Google Nexus 4 wieder im Play Store erhältlich

Das Google Nexus 4 ist seit einigen Wochen fester Bestandteil der Blogosphäre und wird immer wieder als Thema aufgegriffen. So vergeht eigentlich fast kein Tag, an dem das neustes Nexus-Phone nicht in den Schlagzeilen ist. Mal ist es im Play Store verfügbar, dann wieder einige Wochen nicht und wie aus dem nichts taucht es bei Media Markt auf. Nachdem es auch dort nach einigen Tagen vergriffen war, ist es mittlerweile wieder für 395€ flächendeckend verfügbar.

Nachdem sich der Status des Google Nexus 4 am heutigen Morgen von „Ausverkauft“ zu „Derzeit nicht auf Lager“ verändert hat, zwitscherten bereits erste Medien, dass eine baldige Rückkehr im Google Play Store ansteht. Zwar waren das nur Indizien, doch in diesem Bereich hat sich seit Wochen nichts getan. Nun ist es tatsächlich soweit und das Nexus 4 wird wieder als verfügbar gelistet. Wie gewohnt müsst ihr für die 8GB-Variante des Nexus 4 299€ auf den Tisch legen, für die 16GB Variante sind 349€ fällig. Die Lieferzeit beträgt eins bis zwei Wochen. Bezüglich des Nexus 4 Bumpers gibt es keine Neuerungen, dieser ist weiterhin als „Derzeit nicht auf Lager“ gelistet.

Wie viele Geräte vom Nexus 4 vorgehalten werden, können wir natürlich nicht abschätzen, doch dürfte es auch dieses Mal einen Run auf das Gerät geben. Solltet ihr Interesse am Nexus 4 haben, so schaut schnell im  Google Play Store vorbei.

iPhone 5 im Apple Online Store nicht mehr sofort lieferbar

Das iPhone 5 musste anfangs noch mit einigen Lieferschwierigkeiten kämpfen, die sich aber passend zur Weihnachtszeit gebessert haben. In den letzten Wochen war das neue Apple-Smartphone sofort lieferbar und auch die deutschen Netzbetreiber konnten die Kunden ohne eine Wartezeit begnügen. Im Weihnachtsgeschäft scheint das iPhone 5 sich zum Verkaufsschlager zu mausern, denn ab sofort hat sich die Lieferzeit wieder verschlechtert.

Mehrere Wochen konnten die Kunden das neue iPhone mit einer sofortigen Lieferbarkeit erwerben, aber das hat jetzt ein Ende. Die Nachfrage scheint wieder etwas größer auszufallen als gedacht und nun müssen Käufer wieder mit einer Verzögerung von eins bis drei Tagen leben. Wer also nach Heiligabend das erhaltene Geld direkt wieder investieren möchte, muss wohl etwas länger auf das Smartphone warten und in nächster Zeit könnte sich die Verfügbarkeit auch weiter verschlechtern.

Der Verkaufsstart in China hat sicherlich auch zu den Verzögerungen geführt, denn laut den neusten Informationen seitens Apple konnten mehr als zwei Millionen Geräte am ersten Wochenende verkauft werden. Bis Ende Dezember wird das Gerät in mehr als 100 Ländern zur Verfügung stehen und natürlich auch für eine längere Lieferzeit sorgen. Interessenten sollte also so schnell wie möglich zugreifen.

Nokia Lumia 920: Windows-Smartphone weitestgehend ausverkauft

Das Nokia Lumia 920 ist seit diesem Monat in Deutschland erhältlich und scheint sicher großer Beliebtheit zu erfreuen. Die meisten Online-Händler sind restlos ausverkauft und können lediglich mit einer Vorbestellung den Kunden an der Stange halten. Bei den deutschen Netzbetreibern sieht das Ganze nicht anders aus und teilweise wird eine Lieferzeit von zwei bis drei Wochen kommuniziert.

Den neusten Berichten zufolge kann das neue Nokia-Flaggschiff nur vereinzelt erworben werden und nicht jede Farbversion steht zur Verfügung. In den USA und England soll es sich ähnlich abspielen und das Windows-Smartphone soll größtenteils vergriffen sein. Es ist allerdings unklar, ob es sich hierbei um eine künstliche Verknappung handelt, um den „Haben-Wollen-Effekt“ bei den Kunden zu vergrößern oder ob die Lieferengpässe wirklich auf Grund der hohen Nachfrage entstanden ist. Das finnische Unternehmen hat sich diesbezüglich nicht näher geäußert und will die ersten Absatzzahlen auch erst Ende Januar 2013 bekannt geben.

Nokia versichert allerdings auf Facebook, dass das Unternehmen hart an der Verfügbarkeit arbeitet und so schnell wie möglich die verschiedenen Modelle wieder anbieten wird:

Wir freuen uns sehr über das große Interesse an unseren neuen Lumia Smartphones.  Aufgrund der hohen Nachfrage erreichen uns Berichte, dass das Lumia 920 in vielen Shops bereits ausverkauft sei. Wir arbeiten bereits daran, dass wieder alle Modelle in den in Deutschland verfügbaren Farben so schnell wie möglich für euch in den Shops bereit stehen.

Quelle

iPhone 5: Lieferzeit verbessert sich auf zwei bis drei Wochen

Das iPhone 5 ist mittlerweile beinahe zwei Monate auf dem Markt und musste von Anfang an mit Lieferschwierigkeiten kämpfen. Die deutschen Netzbetreiber vertrösten momentan die zahlreichen Kunden und auch im Apple Online Store musste man bis zu vier Wochen auf sein Gerät warten.

Kurz vor der Weihnachtszeit konnte Apple nun die Lieferzeiten wenigstens etwas verbessern. Die Verfügbarkeit des wohl beliebtesten Smartphones dieses Jahres hat sich auf eine Lieferzeit von zwei bis drei Wochen verringert. Darüber hinaus haben sich auch die Lieferzustände bei der Telekom geändert und einige Modelle werden früher als gedacht an die Kunden ausgeliefert. Auf der passenden Telekom-Webseite kann der aktuelle Lieferstatus des iPhone 5 eingesehen werden.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass der „Reservieren und Abholen“-Dienst auch in Zukunft zuverlässiger funktioniert und Interessenten nun endlich ohne vergebliche Versuche ein Geräte in einem der zehn deutschen Apple Stores reservieren können.

iPhone 5: Preise ab 679 Euro und Verfügbarkeit ab 21. September

Nach monatelangen Gerüchten wurde am gestrigen Abend das iPhone 5 offiziell vorgestellt. Die Kalifornier haben jedes kleinste Detail von dem iPhone auf Vordermann gebracht und eine Rundumerneuerung durchgeführt. Das Design ist eine evolutionäre Entwicklung, die immer noch die Grundelemente der Vorgänger beinhaltet, aber trotzdem hochwertige Materialien und Verarbeitung beinhaltet. Daneben hat es auch noch ein leistungsfähiger A6-Prozessor, ein neuer Dock-Connector namens Lightning und die LTE-Unterstützung in die sechste Generation geschafft. Das langgezogene Display mit einer Bildschirmgröße von 4 Zoll rundet das ganze Paket ab.

Die Frage nach den zukünftigen Preisen hat Apple auch am gestrigen Abend noch aufgeklärt. Im Rahmen der Präsentation hat das Unternehmen aus Cupertino allerdings nur die Preisgestaltung in den Vereinigten Staaten bekannt gegeben, aber auf der offiziellen Webseiten sind nun auch die Preise für die deutschen Kunden zu finden. Das iPhone 5 wird natürlich den Platz des Vorgängers einnehmen, aber sich preislich etwas verändern. Die neue Generation wird in Weiß/Silber und Schwarz/Graphit ab 679 Euro in der 16 GB-Version zum Verkauf stehen. Die Preise für die anderen Speichergrößen sind leider auch nicht von schlechten Eltern und belaufen sich bei der 32-GB-Variante auf knapp 789 Euro und für die größte Version mit 64 GB muss man sogar stolze 899 Euro auf den Tisch legen.

In Deutschland, Australien, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada, Singapur und den USA wird das iPhone 5 ab dem 21. September erhältlich sein. Interessierte Kunden können ab kommenden Freitag, den 14. September, die neue Generation direkt bei Apple vorbestellen. Darüber hinaus wird das neue iPhone ab dem 28. September in 22 weiteren Ländern verfügbar sein, darunter Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Holland, Irland, Italien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowenien, Slowakei, Spanien, Tschechien und Ungarn. Das neue Betriebssystem wird dahingegen am 19. September für die Öffentlichkeit freigegeben.

Samsung Galaxy Note 2: Smartlet für 699 Euro vorbestellen – Lieferbar ab dem 25. Oktober

Die Preise und das Veröffentlichungsdatum für das Samsung Galaxy Note 2 wurden auf dem Unpacked Event, der im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin stattgefunden hat, leider nicht genannt. Kurze Zeit später konnte aber in der Vodafone-Halle herausgefunden werden, dass das neue Smartlet in der LTE-Edition für 640 Euro ohne Vertrag zum Verkauf stehen wird. Ein genaues Datum für den Marktstart wurde bislang aber noch nicht offiziell verkündet.

Nun ist das Gerät schon bei dem Onlineshop Cyberport gelistet und kann dort für 699 Euro vorbestellt werden. Als voraussichtlicher Liefertermin wird zu diesem Zeitpunkt der 25. Oktober 2012 angegeben. Es ist aber unbekannt, ob das Datum und der Preis überhaupt offiziell ist. Jedenfalls wird der Preis für die Vorbesteller nach unten korrigiert, falls eine Preissenkung vor dem Verkaufsstart stattfindet. Somit können interessierte Kunden unbesorgt das Gerät vorbestellen, obwohl der aktuelle Preis relativ hoch angesiedelt ist. Darüber hinaus ist auch beim Onlineshop Getgoods das Galaxy Note 2 vorhanden, kann dort allerdings für 799 Euro und mit einer Lieferzeit von vier bis sechs Wochen erworben werden.

In den nächsten Wochen sollte Samsung eine offizielle Pressemitteilung rausgeben, um die restlichen Details über die Verfügbarkeit und die unverbindlichen Preisempfehlung aufzuklären. Bis dahin müssen wir uns an den Angeboten der Onlineshops orientieren.

Spezifikationen

  • Android 4.1 (Jelly Bean)
  • 1.6 GHz Quad-Core-Prozessor
  • 5.5 Zoll HD Super AMOLED mit 1,280 mal 720 Pixel Auflösung
  • 3G: HSPA+ 21Mbps (HSDPA 21Mbps / HSUPA 5.76Mbps) oder 4G LTE: 100Mbps/ 50Mbps (HDSPA 42Mbps / HSUPA 5.76Mbps)
  • 8 Megapixel Autofokus Kamera mit LED-Blitz und BSI, Sub(Frontkamera): 1.9 Megapixel VT Camera, BSI
  • 16/32/64GB interner Speicher + microSD bis 64 GB
  • 2GB RAM
  • 3,5 mm Headsetanschluss
  • NFC, MHL, WiFi Direct, WiFi 802.11 a/b/g/n (2.4 & 5 GHz), Wi-Fi HT40, USB 2.0 Host, Bluetooth 4.0
  • Li-ion 3100mAh Akku
  • 80.5 x 151.1 x 9.4 mm und 180 Gramm Gewicht