iPhone 5: Auch Bloomberg bestätigt größeres Display – Steve Jobs maßgeblich für das Design verantwortlich

Erst vor kurzem hatte das Wall Street Journal aus verlässlicher Quelle bestätigt bekommen, dass das neue iPhone mindestens eine Displaygröße von 4-Zoll aufweisen wird. Daraufhin hat Reuters die Vermutung untermauert und auch Bloomberg möchte seinen Senf dazu geben. Mittlerweile scheinen alle Gerüchte daraufhin zu laufen, dass Apple im Oktober dieses Jahres die nächste iPhone-Generation vorstellen wird und dabei erstmalig eine neue Displaygröße einführen wird. Der Schritt scheint für zahlreiche Fans hinfällig, aber das riesige Ökosystem darf durch den Wechsel nicht geschwächt werden. Eine Fragmentierung innerhalb der iOS-Geräte wollte Apple innerhalb der Vergangenheit immer aus dem Weg gehen, aber anscheinend führt kein Weg daran vorbei.

Aus diesem Grund soll sich Steve Jobs, laut Bloomberg, bereits vor der Vorstellung des iPhone 4S mit der Entwicklung des nächsten iPhones beschäftigt haben und ebenfalls maßgeblich für das zukünftige Design verantwortlich sein. Dabei soll das bisherige Display von 3,5- auf 4-Zoll vergrößert werden. Ob sich auch die zugehörige Größe des iPhones ändern und auch die Auflösung entsprechend angepasst wird, wurde in dem Bericht von Bloomberg nicht genannt. Nichtsdestotrotz deuten alle Zeichen daraufhin, dass im kommenden Oktober ein komplett neues iPhone auf den Markt kommen wird.

Auf der nahenden WWDC 2012 sollten vermutlich neue Hinweise über das neue iPhone auftauchen. Denn das Unternehmen aus Cupertino müsste eigentlich die zukünftige Vergrößerung des Displays bekannt geben, um die zahlreichen Entwickler auf die Formatänderung vorzubereiten und ihnen genug Zeit zu geben die eigenen Anwendungen anzupassen.

Jobs: Get Inspired – Ashton Kutcher wird Steve Jobs spielen

Bereits am ersten April machte erstmalig die Nachricht die Runde, dass Ashton Kutcher den verstorbenen Apple CEO Steve Jobs in einer zukünftigen Biografie spielen soll. Damals wurde die Meldung von dem Branchenblatt Variety vorerst für einen Aprilscherz gehandelt. Jedoch wurden mittlerweile genauere Details zur Verfilmung bekannt. Demnach soll der Film wirklich in die Kinos kommen und dabei wird Ashton Kutcher wegen seiner Ähnlichkeit zu Steve Jobs die Hauptrolle übernehmen.

Produziert wird der Film von Mark Hulme, welcher auch in einem Interview mit Neowin die näheren Informationen zum Projekt bekannt gegeben hat. Momentan trägt das Projekt noch den Arbeitstitel „Jobs: Get Inspired“ und wird das Leben von Steve Jobs zwischen den Jahren 1971 und 2000 behandeln. Der finale Titel kann sich aber noch bis zur Veröffentlichung noch ändern. Des Weiteren sollen die Dreharbeiten schon nächsten Monat beginnen und momentan ist geplant, dass der Film bereits noch im vierten Quartal 2012 in die Kinos kommt.

Eine Ähnlichkeit der beiden Persönlichkeiten kann man definitiv nicht abstreiten, aber ob Ashton Kutcher wirklich die beste Wahl war, stell ich mal in Frage.

via

Ashton Kutcher soll Steve Jobs in Filmbiografie spielen

Der amerikanische Serienstar Ashton Kutcher (Aktuell bekannt aus Two and a Half Men) soll in der zukünftigen Filmbiografie den verstorbenen Apple CEO Steve Jobs spielen. Unter der Regie von Joshua Michael Stern wird sich der Indie-Film mit der Lebensgeschichte von Jobs befassen und seine Entwicklung vom Hippie bis hin zum Apple-Mitbegründer nacherzählen.

The film will chronicle Steve Jobs from wayward hippie to co-founder of Apple, where he became one of the most revered creative entrepreneurs of our time.

Diese Meldung wurde am gestrigen Apriltag von dem Branchenblatt Variety veröffentlicht. Demzufolge haben die meisten Leser die Meldung als Aprilscherz wahrgenommen. Jedoch dementierte die Zeitung diese Vermutung und erklärte, dass man sich wegen der Exklusivität der Information trotzdem für diesen Tag entschieden habe.

Neben dieser Produktion soll auch Sony gerade an einer Verfilmung der offiziellen Steve Jobs Biografie von Walter Isaacson arbeiten.

via

iPad 3 Vorstellung an Steve Jobs Geburtstag?

Aus Fernost schwappen mal wieder neue Gerüchte zu uns herüber und spekulieren über den Vorstellungstermin der neuen iPad-Generation. Laut der taiwanischen Nachrichtenagentur FocusTaiwan soll Apple die verschiedenen Zulieferer dazu drängen einen sehr kurzfristigen Zeitplan für das iPad 3 einzuhalten. Der Grund für diese engen Zeitlinien soll die Vorstellung des neuen Geräts sein, welches anlässlich von Steve Jobs Geburtstag am 24. Februar präsentiert werden soll. Diese Behauptungen decken sich zudem mit den bereits bestehende Vermutung über den Verkaufsstart im ersten Quartal 2012.

Zitat aus dem Bericht:

A local Chinese-language newspaper reported Friday that iPad3 might be launched on Feb. 24 to mark the anniversary of the birth of Apple’s late co-founder Steve Jobs.

Citing sources close to Taiwanese makers in the iPad3 supply chain, the Economic Daily News said the gadget could be launched in mid-first quarter of next year or by the end of next March.

Im vergangenen Jahr hatte Apple an Steves Geburtstag die neuen MacBook Pro Modelle vorgestellt. Dieser Zeitpunkt könnte aber eher ein Zufall gewesen sein, da in der gleichen Woche der amerikanische Presidents Day stattgefunden hat.

via