Mehr Datenvolumen bei den Prepaid Allnet Flat von Discotel und Smartmobil

Im Prepaid Bereich gab es in den letzten Wochen einige Bewegung (unter anderem hat LIDL LTE Zugang bekommen) und es war an sich nur eine Frage der Zeit, bis die Mittbewerber darauf reagieren und ihrerseits die Prepaid Tarife und Flatrates anpassen und attraktiver machen. bei den Drillisch Anbietern Discotel und Smartmobil hat man diese Anpassung nun vorgenommen und die Prepaid Allnetflat der jeweiligen Marken mit deutlich mehr Datenvolumen ausgestattet. Im Maximum stehen nun bis zu 6GB monatlichen Datenvolumen zur Verfügung, das ist sogar mehr als bei der derzeit größten Prepaid Flat von ALDI und LIDL:

Das Unternehmen schreibt selbst zu den Neuerungen:

Die Flat-Optionen von discoTEL richten sich an Nutzer, die viel telefonieren und regelmäßig mobil im Internet surfen. Die Flat Option S beinhaltet ab sofort 2 GB statt bisher 1,5 GB. Die Flat Optionen M und XL werden jeweils gratis mit einem GB zusätzlich ausgestattet, so dass diese nun über 4 bzw. 6 GB verfügen.

Auch die Data-Optionen, die speziell für Anwender konzipiert sind, die wenig telefonieren aber regelmäßig im Internet surfen, erhalten eine kostenfreie Aufstockung des Internetvolumens um 500 MB. So enthält die Option Data L von discoTEL ab sofort 3 GB (bisher 2,5 GB), die Option Data XL ein Datenvolumen von 6 GB.

Die Tarife und Flat haben dabei jeweils LTE Zugang im Mobilfunk-Netz von O2 und bieten je nach Tarif und Option Geschwindigkeiten bis 50MBit/s. Die Buchung und damit auch der Preis bezieht sich dabei auf einen Zeitraum von 4 Wochen (28 Tagen).

Übersicht discoTEL-Optionen (identisch auch bei Smartmobil

discoTEL-

Optionen

Telefonie SMS Daten-volumen Geschwin-digkeit Preis (vier Wochen) Startgut-

haben

Startpaket- preis
Clever XS 100 Freieinheiten

gesamt

100 MB bis zu 21,6 MBit/s 2,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Clever S 100 Freieinheiten

gesamt

500 MB bis zu 21,6 MBit/s 4,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Flat S

 

Flat Flat 2 GB statt 1,5 GB bis zu 21,6 MBit/s 7,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Flat M Flat Flat 4 GB statt 3 GB bis zu 50 MBit/s

 

12,95 Euro 13 Euro 9,95 Euro
Flat XL Flat Flat 6 GB statt 5 GB

 

bis zu 50 MBit/s 19,95 Euro 20 Euro 9,95 Euro
Data S 6 Cent pro Minute 6 Cent pro SMS 500 MB bis zu 21,6 MBit/s 3,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Data M 6 Cent pro Minute 6 Cent pro SMS 1 GB bis zu 21,6 Mbit/s 6,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Data L 6 Cent pro Minute 6 Cent pro SMS 3 GB statt 2,5 GB bis zu 21,6 MBit/s 9,95 Euro 10 Euro 9,95 Euro
Data XL 6 Cent pro Minute 6 Cent pro SMS 6 GB statt 5,5 GB bis zu 50 MBit/s 14,95 Euro 15 Euro 9,95 Euro

 

 

Klarmobil mit Telekom Allnet Flat ab 9.99 Euro

Klarmobil startet in den März mit einigen neuen Angeboten und hat vor allem die Allnet Flat des Unternehmens billiger gemacht. Die kleinste Allnet Flat mit 2GB Datenvolumen gibt es dabei ab 9.99 Euro monatlich, die größere 8GB Flat kostet aktuell lediglich 19.99 Euro. Die Aktion gilt dabei für alle Angebote mit 24 Monaten Vertragslaufzeit und kann noch bis zum Ende des Monats gebucht werden. wer im Aktionszeitraum bucht, erhält die günstigen Preise dabei auf die gesamte Mindestvertragslaufzeit.

Das Unternehmen schreibt dazu:

klarmobil.de gewährt allen Kunden, die ihren Vertrag über 24 Monate abschließen, einen Treue-Bonus von 10,- Euro statt der bisherigen 5,- Euro gegenüber dem Preis der jeweils monatlich kündbaren Variante. Das macht über die Vertragslaufzeit eine Gesamtersparnis von 240,- Euro. Das Angebot gilt für alle Allnet Flats mit einer gewählten Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Ab dem 25. Vertragsmonat endet das Spar-Abo automatisch. Kunden, die das klarmobil-Angebot weiter nutzen möchten, können sich dann entscheiden, entweder die monatlich kündbare Variante ihres Vertragsangebots zu nutzen oder ein neues Spar-Abo abzuschließen. Kunden, die gern LTE nutzen möchten, können zum Preis von 5,- Euro im Monat die klarmobil LTE 50 Option zu ihren Tarifen hinzubuchen.

Die Sonderaktion gilt auch dann, wenn man die LTE Option mit zu den Allnet Flat bucht. Dann surfen die Tarife mit LTE Speed bis maximal 50MBit/s im LTE Netz der Telekom, allerdings steigt dann auch der Preis an und jede Flat wird 5 Euro teurer. Den günstigen Preis von unter 10 Euro für die Flat gibt es daher nur, wenn man sich für eine Variante ohne LTE entscheidet.

Dazu sollte man die Vertragslaufzeit beachten, denn den günstigen Preis gibt es nur in der Mindestvertragslaufzeit – also in den ersten 24 Monaten. Danach fällte der Rabatt weg und Verbraucher zahlen ab dann den normalen Preis für die Klarmobil Allnet Flat. Das wäre bei der kleinsten Flat statt 9.99 Euro immerhin satte 24.99 Euro. Es hilft also auf jeden Fall rechtzeitig zu kündigen um nicht mehr zu bezahlen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Maxxim – Allnet Flat für 5.99 Euro im ersten Jahr

Maxxim hat die Tarife etwas umgestellt und bietet nun die Allnet Flat mit Datenvolumen von 2 bis 5GB im Monat für eine Grundgebühr zwischen 5.99 Euro und 11.99 Euro im ersten Jahr an. Das sind wirklich recht günstige Preise, allerdings bekommt man sie wirklich nur in den ersten 12 Monaten, danach steigt der Preis in allen Tarifvarianten für den Rest der Mindestvertragslaufzeit um 2 Euro an. Die günstigste Variante der Maxxim Allnet Flatrate kostet also ab dem 13. Monat 7.99 Euro. Effektiv kommt man damit auf einen Preis von 6.99 Euro in der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Konkret schreibt das Unternehmen zu der Umstellung:

Unsere aktuellen Topseller: Allnet-Flat mit 3 GB LTE für nur 6,99 € statt 7,99 € monatlich (ab 13. Monat 8,99 € statt 9,99 €) oder 5 GB LTE für 11,99 € statt 12,99 € monatlich (ab 13. Monat 13,99 € statt 14,99 €). 
Für alle, die es flexibel mögen: Alle Tarife stehen auch mit nur 1 Monat Laufzeit zur Wahl. 

Der gesplittete Preis ist zwar etwas komplizierter für die Kunden bei der Berechnung, weil man den Monatspreis effektiv nicht direkt sieht, dennoch zeigen auch die neuen Tarife, dass die Preise bei den Allnetflat weiter sinken oder man umgekehrt zumindest mehr Datenvolumen zum gleichen Preis bekommt. Vor einem Jahr lag der Preis zwar auch etwa in diesem Preisbereich, das Datenvolumen war dann aber nur bei 1GB – mittlerweile bekommt man für vergleichbare Kosten 2 bis 3 GB monatlichen Volumen für das mobile Internet.

Die neuen Tarife bei Maxxim im Detail

maXXim-Tarif

LTE 2000

LTE 3000

LTE 5000

Telefonie & SMS

Flat

Flat

Flat

Datenvolumen

2 GB

3 GB

5 GB

Datengeschwindigkeit

21,6 MBit/s

50 MBit/s

50 MBit/s

Monatlicher Preis

(Laufzeit 24 Monate)

5,99 EUR statt 6,99 EUR

(ab dem 13. Monat 7,99 EUR statt 8,99 EUR)

6,99 EUR statt 7,99 EUR

 

(ab dem 13. Monat 8,99 EUR statt 9,99 EUR)

11,99 EUR statt 12,99 EUR

(ab dem 13. Monat 13,99 EUR statt 14,99 EUR )

Monatlicher Preis

(Laufzeit 1 Monat)

7,99 EUR statt 8,99 EUR

8,99 EUR statt 9,99 EUR

13,99 EUR statt 14,99 EUR

Bereitstellungspreis

9,99 Euro

Man kann die Maxxim Allnet Flat auch ohne Laufzeit bestellen, dann gibt es aber den Bonus nicht um man bezahlt direkt ab dem ersten Monat den höheren Preis. Die Maxxim Flat mit 2GB Volumen kostet so ohne Laufzeit bereits von Angang an 7.99 Euro monatlich – ab dem 13. Monat gibt es dann keine weitere Änderung, der Preis bleibt bei 7.99 Euro.

Nach wie vor eher ärgerlich ist die Datenautomatik bei den Tarifen. Diese wurde beispielsweise bei Smartmobil (auch aus dem Hause Drillisch) bereits abgeschafft, bei Maxxim ist sie aber noch aktiv und würde Datenvolumen kostenpflichtig nachbuchen, wenn man das monatliche Freivolumen verbraucht hat. Mittlerweile kann man diese Automatik aber zumindest wieder abschalten, so dass es keine Zwangsautomatik mehr ist. In den FAQ von Maxxim heißt es zur Abschaltung dieser Automatik:

Die Maxxim Allnet Flat nutzen alle das Mobilfunk-Netz von O2 und können dort auch auf das LTE Netz von O2 zurück greifen. Allerdings ist der Speed im LTE Bereich gedrosselt. O2 bietet bis zu 225MBit/s Speed als Maximum im Netz an, mit den Maxxim-Flatrates erreicht man aber maximal 21,6 bzw. 50Mbit/s – selbst wenn das Netz vor Ort bereits schnellere Geschwindigkeiten unterstützen würde.

Congstar: 50 Prozent mehr Datenvolumen im Smart-Tarif

Congstar startet in das neue Jahr mit einer ganzen Reihe von Veränderungen bei den eigenen Allnet Flat und Handytarifen. Unter anderem hat der Discounter im sogenannten congstar Smart Tarif das freie Datenvolumen, das Kunden monatlich bekommen, um 50 Prozent angehoben. Statt 1GB monatlichem Freivolumen gibt es ab sofort 1,5GB Datenvolumen zum gleichen Preis. Allerdings läuft diese Aktion leider nicht dauerhaft, sondern man muss bis Ende Februar gebucht haben um diese zusätzliche Datenvolumen zu bekommen. Mit etwas Glück macht Congstar aus dieser Sonderaktion früher oder später eventuell eine daherhaufte Aktion, so dass es ab März dann dieses Datenvolumen dauerhaft mit zu diesem Handytarif dazu gibt.

Das Unternehmen schreibt konkret dazu:

Zum Start in das Jahr 2019 wertet congstar den Smart Tarif ab sofort und nur für kurze Zeit auf. Bei Buchung im Aktionszeitraum vom 10.01.2019 bis 28.02.2019 wird das monatliche Datenvolumen beim congstar Smart Tarif dauerhaft um 50 Prozent erhöht – von 1 GB auf 1,5 GB. Der monatliche Grundpreis von 10 Euro bleibt dabei gleich.

Die Konditionen des aufgewerteten congstar Smart Tarifs in der Übersicht:

  • 1,5 GB Datenvolumen mit max. 25 Mbit/s
  • 300 Inklusiv-Minuten in alle deutschen Netze, danach 0,09 EuroMinute
  • 100 Inklusiv-SMS in alle deutschen Netze, danach 0,09 Euro/SMS
  • 10 Euro monatlicher Grundpreis
  • Einmaliger Bereitstellungspreis: 20 Euro

Leider gibt es bei dieser Tarifvariante kein LTE. Der congstar Smart Tarif nutzt zwar auch das gut ausgebaute Handy-Netz der Telekom (es gibt kein eigenes Congstar Netz), aber es stehen nur die 3G Bereiche zur Verfügung und damit fehlt der Zugriff auf 4G und LTE. In den Allnet Flat von Congstar gibt es zwar mittlerweile die Möglichkeit, gegen Aufpreis (langsames) LTE bis 50MBit/s dazu zu buchen, aber für den congstar Smart Tarif gibt es diese Option leider nicht und es ist auch nicht absehbar, ob und wann das kommen wird.

Aktion in den LTE Allnet Flat

Im LTE Bereich gibt es aber auch eine neue Aktion. Congstar bietet ab Montag ein besonders attraktives Aktionsangebot, mit dem Smartphone-Nutzer in das vielfach ausgezeichnete LTE-Netz der Deutschen Telekom wechseln können. Im Rahmen der congstar Wechselwochen können Neukunden nur für kurze Zeit bis zu 100 Euro sparen. Wer einen der congstar Tarife Allnet Flat Plus, Allnet Flat und Fair Flat inklusive der LTE 50 Option bucht, erhält eine Gutschrift von bis zu 100 Euro. Mit der LTE 50 Aktion ist dann auch die LTE Nutzung im 4G Netz der Telekom möglich und man kann so auch mit LTE Speed surfen. Im Telekom Netz wären allerdings bereits bis zu 300MBit/s möglich – wirklich schnelles LTE haben die Congstar Tarife mit bis zu 50Mbit/s Speed also nicht. Dennoch ist diese Option auf jeden Fall eine Verbesserung im Vergleich zu den aktuellen Tarifen ohne LTE des Unternehmens. Diese Aktion ist allerdings noch nicht online, sondern startet erst zum 14. Januar.

Ab dem 29. Januar soll es dann noch eine weitere Sonderaktion bei Congstar geben: die zusätzlichen Kosten bei den Flex-Tarifen ohne Laufzeit fallen weg und man kann die flexibleren Tarifvarianten mit monatlicher Kündbarkeit zum gleichen Preis buchen wie die andere Angebote mit längerfristiger Vertragsbindung. Auch das ist eine durchaus kundenfreundliche Neuerung und es ist an sich schade, das Congstar mit dem Start noch bis Ende des Monats wartet.

Klarmobil: neue Tarife und Allnet-Flat

Klarmobil hatte bereits vor einigen Monaten die eigenen Tarife und Allnet-Flat angepasst und in diesem Zuge auch die LTE-Option mit ins Portfolio integriert. Nun geht das Unternehmen nochmal einen Schritt weiter und ordnet das Portfolio nochmal neu. Allerdings steigen dabei teilweise auch die Preise. So gibt es derzeit bei Klarmobil die Allnet Flat mit 2GB Datenvolumen ab 12,99 Euro, zukünftig bekommt man diese Flat ab 14,99 Euro. Bei der größten Allnet Flatrate mit 8GB ist der Preis dagegen gleich geblieben und liegt weiterhin bei 24.99 Euro pro Monat. Dazu kommt jeweils noch ein Anschlusspreis von einheitlichen 19,99 Euro über alle Tarife.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Ab Montag, den 17. Dezember 2018 wird das klarmobil Portfolio angepasst. Neben einem neuen Anstrich wird das Portfolio auch transparenter in der Kommunikation aufgebaut sein. Der Bonus bei Rufnummernmitnahme entfällt mit dem neuen Portfolio. Weiterhin besteht die Möglichkeit die LTE50 Option für 5,00€ pro Monat zubuchen. Die Option ist mit dem neuem Portfolio monatlich kündbar.

Die Allnet Flats kosten in der 24 Monats Variante je 5€ weniger als bei der monatlich kündbaren Variante. Bei den Smartphone Flats spart der Kunde bei der größten 24 Monats Variante 3€ gegenüber der monatlich kündbaren Variante. Der Rabatt ist bei der mittleren Variante 2€ und in der kleinsten Variante 1€ pro Monat.

Die Tarife werden dabei ab sofort alle im D1-Netz der Telekom abgewickelt (daher auch der Hinweis „bestes D-Netz“) und es gibt ab sofort 3 Smartphone-Flat Tarife. Diese staffeln sich von 500MB bis 1,5GB Datenvolumen und auch hier wurde der Preis teilweise angehoben. Beispielsweise kostet bisher die Smartphone Flat mit 1GB Volumen nur 4,99 Euro, mit den neuen Tarifen steigt dieser Preis nun auf 7,99 Euro pro Monat an.

Wichtig: Die Grundgebühr ist nur in den ersten 24 Monaten günstig und steigt danach teilweise deutlich an. Man sollte die Klarmobil Tarife also rechtzeitig kündigen um nicht mehr zu bezahlen als es eigentlich sein müßte.

Die neuen Flatrates und Tarife gibt es auch ohne Laufzeit, wenn man denn den richtigen Button findet. Dieser ist auf der Startseite direkt neben der Hilfe und der Telefonnummer zu finden. Das ist leicht zu übersehen. Wählt man die Flat mit nur einem Monat Laufzeit an (statt 24 Monate) steigt allerdings auch gleich der monatliche Preis – in der Regel zahlt man dann zwischen 1 bis 3 Euro pro Monat mehr, wenn man die Variante mit weniger Laufzeit und damit mehr Flexibilität wählt.

Im Bereich LTE ändert sich durch das Update der Tarife leider nicht. Auch nach dem neuen Tarifupgrade haben die Allnet Flat und die Smartphone* Flat im Grundtarif kein LTE und können nur mit Geschwindigkeiten bis 21,6 bzw. 25Mbit/s surfen. Bei den Allnetflat besteht aber mittlerweile die Möglichkeit, dass man die Highspeed Option dazu buchen kann. Dann steigt der Speed* der Verbindung auf bis zu 50Mbit/s und man benötigt ein 4G-fähiges Endgerät, um den Tarif insgesamt nutzen zu können. Der Preis steigt also weiter, wenn man LTE haben möchte und so zahlt man für eine Allnet Flat mit LTE und 2GB Datenvolumen in diesem Fall dann 20 Euro monatlich. Im O2 Netz gibt es vergleichbare Handy Flatrates mit Allnet Abrechnung bereits für etwa die Hälfte der monatlichen Kosten. Es bleibt daher abzuwarten, wie die Kunden auf die neuen Klarmobil Tarife reagieren werden.

PremiumSIM und WinSIM senken die Preise für die Allnetflat

Bei PremiumSIM und WinSIM werden die Preise ohnehin recht häufig angepasst, nun ist es wieder so weit und beide Discounter senken die Grundgebühr für die kleineren Allnet Flat. Im Zuge dieser Aktion bekommt man beispielsweise eine Allnet Flat mit monatlich 3GB Datenvolumen für nur noch 7.99 Euro monatlich. Bei PremiumSIM wird beispielsweise die 4GB Flatrate auf unter 10 Euro gesenkt. Damit sinken die Preise für Datenvolumen weiter oder umgekehrt gesagt wird es noch billiger, mit größeren Flatrates im O2 Netz zu surfen.

Konkret schreiben die beiden Unternehmen (alles Marken von Drillich/United Internet) zur neuen Aktion:

Auf PremiumSIM.de reduzieren wir den Tarif LTE S mit 2 GB LTE auf 6,99 € pro Monat statt 7,99 €. Doppelt so viel Internet zum kleinen Preis bietet der LTE M mit 4 GB LTE zu einem Monatspreis von 9,99 € statt bisher 10,99 €. […] winSIM senkt die Preise! Ab sofort wird die monatliche Grundgebühr ausgewählter Tarife um je 1,00 € reduziert. Unsere vergünstigten Tarife: LTE All 3 GB für nur 7,99 € statt 8,99 € sowie LTE All 5 GB für 12,99 € statt 13,99 € monatlich.

Bei den anderen Allnetflat der Marken gibt es keine Änderung bei den Preisen, hier bleiben die monatlichen Kosten konstant.

Leider haben die Unternehmen aber keinen Aktionszeitraum angegeben, in dem diese Rabatte zu haben sind. Damit bleibt unklar, wann genau die Aktion endet. Wer sich dafür interessiert, sollte daher auf jeden Fall recht schnell reagieren, denn sonst kann es leider passieren, dass die Aktion bereits wieder beendet wurde, bevor man den Wunschtarif buchen konnte. Allerdings kommt Weihnachten immer näher und damit auch die Zeit der größeren Sonderaktionen und daher kann man davon ausgehen, dass es auch nach Ablauf dieser Bonusaktion weitere Rabatte geben wird. Selbst wenn man also diese Preissenkung verpasst hat, dürfte es also auch zukünftig günstige Tarife geben.

Was sollte man bei WinSIM und PremiumSIM beachten?

Zwei Punkte sorgen bei beiden Marken bei den Kunden immer wieder für Kritik. Zum einen nutzen beide Anbieter das Handy-Netz von O2 und dort kritisieren die Kunden sehr häufig die Netzqualität und die Netzverfügbarkeit. Die Geschwindigkeiten sind (trotz LTE) teilweise deutlich langsamer als in den anderen Netzen und es gibt auch immer wieder Beschwerden, dass teilweise gar kein Surfen möglich ist (auch wenn Netz zur Verfügung steht). Es ist also auf  jeden Fall sinnvoll, vor einer Bestellung zu prüfen, wie gut oder schlechte das O2 Netz in der eigenen Region ausgebaut ist.

Ein zweiter Punkt: die Drillisch Marken setzen leider immer noch auf eine Datenautomatik, mit der kostenpflichtig Datenvolumen nachgebucht wird, wenn man das monatliche Inklusiv-Volumen überschreitet. Die geschieht automatisch und damit können teilweise deutlich Mehrkosten entstehen. Mittlerweile kann man diese Datenautomatik aber auf Wunsch abschalten.

Im Kleingedruckten heißt es bei beiden Unternehmen:

Auf Wunsch jederzeit deaktivierbar! Die Datenautomatik ist Bestandteil unserer Tarife. Wenn Sie keine Datenautomatik wünschen, können Sie diese jederzeit nach Freischaltung des Tarifs schriftlich, telefonisch (06181 7074 092) oder in Ihrer persönlichen Servicewelt deaktivieren

Wer also nicht möchte, das weiteres Datenvolumen hinzugebucht wird, sollte die Datenautomatik bei WinSIM und Drillisch direkt nach der Buchung der Allnet Flat abschalten (lassen). Dann wird beim Erreichen der monatlichen Drosselgrenze sofort die Geschwindigkeit herunter gesetzt und es erfolgt keine kostenpflichtige Nachbuchung.

 

Netzclub ist wieder da – jetzt klappt auch die Bestellung

Update: einige Nutzer hatten darauf hingewiesen, dass es beim Bestellprozess noch Fehlermeldung gab und die Bestellung neuer Netzclub Prepaidkarten daher bisher nicht möglich war. Das Unternehmen scheint mittlerweile auch dieses Problem beseitigt zu haben, die Bestellungen von neuen Netzclub Simkarten ist inzwischen ohne Probleme möglich.


Netzclub hatte Ende Mai die Webseite in den Wartungsmodus geschaltet und auch nach mehreren Tagen war die Webseite nicht erreichbar. Daher gab es viele Spekulationen, dass das Unternehmen möglicherweise abgeschaltet wird. Das wäre nicht ungewöhnlich – im Netz von o2 mussten bereits einige Discounter (beispielsweise Simyo) dieses Schicksal hinnehmen. Erfreulicherweise ist es aber bei Netzclub anders gekommen. Die Webseite ist ab sofort wieder überarbeitet verfügbar – allerdings mit deutlichen Einschränkungen: sowohl der Login als auch die Freischaltung der Sim ist nicht möglich und auch die Bestellung funktioniert nicht. Man hat also erstmal eine leere Hülle einer Webseite online gestellt. Dazu ist es schon eher ungewöhnlich, dass o2 bei einer eigenen Marke die wichtige Webseite so lange abgeschaltet lässt und dies auch ohne Erklärung oder einen Hinweis auf die Dauer. Es ist daher kein Wunder, dass es viele Spekulationen dazu gab und die Verbraucher und Kunden von Netzclub das schlimmste befürchtet haben.

An den Tarifen scheint sich durch die Überarbeitung der Webseite aber wenig geändert zu haben. Nach wie vor steht der Sponsored-Surf Tarif mit kostenloser 100MB Flatrate (dank Werbefinanzierung) im Fokus und dazu gibt es die Allnet Flat für 19.95 Euro und den Clever Allnet Tarif mit 500MB Volumen und 150 Freiminuten und FreiSMS in alle Netze (natürlich oh ne lange Vertragsbindung).

Die 100MB Flat kostenfrei ist dabei ein Service, den man so nur noch bei Netzclub findet und daher wäre es wirklich schade gewesen, wenn das Unternehmen den Dienst eingestellt hätte, denn eine vergleichbare Alternative zu diesem Angebot gibt es nicht. Der Hintergrund ist dabei einfach: der Kunde erklärt sich bereits, Werbung auf dem Handy zu empfangen und kann dafür 100MB monatlich mit LTE Speed versurfen, ohne das Kosten entstehen. Auch nach dem Verbrauch der 100MB kann man weitersurfen, allerdings dann gedrosselt (aber weiter kostenfrei).

Direkt auf der Webseite erklärt das Unternehmen nun die Werbefinanzierung:

Gratis Datenvolumen dank Werbung

Wir schenken dir monatlich Highspeed-Datenvolumen in Höhe von 100 MB bei dem Sponsored Surf-Basic, 200 MB bei dem Allnet Clever und 250 MB bei der Allnet Flat. Wenn dir ein Angebot gefällt, kannst du darauf z.B. kostenlos per SMS reagieren. Deine persönlichen Daten werden nicht an Werbepartner weitergegeben. Im Gegenzug gibst du uns die Erlaubnis, dass wir dir pro Monat höchstens 30 Vorteilsangebote schicken dürfen – z.B. Rabatte, Gutscheine oder einfach brandneue Produktinfos – die du per SMS, MMS, oder E-mail bekommst. 

Die neue Webseite macht auf jeden Fall Hoffnung, dass O2 die Marke Netzclub noch nicht komplett aufgegeben hat, sondern nach wie vor auch bereits ist, Geld zu investieren, um den Service bei Netzclub am Laufen zu halten. Das dürfte die Befürchtungen etwas dämpfen, dass das Unternehmen wie andere O2 Discounter einfach abgeschaltet und die Kunden zu anderen Anbietern verschoben werden. Allerdings fehlt nach wie vor etwas die Weiterentwicklung. Der 100MB Tarif ist zwar interessant und ohne Alternative, bei den anderen Tarifen und vor allem der Prepaid Allnet Flat für knapp 20 Euro monatlich merkt man aber doch, dass sie bereits seit mehreren Jahren unverändert auf dem Markt sind. Bei der Konkurrenz gibt es mittlerweile deutlich bessere Angebote und billigere Allnet Flat. Beispielsweise bietet ALDI eine Allnet Flat inzwischen für unter 8 Euro monatlich an – das ist dann doch ein sehr deutlicher Unterschied im Vergleich zu Netzclub.

Simply setzt zukünftig auf teurere Allnet Flat Tarife mit mehr Datenvolumen

Simply ist ein Discounter aus der Drillisch Unternehmensgruppe und bot bisher mit einer Allnet Flat für 6.99 Euro einen der billigsten Allnet Flat Tarife auf dem deutschen Markt an. Das monatliche Datenvolumen betrugt dabei 1GB und die Geschwindigkeit lag bei 21,6Mbit/s (LTE).

Ab sofort hat das Unternehmen aber die Tarife umgestellt und setzt nun vor allem auf Allnet Flat mit viel Datenvolumen. Das billigste Angebot umfasst nun 3GB Datenvolumen und diese Allnet Flat kostet 12.99 Euro (bei 24 Monaten Laufzeit). Damit sind die Preise  etwa doppelt so hoch wie vor der Umstellung, man bekommt aber auch das Dreifache an Datenvolumen. Dazu gibt es noch zwei weitere Allnet Flat mit 5GB und 10GB monatlichem Datenvolumen und Preisen von 14.99 Euro und 22.99 Euro im Monat. Dazu beträgt der LTE Speed der Tarife jetzt immer 50Mbit/s. Langsame Allnet Flat mit nur 21,6MBit/s gibt es also nicht mehr.

Das Unternehmen schreibt zu der Änderung:

… simply erneuert sein LTE-Tarifportfolio und bietet mit dem LTE 5000 einen besonders attraktiven Tarif an: Ab 14,99 Euro im Monat sind 5 GB Highspeed-Volumen mit einer maximalen Surfgeschwindigkeit von 50 MBit/s sowie eine Allnet-Flat für Telefonie und SMS inklusive. Der Tarif ist sowohl flexibel mit einmonatiger als auch mit 24-monatiger Laufzeit erhältlich. […] Weitere Tarife: Der LTE 5000 wird von zwei weiteren neuen Tarifen flankiert, bei denen ebenfalls eine Allnet-Flat für Telefonie und SMS inklusive ist. Mit dem LTE 3000 für 12,99 Euro monatlich stehen 3 GB zur Verfügung. Satte 10 GB LTE-Volumen sind es beim LTE 10000 für 22,99 Euro im Monat. Alle Tarife sind für jeweils 2 Euro mehr im Monat auch mit einmonatiger Laufzeit erhältlich. …

Die Angebote stehen auf Wunsch auch alle mit einer monatlichen Laufzeit zur Verfügung. Man kann auf der Webseite auswählen, ob man die Flatrates mit 24 Monaten oder einem Monat Laufzeit haben möchte. An den Leistungen ändert sich nichts, allerdings steigt der monatliche Preis um jeweils 2 Euro an, wenn man sich für die flexiblere Version ohne lange Laufzeit entscheidet.

Dazu gib es derzeit eine Aktion zum Start der Tarife: Die Aktivierungsgebühr bzw. der Bereitsstellungspreis von 19.99 Euro entfällt derzeit. Man kann alle Flatrates (auch mit kurzer Laufzeit) ohne zusätzliche Kosten buchen.

Leider hat Simply aber auch bei den neuen Allnet Flat Tarife die Datenautomatik mit übernommen. Standardmäßig wird also Datenvolumen nachgebucht, wenn man das monatliche Freivolumen überschreitet. Auf diese Weise können bis zu 6 Euro Mehrkosten im Monat entstehen, wenn man das Freivolumen mehrfach überschreitet. Mittlerweile bietet das Unternehmen aber zumindest die Möglichkeit, diese Automatik zu deaktivieren. Wenn man die Automatik also nicht möchte, kann man sie im Kundenbereich oder über den Kundenservive auch abschalten.

Mit den Neuerungen geht die Tarifumstellung bei den Drillisch Discountern weiter und man sieht recht gut, dass die Marken immer mehr auf den teureren Tarife setzen und wirklich billige Allnet Flat die Ausnahme werden. Allerdings sind die Angebote auch immer sehr ähnlich, beispielsweise findet man vergleichbare Allnet Flat (teilweise sogar noch billiger) bei WinSIM. Auch hier gibt es die 5GB Allnet Flat für 14.99 Euro und die 10GB Allnet Flat für 22.99 Euro. Warum man diese Tarife identisch nun auch bei Simply abbilden muss, bleibt wohl ein Rätsel der Marketingexperten von Drillisch.

Smartmobil: Neue Allnet Flat Tarife mit bis zu 8 GB Datenvolumen gestartet

Smartmobil hat ab sofort wieder neue Allnet Flat Tarife im Angebot und die Zahl der angebotenen Handytarife wurde wieder auf vier erhöht. Dazu gibt es auch wieder etwas mehr Datenvolumen – die Änderung, die das Unternehmen erst vor wenigen Wochen durchgeführt hatte, wurde damit also wieder fast komplett rückgängig gemacht. Dazu arbeiten die neuen Tarife aber auch wieder mit vergünstigten Angeboten im ersten Jahr. Vom ersten bis zum 12. Monat zahlt man beispielsweise bei der LTE Special Allnet Flat nur 5.99 Euro, danach steigt der Preis auf 9.99 Euro monatlich. Rechnerisch liegt der durchschnittliche Monatspreis auf diese Weise bei 7.99 Euro. Der günstigere Preise in den ersten 12 Monaten macht es aber für Verbraucher schwerer, direkt zu erfassen, welche Kosten über die gesamte Laufzeit entstehen. Unabhängig davon sind aber die Tarife durchaus noch günstig und mit mehr Datenvolumen versehen als vorher.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Die Tarife im Detail: Alle vier Tarife sind sowohl flexibel mit einmonatiger als auch mit 24-monatiger Laufzeit erhältlich. Sie enthalten eine Allnet-Flat für Telefonie und SMS, EU-Roaming ist inklusive. Den Anfang macht der LTE Special mit 2 statt bisher 1 GB LTE-Datenvolumen für 5,99 Euro monatlich (ab dem 13. Monat 9,99 Euro). Doppelt so viel Highspeed-Volumen bietet der LTE Starter ab 9,99 Euro. Beim LTE All stehen monatlich 6 GB Internetvolumen ab 14,99 Euro zur Verfügung. Für Powersurfer ist der LTE Pro der Tarif der Wahl: Hier gibt es 8 statt bisher 6 GB mit einer Datengeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s für 17,99 Euro (ab dem 13. Monat 21,99 Euro).

Auch die neuen Smartmobil Tarife sind wieder standardmäßig mit einer Datenautomatik ausgestattet. Überschreitet man das monatliche Inklusiv-Volumen werden durch diese Automatik bis zu 3x 200MB Datenvolumen zum Preis von jeweils 2 Euro nachgebucht. Der monatliche Preis der Smartmobil Handy Flat kann sich so um bis zu 6 Euro monatlich erhöhen, wenn man das Datenvolumen häufiger überschreitet. Mittlerweile ist diese Datenautomatik aber abschaltbar – Kunden können also direkt im Kundenbereich oder über die Hotline des Unternehmens diese Automatik auch deaktivieren, wenn die diese Nachbuchung nicht möchten. Dann werden die Datenflatrates von Smartmobil nach dem Verbrauch des monatlichen Freivolumens direkt gedrosselt und es wird kein Volumen nachgebucht (und damit entstehen dann natürlich auch keine zusätzlichen Kosten).

Die neuen Tarifen im Überblick:

smartmobil.de-Tarif LTE Special LTE Starter LTE All LTE Pro
Telefonie & SMS Flat Flat Flat Flat
Datenvolumen 2 GB statt 1 GB 4 GB 6 GB statt 4 GB 8 GB statt 6 GB
Datengeschwindigkeit bis zu 21,6 MBit/s bis zu 50 MBit/s bis zu 50 MBit/s bis zu 50 MBit/s
EU-Roaming inklusive inklusive inklusive inklusive
Monatlicher Paketpreis               (Laufzeit 24 Monate) 5,99 Euro         (1.-12. Monat)

9,99 Euro

(13.-24. Monat)

9,99 Euro

(1.-12. Monat)

14,99 Euro

(13.-24. Monat)

14,99 Euro      (1.-12. Monat)

18,99 Euro    (13.-24. Monat)

17,99 Euro

(1.-12. Monat)

21,99 Euro     (13.-24. Monat)

Monatlicher Paketpreis            (Laufzeit 1 Monat) 10,99 Euro 14,99 Euro 18,99 Euro 21,99 Euro
Bereitstellungspreis 19,99 Euro statt 29,99 Euro 19,99 Euro statt 29,99 Euro 19,99 Euro statt 29,99 Euro 19,99 Euro statt 29,99 Euro
Wechselbonus 10 Euro 10 Euro 10 Euro 10 Euro

Darüber hinaus hat Smartmobil auch das Smartphone-Angebot aufgestockt. So jedem der neuen Tarife kann man auf Wunsch auch ein passendes Handy buchen. Neu im Smartmobile Portfolio ist dabei das Google Pixel 2 XL. Dieses Handy kann man derzeit ab 1 Euro mit zu den Tarifen buchen, allerdings steigt dann natürlich auch der monatliche Preis. Je nach gewählter Flatrates zahlt man dann teilweise bis zu 30 Euro mehr im Monat um die Geräte abzubezahlen.

Deal: Bei O2 und Blau gibt es zum Nokia 7 Plus einen Gasgrill zusätzlich

Oft vermarkten Mobilfunkanbieter ihre Tarife gleich zusammen mit einem passenden Smartphone. Dies Angebote nennt man auch Bundles. Damit diese Angebote jedoch noch etwas schmackhafter gemacht werden, gibt es oft noch ein zusätzliches Produkt dazu. Meist sind dies Produkte, die sich gleich mit dem Handy verwenden lassen. So kann man zum Beispiel oft eine zusätzliche Powerbank, Speicherkarte oder Kopfhörer erhalten. Bei O2 und Blau gibt es zur Zeit jedoch ein etwas ausgefalleneres Zusatzprodukt. Hier bekommen Kunden nämlich zusätzlich zum Nokia 7 Plus einen Gasgrill im Bundle.

Die Aktion gilt noch bis zu 31. Juli und zusammen mit dem Kauf eines Nokia 7 Plus. Wer also über O2 oder Blau ein Nokia 7 Plus in einem Bundle erwirbt, der kann an dieser Aktion teilnehmen. Wer also bis zum 31. Juli ein solches Bundle gekauft hat, der hat noch bis zum 15. August 2018 Zeit sich für die Aktion bei Nokia zu registrieren. Dafür muss man seine Produktnummer, IMEI-Nummer, angeben, damit geprüft werden kann, ob man mit diesem Handy wirklich an der Aktion teilnehmen darf. Außerdem muss man seinen Lieferschein hochladen, sodass überprüft werden kann, ob das Handy wirklich im Aktionszeitraum gekauft wurde. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, dann wird der Gasgrill anschließend zum Kunden nach Hause geschickt. Bei dem Gasgrill handelt es sich um das Modell „Buddy G40“ der Marke Rösle. Dieser Grill ist in der Farbe schwarz und hat einen Eigenwert von 100 Euro. Der grill bringt eine Leistung von 2.200 Watt und schafft es damit auf bis zu 300 Grad Celsius. Die Grillplatte ist aus emailliertem Gusseisen und gibt so die Wärme gleichmäßig ab. Da es sich um einen Gasgrill handelt kann dieser ganz einfach in der Wohnung, auf dem Balkon oder natürlich auch draußen genutzt werden. Das Angebot gilt jedoch nur solange der Vorrat reicht.

Das Angebot bei O2

Wie bei Bundles übrig haben diese Angebote eine Laufzeit von 24 Monaten. Man bindet sich also für 24 Monate an den entsprechenden Tarif. Wer das Nokia 7 Plus bei O2 kauft, hat die Auswahl zwischen sieben verschiedenen Tarifen mit denen er das Smartphone kombinieren kann. Die einmalige Zuzahlung für das Smartphone liegt bei allen sieben Tarifen bei lediglich einem Euro. Die Anschlussgebühren, die auch nur einmal gezahlt werden müssen, sind auch bei allen Tarifen gleich und liegen bei 29,99 Euro. Die monatlichen Preisen variieren dann natürlich jedoch nach ausgewähltem Tarif. Die möglichen Tarife werden nun ganz kurz vorgestellt.

  • O2 Blue Basic: 200 MB Datenvolumen (Datenautomatik), 50 Freiminuten, 200 SMS, 24,99 Euro monatlich
  • O2 Free S: 1 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 34,99 Euro monatlich
  • O2 Free S Boost: 2 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 39,99 Euro monatlich
  • O2 Free M: 10 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 39,99 Euro monatlich
  • O2 Free M Boost: 20 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 44,99 Euro monatlich
  • O2 Free L: 30 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 44,99 Euro monatlich
  • O2 Free L Boost: 60 GB Datenvolumen, LTE, Allnet-Flat, 49,99 Euro

Der kleinste Tarif bietet lediglich eine Geschwindigkeit von bis zu 3,6 MBit/s. Ab dem Tarif O2 Free S können die Kunden jedoch dann von LTE Max Gebrauch machen. Dieser liefert eine Geschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s im Download. Wie oft diese Geschwindigkeit jedoch erreicht wird, ist etwas anderes.

Dieses Bundle gibt es bei Blau

Bei diesem Anbieter haben Interessiert nicht so viel Auswahl bezüglich der unterschiedlichen Tarife. Hier müssen Kunden den Tarif Allnet L wählen. Dieser Tarif bietet 3 GB Datenvolumen und Allnet-Flat für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze. Der monatliche Preis für diesen Tarif in Kombination mit dem Nokia 7 Plus liegt bei 24,99 Euro. Die Geschwindigkeit dieses Tarifs beträgt bis zu 21,6 MBit/s und man kann im LTE-Netz surfen. Blau verzichtet bei diesem Tarif auf die Datenautomatik und wer das Angebot online kauft, der kann sogar den Anschlusspreis sparen. Denn die Kosten in Höhe von 29,99 Euro fallen dann weg. Auch der einmalige Preis für das Smartphone liegt hier lediglich bei einem Euro.Natürlich ist auch bei diesem Angebot die Mindestlaufzeit bei 24 Monaten wie üblich.