Samsung Galaxy S7 – Exklusivrechte für den Snapdragon 820 im ersten Quartal 2016?

Falls die Gerüchte stimmen sollten, wäre das ein wirklich effektiver Schachzug von Samsung: Laut einem Beitrag auf Weibo wird Samsung die neuste Generation des Snapdragon 820 im ersten Quartal 2016 als einziger Anbieter in Smartphones anbieten können. Die anderen Hersteller könnten damit erst ab dem zweiten Quartal 2016 auf den Prozessor setzen.

Damit wäre wohl klar, dass das neue Samsung Galaxy S7 auch zumindest teilweise mit diesem Chip kommen wird – warum sonst sichert man sich so einen Deal, wenn nicht für die eigenen Topmodelle? Bei Weibo wird das S7 auch direkt in Zusammenhang mit dieser Vereinbarung erwähnt.

Allerdings sind die Auswirkungen wohl nicht so gravierend, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Die meisten neuen Modelle kommen im Jahreszyklus  ohnehin erst ab April auf den Markt und dann wäre die exklusive Vereinbarung bereits ausgelaufen. Samsung hätte aber zumindest bis zu drei Monate Vorsprung auf andere Hersteller. Das trifft natürlich auch nur auf die Hersteller zu, die nicht auf eigene Technologie zurück greifen können. Huawei verbaut beispielsweise ohnehin meistens die eigenen Kirin-Prozessoren. Damit sind sie von exklusiven Vereinbarung in diesem Bereich weniger betroffen.

Samsung selbst hat sich bisher noch nicht dazu geäußert und auch von Qualcomm gibt es keine Stellungname dazu

 

LG G4 pro – wohl ohne Snapdragon 820

LG G4 pro – wohl ohne Snapdragon 820 – Die gute Nachricht ist, dass die neuste Version von LGs Spitzenmodell wohl bereits im Oktober auf den Markt kommen wird. Angekündigt ware es auf der Pressekonferenz von LG als „Super Premium Phone“ das in der zeiten Jahreshälfte erscheinen wird und derzeit scheint der Oktober als Termin am wahrscheinlichsten.

Die schlechte Nachricht: den neuen Snapdragon 820 Prozessor wird es nach Angaben des Unternehmens erst ab Anfang 2016 geben, daher dürfte das LG G4 Pro wohl noch mit einem anderen Prozessor auf den Markt kommen. Das ist schade, denn die Ankündigungen vpon Qualcomm zum Prozessor sind sehr interessant: dank der Adreno 530 Grafikeinheit soll der neue Prozessor etwa 40 Prozent mehr Leistung bringen und gleichzeitig soll aber der Energieverbrauch um 40 Prozent unter dem Vorgängermodell liegen. Das wären wirklich Spitzendaten die für Premium-Highend Geräte passen würden – zumindest wenn es nicht wieder Hitzeprobleme gibt.

Die Werte für das LG G4 Pro (teilweise wird auch plus als Namenszusatz erwähnt) sind aber auch ohne den Prozessor sehr interessant:

  • 6 Zoll IPS LCD QHA Display mit 2560 × 1440 Pixeln
  • 4 GByte Arbeitsspeicher
  • 20 Megapixel Kamera

Damit könnte LG durchaus den neusten Modellen von Samsung Konkurrenz machen und auch bei iPhone etwas wildern, die aktuelle Verkaufszahlen des LG G4 in der derzeitigen Version sind allerdings eher wenig berauschend. Ob allerdings eine Version mit 6 Zoll ein größeres Publikum findet, ist noch fraglich.