Samsung Galaxy Note 2: Multi-Window und andere Funktionen im Video vorgestellt

Im Rahmen des Internationalen Funkausstellung hat Samsung den Nachfolger des Galaxy Note vorgestellt. Einen Monat nach dem Unpacked Event ist das Samsung Galaxy Note 2 bereits bei einigen Online-Händlern gelistet und kann vorbestellt werden. Obwohl das südkoreanische Unternehmen noch keinerlei offizielle Mitteilung für den Verkaufsstart veröffentlicht hat, sollten die ersten Kunden in der nächsten Woche das übergroße Smartphone in den Händen halten.

Die Südkoreaner haben aber nicht nur am Design und an dem größeren Display gefeilt, sondern auch die Software weiterhin für die Eingabe mit dem S-Pen optimiert und zusätzliche Funktionen implementiert. In einem knapp 8-minütigen Video zeigt Samsung noch einmal das komplett Design des Gerätes und die zahlreichen Funktionen des Galaxy Note 2. Die meisten Neuerungen haben wir bereits kurz nach dem Event für euch aufbereitet und näher erläutert, aber in der finalen Software-Version gibt es noch eine bisher unbekannte Funktion.

Samsung hat sich nämlich noch beim größeren Bruder, dem Galaxy Note 10.1, inspirieren lassen und die Multiscreen-Funktion mit in das Software-Paket gepackt. Die so genannte „Multi-Window“-Funktion war bei der Vorstellung des Gerätes noch nicht integriert, wird aber sicherlich einen größeren Mehrwert mit sich bringen. Mit Hilfe dieses Features kann man den großen Display teilen und zwei verschiedene Anwendungen platzieren, um beispielsweise Notizen anzufertigen und gleichzeitig in Google eine Suchanfrage zu starten. Die Fenstern können natürlich auch in der Größe verändert werden und die Funktion scheint mit jeder App des Galaxy Note 2 zu funktionieren.

via mobileroundup

Samsung Galaxy Note: Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich wird ausgerollt

Galaxy Note Android 4.0 Ice Cream Sandwich

Samsung hat an dem heutigen Tag damit begonnen, dass Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich für das Samsung Galaxy Note auszurollen. Das Update wiegt anscheinend gerade mal 319 Megabyte und beinhaltet neben der TouchWiz-Oberfläche auch die neue S-Note-App sowie das neue S Memo-Widget.

Vor dem Update solltet ihr natürlich ein Backup, zum Beispiel mit Hilfe von Titanium Backup, durchführen. Ebenfalls sollte man die Aktualisierung über ein W-Lan durchführen, um somit das Datenkontingent zu schonen. Das Update wird wie gewohnt in mehreren Wellen ausgerollt und dementsprechend solltet ihr nicht verzweifeln, wenn die Aktualisierung bei euch noch nicht verfügbar ist.

Das Update wird wahrscheinlich nur für Geräte ohne Branding zur Verfügung stehen. Besitzer, die ihr Galaxy Note von einem Provider erworben haben, müssen sich leider noch etwas gedulden.

Hier noch mal ein Video über die neuen Funktionen von TouchWiz für das Galaxy Note:

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Gerücht: Erstes Foto und Modellnummer des Samsung Galaxy S3 aufgetaucht

Erst gestern Mittag hatten wir über das letzte Gerücht des neuen Samsung Galaxy S3 berichtet. Dort hieß es, dass das neue Samsung Flaggschiff mit einem 3D-Bildschirm ausgestattet werden soll. Da die Gerüchteküche mehr und mehr anfängt zu brodeln, ist schon jetzt das nächste Gerücht aufgetaucht. Es heißt, dass das Galaxy S3 die Modellnummer GT-I9500 erhalten wird, welches unter der Berücksichtigung der vorherigen Vergabe der Modellnummern leicht seltsam anmuten mag. Das Galaxy S hat die Bezeichnung GT-I9000, danach kam das Galaxy S2 mit der Modellnummer GT-I9100 und zum Letzten wurde das Galaxy Nexus mit dem Terminus GT-I9250 versehen.

Das zweite aufgekommene Gerücht handelt über ein Bild, welches angeblich mit dem Galaxy S3 geschossen wurde. Das Bild wurde aber nur mit einer Qualität von 5 MP hochgeladen – laut Gerüchten bekommt das neue Smartphone des taiwanesischen Mobilfunkherstellers jedoch eine 12 MP Kamera. Daher ist das Bild entweder ein Fake oder es wurde durch die Einstellungen verkleinert. Was genau der Wahrheit entspricht kann man natürlich noch nicht sagen.

Die angegebene Quelle von pocketnow bestärkt die Echtheit des Fotos. So soll es sich um die gleiche Person handeln, die bereits einige Wochen vor offiziellen Ankündigung des Galaxy S2 ein Testfoto hochgeladen hat. Das Bild in voller Größe kann unter kann bei pocketnow angesehen werden.

via