUR

Im Zuge der Aktion gibt es die Tarife dazu ohne Breitstellungspreis. Man zahlt also keine extra Aktivierungsgebühr für die Tarife, sondern nur die normale Grundgebühr auf der ersten Rechnung. Der Wegfall des Bereitstellungspreises gilt dabei für alle Tarife, also auch für die 10GB Flat.

 

Smartmobil setzt ab sofort auf täglich kündbare Allnet Flat

Smartmobil hatte in diesem Jahr bereits einige Male die Tarife umgestellt, nun setzt das Unternehmen aber auf eine Neuerung, die man so im Bereich der deutschen Handytarife und Allnet Flat eher selten findet: die Kündigungsfrist der Angebote wurde auf 1 Tag herunter gesetzt. Konkret kann man die Verträge damit sehr schnell und flexibel auch wieder kündigen, wenn man sie nicht mehr benötigt oder nicht mehr dazu zufrieden sein sollte. Diese Frist gilt ab dem zweiten Monat: man muss den Tarif also immer mindestens einen Monat nutzen und kann danach immer wider kündigen. Smartmobil schreibt dazu im Detail:

Mindestvertragslaufzeit: 1 Monat, danach täglich kündbar

Verlängerung auf unbestimmte Zeit mit monatlichem Abrechnungszeitraum und jederzeitiger Kündigung mit Frist von einem Tag. Anteilige Zahlung des monatlichen Preises im Kündigungsfall.
Bisher setzte das Unternehmen vor allem auf Allnet Flat mit 24 Monaten Laufzeit oder auf Angebote mit einem Monat Laufzeit und Kündigungsmöglichkeiten jeweils zum Ende des laufenden Monats. Diese Vertragslaufzeiten gibt es auch weiterhin bei anderen Drillisch Discounter, aber Smartmobil setzt zusätzlich auf die Kündigung zu jeweils nächsten Tag. Der Monatspreis ist dann anteilig zu zahlen. Nutzt man die Allnet Flat also ein Drittel des Monats lang und kündigt dann, wird der Monatspreis zu einem Drittel angerechnet und bei anderen Laufzeiten wird vergleichbar verfahren.
Man kann die Angebote von Smartmobil im Übrigen auch weiterhin mit einer Laufzeit von 2 Jahren bestellen. Dann gibt es einige Boni (beispielsweise entfällt der Bereitstellungspreis) und wer ein Handy mit zum Vertrag haben möchte (aktuell wird das Galaxy S9 angeboten) muss ebenfalls eine Laufzeit von 24 Monaten akzeptieren.
Bei den Tarifen selbst gibt es dagegen wenig Bewegung. Smartmobil bietet derzeit 3 Allnet Flat im Preisbereich von 9.99 Euro bis 24.99 Euro an und bietet dazu 3 bis 10GB monatliches Datenvolumen. Dazu gibt es auch noch einen kleineren Tarif mit 300 Freiminuten und 2GB Volumen (ohne Allnet Flat), der dann nur 7,99 Euro kostet. Das entspricht in etwa den Preisen, den man auch bei anderen Anbietern für vergleichbare Flatrates zahlt. Die sehr kurze Kündigungsfrist muss daher nicht teurer bezahlt werden – Smartmobil bietet vergleichbare Preise nur mit einer deutlich kürzeren Laufzeit. Die Datenautomatik gibt es dazu auch nicht mehr – nach Verbrauch des monatlichen Volumens wird direkt gedrosselt ohne das Mehrkosten entstehen.
Eine Neuerung gibt es noch beim Speed der neuen Allnet Flat. Diese nutzen weiterhin das O2 Netz und können sich dort auch in LTE Netz einwählen, der maximale Speed wurde aber über alle Angebote vereinheitlicht und liegt nun bei 50MBit/s. Es ist also egal, welchen neuen Tarif von Smartmobil man wählt: der Speed liegt immer bei 50MBit/s.  Früher gab es die Möglichkeit, gegen Aufpreis bis zu 225MBit/s schnell zu surfen, aber diese Möglichkeit gibt es bei den neuen Angeboten nicht mehr. Dennoch ist der Speed vor allem für die günstigeren Tarife positiv, denn gerade im O2 Netz surfen viele der billigeren Angebote oft nur mit 21,6Mbit/s – Smartmobil ist hier einheitlich und bietet in allen Angeboten bis zu 50MBit/s.
Mit den neuen kündbaren Flat setzt sich Smartmobil auf jeden Fall von den anderen Drillisch Marken ab und es bleibt abzuwarten, ob die anderen Anbieter in diesem Bereich dieses Modell übernehmen werden, wenn sich heraus stellen sollte, dass die Kunden darauf sehr positiv reagieren werden.

Smartmobil Allnet Flat – keine Datenautomatik mehr in den neuen Angeboten

Smartmobil hat die Tarife verändert und dabei vor allem die immer wieder kritisierte Datenautomatik abgeschafft. In den neuen Tarifen wird nun nicht mehr automatisch (und kostenpflichtig) neues Datenvolumen dazu gebucht, wenn man das monatliche Inklusiv-Volumen überschritten hat. Stattdessen wird nun direkt gedrosselt ohne das Mehrkosten entstehen.

Die Drillisch Discounter hatten die Datenautomatik bereits verändert und abschaltbar gemacht. Nun geht Smartmobil noch einen Schritt weiter und entfernt sie ganz aus den neuen Allnet Flat. Die Marke ist damit der erste Drillisch Discounter, der diesen Weg geht. Mit etwas Glück folgen auch die anderen Marken diesem Vorgehen.

Smartmobil selbst schreibt dazu:

Die monatlichen Preise sind nunmehr über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg konstant. Darüber hinaus ist bei den neuen LTE-Tarifen die optionale Datenautomatik kein Bestandteil mehr. Neukunden profitieren zudem von einem erhöhten Wechselbonus in Höhe von 25 Euro.

Neue smartmobil.de-Tarife im Detail: Der Einstiegs-Tarif LTE 2 GB verfügt über eine 2 GB Internet-Flat. Zudem sind 300 Freieinheiten für Telefonie und SMS im monatlichen Preis von 7,99 Euro enthalten. Der Allround-Tarif LTE 3 GB beinhaltet eine Allnet Flat für Telefonie und SMS sowie eine 3 GB Internet-Flat. Der monatliche Preis beläuft sich auf 9,99 Euro. Für 14,99 Euro pro Monat bietet der Tarif LTE 5 GB eine Flat für Telefonie, SMS sowie eine 5 GB Internet-Flat. Intensiv-Nutzer bekommen die 8 GB Internet-, Telefonie- und SMS-Flatrate im Tarif LTE 8 GB zum monatlichen Preis von 24,99 Euro. Alle Tarife beinhalten LTE mit einer Datengeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s.

Leider betrifft diese Neuerung aber nur die neuen Smartmobil Allnet Flat, die ab sofort buchbar sind. Die bestehenden Tarife haben nach wie vor die bekannten Konditionen und das bedeutet auch, dass dort eine Datenautomatik mit an Bord ist – bei den ganz alten Angeboten sogar noch die Zwangsautomatik, die sich nicht abschalten lässt.

Ebenfalls ein sehr kundenfreundlicher Schritt von Smartmobil sind die einheitlichen Grundgebühren über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg. Bisher arbeitet das Unternehmen häufig mit unterschiedlichen Gebühren für die ersten Monate. Dieser Rabatt machte die Tarife teilweise etwas billiger, erschwerte aber auch die Vergleichbarkeit, weil man so nicht mehr auf den ersten Blick sehen konnte, wie teuer die Smartmobil Allnet Flat tatsächlich waren, sondern immer erst nachrechnen musste. Mit den einheitlichen Gebühren ist das nun deutlich einfacher und die Tarife werden transparenter.

Neu ist auch der kleinste Tarif mit 2G Volumen. Dies ist keine Allnet Flat mehr, sondern man bekommt „nur“ 300 Freieinheiten für Gespräche und SMS im Monat. Danach werden diese Leistungen mit 9 Cent pro SMS bzw. Minute abgerechnet. In der Regel sollte aber die meisten Kunden bei normaler Nutzung nicht über diese Anzahl kommen, daher ist das für die meisten Verbraucher durchaus ausreichend.

Derzeit bekommt neue Kunden auch noch 25 Euro Bonus, wenn sie ihre alte Rufnummer mitbringen. Das Unternehmen schreibt dazu im Kleingedruckten:

Das Guthaben wird auf sämtliche Verbindungs-, Tarif- und Optionspreise, nicht aber auf den Bereitstellungspreis und Ersatzkarten angerechnet, ist nicht auszahlbar und zwölf Monate gültig. Die Gutschrift ist nur bei einer aktiven SIM-Karte möglich, bei einer gesperrten verfällt sie am Ende des Kalendermonats. Bei einer Kündigung verfällt das Guthaben im letzten Vertragsmonat und eine Gutschrift auf die Endabrechnung erfolgt nicht.

Allerdings entstehen natürlich beim alten Anbieter Kosten für die Freigabe der Rufnummer.

Smartmobil: Neue Allnet Flat Tarife mit bis zu 8 GB Datenvolumen gestartet

Smartmobil hat ab sofort wieder neue Allnet Flat Tarife im Angebot und die Zahl der angebotenen Handytarife wurde wieder auf vier erhöht. Dazu gibt es auch wieder etwas mehr Datenvolumen – die Änderung, die das Unternehmen erst vor wenigen Wochen durchgeführt hatte, wurde damit also wieder fast komplett rückgängig gemacht. Dazu arbeiten die neuen Tarife aber auch wieder mit vergünstigten Angeboten im ersten Jahr. Vom ersten bis zum 12. Monat zahlt man beispielsweise bei der LTE Special Allnet Flat nur 5.99 Euro, danach steigt der Preis auf 9.99 Euro monatlich. Rechnerisch liegt der durchschnittliche Monatspreis auf diese Weise bei 7.99 Euro. Der günstigere Preise in den ersten 12 Monaten macht es aber für Verbraucher schwerer, direkt zu erfassen, welche Kosten über die gesamte Laufzeit entstehen. Unabhängig davon sind aber die Tarife durchaus noch günstig und mit mehr Datenvolumen versehen als vorher.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Die Tarife im Detail: Alle vier Tarife sind sowohl flexibel mit einmonatiger als auch mit 24-monatiger Laufzeit erhältlich. Sie enthalten eine Allnet-Flat für Telefonie und SMS, EU-Roaming ist inklusive. Den Anfang macht der LTE Special mit 2 statt bisher 1 GB LTE-Datenvolumen für 5,99 Euro monatlich (ab dem 13. Monat 9,99 Euro). Doppelt so viel Highspeed-Volumen bietet der LTE Starter ab 9,99 Euro. Beim LTE All stehen monatlich 6 GB Internetvolumen ab 14,99 Euro zur Verfügung. Für Powersurfer ist der LTE Pro der Tarif der Wahl: Hier gibt es 8 statt bisher 6 GB mit einer Datengeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s für 17,99 Euro (ab dem 13. Monat 21,99 Euro).

Auch die neuen Smartmobil Tarife sind wieder standardmäßig mit einer Datenautomatik ausgestattet. Überschreitet man das monatliche Inklusiv-Volumen werden durch diese Automatik bis zu 3x 200MB Datenvolumen zum Preis von jeweils 2 Euro nachgebucht. Der monatliche Preis der Smartmobil Handy Flat kann sich so um bis zu 6 Euro monatlich erhöhen, wenn man das Datenvolumen häufiger überschreitet. Mittlerweile ist diese Datenautomatik aber abschaltbar – Kunden können also direkt im Kundenbereich oder über die Hotline des Unternehmens diese Automatik auch deaktivieren, wenn die diese Nachbuchung nicht möchten. Dann werden die Datenflatrates von Smartmobil nach dem Verbrauch des monatlichen Freivolumens direkt gedrosselt und es wird kein Volumen nachgebucht (und damit entstehen dann natürlich auch keine zusätzlichen Kosten).

Die neuen Tarifen im Überblick:

smartmobil.de-Tarif LTE Special LTE Starter LTE All LTE Pro
Telefonie & SMS Flat Flat Flat Flat
Datenvolumen 2 GB statt 1 GB 4 GB 6 GB statt 4 GB 8 GB statt 6 GB
Datengeschwindigkeit bis zu 21,6 MBit/s bis zu 50 MBit/s bis zu 50 MBit/s bis zu 50 MBit/s
EU-Roaming inklusive inklusive inklusive inklusive
Monatlicher Paketpreis               (Laufzeit 24 Monate) 5,99 Euro         (1.-12. Monat)

9,99 Euro

(13.-24. Monat)

9,99 Euro

(1.-12. Monat)

14,99 Euro

(13.-24. Monat)

14,99 Euro      (1.-12. Monat)

18,99 Euro    (13.-24. Monat)

17,99 Euro

(1.-12. Monat)

21,99 Euro     (13.-24. Monat)

Monatlicher Paketpreis            (Laufzeit 1 Monat) 10,99 Euro 14,99 Euro 18,99 Euro 21,99 Euro
Bereitstellungspreis 19,99 Euro statt 29,99 Euro 19,99 Euro statt 29,99 Euro 19,99 Euro statt 29,99 Euro 19,99 Euro statt 29,99 Euro
Wechselbonus 10 Euro 10 Euro 10 Euro 10 Euro

Darüber hinaus hat Smartmobil auch das Smartphone-Angebot aufgestockt. So jedem der neuen Tarife kann man auf Wunsch auch ein passendes Handy buchen. Neu im Smartmobile Portfolio ist dabei das Google Pixel 2 XL. Dieses Handy kann man derzeit ab 1 Euro mit zu den Tarifen buchen, allerdings steigt dann natürlich auch der monatliche Preis. Je nach gewählter Flatrates zahlt man dann teilweise bis zu 30 Euro mehr im Monat um die Geräte abzubezahlen.

Smartmobil – Ende der Zwangs-Datenautomatik

Gute Nachricht zu den aktuellen Smartmobil Tarifen: das Unternehmen hat bei den aktuellen LTE-Allnet Flat die Datenautomatik etwas entschärft. Die Handy-Flatrates von Smartmobil werden zwar weiterhin mit aktivierter Datenautomatik ausgeliefert, aber diese ist nun abschaltbar. Möchte man nicht, dass Datenvolumen nachgebucht wird, kann man die Automatik auch direkt wieder abschalten lassen. Dann entstehen bei Überschreitung des monatlichen Freivolumens für die Datenübertragung keine Mehrkosten mehr, sondern es wird direkt gedrosselt.

Bei den neuen Tarifen heißt es nun:

Deaktivierung nach Freischaltung des Tarifs schriftlich, telefonisch (06181 7074 030) oder in der persönlichen Servicewelt möglich.

Die Drillisch Discounter (wie unter anderem Smartmobil) sind mit die letzten Anbieter auf dem Markt, die auf eine Datenautomatik setzen. O2 hat bei den O2 Free Tarifen diese Automatik bereits wieder entfernt und Vodafone bietet die Datensnacks zwar weiterhin an, hier kann man aber auch ablehnen, es ist also keine komplette Automatik.

Bei Drillisch und Smartmobil würden dagegen auch weiterhin bis zu drei Mal pro Monat jeweils 100 Megabyte Datenvolumen nachgebucht, wenn man das Freivolumen überschreitet. Für jede Buchung wird dabei ein Betrag von 2 Euro berechnet, so dass insgesamt bis zu 6 Euro Mehrkosten im Monat entstehen können. Je nach Tarif ist das ein deutlicher Aufschlag auf die monatliche Grundgebühr, wenn man die Datenautomatik in Anspruch nimmt. Daran ändert sich auch zukünftig nichts, man kann sich aber nun auch entscheiden, diese Automatik abzuschalten. Dann würde direkt gedrosselt ohne das Mehrkosten entstehen.

Unklar ist noch, wie Smartmobil diese Neuerung bei den älteren Tarifen des Unternehmens handhabt. Der neue Hinweis ist nur bei den aktuellen Tarifen vorhanden, die älteren Allnet Flat von Smartmobil wurden noch mit einer Zwangsdatenautomatik abgeschlossen. Daher ist es durchaus möglich, dass diese nach wie vor nicht abschaltbar sind. Es kann in diesem Fall aber nicht schaden, beim Support vom Smartmobil nachzufragen, ob die Abschaltung der Automatik auch für den neuen Tarif möglich ist.

Aktuell bietet das Unternehmen zwei Allnet Flat an:

LTE Special

  • LTE-Geschwindigkeit mit bis zu 50 MBit/s
  • 1,5 GB LTE-Datenvolumen
  • Flat Telefonie & SMS
  • EU-Roaming inklusive
  • Monatlicher Paketpreis 7,49 Euro (24 Monate Laufzeit); 9,99 Euro (einmonatige Laufzeit)

LTE Pro

  • LTE-Geschwindigkeit mit bis zu 225 MBit/s
  • 5 GB LTE-Datenvolumen
  • Flat Telefonie & SMS
  • EU-Roaming inklusive
  • Monatlicher Paketpreis 14,99 Euro (24 Monate Laufzeit); 19,99 Euro (einmonatige Laufzeit)

Jetzt auch beim Smartmobil – Allnet Flat Tarif mit 225 MBit/s Speed inklusive

Smartmobil LTE-Aktion im Mai – Der günstige Mobilfunkanbieter hat wieder etwas an seinen LTE-Tarifen gewerkelt. Mobile Surffreunde dürfte es besonders freuen: Geschwindigkeiten mit bis zu 225 Mbit/s sind nun inklusive. Allerdings nur bei Abschluss des smartmobil Tarifs LTE Pro. Bisher gab es den LTE-Turbo nur auf Wunsch mit monatlich 5 Euro (oder 8 Euro) Aufpreis auf die monatliche Grundgebühr. Das gilt immer noch für alle anderen LTE-Tarife im smartmobil-Angebot.

Was macht den LTE Pro-Tarif von smartmobil aus?

Ganz klar das üppige Surfvolumen von 5 GB und nun auch der inklusive LTE-Turbo. Zusätzlich profitiert man von einer Allnet-Flat für Gespräche und SMS in alle Netze und erhält extra 1 GB Datenvolumen dazu, um auch im EU-Ausland surfen zu können. Klingt gut. Allerdings hebt sich der Tarif LTE Pro auch im Preis ab. Der Tarif ist wahlweise mit 24 Monaten Laufzeit für nur mtl. 24,99 Euro (ab dem 13. Monat 31,99 Euro / Monat) oder als monatlich kündbare Variante für mtl. 31,99 Euro erhältlich. Also ideal für Mobilfunkunden welche es etwas flexibler haben möchten.

Zudem laufen die smartmobil LTE-Tarife alle im O2-Netz, demnach ist auch die Datenautomatik standardmäßig aktiviert. Kurze Erklärung: Nach Verbrauch des monatlichen Inklusiv-Volumens wird automatisch bis zu 3 x pro Monat 500 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils nur 3 Euro aufgebucht. Die Automatik lässt sich später auch nicht deaktivieren. Wenn man nicht gerade die ganze Zeit mobil größere Datenmengen verbraucht, dürfte die Datenautomatik bei durchschnittlichen Verbrauch selten Anwendung finden. Ganze 5 GB Datenvolumen sind nicht wenig.

Auch Anschlusskosten werden bei Abschluss im Tarif fällig. Diese belaufen sich auf 29,99 Euro. Normal bei günstigen LTE-Tarifen.

 Der Tarif smartmobil LTE Pro noch einmal kurz im Überblick:

  • Allnet-Flat in alle Netze & SMS-Flatrate
  • 5 GB LTE-Datenvolumen, bis 225 Mbit/s LTE-Geschwindigkeit
  • feste Datenautomatik, nicht deaktivierbar
  • Extra: EU-Roaming-Flat mit 1 GB Datenvolumen im EU-Ausland
  • 24 Monate Laufzeit: 24,99 Euro Grundgebühr für 12 Monate, danach 31,99 Euro
  • Monatlich kündbar: 31,99 Euro Grundgebühr
  • Bonus: 25 Euro bei Mitnahme der alten Handynummer
  • 29,99 Euro Anschlusskosten
  • O2-Mobilnetz

Weitere interessante LTE-Tarife von smartmobil

Wem 5 GB Datenvolumen zu viel sind und auch mit weniger zufrieden ist, für den lohnt auch ein Blick ins weitere LTE Tarif-Angebot von smartmobil. Hier stehen beispielsweise noch der LTE Starter – Tarif „Poldis Tipp“ mit 2 GB Datenvolumen zur Auswahl oder der LTE-Special Tarif mit 1 GB Datenvolumen. Beide bieten ebenfalls den üblichen Service einer Allnet-Flat und sind flexibel in der Kündigung.

  • smartmobil LTE-Starter mit 2 GB Datenvolumen mit 50 Mbit/s für mtl. 9,99 Euro (ab 13. Monat 14,99 Euro)
  • smartmobil LTE-Special mit 1 GB Datenvolumen mit 50 Mbit/s für mtl. 7,99 Euro (ab 13. Monat 9,99 Euro)

Fazit: Wer mit der Datenautomatik leben kann, bekommt einen schnellen LTE Allnet-Tarif im O2-Netz. Das Handynetz kann gleichzeitig auch das Manko sein. Denn im O2-Netz werden Geschwindigkeiten von bis 225 Mbit/s oft nicht flächenddeckend erreicht. Ob der Tarif deswegen tatsächlich in Frage kommt, hängt von der Netzbeschaffenheit vor Ort ab.

Smartmobil – neue Datenvolumen ab April bei den Allnet-Flat

Smartmobil hat die aktuellen Sonderaktionen zu Ende März beendet und bietet nun neue Aktionen an, die sich aber teilweise von den bisherigen Boni unterscheiden. So gibt es die großen Datenvolumen mit 3GB und 6GB nicht mehr, stattdessen wurden in den kleineren Allnet Flat das Datenvolumen aufgestockt. Die neuen Tarife gelten mit diesen Bedingungen dabei bis Ende Mai – man muss also eine Entscheidung nicht übereilt treffen sondern kann sich Zeit lassen.

Zu den neuen Aktionen schreibt das Unternehmen:

Ab sofort gibt es den LTE Special Tarif mit 1 GB LTE-Highspeed Datenvolumeninkl. fairer Datenautomatik statt 750 MB für nur 7,99 Euro im Monat. Auch beim LTE Starter stockt smartmobil.de das Datenvolumen auf.  Statt 1,5 GB stehen Ihren Kunden satte 2 GB LTE-Highspeed Datenvolumeninkl. fairer Datenautomatik für nur 14,99 Euro im Monat zur Verfügung.

Zusätzlich verfügen beide Tarife über eine Telefonie- und SMS-Flat in alle dt. Fest- und Mobilfunknetze. Neben den 24-monatigen Laufzeitverträgen stehen die Tarife auch weiterhin alsflexibel monatlich kündbare Alternative zur Verfügung.

Auch bei den neuen Tarifen nutzt Smartmobil nach wie vor das Netz von O2. Dabei stehen für Kunden des Unternehmens auch die 4G Bereiche von O2 zur Verfügung. Man kann damit auch LTE nutzen, die Geschwindigkeiten liegen maximal bei 50Mbit/s. Es geht aber auch noch schneller. Wer 5 Euro mehr pro Monat investiert, bekommt sogar 225MBit/s als maximalen Speed – zumindest dort, wo es das O2 Netz bereits zulässt. Neben den Aktionsangeboten, gibt es auch weiterhin die anderen Smartmobile Flatrates. Diese bieten bis zu 5 Giagbyte Datenvolumen pro Monat.

Leider ist aber auch weiterhin die Datenautomatik bei Smartmobil aktiv. Im Kleingedruckten des Unternehmens heißt es dazu:

  • Einfach fair: Mit Erreichen von 80% des im Tarif enthaltenen Highspeed-Datenvolumens erhalten Sie automatisch eine SMS-Benachrichtigung. Sobald Sie das gesamte im Tarif enthaltene LTE-Volumen erreicht haben, erhalten Sie ebenfalls eine SMS.
  • Einfach praktisch: Nach Verbrauch Ihres monatlichen Highspeed Inklusiv-Volumens erhalten Sie automatisch bis zu drei Mal pro Monat 200 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils nur 2 €.
  • Bei jeder Erweiterung werden Sie automatisch per SMS benachrichtigt.
  • Nach Verbrauch der Datenautomatik wird 1 GB Datenvolumen für nur 4,99 € per SMS angeboten (optionales Angebot ‚Data Snack 1 GB‘, maximal drei Mal im Monat buchbar).
  • Die Datenübertragungsgeschwindigkeit wird ab dem jeweils ausgewiesenen Datenvolumen pro Monat (bzw. nach Verbrauch des zusätzlichen Volumens der Datenautomatik und des optionalen ‚Data Snack 1 GB‘) auf max. 16 kBit/s im Download und Upload reduziert.
  • Die Datenautomatik ist fester Tarifbestandteil.

Problematisch ist dabei vor allem der letzte Satz, denn damit ist die Automatik zwangsweise ein Tarifbestandteil und kann nicht mehr deaktiviert werden. Man muss also in jedem Fall mit der Automatik leben und damit entstehen unter Umständen Mehrkosten, wenn man das monatliche Inklusiv-Volumen überschreitet. Wer nicht sicher ist, ob er damit zurecht kommt, sollte sich zuerst für die Tarife ohne Laufzeit bei Smartmobil entscheiden. Damit bleibt man flexibel und kann testen, ob die Datenautomatik eventuell ein zu großes Problem darstellt. Wenn das der Fall ist, kann man auch sehr schnell wieder kündigen und zu einem anderen Anbieter oder Tarif wechseln.

 

Smartmobil – Heino singt nicht mehr

Smartmobil hat zum neuen Jahr auch das Testimonial ausgewechselt. Als prominente Figur für die Handytarife und Allnetflat des Unternehmens steht nun nicht mehr Heino zur Verfügung und singt seine Lieder (die bei vielen Kunden auf Dauern nicht ganz so gut ankamen). Stattdessen hat man sich diesmal für einen jüngeren Werbeträger entschieden, der aus dem Bereich des Fußballs kommt: Lukas Podolski. Die Meldung zum Wechsel ist daher auch im Fußball-Stil gehalten:

Nach den Wechselgerüchten der vergangenen Wochen ist es nun offiziell: Lukas Podolski wechselt zu smartmobil.de! Mit Poldi als neuem Werbegesicht sichert sich der Mobilfunkanbieter den smartesten Transfer des Jahres. Die Zusammenarbeit ist nicht zuletzt auch deshalb ein Volltreffer, da für den sympathischen Kicker ohne Smartphone gar nichts geht. Smarte Tarife und smarter Typ – das kann ja nur eine gute Partie werden!  Die Einführung der neuen Kampagne wird von einer Vielzahl an Werbemaßnahmen auf sämtlichen Online- und Offline-Kanälen flankiert. So lächelt einem Poldi ab heute deutschlandweit von Plakaten zu oder berichtet im neuen Spot im Fernsehen und auf YouTube von seinem Wechsel zu smartmobil.de. Unter den Hashtags #smartastisch und #WechselDichSmart darf man sich die nächsten Wochen zudem auf Beiträge und „Behind the Scenes“-Clips im Social Web freuen.

Bleibt zu hoffen, das Lukas Podolski nicht ähnlich nervig wird, wie Heino mit seinen Songs.

Neben dem Wechsel beim Marketing gibt es bei Smartmobil aber auch einige inhaltliche Änderungen. So hat das Unternehmen einige Tarife aufgebessert und bietet jetzt bei den Allnet Flat auch einen Tarif mit bis zu 6GB Datenvolumen an. Leider wurde die Datenautomatik aber nach wie vor beibehalten. Die Automatik ist leider auch ein fester Bestandteil der Tarife und lässt sich nicht – wie bei anderen Anbietern – wieder deaktivieren.

Der neuen LTE All Tarif sieht wie folgt aus:

 

  • 6 GB statt 3 LTE mit bis zu 50 MBit/s inkl. faire Datenautomatik
  • Telefonie- & SMS-Flat in alle dt. Fest- & Mobilfunknetze
  • Auf Wunsch: LTE Turbo 225 für extra Highspeed. LTE Internet-Highspeed erhöhen und bis zu 225 MBit/s surfen für zusätzlich 5€ monatlich
  • wahlweise 24 Monate Laufzeit oder monatlich kündbar
  • Nur 14,99 Euro/Monat (ab dem 13. Monat 19,99 Euro/Monat)
  • alternativ ohne Laufzeit: 19,99€ / Monat
  • Anschlusspreis einmalig: 29,99 Euro
  • Wechslerbonus : 25 Euro

Der Preis von 17.49 Euro pro Monat auf die gesamte Laufzeit gerechnet ist für eine 6GB Datenflatrate wirklich günstig. Smartmobil setzt damit die Konkurrenz gerade im Datenbereich weiter unter Druck. Ansonsten stehen natürlich auch noch weitere Smartmobil Tarife mit weniger Datenvolumen und noch geringeren Kosten zur Verfügung.  Am Handy-Netz von Smartmobil hat sich nichts geändert. Die Tarife nutzen nach wie vor das Mobilfunk-Netz von O2 und haben auch Zugriff auf die LTE Bereiche. Damit sind Geschwindigkeiten von bis zu 50Mbit/s möglich. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Tarif auch bis zu 225MBit/s aufzurüsten, diese Option kostet allerdings 5 Euro extra im Monat. Der Speed von 225MBit/s ist derzeit die maximale Geschwindigkeit, die O2 im Netz anbietet. Auch die originalen O2 Free Tarife sind nicht schneller. Allerdings bekommt man bisher diese Geschwindigkeit nur in wenigen Bereichen – bevor man sich für die Mehrkosten entscheidet, sollte man daher prüfen, wie gut das O2 Netz vor Ort ausgebaut ist und ob es möglicherweise bereits diesen hohen Speed gibt.