iOS 6 Jailbreak: Pod2G ist zurück und macht mit Planetbeing weitere Fortschritte

Die Entwicklung des Untethered Jailbreak für iOS 6 konnte in den letzten Monaten nur eine Handvoll positive Meldungen vermelden, aber in den vergangenen Wochen hat es enorm an Fahrt aufgenommen. Kürzlich wurde erst bekannt gegeben, dass ein iOS 6 Jailbreak bereits zur Verfügung steht, aber auf Grund der in absehbarer Zeit erscheinenden iOS-Version 6.1 und eines fehlenden Exploits für die zukünftige Suche nach weiteren Schwachstellen momentan noch nicht veröffentlicht werden kann. Nun gibt es weitere erfreuliche Meldungen und der Jailbreak für das iPhone 5, iPhone 4/4S, iPad mini und die iPad-Generation könnte schon bald das Tageslicht erreichen.

Nach einer monatelangen Pause wegen der Entwicklung einer eigenen App für App Store und der Gründung von 2G Lab hat sich der bekannte iOS-Hacker Pod2G zurück gemeldet und ist laut einem Tweet von Planetbeing wieder aktiv in der Jailbreak-Community zugange. Die beiden Entwickler arbeitet nun auf Hochtouren und kurz nach der Veröffentlichung von iOS 6.1 auch das passende Jailbreak-Tool zur Verfügung zu stellen.

Die beiden iPhone-Hacker konnten laut den neusten Informationen weitere Fortschritte verzeichnen und es bleibt zu hoffen, dass ein weitere Exploit gefunden wurde, damit auch zukünftige iOS-Versionen einen Jailbreak erhalten können. Danach muss wahrscheinlich nur noch ein benutzerfreundlicher Prozess gewährleistet werden und ein entsprechendes Tool entwickelt werden. Die größte Hürde ist definitiv die Suche nach einer neuen Schwachstelle, wenn diese genommen wurde, steht einem Jailbreak eigentlich nichts mehr im Wege und falls die Entwicklung so weiter geht könnten wir mit iOS 6.1 auch einen Jailbreak erhalten.

via apfeleimer

iOS 6 Jailbreak: P0sixninja sucht nach lebenslangem Jailbreak für iPhone 5 und Co.

Die Jailbreak-Entwickler arbeiten seit einigen Wochen auf Hochtouren am passenden Jailbreak für das neue mobile Betriebssystem von Apple und konnten schon die ein oder anderen Erfolge erzielen. Dabei gehen die iOS-Hacker nicht einheitlich vor und versuchen auf verschiedenen Wegen zum Erfolg zu kommen. Der bekannte Hacker P0sixninja hat sich erst letzte Woche zu dem Thema geäußert und bekannt gegeben, dass er an einem BootROM Exploit für die neuen Apple-Produkte arbeitet. An einigen Stellen wurde diese Aussage falsch aufgefasst und es wurde behauptet, dass ein Untethered Jailbreak für iOS 6 kurz vor der Fertigstellung sei.

P0sixninja hat diese Aussage vor einigen Tagen klar gestellt und erläutert, dass er nicht explizit einen iOS 6 Jailbreak entwickelt, sondern ein größeres Ziel verfolgt und nach einer zukunftssicheren Methode für einen Jailbreak forscht. Ein so genannter BootRom Exploit soll die Weichen für einen lebenslangen Jailbreak stellen, der unter jeglichen iOS-Versionen funktioniert und ebenfalls die neuen iOS-Geräte unterstützt.

Der iOS-Hacker konnte allem Anschein einen Ausgangspunkt für die Suche nach einem neuen BootRom-Exploit finden, der wiederum einen Riesenfortschritt für die Jailbreak-Community darstellen würde. Eine solche Sicherheitslücke kann nämlich nur durch neue Hardware von Apple geschlossen werden und wäre somit für allezeit bei diesen Geräten vorhanden. Daneben konzentriert er sich aber auch auf die Verschlüsselung der neuen Prozessoren und versucht den Schlüssen zu knacken. Die Arbeit soll bereits sehr gut laufen und es würden nur noch ein paar Puzzle-Teile sowie etwas Glück fehlen, um die Entwicklung fertigzustellen.

Obwohl die Fortschritte natürlich sehr positiv sind, muss der BootRom-Exploit erstmalig fertiggestellt werden und natürlich daraufhin ausgiebig auf allen Geräten getestet werden. Danach kann erst ein iOS 6 Jailbreak entwickelt werden, daher wird es noch einige Monate dauern, bis wir entsprechende Ergebnisse sehen werden. Wenn die Arbeit allerdings fertig ist, dürfen wir uns sehr wahrscheinlich über einen funktionstüchtigen Jailbreak für das iPhone 5, iPad mini, iPad 3, iPad 4 und vielen weiteren iOS-Geräten freuen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

iOS 6: Alle Informationen rund um Jailbreak, Unlock & Downgrade

Am gestrigen Abend wurde bekanntlich iOS 6 der Öffentlichkeit freigeben und bereits nach kurzer Zeit waren die Server des abgebissenen Apfels komplett überlastet. Im Vorfeld wurde bereits von der Blogosphäre kommuniziert, dass Jailbreak- und Unlock-Benutzer sich erstmals von dem Update auf die neuste iOS-Version fernhalten sollen. Denn zum aktuellen Zeitpunkt existiert noch kein komfortabler Jailbreak und die meisten Unlock-Tools wurden noch nicht aktualisiert. Das iPhone Dev-Team hat sich nun in einem Blogeintrag an die Community gewendet und alle Informationen über den iOS 6 Jailbreak sowie den zugehörigen Downgrade auf iOS 5.1.1 veröffentlicht.

Zur Zeit können nur iOS-Geräte mit einem A4-Prozessor von einem Jailbreak profitieren, also nur das iPhone 4, iPhone 3GS, iPad 1 sowie der iPod touch 4G. Die restlichen Geräte haben leider momentan noch keine Möglichkeit einen Jailbreak aufzuspielen und es ist ebenfalls unklar, in welchem Stadium sich die aktuelle Entwicklung befindet. Somit werden vermutlich noch einige Monate verstreichen, bis ein untethered Jailbreak für alle iOS-Geräte zur Verfügung stehen wird.

Benutzer, die nicht auf einen Jailbreak verzichten möchten oder auf einen Unlock angewiesen sind, sollten also vorerst auf iOS 5.1.1 bleiben und sich sicherheitshalber die SHSH-Blobs mit dem Programm TinyUmbrella abspeichern, solange die Apple-Server noch die ältere Version signieren (vermutlich nur noch wenige Stunden). Mit den passenden SHSH-Blobs kann dann ein Downgrade auf die ältere iOS-Version durchgeführt werden, falls man aus Versehen auf iOS 6 aktualisiert hat oder mit dem neuen Betriebssystem nicht zufrieden ist. Dabei muss aber bedenken, dass nicht jedes Gerät die Möglichkeit besitzt einen Downgrade zu vollführen.

iPhone 3GS, iPhone 4, iPad 1 und iPod touch 4G:
Die oben genannten Geräte können immer von einem Downgrade profitieren, falls die SHSH-Blobs und das jeweilige AP-Ticket für die ältere iOS-Version zur Verfügung steht. Falls die genannten Dateien nicht gesichert wurden, kann momentan noch ein Downgrade durchgeführt werden, in dem man sich die Firmware von iOS 5.1.1 runterläd und in iTunes über die Wiederherstellung auf das jeweilige Gerät spielt. Diese Möglichkeit wird jedoch nur für eine begrenzte Zeitspanne durchführbar sein. In wenigen Stunden oder Tagen wird der Apple-Server nicht mehr die Firmware von iOS 5.1.1 akzeptieren und somit einen Downgrade ohne SHSH-Blobs verhindern.

iPad 2:
Bei der zweiten iPad-Generation werden die SHSH-Blobs von iOS 5.X und iOS 4.X benötigt, um einen Downgrade durchzuführen. Somit können nur Benutzer davon profitieren, die regelmäßige die Blobs gespeichert haben. Nähere Informationen zu dem Vorgang wird das iPhone Dev-Team in den kommenden Tagen nachliefern. Ein Downgrade ohne SHSH-Blobs ist aber auch hier in den nächsten Stunden noch möglich.

iPhone 4S, iPad 3:
Die Besitzer eines iPhone 4S oder iPad 3 können leider keinen Downgrade von iOS 6 durchführen und haben nur die Möglichkeit eine Wiederherstellung auf die selbe iOS-Version zu vollziehen, die bereits auf dem Gerät zu finden ist. Das heißt, wenn die SHSH-Blobs für iOS 5.1.1 zur Verfügung stehen und das Gerät die gleiche Version installiert hat, kann man eine Wiederherstellung durchführen, falls irgendwelche Probleme mit dem Gerät auftreten. Wenn sich einmal iOS 6 auf dem iOS-Gerät befindet, gibt es aber kein Zurück mehr.

Unlock:
Allerdings sollten Benutzer, die auf einen Unlock durch einen Jailbreak angewiesen sind, von dem Update erstmal Abstand halten. Bei einem Update auf iOS 6 würde man die Baseband-Version aktualisieren und ein späterer Unlock des iPhones wäre dann nicht mehr möglich. Aus diesem Grund sollten Unlock-Benutzer erstmal nicht aktualisieren.

In den kommenden Tagen wird das iPhone Dev-Team eine neue Version veröffentlichen und die genannten Funktionen implementiert. Bis dahin sollte die Jailbreak- und Unlock-Benutzer noch die Füße still halten und ihre Geräte nicht aktualisieren. Ebenfalls wird empfohlen die SHSH-Blobs von iOS 5.1.1 zu sichern, solange es noch möglich ist.

via Apfeleimer

iOS 6: Jailbreak- und Unlock-Benutzer sollten vorerst nicht aktualisieren

Am heutigen Tag wird Apple sehr wahrscheinlich um 19:00 Uhr deutscher Zeit iOS 6 der Öffentlichkeit freigeben. Die neue iOS-Version wird wie gewohnt über iTunes zur Verfügung stehen, kann aber auch über die „Over-the-Air“-Funktion direkt auf dem Gerät installiert werden. Allerdings können iOS-Devices mit einem Jailbreak die OTA-Funktion nicht verwenden und müssen die Aktualisierung über iTunes durchführen.

Jedoch muss bedacht werden, dass Benutzer, die einen Jailbreak weiterhin verwenden möchten oder sogar auf einen Unlock angewiesen sind, noch nicht das neue Betriebssystem installieren sollten. Die Jailbreak-Community wird sicherlich schnell reagieren und vielleicht sogar konkretisieren, welche neuen Jailbreak-Möglichkeiten es in Zukunft geben wird. Bis dahin sollte man die Füße still halten und kein Update durchführen.

Momentan existiert noch kein komfortabler Jailbreak mit Cydia und auch die Unlock-Tools sind nicht auf dem aktuellsten Stand. Zu guter Letzt sind natürlich auch die meisten Tweaks noch nicht mit iOS 6 kompatibel.

Man sollte also beim heutigen Update mit Vorsicht vorgehen und genau überlegen, ob man aktualisieren möchte. Ein Untethered Jailbreak steht nämlich noch in den Sternen und bislang gibt es keinerlei Informationen über den aktuellen Stand der Entwicklung.

via hack2learn

iOS 5.1 Untethered Jailbreak beim iPhone 4 erfolgreich durchgeführt – Veröffentlichung vermutlich in wenigen Wochen

Nach den bereits mehrfach sehr positiven Meldungen von Pod2G ist dem Hacker wohl ein Durchbruch gelungen. Der Jailbreak-Entwicker hat vor wenigen Minuten über Twitter verkündet, dass ihm der iOS 5.1 Untethered Jailbreak auf seinem iPhone 4 geglückt ist. Damit konnte der Hacker den ersten wichtigen Schritt zur Finalisierung durchführen und muss nun sehr wahrscheinlich den funktionierenden Jailbreak für die anderen iOS-Geräte portieren. Dementsprechend könnte die Entwicklung noch einige Wochen benötigen, aber vielleicht kann der Hacker bereits in wenigen Tagen mit einer Veröffentlichung auftrumpfen. Eine konkrete Angabe über den Stand der Entwicklung wurde noch nicht veröffentlicht.

Pod2G wird sehr wahrscheinlich in den kommenden Tagen neue Informationen und vielleicht sogar auch ein mögliches Veröffentlichungsdatum bekannt geben. Der Hacker ist mittlerweile bekannt dafür viele Details über die Entwicklung zu veröffentlichen und die Community in regelmäßigen Abständen zu informieren. Ebenfalls wurde auch die zuvor gestartete Umfrage beendet und das Ergebnis hat eindeutig bewiesen, dass die Jailbreak-Community einen iOS 5.1 Untethered Jailbreak sehen möchte. Damit wird Pod2G womöglich nicht auf die Veröffentlichung von iOS 6 warten und schnellstmöglich den Jailbreak der Öffentlichkeit freigeben.

Wir werden natürlich die Entwicklung des Jailbreaks weiterhin im Auge behalten und über alle aufkommenden Neuigkeiten berichten.

iPad 3 Jailbreak: Dev-Team erläutert bisherige Fortschritte beim Untethered Jailbreak für iOS 5.1

Am heutigen Freitag startet der Verkaufsstart des neuen iPads und Jailbreak-Begeisterte werde sich natürlich fragen, wann das neue Apple-Produkt mit einem Jailbreak versehen werden kann. Passend zu diesem Event hat sich das iPhone Dev-Team über einen zukünftigen Jailbreak für das iPad der dritten Generation geäußert und den aktuellen Stand der Dinge veröffentlicht. Des Weiteren wird natürlich auch versucht, so schnell wie möglich die neue iOS-Version 5.1 mit einem Jailbreak auszustatten. Dabei sind bereits drei verschiedene Ansätze bekannt, die zu einem Untethered Jailbreak führen könnten. In jedem Fall wird empfohlen das neue iPad auf keinen Fall zu aktualisieren.

Bereits am gestrigen Tag veröffentlichte der bekannte iOS-Hacker i0n1c die ersten Bilder, unten zu sehen, von einem erfolgreich gejailbreakten iPad 2 unter iOS 5.1. Daraufhin hat sich auch das iPhone Dev-Team zu Wort gemeldet und einen eigenen Blog-Post veröffentlicht. Momentan werden drei parallele Ansätze gefahren, um das neue iPad und iOS 5.1 zu knacken:

  1. Bereits Ende Oktober berichtet wir darüber, dass MuscleNerd bereits erfolgreich das iPad 2 mit einem Jailbreak versehen konnte. Der damals genutzte Kernel Dump wurde im öffentlichen Jailbreak für das Gerät nicht verwendet und steht demnach immer noch zur Verfügung. Damit steht schon mal wichtiger Bestandteil eines Jailbreak bereit und kann vom Dev-Team für das neue iPad verwendet werden.
  2. Parallel hat der bekannte iOS-Hacker Stefan Esser aka i0n1c einen völlig anderen Weg gefunden und konnte mit Hilfe einer Userland-Sicherheitslücke das iPad 2 unter iOS 5.1 mit einem Jailbreak ausstatten. Dieser Exploit wurde bereits unter iOS 5 gefunden und wurde glücklicherweise nicht mit iOS 5.1 geschlossen. Die unten abgebildeten Bilder zeigen Cydia unter iOS 5.1 auf einem iPad 2.
  3. Ein weiterer Jailbreak-Entwicker aus der Cydia Repo Szene soll auch an einer weiteren Jailbreak-Methode für das neue iPad arbeiten. Das Dev-Team will bereits die ersten Codeschnipsel des Jailbreaks gesehen haben.

Durch eine Zusammenarbeit der drei verschiedenen Ansätze könnte theoretisch ein iOS 5.1 Jailbreak relativ schnell realisiert werden. Jedoch ist natürlich nicht bekannt, ob überhaupt eine der drei Möglichkeit zu einem iPad 3 Jailbreak führt. Außerdem wurde auch kein Zeitfenster für die Veröffentlichung in Aussicht gestellt und bis zum fertigen Jailbreak könnten noch einige Woche vergehen.

Nicht zu vergessen ist der Jailbreak-Entwickler Pod2g, welcher zur Zeit auch intensiv nach neuen Sicherheitslücken forscht und möglichst schnell einen Jailbreak realisieren möchte. Mit ihm würden bereits vier Entwickler an einem Jailbreak arbeiten. Damit stehen die Chancen sehr gut, dass wir in naher Zukunft einen Jailrbeak zu Gesicht bekommen.

Zum Schluss noch die erwähnten Beweisbilder von i0n1c:

via apfeleimer

Untethered Jailbreak für iPhone 4S & iPad 2 steht noch aus – Pod2G braucht zusätzliche Sicherheitslücke

Der Jailbreak-Entwickler Pod2G hat den zahlreichen iOS-Benutzern vor zwei Tagen ein Weihnachtsgeschenk in Form von dem Untethered Jailbreak für iOS 5.0.1 gemacht. Ein riesiger Ansturm war die Folge von der Veröffentlichung und bereits nach wenigen Stunden wurde der Cydia-Server in die Knie gezwungen. Leider unterstützt der Untethered Jailbreak nur die älteren Geräte und nicht das iPhone 4S oder iPad 2.

Bereits vor der Veröffentlichung wurde verkündet, dass sich Pod2G in Zukunft intensiv mit den aktuellen Geräten befassen wird, um einen Jailbreak zu ermöglichen. Leider wird eine weitere Sicherheitslücke benötigt, damit der Untethered Jailbreak auch für das iPhone 4S und iPad 2 kompatibel ist. Denn momentan wird noch die „limera1n“ Sicherheitslücke verwendet, um den zusätzlichen Code vom Untethered Jailbreak zu injizieren. Jedoch kann diese Sicherheitslücke nicht bei Geräten mit A5-Prozessoren benutzt werden, daher müssen die Jailbreak-Entwickler eine neue Methode entdecken.

Zitat aus dem Blogeintrag vom Dev-Team:

@pod2g is now looking for a way to extend this to A5 devices.  Because those devices cannot use geohot’s limera1n exploit to inject the untether, they require exploits above and beyond those used for this release.

Aus diesem Grund benötigen die Entwickler noch zusätzliche Zeit, damit der Untethered Jailbreak auch das iPhone 4S und iPad 2 unterstützt. Natürlich werden wir ein Auge auf Pod2G haben und die nähere Entwicklung weiter verfolgen. Bei aufkommenden Neuigkeiten werden wir entsprechenden darüber berichten.

Besitzer eines iPhone 4, iPhone 3GS, iPad 1, iPod touch 3G oder 4G können die folgende Anleitung verwenden, um den Untethered Jailbreak unter iOS 5.0.1 auszuführen.

 

Anleitung für Unlocker: Untethered Jailbreak für iOS 5.0.1 mit PwnageTool

Am gestrigen Tag hat das Dev-Team neben dem Redsn0w-Tool auch das zugehörigen PwnageTool in einer neuen Version veröffentlicht. Mit diesem Tool können Mac-Benutzer ihr Gerät auf iOS 5.0.1 aktualisieren und gleichzeitig mit dem Untethered Jailbreak ausstatten. Bei diesem Vorgang wird die Baseband-Version nicht aktualisiert und Benutzer, die auf einen Unlock angewiesen sind, können immer noch UltraSn0w installieren oder eine Gevey SIM-Karte verwenden.

Momentan werden jedoch nur die “älteren” iOS-Geräte unterstützt und die Kompatibilität für das iPhone 4S oder iPad 2 sind nicht gegeben. Nichtsdestotrotz benötigen einige Benutzer eine detaillierte Anleitung um den Jailbreak fehlerfrei zu installieren. In diesem Artikel bekommt ihr alle Informationen rund um den Untethered jailbreak und eure Fragen werden ausführlich beantwortet.

Wichtig: Bevor Ihr die Anleitung befolgt, solltet ihr ein Backup von eurem Gerät durchführen. Wenn ihr euer Gerät mit iTunes verbindet, wird automatisch ein Backup erstellt. Ansonsten kann auch über die iCloud (Einstellungen -> iCloud -> Speicher & Backup -> Backup jetzt erstellen) ein Backup initiiert werden.

Folgende Geräte werden von dem Untethered Jailbreak unter iOS 5.0.1 unterstützt:

  • iPhone 3GS
  • iPhone 4
  • iPod Touch 3G
  • iPod Touch 4G
  • iPad 1

Nicht unterstützt werden:

  • iPhone 4S
  • iPad 2

Anleitung für den Untethered Jailbreak mit dem PwnageTool 5.0.1:

Schritt 1:
Zuerst müsst ihr das PwnageTool unter diesem Link (Alternative) herunterladen, entpacken und starten. Zudem müsst ihr die Firmware für euer jeweiliges Gerät herunterladen:

Schritt 2:
Als erstes müsst ihr euer Gerät auswählen, dass mit der Custom Firmware wiederhergestellt werden soll.

Schritt 3:
Danach durchsucht das PwnageTool euren Mac nach der passenden iOS 5.0.1-Frimware für euer Gerät. Wenn die richtige Firmware gefunden wurde, müsst ihr nur noch die Auswahl bestätigen. Ansonsten könnt ihr auch die Firmware-Datei raussuchen.

Schritt 4:
Danach wird nachgefragt, ob die erstellte Custome Firmware auf eurem Schreibtisch gespeichert werden soll. Einfach mit „Yes“ bestätigen.

Schritt 5:
PwnageTool fragt nach, ob euer iPhone entweder durch iTunes aktiviert wird (Geräte, die kein Unlock benötigen oder die originale SIM-Karte verwenden) oder ob das iPhone hacktiviert werden soll. Ihr müsst „No“ anklicken, falls ihr keine originale SIM-Karte besitzt und euer Gerät hacktivieren müsst.

Schritt 6:
Daraufhin wird die Custom Firmware erstellt. Dieser Vorgang kann eine geraume Zeit in Anspruch nehmen. Zudem wird während der Erstellung die Eingabe eures  Administrator-Passwortes benötigt.

Schritt 7:
Nachdem die Custom Firmware erfolgreich erstellt wurde, müsst ihr euer Gerät in den DFU-Modus bringen. Folgt am besten der Anweisung von dem PwnageTool. Ansonsten müsst ihr nun euer Gerät in den DFU Modus bringen. Dafür drückt den “Power” Knopf auf eurem Gerät für 3 Sekunden. Danach müsst ihr dann den “Home” und “Power” Knopf für weitere 10 Sekunden lang drücken. Danach lässt ihr den “Power” Knopf los und euer Gerät befindet sich im DFU-Modus.

Schritt 8:
Nun müsst ihr iTunes starten und euer Gerät links in der Leiste auswählen. Danach mit gedrückter „Alt“-Taste bei Windows oder „Shift“-Taste beim Mac auf „Wiederherstellen“ klicken. Danach die vorher erstellte Custom Firmware auswählen. iTunes installiert daraufhin die Firmware auf euer Gerät. Während dieses Vorgangs niemals die Verbindung zwischen dem Gerät und Rechner trennen.

Bei aufkommenden Fragen oder Fehler, einfach ein Kommentar hinterlassen und wir werden schnellstmöglich die Fragen beantworten.

Untethered Jailbreak für iOS 5.0.1 erhält Fehlerbehebungen – Redsn0w 0.9.10b2 und Corona 1.0-3

Am gestrigen Tag wurde nach einer langen Entwicklungszeit der Untethered Jailbreak für fast alle Geräte veröffentlicht und für einen großen Ansturm gesorgt. Nicht nur der Cydia-Server konnte der Last nicht standhalten, sondern auch zahlreiche Benutzer hatten Probleme bei der Installation von dem Jailbreak und mussten mit Bootschleifen oder ähnlichem kämpfen. Mittlerweile haben die Jailbreak-Entwickler reagiert und das Cydia-Paket Corona 5.0.1 mit einer neuen Version ausgestattet. Zusätzlich wurde auch das Jailbreak-Tool Redsn0w mit den Fehlerbehebungen ausgestattet. Diese neuen Versionen werden jedem Jailbreak-Benutzer empfohlen, um die Stabilität zu verbessern. Zudem wurden Probleme mit der Funktion „Launchctl“ behoben und sollten die meisten Fehler mit Cydia-Tweaks oder -Applikationen lösen.

Der Cydia-Gründer Saurik hat ein Update für Corona veröffentlicht, um die oben genannten Probleme zu beheben. Denn „Launchctl“ ist zuständig für das Starten und Beenden von Diensten auf dem iOS-Geräten. In Kombination mit dem Jailbreak wurden dadurch einige Probleme verursacht und Cydia-Tweaks konnten nicht mehr fehlerfrei gestartet werden. Daher sollten alle Jailbreak-Nutzer entweder die neue Corona oder Redsn0w herunterladen und entsprechend installieren.

Es gibt drei Möglichkeiten, um das Update auf euer iOS-Gerät zu installieren:

  • Benutzer, die den Jailbreak mit Redsn0w durchgeführt haben, müssen die neue Version (Links weiter unten) herunterladen und den Jailbreak-Prozess erneut durchführen, aber nicht den Haken bei „Install Cydia“ setzen. Eine entsprechende Anleitung könnt ihr unter diesem Link finden. Falls ihr mit PwnageTool den Jailbreak durchgeführt habt, könnt ihr auch einfach das Redsn0w-Update drüberspielen lassen.
  • Benutzer, die den Jailbreak mit Hilfe von Corona 5.0.1 Untether durchgeführt haben, könnt ihr einfach über Cydia das Update installieren.
  • Benutzer, die über noch keinen Jailbreak verfügen, können diese Anleitung verwenden.
Redsn0w 0.9.10b2 Downloadlinks:

Zusätzlich können momentan enorme Probleme mit Cydia auftreten, denn der große Ansturm hat seine Spuren hinterlassen und einige Repositories stehen zur Zeit nicht zur Verfügung. Im Laufe des heutigen Tages sollten sich die Probleme von alleine lösen.

Corona 5.0.1: Untethered Jailbreak für Geräte mit einem tethered Jailbreak

Mittlerweile steht der Untethered Jailbreak für iOS 5.0.1 seit einige Stunden zur Verfügung und die meisten Nutzer verwenden das Jailbreak-Tool Redsn0w um den Vorgang durchzuführen. Jedoch existieren auch zahlreiche iOS-Geräte auf denen noch ein tethered Jailbreak installiert ist und mit Hilfe eines kleinem Cydia-Tweak namens „Corona 5.0.1 Untether“ kann der neuste Untethered Jailbreak auf das Gerät gespielt werden. Dieses Cydia-Tweak wurde von dem Chronic Dev-Team entwickelt und bietet eine schnelle Möglichkeit zur Installation des Jailbreaks an.

Über die Suchmaske in Cydia kann das Tweak „Corona 5.0.1 Untether“ direkt auf dem Gerät installiert werden und vereinfacht den Vorgang enorm. Falls noch kein tethered Jailbreak auf dem Gerät installiert ist, kann natürlich auch diese Anleitung genutzt werden, um mit Hilfe von Redsn0w den Untethered Jailbreak auf das Gerät zu spielen.