Apple: Siri soll nicht mehr mit lauschen dürfen

Apple: Siri soll nicht mehr mit lauschen dürfen – Der Apple Sprachassistenten Siri war in den letzten Tagen und Wochen in die Kritik geraten, weil bekannt geworden war, dass Sprachaufzeichnungen gemacht worden waren und diese möglicherweise sensiblen Daten von Menschen ausgewertet wurden. Damit wollte das Unternehmen die Qualität der Spracherkennung von Siri verbessern. Aufgrund der Kritik wurde diese Programm aber mittlerweile gestoppt und Apple hat noch einige andere Umstellungen beim Sprachassistenten angekündigt.

Konkret will Apple folgende Punkte beim Siri umsetzen:

  • Erstens werden wir standardmäßig keine Audioaufzeichnungen von Siri-Interaktionen mehr speichern. Wir werden weiterhin computergenerierte Transkripte verwenden, um Siri bei der Verbesserung zu unterstützen.
  • Zweitens können Nutzer per Opt-in selbst entscheiden, ob sie zur Verbesserung  von Siri beitragen möchten, indem Siri aus den Audioproben der Anfragen lernen kann. Wir hoffen, dass viele Menschen sich dafür entscheiden werden zur Verbesserung von Siri beizutragen, mit dem Wissen, dass Apple die Privatsphäre respektiert und über starke Datenschutzkontrollen verfügt. Diejenigen, die sich für die Teilnahme entscheiden, können sich jederzeit abmelden.
  • Drittens dürfen, wenn sich Kunden per Opt-in entscheiden, ausschließlich Apple-Mitarbeiter Audioproben der Siri-Interaktionen hören. Unser Team wird daran arbeiten, jede Aufnahme, die als unbeabsichtigter Auslöser von Siri erkannt wurde, zu löschen.

Apple weist auch darauf hin, dass zuvor lediglich 0,2 Prozent der Gespräche im Zuge der Gesprächsverbesserung ausgewertet wurden. Das ist allerdings wohl für die Nutzer kaum ein Trost, weil man ja nicht weiß, ob man selbst zu den 0,2 Prozent gehört hat oder nicht. Daher ist der Schritt zum Opt-In bei der Aufzeichnung der deutlich bessere Weg und ein wichtiger Schritt hin zu mehr Datenschutz. Das Unternehmen weist dazu darauf hin, dass man sich Details zum Datenschutz bei Siri auch direkt im System anzeigen lassen kann. In iOS findet man Details, wie Siri auf Daten zugreift und diese dabei geschützt werden unter Einstellungen > Siri & Suchen > Über „Siri fragen“ und Datenschutz.

Auch andere Sprachassistenten we Alexa waren wegen Aufzeichnungen in Kritik geraten, bislang hat aber nur Apple so konsequent auf die Vorwürfe reagiert und das eigene System komplett verändert.