Stiftung Warentest: Apple iPad pro übernehmen die Führung bei den Tablets

Stiftung Warentest: Apple iPad pro übernehmen die Führung bei den Tablets – In der August-Ausgabe 2021 hat die Stiftung Warentest auch die neue iPad pro 2021 Modelle unter die Lupe genommen und ausführlich gestestet. Dabei konnte sowohl das iPad pro 12,9“ als auch das iPad pro 11 “ in den jeweiligen Bereichen direkt den ersten Platz übernehmen und die Galaxy Tab S7 auf den zweiten Rang verdrängen.

Dabei konnten die Modelle die Tester sowohl mit dem neuen schnellen Prozessor als auch mit dem Display und auch mit dem Akku überzeugen. Vor allem der Prozessor ist auf dem Markt bisher ohne Konkurrenz – so viel Leistung bietet kein andere SoC im Tablet Bereich. Daher gibt es für beide Modelle die Testnote GUT mit einer Bewertung von 1,7. Die Galaxy Tab S2 liegen ebenfalls bei GUT, kommen aber nur auf eine Note von 1,8 und liegen damit hinter den iPad pro Modellen aus diesem Jahr.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den Testkriterien und dem Aufbau der Tests:

Die Tablets kaufen wir anonym ein und prüfen sie umfassend: Wir prüfen etwa die Eignung der Tablets für 3D-Spiele und die Bild­qualität der Selfie-Cam bei guten und bei schlechten Licht­bedingungen. Hat ein Gerät einen Finger­abdruck­scanner zum Entsperren, muss dieser sich auch beim Test mit feuchten Fingern beweisen.

Mit einem Fall­test prüfen wir die Stabilität der Geräte. Kann ein Tablet Videos in der vierfachen HD-Auflösung 4K abspielen, fließt das positiv ins Test­urteil ein, ebenso wenn es sich für leichte Foto- oder Video­bearbeitung eignet. Die Ausdauer des Akkus beim Internetsurfen prüfen wir mit maximaler Bild­schirm-Helligkeit

Kritisch muss man allerdings anmerken, dass die iPad pro auch die teuersten Geräte im Vergleich sind. Beide Modelle kosten mehr als 1.000 Euro, das iPad pro 12,9 Zoll ist im fast 1.400 Euro eines der teuersten Tablets auf dem Markt. Die Galaxy Tab S2 sind teilweise mehrere hundert Euro billiger.

Stiftung Warentest: kleine und größere Tablets unter der Lupe – das sind die Testsieger

Stiftung Warentest hat wieder gängige Tablets auf dem Markt getestet und dabei die neuesten Preis-Leistungs-Sieger gekürt. Aus der Analyse von 36 Tablets, darunter ältere und auch neu geprüfte, konnten drei große Sieger ausgemacht werden.

Die Preis-Leistungs-Sieger

Bei den kleineren Modellen sticht das 8-Zoll Tablet Huawei Mediapad T1 8.0 Pro für rund 250 Euro hervor. Bei den größeren Modellen schaffte es das Samsung Galaxy Tab A 9.7 LTE an die Spitze für 340 Euro. Spitzenreiter von allen getesteten Tablets ist nach wie vor das Samsung Galaxy Tab S 10.5 LTE, allerdings für nicht gerade günstige 505 Euro. Mit entsprechenden Vertrag gibt es die Modelle teilweise auch günstiger.

  • Tablet Huawei Mediapad T1 8.0 Pro für 250 Euro: Ein handliches Tablet mit sehr guten Akku. Ist gut verarbeitet und besitzt 11 Gigabyte internen Speicher (auf bis zu 32 Gigabyte erweiterbar) und unterstützt den schnelle LTE-Funkstandard.
  • Samsung Galaxy Tab A 9.7 LTE für 340 Euro: Mit sehr langen Akkulaufzeiten mit dem modernen Andrpid-5-Betriebssystem. 11 Gigabyte Speicher (auf bis zu 128 Gigabyte erweiterbar) und LTE Funkstandard.
  • Samsung Galaxy Tab S 10.5 LTE für 505 Euro: Nach wie vor das beste Tablet im Test. Mit brillanten hochauflösenden Display, guter Kamera und LTE Funkstandard.

HUAWEI 20.3cm (8") MediaPad T1 8.0 LTE Tablet

Price: ---

0 used & new available from

So wurden die neuesten Tablets bei Stiftung Warentest getestet

Die neuesten Tablets wurden in zwei Größengruppen mit Bildschirmdiagonalen von 17,2 bis 21,4 Zentimetern und 22,5 bis 27,7 Zentimetern getestet. Der Einkauf erfolgte von März bis Mai 2015 und die Preise wurden per Internetrecherche und regionaler Handelserhebung verglichen. Getestet wurden bei allen Tablets allgemeine Funktionen, Display, Akku, Handhabung, Vielseitigkeit, Ausstattung sowie technische Merkmale.

Im weiteren Test bei Stiftung Warentest

Ein gutes Tablet, laut Stiftung Warentest, sollte schon mehr als 200 Euro Wert sein. Denn bei günstigeren Modellen ist oft der Akku besonders schwach und für den mobilen Gebrauch eher ungeeignet. Doch muss es nicht immer das neueste Modell sein. So zählt bspw. das bereits ältere Modell Sony Xperia Z3 Tablet Compact mit 440 Euro immer noch mit zu den Besten. Doch große Innovationen blieben seit dem letzten Test bei Stiftung Warentest vor einem halben Jahr aus. Außer mit dem Samsung Galaxy Tab A 9.7 das bereits mit dem neuem Android 5-Betriebsystem läuft, dieses soll sicherer sein und mit neuem Design überzeugen.

Wer außerdem viel unterwegs ist und sein Tablet auch einmal gerne mit zum Badesee nimmt, dem könnte das Galaxy Tab Active LTE für allerdings nicht ganz so günstige 475 Euro überzeugen. Es verträgt Wasser und ist zudem stoßfest. Zur Samsung Alternative taugt auch das Lenovo Yoga Tablet 2 für 287 Euro. Ebenfalls mit langer Akku-Laufzeit und zusätzlich praktischen Standfuß.

Apple-Fans müssen sich voraussichtlich noch bis zum Herbst gedulden und sich solange mit dem großen iPad Air 2 oder dem kleinem Mini 3 zufrieden geben. Beide belegten im Leistungsverhältnis jedoch im Tablet-Test die etwas hinteren Plätze.