Samsung Galaxy Tab S6 vorgestellt, Verkauf startet ab 30. August

Samsung hat gestern online wie angekündigt das neue Tab S6 vorgestellt und damit die neuen High.End Tablets für das kommende Jahr der Öffentlichkeit präsentiert. Das Unternehmen setzt dabei vor allem auf den kreativen Einsatz – daher wurden sowohl Funktionen als auch die Technik an Zeichnen, Schreiben oder auch das Präsentieren angepasst. Ein zentrales Element ist dabei der S-Pen, den das Unternehmen ebenfalls überarbeitet hat. Das Display ist 10,5 Zoll groß.

Das Unternehmen schreibt selbst zum neuen S-Pen:

Im Vordergrund steht der im Lieferumfang enthaltene S Pen. Der charakteristische Stift von Samsung hat sich von einem Instrument zum Schreiben und Zeichnen zu einem Werkzeug entwickelt, dass es Nutzern leicht macht, kreativ und produktiv zu sein. Der optimierte S Pen ist mit Bluetooth Low Energy (BLE) ausgestattet und bietet Nutzern neben der neuen Gestensteuerung1 viele Möglichkeiten, um das Galaxy Tab S6 aus der Entfernung zu bedienen: So können auch Selfies und Videos intuitiv aufgenommen oder Multimedia-Inhalte gesteuert werden, ohne dass das Tablet dafür in die Hand genommen werden muss. Der S Pen lässt sich magnetisch in der Mulde auf der Rückseite befestigen und induktiv laden.

Die Kopplung mit dem Monitor dank Dex ist ebenfalls möglich. Auch die Kamera wurde überarbeitet und man findet im Galaxy Tab S6 nun erstmal eine Dual Lens Kamera, die unter anderem auch auf ein Ultra-Weitwinkelobjektiv setzt. Der Sensor für die Fingerabdrücke ist ins Display gewander.

Das Samsung Galaxy Tab S6 kann vom 15. bis zum 29. August vorbestellt werden. Ab dem 30. August wird das Tablet in „Mountain Grey“, „Cloud Blue“ und „Rose Blush“ in den folgenden Speichervarianten im Samsung Online Shop und dem deutschen Handel erhältlich sein:

ModellPreis (UVP)
Galaxy Tab S6 Wi-Fi (6 GB RAM, 128 GB Speicher)749 Euro
Galaxy Tab S6 LTE (8 GB RAM, 256 GB Speicher)899 Euro

Dazu soll es noch zwei weitere Farbvarianten geben, die später in den Verkauf gehen und exklusiv direkt bei Samsung zu haben sein werden. Wann genau dieser Verkauf startet, hat Samsung bisher noch nicht bekannt gegeben. Eine 5G Version gibt es leider nicht.

Die Vorstellung des Galaxy Tab S6

Samsung Galaxy Tab S6 kommt ohne 5G

Bereits vor einigen Tagen wurde ein Fahrplan geleakt, der Samsungs Pläne für weitere Tablets gezeigt hat und dort war unter anderem für die zweite Hälfte 2019 ein neues Tablet angekündigt worden. Dort wurde es zwar unter der Bezeichnung Galaxy Tab S5 geführt – es könnte aber auch direkt als Galaxy Tab S6 auf den Markt kommen und Verwirrungen mit dem bereits vorhandenen Tab S5e zu vermeiden.

Mittlerweile gibt es auch weitere technische Details zu den neuen Tablets und das Galaxy S6 wird dabei explizit als 4G Tablet geführt. Es scheint also keine 5G Unterstützung zu geben und wahrscheinlich wird es auch keine separate 5G Variante geben.

Update: Evan Blass hat noch eine weitere Grafik des neuen Modells veröffentlicht. Diese erinnert bereits sehr an eine Marketing-Grafik von Samsung zum neuen Modell und das könnte nochmal darauf hin deuten, dass der Start der neuen Galaxy S6 gar nicht mehr so lange auf sich warten lässt.

Bei Androidheadlines hat man jetzt erste Bilder der neuen Modelle bekommen und schreibt dazu im Original:

These images paint a very clear picture of Samsung’s next flagship tablet and do seem to confirm many of the features that were previously suggested, as well as some additional information that was otherwise unconfirmed. It had been suggested that Samsung will skip the “Galaxy Tab S5” moniker in favor of not confusing matters with the recently released Galaxy Tab S5e. Android Headlines is of the understanding this is correct and the new tablet will launch as the “Galaxy Tab S6.”

Dort ist man sich also recht sicher, dass die Bilder vom Galaxy Tab S6 stammen und Samsung auf diesen Namen setzen wird.

Leider fehlen aber über die neuen Bilder hinaus weitere Informationen zur Technik und den Funktionen der neuen Geräte. So ist weitgehend unklar oder unbestätigt, was genau Samsung mit den neuen Modellen plant. Im Gespräch sind Verbesserungen für den S-Pen, ein 3D Sensor für die Kamera mit dem man auch 3D Modelle wird erstellen können und wahrscheinlich trennt sich Samsung auch vom Anschluss für die Kopfhörer. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es aber noch nicht.

Update: heute gibt es noch weitere Leaks zu den Modellen und diesmal auch etwas mehr Details zur Technik. Unter anderem sieht man in der Grafik, dass die Geräte einen Akku  mit eine Kapazität von 6840mAh haben werden  und wohl auch schnelles Laden unterstützen:

Preislich gesehen werden sich die Modelle dagegen wohl wieder wie die Vorgänger einordnen: es wird also auf jeden Fall kein sehr günstiges Tablet. Stattdessen dürften die Preise im Bereich von 500 Euro aufwärts liegen. Der Start der Geräte könnte noch im dritten Quartal 2019 erfolgen – zumindest wenn man geleakten Plänen von Samsung trauen darf.