Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 37/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

iPhone 5: Vorbestellung bei Apple und Netzbetreibern gestartet

Wie bereits angekündigt hat der Apple Online Store die Pforten vor wenigen Minuten geöffnet und interessierte Kunden können das iPhone 5 ab einen Preis von 679 Euro vorbestellen. Geliefert wird das Ganze dann am 21. September, falls man frühzeitig bestellt hat. Die deutschen Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und O2 haben ebenfalls die Vorbestellungen begonnen und werden die eigenen Kunden mit der neuen Generation versorgen. Ein genaues Lieferdatum wird aber nicht genannt.

Benutzer, die bereits ein Premierenticket beantragt haben, können es nun direkt auf der Webseite oder telefonisch einlösen und je nach Vertrag kann das iPhone 5 bereits ab 1 Euro bestellt werden. Bei O2 bietet ebenfalls die Möglichkeit das neue iPhone direkt über die Webseite aber auch über die Hotline zu bestellen. Allerdings wird jetzt bereits auf eine längere Lieferzeit hingewiesen. Vodafone hat mit kurzer Verspätung auch die Webseite online geschaltet und akzeptiert nun erste Vorbestellungen.schläft anscheinend noch, denn hier gibt es noch keine Vorbestellmöglichkeit, nur die bekannte Vorregistrierung ist verfügbar.

Die Server bei den Mobilfunkanbietern und auch bei Apple sind auf Hochlast. Man sollte mit einer längeren Wartezeit rechnen und im Apple Online Store wurden bereits die Lieferzeiten auf zwei Wochen angehoben.

Telekom verrät Verkaufsstart des Samsung Galaxy Note 2, Galaxy S3 LTE, Galaxy Note 10.1 LTE und ATIV S

Vor knapp zwei Wochen hat Samsung im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin zahlreiche neue Produkte der Öffentlichkeit vorgestellt, allerdings gibt es immer noch keine genauen Informationen, wann die Geräte auf den Markt kommen. Lars von AllAboutSamsung hat nun aber interne Informationen von der Telekom erhalten, die einen genauen Starttermin der verschiedenen Produkte beinhaltet.

Falls die Daten der Wahrheit entsprechen, wird das Samsung Galaxy Note 2 ab Mitte Oktober (Kalenderwoche 42) bei dem rosa Riesen zur Verfügung stehen, die LTE-Version wird dann einen Monat später (Kalenderwoche 46) dazu stoßen. Das Samsung Galaxy S3 mit LTE wird auch Anfang Oktober auf den Markt kommen, um sich gegen das neue iPhone zu positionieren. Darüber hinaus wird das Samsung Galaxy Note 10.1 in der LTE-Version und das Samsung ATIV S im November in den Handel kommen. Somit werden die Produkte passend zum Weihnachtsgeschäft veröffentlicht und auch der allgemeine Verkaufsstart der Geräte wird sehr wahrscheinlich in diesen Zeiträumen liegen.

Samsung hat sich also in diesem Jahr perfekt für das umsatzstärkste Quartal gerüstet und wird sicherlich weitere Rekorde aufstellen. Im Laufe des Herbstes werden darüber hinaus auch noch andere Mittelklasse-Smartphones erwartet.

iPhone 5 kommt mit weltweiter LTE-Unterstützung

Nur noch vier Tage dann wird Apple das iPhone 5 der Öffentlichkeit präsentieren, den Startschuss für die Vorbestellungen geben und der Gerüchteküche den Garaus machen. Trotzdem werden die letzten hundert Stunden sicherlich noch weitere Details über die nächste Generation hervorbringen. Denn neben den äußerlichen Eigenschaften, die mittlerweile als bestätigt gelten, wird das kalifornische Unternehmen auch die Innereien des Smartphones auf Vordermann bringen. Ein schnellerer Prozessor, ein verbessertes Kamerasystem und natürlich auch mehr Arbeitsspeicher stehen weit oben auf der Liste. Aber auch der schnellere Mobilfunkstandard ist seit geraumer Zeit im Gespräch und scheint nun endlich in trockenen Tüchern zu sein.

Im Frühjahr hat Apple bereits das neue iPad mit einem LTE-Chip ausgestattet, damals konnten aber nur Kunden aus den USA und Kanada von der schnelleren Verbindung profitieren. Das wird sich aber im iPhone 5 dramatisch ändern. Falls sich die Angaben des renommierten Wall Street Journal bewahrheiten, wird die nächste iPhone-Generation eine weltweite Unterstützung des LTE-Standard mit sich bringen. Somit kann der neue Mobilfunkstandard auch in Europa, Asien sowie Australien verwendet werden und bleibt kein exklusives Feature für die Vereinigten Staaten.

Allerdings sollen nicht alle Netzbetreiber in jedem Land unterstützt werden, so könnte es zum Beispiel sein, dass in Deutschland nur Vodafone LTE anbieten kann. Das ist wiederum abhängig davon, welche LTE-Frequenzen das iPhone 5 verwenden wird. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass sowohl die Telekom, als auch Vodafone und O2 die schnelle Internetanbindung für das neue Apple-Smartphone im Angeboten haben werden. Nähere Informationen werden sicherlich nach der Vorstellungen von den jeweiligen Netzbetreibern kommuniziert.

Realisiert wird die weltweite Unterstützung durch den neuen LTE-Chipsatz MDM9615 von Qualcomm, welcher im Herbst dieses Jahres zur Verfügung stehen soll. Darüber hinaus wird Apple auch einen größeren Akku verbauen, um den zusätzlichen Verbrauch des nicht gerade sparsamen Chipsatzes zu kompensieren. Der neue iPhone wird laut Berichten über einen 3.8V/5.46Wh Akku verfügen, statt eines 3.7/5.3Wh Akkus. Somit sollte eine problemlose Versorgung gewährleistet sein.

In der kommende Woche am 12. September werden wir natürlich Gewissheit haben und nähere Informationen über die LTE-Unterstützung erfahren. Darüber hinaus wird Apple auch endlich das neue Design des iPhone 5 enthüllen und somit den zahlreichen Gerüchten ein Ende bereiten.

via MacRumors Bild iMore

iPhone 5: Nano-SIM in Telekom-Shops und Bestellsystem aufgetaucht

Gestern Abend trudelnden die Einladungen für den Media-Event am 12. September ein. Somit befindet sich das iPhone 5 auf der Zielgeraden und die Frequenz der Gerüchte steigt ins Unermessliche. Im Stundentakt kommen neue Spekulationen, Bilder oder andere Informationen ans Tageslicht und der Überraschungseffekt schwindet immer mehr. In diesem Jahr wird es Apple schwer haben den potentiellen Kunden etwas Neues zu präsentieren, denn langsam aber sicher sind die fast alle Hauptmerkmale des neuen iPhones bekannt.

Eine Neuerungen in der nächsten iPhone-Generation wird allem Anschein nach die Nano-SIM-Karte werden. Es wurde vor geraumer Zeit schon darüber berichtet, dass die Mobilfunkanbieter die Karten im großen Mengen vorbestellen und sich somit auf den Verkaufsstart des neuen Apple-Smartphones vorbereiten. Die Kollegen von iFun haben nun erstmals eine echte Bestätigung erhalten, dass die Telekom die Nano-SIM-Karten an die verschiedenen Shops ausliefert. Das oben zu sehenden Bild zeigt die neue SIM-Karte im Vergleich zu der Mini- und Micro-SIM. Die Mitarbeiter werden natürlich aufgefordert, die Karten noch nicht an die Kunden heraus zu geben und eine entsprechende Informationen über die weitere Vorgehensweise abzuwarten:

Sehr geehrter Vertriebspartner,
Sie erhalten heute eine neue SIM Karten Generation für die Smartphones der neuesten Generation, die in der nächsten Zeit auf den Markt kommen. Sortieren Sie die SIM Karten bitte vorerst nicht in ihren Kartenbestand ein und geben diese auch nicht an Kunden heraus. Wir informieren Sie in Kürze über die weitere Vorgehensweise.

Darüber hinaus taucht seit dem gestrigen Tag auch die Nano-SIM im Bestellsystem des Providers auf und bestätigt somit abermals die Verwendung des neuen Standards. Die neue Karte soll gegenüber der Micro-SIM ungefähr 40% kleiner ausfallen und somit mehr Platz für andere Komponenten gewährleisten.

via iSzene

Samsung Galaxy S3: Deutschland bekommt LTE-Version für 749 Euro

Momentan existieren nur LTE-Versionen vom Samsung Galaxy S3 für den amerikanischen und koreanischen Markt, aber in Kürze können auch die deutschen Kunden von dem schnelleren Mobilfunkstandard profitieren. Die Deutsche Telekom hat gegenüber Netzwelt bestätigt, dass ein Samsung Galaxy S3 mit LTE-Unterstützung ins Sortiment aufgenommen wird. Es ist jedoch unklar, welche Version genau nach Deutschland kommt, denn in USA und Korea sind jeweils zwei verschiedene Modelle im Angebot. Die amerikanische Variante ist mit einem Dual-Core-Prozessor und 2 Gigabyte RAM ausgestattet, wobei das koreanische Modell einen Quad-Core-Prozessor und ebenfalls den erhöhten Arbeitsspeicher beinhaltet.

Ein Hinweis könnte aber die verwendete LTE-Frequenzen geben. Im Gegensatz zu den USA wird im Galaxy S3 aus Korea die selben Frequenzen wie hierzulande die Telekom verwendet. Somit können wir davon ausgehen, dass Samsung in Deutschland eine verbesserte Version des Galaxy S3 auf den Markt bringen wird, welche nicht nur eine LTE-Unterstützung spendiert bekommt, sondern auch einen Arbeitsspeicher von 2 Gigabyte. Unklar ist ebenfalls, ob die Telekom auch die „Voice over LTE“-Funktion anbieten wird. Bislang steht das LTE-Netz nur zum Surfen zur Verfügung und wechselt bei Anrufen in das normale Handynetz.

Bisherige Käufer dürften nicht allzu glücklich über diese Entwicklung sein, aber zu diesem Zeitpunkt macht eine LTE-Unterstützung nicht unbedingt Sinn. Die Verfügbarkeit ist noch ziemlich begrenzt und die Kosten sind auch utopisch. Trotzdem bekommt das Gerät vielleicht auch den erhöhten Arbeitsspeicher und ist damit noch besser für zukünftige Android-Versionen gerüstet.

Update:
Samsung hat vor wenigen Minuten die offizielle Pressemitteilung für die LTE-Version des Samsung Galaxy S3 veröffentlicht und gleichzeitig den UVP von 749 Euro angekündigt. Weiterhin wird die Variante ebenfalls einen Quad-Core-Prozessor beinhalten, ob auch 2 GB RAM zum Einsatz kommen, ist aber noch unklar.

via MobiFlip

iPhone 5: Telekom stoppt Ausgabe der Premieren-Tickets

Die Deutsche Telekom hat vor einer Woche die Ausgabe der Premieren-Tickets für ein brandneues aber unbekanntes Smartphone gestartet. Ähnlich wie im letzten Jahr wird das iPhone 5 in der Aktion nicht konkret genannt, aber die zeitliche Gegebenheit und die Popularität des Apple-Smartphone lassen keine andere Schlussfolgerung zu. Mit dieser Werbekampagne hat die Telekom eine exklusive Möglichkeit für eine unverbindliche Vorbestellung angeboten und bereits im letzten Jahr haben zahlreiche Kunden diese Aktion wahrgenommen. Allem Anschein nach hat sich der rosa Netzbetreiber aber in diesem Jahr etwas übernommen, denn der hohe Andrang an die Premieren-Tickets konnte nicht bewältigt werden.

Am heutigen Tag hat die Telekom die Bestellungen der Premieren-Ticket beendet und sowohl das Online-Formular deaktiviert, als auch die Hotline-Mitarbeiter über die aktuelle Situation informiert. So können interessierte Kunden auch über die Hotline keine Tickets mehr bestellen. Gegenüber einem Leser von Apfeltalk wurde die überwältigende Bestellmenge als Grund für die Beendung der Aktion genannt. Dementsprechend werden nur noch bereits durchgeführte Reservierungen verarbeitet, um die Ausgabe der Tickets immer noch zu gewährleisten. Anscheinend ist das Kontingent für die neuen iPhones der Telekom schon ausgeschöpft. Ein sicheres Zeichen dafür, dass die neue Generation sicherlich wieder alle Rekorde brechen wird.

In der Zwischenzeit sind bei einigen Kunden auch die ersten Premieren-Tickets per Post angekommen, aber auch viele frühzeitige Besteller haben bislang noch nichts erhalten. Die Berichte der Leser sind total unterschiedlich. Grund dafür wird wohl der immense Ansturm sein, jedoch versichert die Telekom, dass jede durchgeführte Reservierung ein Ticket erhalten wird.

Im Gegensatz zum letzten Jahr hat sich der Brief nicht sonderlich geändert, nur die Anzahl der Telekom-Shops wurde auf 750 reduziert:

Lehnen Sie sich entspannt zurück. Wir halten Sie aktiv per SMS und E-Mail über alle wichtigen Meldungen auf dem Laufenden, so dass Sie zunächst nichts weiter tun müssen. Sobald es etwas Neues rund um die Vermarktung in Deutschland gibt, laden wir Sie zur Beratung und zum Abschluss Ihres Telekom Vertrags in einen unserer fast 750 Telekom Shops in der Nähe ein.

iPhone 5: Telekom Premieren-Ticket ab sofort online bestellen

Gestern ist bereits die Meldung aufgetaucht, dass Telekom seit dem heutigen Tag erneut wieder das so genannte „Premieren-Ticket“ anbietet und somit die Möglichkeit bereitstellt eine unverbindliche Vorbestellung für das iPhone 5 durchzuführen. Jedoch vermeidet die Telekom gänzlich die Erwähnung der nächsten iPhone-Generation und vermittelt nur die vorrangige Bedienung eines neuen Smartphones, welches bald den Verkaufsstart feiert.

Mit dem Premieren-Ticket werden Sie beim Vermarktungsstart eines neuen Smartphones als Erstes bedient! 1) Als Premieren-Ticket-Inhaber halten wir Sie über alle wichtigen Neuigkeiten auf dem Laufenden. Das Ticket ist für Sie übrigens unverbindlich und kostenfrei – Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein!

Bitte beachten Sie, dass Sie mit einem Business-Tarif kein Premieren-Ticket einlösen können.

Mit Hilfe des entsprechenden Online-Formulars auf der Telekom-Webseite kann die Registrierung kostenfrei durchgeführt werden und nach wenigen Tagen wird das Premieren-Ticket per Post zugesendet. Mit dem Ticket erhalten Sie einen vorreservierten Platz in der Warteschlange und werden vorrangig behandelt. Zudem ist die Bestellung unverbindlich und verpflichtet euch nicht zur Verlängerung eines Vertrages oder dem Kauf des neuen iPhones.

Ein genaues Veröffentlichungsdatum wird natürlich nicht genannt, aber im Allgemeinen wird davon ausgegehen, dass Apple am 12. September die sechste iPhone-Generation der Öffentlichkeit vorstellen wird. Daraufhin soll auch direkt nach dem Event die Vorbestellungen ermöglicht werden und am 21. September soll das Apple-Smartphone zum Verkauf stehen. Demzufolge können interessierte Telekom-Kunden im besten Fall mit einer Lieferung direkt zum Verkaufsstart am 21. September rechnen.

via ifun

iPhone 5: Telekom startet Ausgabe der Premierentickets am morgigen Dienstag

In ungefähr einen Monat wird Apple das iPhone 5 der Öffentlichkeit präsentieren und sehr wahrscheinlich für neue Verkaufsrekorde sorgen. Ähnlich wie im letzten Jahr werden sich die verschiedenen Provider um die potentiellen Kunden streiten und versuchen durch unverbindliche Vorabreservierungen die Gunst für sich zu gewinnen. Die Telekom startet als erster deutscher Netzbetreiber mit der Aktion und wird ab dem morgigen Tag die Premierentickets für das neue iPhone ausgeben.

Die Kollegen von ifun.de haben die exklusiven Informationen bereits vorliegen und haben rausgefunden, dass Telekom-Händler zum 14. August wieder die so genannten Premierentickets an interessierte Kunden ausgeben dürfen. Demnach soll sich die Prozedur aus dem Vorjahr wiederholen und Kunden müssen explizit mitteilen, dass sie sich für ein “neues Smartphone interessieren, das bald Premiere feiert“.

Ein Telekom-Insider hat im letzten Jahr das Verfahren folgendermaßen erläutert:

Klappt die Umberatung nicht, bekommt der Kunde sein Premiere Ticket. Dieses Premiere Ticket beinhaltet den von euch erwähnten Newsletter und die Belieferung des neuen iPhones sobald dieses verfügbar ist. Die Belieferung SOLL, und das schreibe ich bewusst groß, dann zum Verkaufsstart erfolgen. Heißt: Kunde bekommt Premiere Ticket Nr.001 und erhält sein Gerät am ersten Tag per DHL Express per Postpaket. Die Belieferung erfolgt exakt nach den Ticketnummern: Wer zuerst kommt mahlt zuerst, wortwörtlich.

Jedoch sollten interessierte Kunden, die ein solches Premierenticket in Erwägung ziehen, bedenken, dass im letzten Jahr die Prozedur nicht immer zu vollster Zufriedenheit gelaufen ist. Einige Inhaber eines Tickets konnten das iPhone 4S schneller direkt beim örtlichen Telekom-Shop erhalten und das Postpaket kam des Öfteren mit Verspätung an. Demzufolge sollte man möglicherweise lieber zweitgleisig fahren und direkt im Telekom-Shop vorbeischauen, um zeitnah die nächste iPhone-Generation zu erhalten.