Sony Xperia Z: Update auf Android 4.2 Jelly Bean kurz nach Marktstart

Das Sony Xperia Z war wohl das Highlight der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas und hat dem japanischen Unternehmen ordentlich Aufmerksamkeit beschert. Das High-End-Gerät verfügt über ein 5 Zoll Display, das mit einer sagenhaften Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln ausgestattet ist und somit perfekt für das neue Jahr ausgestattet ist.

Die Japaner haben allerdings bei der Vorstellung noch nicht auf die neusten Android-Version gesetzt und gegen aller Erwartungen verlauten lassen, dass auf dem Gerät Android 4.1 Jelly Bean vorinstalliert ist. In Twitter konnte man aber dem Produkt Manager Lego Svardsater entlocken, dass ein Update auf Android 4.2, der neusten Version des mobilen Betriebssystems, kurz nach dem Marktstart des Sony-Flagschiffes erfolgen soll. Demzufolge könnte es eines der ersten Smartphones sein, ausgenommen natürlich der Nexus-Geräte von Google selbst, welches über Android 4.2 verfügt und Funktionen wie PhotoSphere nutzen kann. Sony würde mit diesem Schritt ebenfalls zeigen, dass auch in den nächsten Monaten zeitnahe Updates die Regel sind und man ein zukunftsfähiges Gerät kauft.

Es bleibt natürlich abzuwarten, ob Sony auch die Versprechungen einhalten kann, aber immerhin hat das Unternehmen transparent über die Update-Politik informiert und so sollte es auch in Zukunft weiter gehandhabt werden.

via GottaBeMobile

Sony Xperia Z kann ab 649 Euro vorbestellt werden

Im Rahmen der Consumer Electronic Show in Las Vegas hat Sony das neue High-End-Smartphone Xperia Z der Öffentlichkeit präsentiert. Die Japaner versuchen mit dem Flaggschiff die verloreren Marktanteile zurückzugewinnen und wollen das Gerät so schnell wie möglich auf den Markt schmeißen. Anfang März soll es bei den ersten Netzbetreibern zur Verfügung stehen und dann vermutlich auch im Einzelhandel erhältlich sein.

Der riesige Onlinehändler Amazon und auch GetGoods haben das Sony Xperia Z bereits ins Sortiment aufgenommen und listen das Gerät mit einem Preis von 649 Euro. Es handelt sich hier um die unverbindlichen Preisempfehlungen und bis zur endgültigen Veröffentlichung dürfte das Gerät noch etwas im Preis fallen. Normalerweise bekommen dann auch die Vorbesteller die jeweilige Differenz zurückerstattet.

Der vergleichbar hohe Preis wird aber durch eine sehr leistungsstarke Hardware gerechtfertigt. Das Sony Xperia Z ist mit einem 5 Zoll Display ausgestattet, welches eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel besitzt und eine Pixeldichte von sage und schreibe 440 ppi bietet. Für die nötige Power sorgt ein Snapdragon S4 Pro Quad-Core Prozessor mit 1,5 GHz und einer Adreno 320 GPU. Als Arbeitsspeicher werden zwei Gigabyte verwendet und fest verbaute Speicher ist 16GB groß, der allerdings mit einer microSD-Karte erweitert werden kann. Die Hauptkamera löst mit 13 Mexapixel und die Frontkamera mit 2 Megapixel auf. Ebenso ist das Xperia Z gegenüber Wasser und Staub geschützt.

Sony Xperia Z im Fall- und Wassertest

Auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas hat Sony mit dem neuvorgestellten Xperia Z für Aufsehen gesorgt und konnte nach langer Zeit mal wieder ein vielversprechendes High-End-Smartphone präsentieren. Die Japaner haben dieses Mal auch auf ein hochwertiges Gehäuse gesetzt, welches auf der Rückseite von Glas bedeckt ist. In einem ersten Falltests wird die Empfindlichkeit näher überprüft.

Die polnischen Kollegen von komorkomania.pl haben die Chance bekommen sich das Sony Xperia Z etwas genauer anzuschauen und auch die Widerstandsfähigkeit des Gerätes zu testen. In einem kleinen Falltest wird das Smartphone auf einen anscheinend etwas weicheren Boden fallen gelassen und übersteht die Prozedur ohne jeglichen Schaden. Bei einem härteren Untergrund wie Asphalt oder ähnlichem dürfte das Ergebnis jedoch anders aussehen. Daneben wurde aber auch noch ein Wassertest durchgeführt. Das japanische Unternehmen hat das Smartphone gegen Wasser sowie Staub geschützt und so musste das Gerät mal kurz baden gehen.

Zum Schluss noch das erwähnte Video, ab der zweiten Minute geht es erst los:

via tabtech

Sony Xperia Z: Erscheinung in Deutschland gegen Anfang März

Die Consumer Electronic Show in Las Vegas geht dem Ende zu und eine Reihe von Neuheiten wurden auf der Messe vorgestellt. Eines der Highlights in diesem Jahr sind sicherlich die 5-Zoll-Smartphones mit FullHD-Display und weit vorne dabei spielt das Sony Xperia Z. Das neue Flaggschiff des japanischen Unternehmens wird laut der eigenen Pressemitteilung bereits im ersten Quartal diesen Jahres in Deutschland erscheinen.

Neben dem offiziellen Termin haben aber die ein oder anderen Elektronikhändler und die Netzbetreiber genauere Angaben für das Erscheinen des Sony Xperia Z getätigt. Der Münchner Provider O2 hat beispielsweise auf der eigenen Webseite verlauten lassen, dass das neue High-End-Smartphone von Sony ab März in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein wird. Vodafone dagegen hat nur eine baldige Verfügbarkeit in Aussicht gestellt. Zu den Preisen haben sich die Netzbetreiber nicht geäußert, aber sowohl unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers als auch die Angaben der Onlineshops belaufen sich auf 649 Euro.

Bei beiden Netzbetreibern gibt es darüber hinaus noch auch die Möglichkeit sich für ein Modell vormerken zu lassen. Sobald die Geräte verfügbar sind, wird man per E-Mail benachrichtigt und kann das Smartphone bestellen.

Sony Xperia Z vs. Galaxy S3 vs. Nexus 4: Kleiner Videovergleich der High-End-Smartphones

Im Rahmen der Consumer Electronic Show in Las Vegas hat Sony das neue Flaggschiff namens Xperia Z der Öffentlichkeit präsentiert und wird bereits im ersten Quartal das Smartphone auf den Markt bringen. Nicht nur in Sachen Display setzt das Gerät des japanischen Unternehmens neue Standards, sondern auch die Hardware kann durchaus überzeugen. In einem ersten Vergleich wird das Nexus 4 und das Samsung Galaxy S3 mit dem neuen Sony Xperia Z verglichen.

Das Samsung Galaxy S3 hat sich im letzten Jahr zum regelrechten Verkaufsschlager gemausert und ist mit Abstand das beliebteste Android-Smartphone auf dem Markt. Das Google Nexus 4 konnte sich aber auch immer mehr etablieren und hat in den vergangenen Woche für enorme Aufmerksamkeit gesorgt. Die neuen High-End-Modelle sind allerdings im Kommen und die Kollegen von Androidnext konnten auf der CES 2013 einen ersten Vergleich mit den Geräten aus dem letzten Jahr anfertigen.

Hinsichtlich der Spezifikationen kann das Samsung Galaxy S3 nicht mit dem Sony Xperia Z mithalten. Sowohl der Arbeitsspeicher des Sony-Flaggschiffes fällt mit zwei Gigabyte doppelt so groß aus als auch das Display kann mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln das Smartphone der Koreaner ausstechen. Das Nexus 4 hingegen besitzt auch einen Arbeitsspeicher von zwei Gigabyte, aber das Display des Gerätes besitzt ebenfalls nur  eine HD-Auflösung. Zudem ist noch Die Bildschirmgröße bei den Smartphones verschieden, wobei das Sony-Gerät mit 5 Zoll das größte Display besitzt. Hinsichtlich der Prozessleistung nehmen sich Geräte nicht viel. Das Nexus 4 und das Sony Xperia Z setzen beide auf den Snapdragon S4 Pro-Chipsatz von Qualcomm. Das Samsung Galaxy S3 baut dagegen auf eine Eigenkreation und enthält den vermutlich etwas langsameren Exynos 4412.

Bei der Verarbeitungsqualität gibt es auch noch die ein oder anderen Unterschiede. Das Sony Xperia Z und Google Nexus 4 setzen auf eine Rückseite aus Glas und wirken dadurch sehr schick und elegant. Das Samsung Galaxy S3 beinhaltet ein Gehäuse aus Polycarbonat und ist dadurch definitiv widerstandsfähiger.

Zum Schluss natürlich noch die beiden Videos der Kollegen, als erstes wieder das Nexus 4 mit dem Sony Xperia Z verglichen und als zweites ist das Samsung Galaxy S3 an der Reihe:

Sony Xperia Z und Xperia ZL: Größenvergleich mit Nexus 4 und Galaxy S3

Im Rahmen der Consumer Electronic Show in Las Vegas hat Sony das Xperia Z und Xperia ZL der Öffentlichkeit präsentiert und das Zeitalter der 5-Zoll-Smartphones eingeführt. In Europa wird laut den neusten Informationen aber lediglich das Xperia Z erscheinen und mit dem 5 Zoll großen Display sowie einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln sicherlich für Aufmerksamkeit sorgen.

In Las Vegas spielen momentan Smartphones in diesem Formfaktor eine große Rolle und in Zukunft werden sicherlich noch die ein oder anderen Geräte in dieser Größenordnung auf den Markt kommen. Im letzten Jahr hat man sich noch mit Bildschirmen im 4,7-Zoll-Bereich begnügt, aber ab sofort sind die so genannten Smartlets im Kommen. Die Jungs von TechHive haben sich die beiden Geräte von Sony näher angeschaut und einen ersten Größenvergleich mit dem Nexus 4 sowie dem Samsung Galaxy S3 auf die Beine gestellt. Das japanische Unternehmen Sony konnte durch das Einsparen von Rändern und die Nutzung von Software-Buttons die Ausmaße der neuen Flaggschiffe aber in Grenzen halten. Im Vergleich zur vergangenen Konkurrenz sieht man, dass die Xperia-Modell in manchen Fällen sogar kleiner ausfallen, als die Geräte aus dem letzten Jahr.

Zum Schluss natürlich noch das angesprochen Video, welches euch einen guten Eindruck über die Größe des Xperia Z und Xperia ZL liefert:

CES 2013: Sony Xperia Z – Full HD Display, Quad-Core CPU und wasserfest

Sony hat auf der CES das neue Flaggschiff Xperia Z vorgestellt. Es ist eines der ersten Smartphones mit Full HD Display und kann sogar einige Zeit unter Wasser verbringen ohne Schäden davonzutragen.

Das wohl herausragendste Merkmal des Xperia Z ist sein 5 Zoll Display, welches eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel und eine Pixeldichte von sage und schreibe 440 ppi bietet. Zum Vergleich: Das Nexus 4 bietet lediglich 317 und das iPhone 5 326 ppi. Die vollständige Bezeichnung für das Display lautet übrigens „TFT HD Reality Display with Sony Mobile BRAVIA Engine 2“.

Für die nötige Power sorgt ein Snapdragon S4 Pro Quad-Core Prozessor mit 1,5 GHz Taktgeschwindigkeit und einer Adreno 320 GPU. Die 2GB Arbeitsspeicher sind in dieser Klasse fast schon obligatorisch. Der fest verbaute Speicher ist 16GB groß. Erfreulicherweise hat das Xperia Z auch einen microSD Slot und unterstützt Karten bis zu 32GB.

Die Hauptkamera löst mit 13 Mexapixel und die Frontkamera mit 2 Megapixel auf. Beide sind in der Lage Videos mit 1080p Auflösung zu filmen. In die Hauptkamera ist ein Sony Exmor RS Sensor verbaut, welcher in der Lage ist in Echtzeit HDR Videos aufzunehmen.

Weiterhin bietet es für bestimmte Märkte den LTE Standard und weltweit natürlich HSPA+ an. Bluetooth 4.0, WLAN und NFC komplettieren die Konnektivität. Der Akku ist leider fest verbaut und 2330 mAh groß. Sony ist für den Smartphone-Markt ziemlich farbenfroh und bietet das Xperia Z gleich in drei Farben an: Schwarz, Weiß und Lila.

Ein weiteres Highlight ist die IP55 und IP57 Zertifizierung. Diese Abkürzungen Bedeuten, dass das Xperia Z staub- und wasserfest ist. Sollte das Smartphone also einmal in den Pool fallen braucht man sich keine Gedanken über ein Defektes Gerät zu machen. Das Xperia Z wird zu Beginn mit Android 4.1 ausgeliefert und soll in Kürze ein Update auf 4.2 bekommen.

Der Verkaufsstart liegt weltweit gegen Ende des ersten Quartals 2013. Der Preis soll laut Sony im Bereich der Premium-Smartphones liegen, man sollte also mit rund 600 Euro rechnen.

via theverge.com Quelle: sonymobile.com

Sony Xperia Z: Erstes Foto aufgetaucht und Pressebild zeigt drei Farbversionen

Die Consumer Electronic Show in Las Vegas hat noch nicht mal richtig gestartet, aber trotzdem hat NVIDIA schon seinen neuen Tegra 4-Chipsatz und auch eine neue mobile Spielekonsole vorgestellt. Die kommenden Tage werden viele weitere Elektronik-Highlights hervorbringen und natürlich auch die ein oder anderen Smartphones ins Leben rufen, darunter auch von dem japanischen Hersteller Sony.

In der heutigen Nacht wird Sony im Rahmen der CES 2013 ihr neues Flaggschiff-Modell der Öffentlichkeit präsentieren. Im Grunde sind es sogar direkt zwei Geräte, denn das Sony Xperia Z soll ausschließlich für den asiatischen Markt gedacht sein und das Xperia ZL soll in Europa erscheinen. Die gezeigten Fotos betreffen allerdings das Sony Xperia Z, aber durch die technische Ähnlichkeit sind die Informationen natürlich auch für den deutschen Markt interessant. Als erstes konnte ein Pressbild ausgegraben werden, dass das Xperia Z in den Farben Schwarz, Weiß und Violett zeigt. Daneben konnte aber auch ein echtes Foto aufgenommen werden, welches wohl das auszustellende Modell auf der Messe zeigt.

Laut dem aktuellen Kenntnisstand werden die beiden Smartphones ein 5 Zoll großes Display mit einer von 1920 x 1080 Pixel und Sonys Mobile Bravia Engine beinahlten. Angetrieben werden die Geräte von einem Snapdragon S4 Pro Quad-Core-Prozessor und der Adreno 320 Grafikeinheit. Zur Seite steht dem Chipsatz auch noch zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und eine Kamera mit 12 Megapixel soll auf der Rückseite für schöne Fotos sorgen. Neben den üblichen Funktionen wie W-Lan, NFC und Bluetooth 4.0 wird aber auch ein LTE-Modul vorhanden sein. Ansonsten ist der Akku fest verbaut und ein microSD-Slot soll vorhanden sein.

via Xperiablog

CES: Vorstellung von Sonys neuem Flaggschiff Xperia Z

Sony Polen hat auf seiner Facebookseite bereits ziemlich geheimnisvoll angekündigt, dass es am 8. Januar etwas Neues zu sehen geben wird. Das besagte Datum ist der erste Tag der CES in Las Vegas und es handelt sich dabei sehr wahrscheinlich um das neue Flaggschiff Xperia Z.

In den letzten Tagen erschienen bereits scheinbar offizielle Pressebilder, welche das Xperia Z von Sony zeigen. Die polnische Facebook Seite von Sony hat neben einem Bild eines Power-Buttons auch folgendes gepostet (übersetzt via Google):

Glass.
Beautiful reflection of reality.
True, at your fingertips.

Mirror.
I look at myself. I look at her.
I look at the world.

More information on 8th January …

Diese Worte lassen vermuten, dass bei dem neuen Flaggschiff, ähnlich wie beim Nexus 4, mit viel Glas gearbeitet wird und ein komplett verglastes Smartphone zu erwarten ist. Das ein Spiegel erwähnt wird könnte entweder schlicht auf die verglaste Oberfläche hinweisen, welche auch ein wenig spiegelt oder auf eine verspiegelte Oberfläche ähnlich dem bereits älterem Samsung SGH-U700.

Laut dem koreanischen Blog SonyXP soll das Smartphone in Korea etwa 19.990 Thai Baht (etwa 500 Euro) kosten, in Europa wird der Preis jedoch sicher noch etwas höher liegen. Der Verkauf soll gegen Ende des ersten Quartals beginnen, was also März oder April bedeuten könnte. Alle offiziellen Infos wird es am 8. Januar auf der CES geben.

via mobiflip.de smartdroid.de

 

Pressebild des Sony Xperia Z und Xperia ZL aufgetaucht

Sony hält sich mit dem Xperia Z sowie das Xperia ZL schon seit geraumer Zeit in der Gerüchteküche und kann womöglich bereits im Januar mit den ersten Full-HD-Smartphones in Europa auftrumpfen. Die beiden Geräte sollen ein 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel beinhalten und über einen leistungsstarken Snapdragon S4 Pro Quad-Core-Prozessor verfügen.

In den Katakomben der offiziellen Sony-Webseite konnten erste Pressebilder herausgekramt werden, die das Sony Xperia Z und Xperia ZL zeigen. Die beiden Geräte werden laut den aktuellen Informationen auf der Consumer Electronic Show im Januar 2013 präsentiert und könnten bereits kurz nach der Messe auf den Markt zu kommen.

Neben den oben erwähnten Spezifikationen sollen die Android-Smartphone auch noch mit einem zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, einer Rückseitenkamera mit 12 Megapixeln und einem LTE-Modul ausgestattet sein. Daneben wird natürlich noch Bluetooth 4.0, W-Lan und NFC vorhanden sein, aber ein microSD-Slot soll leider nicht zu finden sein. Als Betriebssystem wird die Android-Version 4.1.2 Jelly Bean zum Einsatz kommen.