iPhone 8 – Face ID kommt, Touch ID geht?

Update: Mittlerweile gibt es noch weitere Hinweis auf das neue Face ID. In der aktuellen Homepod Software finden sich einige Hinweise auf neuen Funktionen für iphone und iPad und auch hier taucht der Begriff Face ID wieder auf. Es scheint sich also zu bestätigen, das Apple an einer neuen Form der Gesichtserkennung arbeitet.

Das kommende iPhone 8 soll zum ersten Mal mit einem OLED Display ausgestattet werden und Apple setzt dabei in diesem Jahr wohl auch auf ein Full-Screen Display mit sehr viel Bildschirmfläche und sehr geringen Rändern. Wie bereits Samsung und LG hat Apple damit aber das Problem, die Bedienelemente unter zu bringen, vor allem der Touch ID Sensor lässt sich nicht so einfach unter das Display verlegen.

Es gab daher Überlegungen, ob Apple beim iPhone 8 den Sensor auf der Rückseite unterbringt (was aber wohl designtechnisch Probleme macht) und es gab sogar die Idee, den Sensor im Powerbutton unterzubringen. Das könnte aber aufgrund der geringen Größe des Buttons für Schwierigkeiten sorgen.

Nun gibt es Überlegungen, ob Apple möglicherweise auf Touch ID ganz verzichtet und stattdessen auf eine neue Form der Gesichtserkennung zur Entsperrung der Geräte setzt. Dabei ist der Name Face ID im Gespräch. Hintergrund sind dabei die bisher geleakten Fotos zu der neuen Sensorenleiste am oberen Bereich, die deutlich mehr Sensoren beinhaltet, als man allein für Selfies benötigen würden. Bei Phonearena schreibt man dazu:

The report also suggests that the Touch ID scanner will not be embedded in the screen, as Apple preps to launch ‘Face ID’, instead. Leaked images of manufacturing blanks of the handset suggest that there will be a total of three iris sensors next to the earpiece at the top front of the phone – two to the left of the earpiece and one to the right – accompanied by a 3D-sensing camera. The source suggests that Cupertino will surprise us with what seems to be a new concept for identification, in the face of a mold between facial recognition and iris reading in a single, integrated feature. 

Ob man deswegen komplett auf den Touch ID Sensors verzichtet, lässt sich anhand der Leaks leider nicht mit Sicherheit sagen, es wäre aber zumindest eine plausible Lösung.

Was bisher bereits zum iPhone 8 bekannt ist

Dazu gibt es noch einige weitere interessante Details:

  • Das iPhone 8 soll mit 3GB RAM ausgeliefert werden.
  • Die Rückseite der Modelle wird aus Glas gefertigt sein um drahtloses Laden zu ermöglichen. Damit gibt es auch gleichzeitig nochmal die Bestätigung, dass drahtloses Laden als neues Feature bei iPhone 8 eingebaut wird.
  • Für das Laden über den Lightning-Anschluss soll auch Fast Charge angeboten werden.
  • Beim Design soll das iPhone 8 durchaus noch an das aktuelle iPhone 7** erinnern, aber weniger Ränder haben und ein neues TouchID Modul.

Insgesamt werden damit also einige der Punkte, die bereits geleakt worden sind, noch einmal bestätigt.

Mit den neuen Modellen könnten Siri einen eigenen Prozessor bekommen. Eine Quelle von Bloomberg hat für die Veröffentlichung dieses Chips auch ein interessantes Datum genannt: Apple soll den neuen Prozessor bereits testen und damit wäre es durchaus möglich, dass bereits beim iPhone 8 diese Technik zum Einsatz kommt. Die neuen iPhone Modelle könnte damit bereits mit einer besseren Version von Siri ausgestattet sein. Das wäre dann noch eine weitere Neuerung, die im ohnehin schon komplett runderneuerten iPhone 8 verbaut wäre.

Geplant sind in diesem Jahr drei neue Modelle:

  • iPhone 7s mit 4,7 Zoll Display** und TFT-LCD* Bildschirm
  • iPhone 7s plus mit 5,5 Zoll Display** und TFT-LCD* Bildschirm
  • iPhone 8 mit 5,8 Zoll Display* und AMOLED* Bildschirm

Sowohl das iPhone 7s als auch das 7s plus sind dabei sehr ähnlich den aktuellen Modellen und stellen nur eine geringe Weiterentwicklung dar. Die meisten Innovationen wird das neuen iPhone 8 bekommen: hier setzt Apple nicht nur zum ersten Mal auf ein OLED* Display*, sondern es wird wohl auch ein größeres Display* mit deutlich kleineren Rändern geben (vergleichbar dem Design des Galaxy S8**) sowie möglicherweise auch ein erstmals etwas abgerundetes Display*.

 

iPhone 8 – Fingerabdruck-Sensor soll umgebaut werden

Das iPhone 8 in 2017 soll mit einem neuen Design kommen, das ebenfalls auf deutlich reduzierte Ränder setzen und auch auf ein gebogenes Display. Damit bleibt bei den Modellen kaum noch Platz für den herkömmlichen Home-Button. Apple muss sich also etwas einfallen lassen, wie man auch zukünftig die Entsperrung per Fingerabdruck durchführen kann. zumindest für das neue AMOLED Modell muss hier eine andere Lösung her.

Laut Digitimes scheint das Unternehmen diese Lösung auch bereits gefunden zu haben. Apple plant danach, die Sensortechnik für die Fingerabdrücke direkt mit in das Display zu verbauen. Im Original heißt es dazu:

Apple is reportedly looking to introduce a major redesign of its flagship smartphone series for 2017 to celebrate the 10th anniversary of the iPhone. In addition to the removal of the home button, the model will be the first iPhone to have an OLED display. The upcoming OLED iPhone will also feature a built-in fingerprint sensor device, instead of traditional capacitive touch technology, and use biometric authentication systems such as ultrasound, the sources indicated.

Damit gäbe es keinen separaten Button mehr, um die Geräte zu entsperren. Stattdessen wäre wohl ein Bereich des Display (oder vielleicht auch das gesamte Display) mit der entsprechenden Sensor-Technik ausgerüstet um Fingerabdrücke zu erkennen. Das Auflegen des Fingers auf den entsprechenden Display-Bereich würde dann die Geräte entsperren wie bisher der Home-Button. Laut Digitimes soll diese neue Technik von TSMC hergestellt werden. Allerdings schreibt man dort auch, dass die neue Technik derzeit noch Probleme bei der Massenfertigung macht und daher die Produktion der iPhone 8 Modelle in größeren Stückzahlen wohl erst im September beginnen kann. Das wäre vergleichsweise spät, denn in der Regel stellt Apple die neuen Modelle im September bereits vor. Möglicherweise deutet dies darauf hin, dass sich das iPhone 8 in diesem Jahr etwas verzögert.

Zukünftig könnte es sein, das Apple gar nicht mehr auf Fingerabdrücke setzt. Das Unternehmen arbeitet angeblich an einer 3D Sensor Technik, mit der sich Nutzer direkt über die Kamera identifizieren lassen. So soll die neue Technik auf Infrarot Basis arbeiten und einen 1.4 Megapixel IR Sensor haben. Die Frontkamera selbst kommt dabei von Sony, der IR Sensor wird von Foxconn/Sharp hergestellt. Im iPhone 8 soll der neue Sensor vorerst nun in der Frontkamera zum Einsatz kommen. Für zukünftige Modelle könnte es diesen Sensor aber auch in der Hauptkamera geben. Möglicherweise kann man dann damit auf die Dual Lens Kamera verzichten und die gleiche Effekte mit nur einem Objektiv bekommen. Die neue Kamera soll mit dem Sensor auch in der Lage sein, ein 3D Selfie aufzunehmen, so dass man beispielsweise für Augmented Reality Anwendungen ganz neue Möglichkeiten bekommt.

Für dieses jahr sind wahrscheinlich 3 iPhone Modelle geplant, wovon aber wo nur die größere Version als iPhone 8 auf den Markt kommen wird und die neue Technologie mit bringt. Die anderen beiden Modelle könnten als iPhone 7s auf den Markt kommen und an das aktuelle Design anknüpfen:

  • iPhone 8 mit 4,7 Zoll Display* und TFT-LCD Bildschirm
  • iPhone 8 mit 5,5 Zoll Display* und TFT-LCD Bildschirm
  • iPhone 8 mit 5,8 Zoll Display* und AMOLED Bildschirm
Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter