HUAWEI Ascend D1 Quad XL ab Oktober für 499 Euro

Im Rahmen der Internationalen Funkaustellung in Berlin hat HUAWEI das bereits bekannte Ascend D1 Quad XL erneut angekündigt. Das durchaus potente Smartphone ist seit geraumer Zeit bekannt, hat es aber nach der offiziellen Vorstellung auf dem Mobile Word Congress nicht auf den deutschen Markt geschafft. Den neusten Informationen zufolge wird das Ascend D1 Quad XL ab Ende Oktober auf den Markt kommen und für einen UVP von 499 Euro zu haben sein.

Bei dem Gerät kommt ein 4,5 Zoll großes IPS+ HD-Display zum Einsatz, welches eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln beinhaltet und demnach über eine Pixeldichte von 330 ppi verfügt. Angetrieben wird das Ganze von einem 1,4 GHz K3V2 Quad-Core-Prozessor, der von HUAWAI selbst entwickelt wurde und zusammen mit 1 GB Arbeitsspeicher betrieben wird. Das Smartphone ist außerdem mit einem 8GB internen Speicher ausgestattet und kann mit Hilfe einer MicroSD-Karte auf bis zu 32 GB erweitert werden. Daneben kommt noch eine 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 1,3 Megapixel auf der Frontseite zum Einsatz.

Die kompletten Spezifikationen gibt es noch einmal im Überblick:

via MobileGeeks

HTC Desire X offiziell vorgestellt

In der vergangen Tagen hat sich das HTC Desire X bereits langsam angekündigt, aber nun ist es offiziell. Im Rahmen der Internationalen Funkausstellung hat HTC ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, dass sich wiederum unter der bekannten One-Serie ansiedelt und liegt deswegen auch preislich im günstigeren Segment.

Trotzdem kann das HTC Desire X mit relativ guten Spezifikationen und einem hochwertigen Gehäuse auftrumpfen. Das Design des Gerätes erinnert an das One S, beinhaltet aber auch einige Elemente aus der Desire-Serie. Das neue Smartphone hat ein 4 Zoll großes Super LC-Display mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln. Angetrieben wird das Ganze von einem 1 GHz Dual-Core-Prozessor der Snapdrang S4-Serie. Daneben kommen noch 768 Megabyte an Arbeitsspeicher zum Einsatz. Ein interner Speicher von 4 GB ist verbaut und kann natürlich durch eine MicroSD-Karte erweitert werden. Ansonsten verfügt das HTC Desire X über eine 5 Megapixel-Kamera mit BSI-Sensor und wird durch einen 1650 mAh starken Akku mit Strom versorgt. Zur weiteren Ausstattung gehört natürlich auch noch das Betriebssystem, welches mit der Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich seinen Dienst leistet und mit der HTC Sense 4.0-Oberfläche ausgestattet ist.

Mitte September soll das neue Mittelklasse-Smartphone von HTC in den Farben Schwarz und Weiß auf den Markt kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 299 Euro und ist demnach ein richtiges Schnäppchen. Wir werden uns das Gerät in den nächsten Tagen noch mal genauer anschauen und detaillierte Bilder von dem HTC Desire X präsentieren.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy S2 Plus: Bilder und Spezifikationen aufgetaucht

Samsung Galaxy S2 Plus

Bereits am gestrigen Tag machte die Meldung über eine verbesserte Version des populären Samsung Galaxy S2 die Runde, welches allem Anschein nach noch vor dem diesjährigen Weihnachtsmarkt auf den Markt kommen soll. Das neue Modell ist eigentlich ein alter Hase, denn erstmalig ist die Gerätebezeichnung in einem Benchmark kurz vor dem Mobile World Congress 2012 aufgetaucht. Seitdem hat sich aber nicht viel getan und die Gerüchte um die neue Version wurden sehr ruhig.

Nun sind Fotos und erste Spezifikationen des neuen Gerätes bei dem chilenischen Provider VTR erschienen. Laut dessen Informationen wird das Samsung Galaxy S2 Plus über ein 4,5 Zoll-Display verfügen, welches von einem 1,5 GHz Dual-Core-Prozessor angetrieben wird. Darüber hinaus wird 1 GB Arbeitsspeicher, 16 GB interner Speicher und eine 8 Megapixel Kamera zum Einsatz kommen. Einen genauen Termin für den Marktstart gibt es bislang aber noch nicht, jedoch wird vermutet, dass Samsung die neuen Geräte im Rahmen der diesjährigen IFA vorstellen wird und auch dort den endgültigen Preis bekannt gibt.

Bis dahin werden sicherlich noch einige Informationen über die Mittelklasse-Smartphones auftauchen und ein genaueres Bild über die neuen Modelle vermitteln.

Samsung Galaxy S2 Plus

via AllAboutSamsung

Smartphones in Deutschland: Samsung überholt die Konkurrenz – Apple stagniert

Nachdem im letzten Monat erst die Bilanz über den weltweiten Smartphone-Markt und die entsprechenden Anteile der einzelnen Hersteller veröffentlicht wurde, hat sich Comscore mit dem deutschen Markt beschäftigt und ein kleines Diagramm auf die Beine gestellt.

Nicht nur auf der ganzen Welt hat das koreanische Unternehmen die Führungsspitze erklommen, sondern auch in Deutschland führt Samsung die Herstellerliste mit einem Anteil von 26,4 Prozent an. Mit der Einführung des Galaxy S2 konnte Samsung den deutschen Markt für sich erobern und einen Wachstum von stolzen 13,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Bei Apple stagniert der Marktanteil mittlerweile und liegt mit 22,1 Prozent knapp hinter dem von Samsung. Die fehlende Einführung des lang ersehnten iPhone 5 wird dafür gesorgt haben und natürlich konnte die Konkurrenz einige Kunden dem kalifornischen Unternehmen abgewinnen. Nokia hält sich immer noch relativ gut mit 20,4 Prozent, aber musste einen Rückgang von 12,7 Prozent im vergangenen Jahr verschmerzen. HTC und Sony versuchen weiterhin sich neben dem koreanischen Unternehmen zu behaupten und liegen abgefallen auf dem vierten und fünften Platz. LG, RIM und Motorola bilden das Schlusslicht.

Es bleibt abzuwarten wie sich der Markt im kommenden Jahr verändert und ob Samsung weiterhin die Führungsspitze für sich einnimmt oder ob Apple mit dem neuen iPhone einen riesen Erfolg einheimsen kann. Die anderen Hersteller werden vermutlich noch nur eine nebensächliche Rolle spielen und den Kampf um die wertvollen Anteile auf lange Sicht verlieren.

via MobiFlip

Smartphone-Markt: Apple verliert geringe Anteile – Samsung steigert sich enorm

Das zweite Quartal in diesem Jahr gehört der Vergangenheit an und in den letzten drei Monaten hat sich einiges auf dem Smartphone-Markt getan. Mittlerweile haben die verschiedenen Hersteller ihre Quartalszahlen veröffentlicht und die jeweiligen Verkaufszahlen auf den Tisch gelegt. Die Analysten von IDC haben die Zahlen näher unter die Lupe genommen und die individuellen Entwicklungen der Unternehmen in Bezug auf den Gesamtmarkt graphisch verdeutlicht.

Das Unternehmen aus Cupertino musste verhältnismäßig schlechte Quartalszahlen am vergangenen Dienstag verkünden und hat im Vergleich zum letzten Quartal knapp 9 Millionen iPhones weniger verkauft. Dieser relativ niedrige Wert schlägt sich natürlich auch auf die Marktanteile im Smartphone-Bereich aus. Obwohl Apple eine Steigerungsrate von 27,5 Prozent verzeichnen konnte, hat sich der Gesamtmarkt um 42 Prozent gesteigert. In Folge dessen hat sich der Marktanteil von 18,8 auf 16,9 Prozent verringert. Im nächsten Quartal könnte Apple weitere Anteile verlieren und womöglich erst im letzten Quartal wieder neuen Aufwind mit dem iPhone 5 bekommen.

Bei Samsung sieht das Ganze komplett anderes aus und das koreanische Unternehmen konnte die eigenen Marktanteile im letzten Quartal fast verdoppeln. Durch eine Steigerungsrate von stolzen 172,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal dominiert Samsung eindeutig den Smartphone-Bereich und besitzt einen Marktanteil von 32,6 Prozent. Mit dem Verkauf von 50,2 Millionen Smartphones haben sich die Koreaner ein sicheres Polster schaffen können und die Konkurrenz wird es in Zukunft sehr schwer haben, die verlorenen Anteile zurück zu gewinnen.

Die beiden Unternehmen Nokia und HTC befinden sich leider weiterhin auf dem absteigenden Ast und mussten im Vergleich zum Vorjahr heftige Einbußen verzeichnen. Der finnische Konzern hat es am meisten getroffen und die Marktanteile sind von 15,4 auf 6,6 Prozent geschrumpft. Die Taiwaner konnten sich anscheinend mit der One-Serie auch nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen und haben einen Rückgang von 10,7 auf 5,7 Prozent durchlebt.

Das bisher nicht so bekannte Unternehmen ZTE aus China ist der heimliche Gewinner im Smartphone-Bereich und hat die größte Steigerung im letzten Jahr verzeichnet. Mit einem Wachstum von satten 300 Prozent hat sich auch der Marktanteil von den damaligen 1,8 Prozent auf 5,2 Prozent gesteigert. In Zukunfte sollte man also ein Auge auf den chinesischen Konzern werfen.

Insgesamt ist klar zu erkennen, dass sich hauptsächlich Samsung und Apple um die Marktanteile im Smartphone-Bereich streiten und ein stetige Entwicklung zu sehen ist. Im nächsten Quartal wird sich jedoch noch nicht viel verändern und die Koreaner werden erneut weitere Anteile für sich einsacken. Erst im letzten Quartal kann Apple mit dem iPhone 5 auftrumpfen und möglicherweise die verlorenen Prozente wieder zurückgewinnen.

Quelle IDC

Samsung Galaxy S3: Neue Qualitätsprobleme tauchen auf – Gehäuserahmen bekommen Risse

Das neue Flaggschiff aus dem Hause Samsung hat anscheinend noch mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen. Anfangs hat sich der Markstart von der blauen Variante auf Grund von Produktionsfehlern um einige Wochen verzögert und infolgedessen wurde die Farbe des Gehäuses entsprechend angepasst. Jetzt nachdem sich die Lieferzeit mittlerweile wieder normalisiert hat, treten neue Qualitätsprobleme beim Samsung Galaxy S3 auf.

Aktuell berichten unterschiedliche Nutzer darüber, dass sich nach einer längeren Benutzung kleine Risse im Aluminiumrahmen (oder auch Kunststoff) bilden. Diese Rissen sind bei den Betroffenen ohne Fremdverschuldung, daher nicht durch irgendwelche Stürze, entstanden und die Geräte wurden gepflegt behandelt. Allem Anschein nach scheint es sich hierbei erneut um einen Produktionsfehler zu handeln. Immerhin hat Samsung kurzerhand bestätigt, dass solche Risse durch die Garantie abgedeckt sind und das jeweilige Gerät ohne Probleme beim nächsten Händler repariert werden kann.

Das Problem scheint momentan nur bei vereinzelten Geräten aufzutreten und es ist aktuell auch nicht bekannt, ob nur eine bestimmte Produktionscharge betroffen ist. Die zu reparierenden Geräte werden vermutlich nähere Details über die Problematik hervorbringen.

via SmartDroid Quelle Tweakers

Samsung Galaxy S3: Angebliches Testfoto vom Samsung GT-I9300 entdeckt – Kamera mit 8.1 Megapixel und HDR-Funktion?

Die Kollegen von AllAboutSamsung haben mal wieder einen interessanten Fund gemacht und konnten ein mögliches Testfoto vom Samsung GT-I9300 in den weiten des World Wide Web entdecken. In einem öffentlichen Webalbum von Picasa wurde das oben gezeigte Bild gefunden. Die EXIF-Datei des Bildes referenziert auf das Kamera-Modell „Samsung I9300“, welches bereits in der Vergangenheit des Öfteren als Codename für das Samsung Galaxy S3 gehandelt wurde. Des Weiteren beinhaltet das Foto eine Auflösung von rund 3264×2448 Pixeln (8.1 Megapixel) und der Bildname “20120308_175456_HDR(1).jpg” deutet auf eine mögliche HDR-Funktion hin.

Auf dem Bild sind einige Merkmale zu sehen, die auf die Authentizität des Fotos hindeuten. Denn der gezeigte Schreibtisch beinhaltet vorwiegend Geräte von dem koreanischen Unternehmen Samsung. Zwei mögliches Samsung-Tablets, ein Samsung-Laptop, zahlreiche Adapter und ein S-Pen sind auf dem Bild zu erkennen. Womöglich ein typischer Schreibtisch eines Samsung-Mitarbeiters. Außerdem wurde nach kurzer Zeit das Foto wieder von Picasa entfernt und auch der verwendete Benutzer wurde komplett von dem Foto-Portal gelöscht.

Die Chancen stehen also gut, dass Lars von AllAboutSamsung das erste Testfoto vom kommenden Samsung Galaxy S3 gefunden hat und obwohl die Qualität nicht überzeugt, sind wir auf die mögliche HDR-Funktion gespannt. Die schlechte Qualität könnte auf die HDR-Eigenschaft zurückzuführen sein, denn bei einem HDR-Bild werden drei Belichtungsreihen erzeugt und bei diesem Vorgang muss das Gerät vollkommen still stehen, ansonsten verschwimmt das Endresultat. Eine innovative Software, die HDR-Bilder auch Freihand erlauben würden, wäre ein wirkliches Highlight für Hobbyfotografen und könnte einige neue Kunden anziehen.

Quelle AllAboutSamsung

Amazon plant ein Android-Smartphone – Kindle Phone

Nach dem Amazon ihr Tablet Kindle Fire auf dem amerikanischen Markt veröffentlicht hat, möchten sie auch den Smartphone-Markt angreifen. Wie auch das Kindle Fire soll das Kindle Phone kein High-End Gerät werden. Es soll wohl eher mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis punkten.

Das Amazon Tablet ist bis heute nicht in Deutschland verfügbar. Außer vereinzelt importierte Geräte wird es wohl vorerst nicht veröffentlicht werden. Nachdem sie schon in den Tablet Markt eingestiegen sind, ist ein Smartphone der nächste logische Schritt. Für diesen Schritt wird als Kooperationspartner die Firma Foxconn genutzt werden. Das Gerät soll in einem Jahr auf dem Markt erscheinen und kommt mit einem Texas Instruments Omap 4430 1,2 GHz Dual-Core Prozessor. Dieser kommt auch im Motorola RAZR zum Einsatz.

Da das Gerät für die Mittelklasse bestimmt sein sollte, wird dieser Prozessor auch in einem Jahr noch vollkommen ausreichen. Momentan ist es ein High-End Prozessor, in einem Jahr wird er nur noch für die Mittel- oder Unterklasse-Smartphones genutzt werden. Mit diesem Prozessor kommt noch ein Dual-Mode Baseband für HSPA+ und CDMA EVDO Datenverbindungen zum Einsatz. Diese werden die mobilen Seiten auf einem 4 Zoll Display anzeigen. Um überall Fotos zu schießen und auch zu teilen, wird eine 8 Megapixel-Kamera verbaut. Amazon wird sicherlich auf extrem lange Akkulaufzeit setzen, damit ihr mobiler Content extrem lange genutzt werden kann, ohne eine Steckdose aufzusuchen. Falls sie das Preis-/Leistungsverhältnis an das Kindle Fire anpassen werden, kann auf ein sehr günstiges Smartphone gehofft werden.

Würde ihr das Amazon Kindle Phone kaufen?