iTunes 11: Veröffentlichung angeblich am heutigen Tag

Im vergangenen Monat hat Apple die neue iTunes-Version auf Grund unbekannter Probleme auf den November verschoben und mittlerweile sind es nur noch wenige Tage bis zum Ende des Monats. Das Wall Street Journal hat in einem gestrigen Artikel über Apples Software-Chef Eddie Cue aber nun gleichzeitig verlauten lassen, dass iTunes 11 noch am heutigen Donnerstag erscheinen wird.

Nach einer langen Wartezeit könnte somit das Update über die neue Desktop-Version von iTunes endlich am heutigen Tag veröffentlicht werden. Die Chancen stehen natürlich gut, dass sich dieses Gerücht bewahrheiten wird, denn immerhin hat Apple noch nur zwei Tage des Monats übrig und wird den Release sicherlich nicht noch einmal verschieben. Die neue Version bringt eine komplette Überarbeitung mit, die mit einer neuen Benutzeroberfläche daher kommt und vermutlich noch die ein oder anderen Funktionen bereithält. Einen Vorgeschmack liefert die Aktionsseite für iTunes 11.

This week, Mr. Cue faces a test of how well Apple can keep up in online services with the launch of a new desktop version of iTunes, which is expected as soon as Thursday.

Daneben gibt es noch einige weitere Spekulationen. Es wird gemutmaßt, dass Apple womöglich das eigene Streaming-Abo-Modell im Stile von Spotify veröffentlicht könnte, um seinen iTunes-Match entsprechend zu erweitern. Das ist natürlich nur eine Mutmaßung, die vielleicht auch gar nicht verwirklicht wird. Es ist allerdings klar, dass Apple spätestens Morgen iTunes 11 auf den Markt schmeißen wird.

Apple verschiebt iTunes 11: Veröffentlichung im Laufe des Novembers

Apple hat soeben gegenüber AllThingsD bekannt gegeben, dass die Veröffentlichung der Rundumerneuerung von iTunes verschoben wird. Im September wurde die iTunes-Version 11 eigentlich für den Oktober angekündigt, aber aus unbekannten Gründen wird die Freigabe auf einen Monaten hinausgezögert. Der Apple-Sprecher Tom Neumary hat mitgeteilt, dass die Entwicklung länger als erwartet dauert und noch ein wenig mehr Zeit benötigt, um fertiggestellt zu werden. iTunes 11 soll nun im Laufe des Novembers auf den Markt kommen.

The new iTunes is taking longer than expected and we wanted to take a little extra time to get it right. We look forward to releasing this new version of iTunes with its dramatically simpler and cleaner interface, and seamless integration with iCloud before the end of November.

Das Unternehmen aus Cupertino hat komischerweise auch immer noch keine Entwicklerversion von iTunes 11 freigegeben und scheint die neue Version nur intern zu testen. Im Hinblick auf die Karten-Misere möchten die Kalifornier ein weiteres Drama wohl umgehen und ein solides Update veröffentlichen.

 

Der Übersicht halber könnt ihr die Neuerungen von iTunes 11 im folgenden Video noch einmal betrachten:

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Samsung Galaxy Note 2: In zwei Farben ab Anfang Oktober erhältlich?

In genau zwei Tagen startet die IFA 2012 und wird bereits am ersten Tag eines ihrer Highlights hervorbringen. Das südkoreanische Unternehmen wird auf einem gesonderten Unpacked Event den Nachfolger des Galaxy Notes vorstellen und damit die Siegesserie des Smartlets fortführen. Im Vorfeld konnten schon einige Informationen und sogar angebliche Fotos in Erfahrung gebracht werden. Nun sind weitere Eigenschaften des Galaxy Note 2 aufgetaucht.

Wie SamMobile aktuell berichtet, soll das neue Smartphone bereits in der 40. Kalenderwoche auf den Markt kommen, also ab dem 1. Oktober 2012. Darüber hinaus soll das Galaxy Note 2 in zwei verschiedenen Farben in den Handel kommen. In Ceramic White und einer weiteren, noch nicht bekannten Farbe. Es könnte sich, wie beim Galaxy S3, bei der zweiten Farbe ebenfalls um einen Blauton handeln.

Zusätzlich wurde noch eine neue Information zum Samsung Galaxy S3 veröffentlicht. Allem Anschein nach wird Samsung  in der 37. Kalenderwoche eine neue Farbe namens Titan Grey auf den Markt bringen. Hierbei könnte es sich natürlich um das schwarze Modell handeln, welches in den letzten Wochen mehrfach thematisiert wurde. Die neue Variante könnte ebenfalls erstmalig auf der IFA in Berlin vorgestellt werden.

Quelle SamMobile via MobiFlip

Apple-Event: Weitere Quellen bestätigen iPhone 5, iPod nano und iPad mini Vorstellung am 12. September

Die Spekulationen über das endgültige Vorstellungsdatum des iPhone 5 haben am gestrigen Tag ordentlich Fahrt aufgenommen und ein konkreter Termin hat sich ergeben. Die amerikanischen Kollegen von iMore haben erstmalig den 12. September als Event-Termin in den Raum geworfen und ebenfalls prophezeit, dass der Verkaufsstart des neuen iPhones am 21. September stattfinden wird. Damit haben sich die Gerüchte über eine Veröffentlichung im September weiter verdichtet und kurz darauf haben auch andere ernstzunehmende Quellen die genannten Daten bestätigt.

So hat am späten gestrigen Abend noch das in der Regel sehr gut informierte Technikblog des Wall Street Journal, AllThingsD, die selben Termine in einem Bericht vermeldet und auch die Kollegen von iLounge, die erstmalig über das neue Design berichtet haben, setzen auf das gleiche Datum. Darüber hinaus hat auch noch The Verge und Jim Dalyrmple von The Loop den Gerüchten zugestimmt. Somit können wir endgültig davon ausgehen, dass am 12. September das Unternehmen aus Cupertino einige neue Produkte vorstellen wird. Darunter soll sich neben der sechsten iPhone-Generation, auch noch das iPad mini und der neue iPod nano befinden.

Durch die zahlreichen Leaks in den letzten Monaten hat sich die Blogosphäre mittlerweile ein genaues Bild über das neue iPhone gebildet und nachdem das zukünftige Design in Stein gemeißelt wurde, steht nun auch ein konkretes Datum für die Vorstellung sowie Veröffentlichung zur Verfügung. Anscheinend werden die unterschiedlichen Stellen bei Apple immer undichter und es bleibt ungewiss, ob uns die Kalifornier am 12. September wirklich noch überraschen können. Zumindest scheint Apple für das letzte Quartal in diesem Jahr eine riesige Keynote vorzubereiten und einige neue Produkte in petto zu haben. In spätestens sechs Wochen wird das Unternehmen aus Cupertino endlich die Geheimnisse lüften.

iPhone 5: Möglicher Apple-Event am 12. September – Marktstart am 21. September

Nach wochenlangen Spekulationen über das iPhone 5 und unzähligen Berichten hat sich die Gerüchteküche langsam geeinigt. Das endgültige Design scheint mittlerweile in Stein gemeißelt zu sein und wurde bereits am gestrigen Tag in zusammengesetzter Form präsentiert. Die groben technischen Spezifikationen haben sich ebenfalls in den letzten Wochen verdichtet und eine NFC-Integrierung, LTE-Unterstützung sowie ein Quad-Core-Prozessoren sind heiße Kandidaten für das neue iPhone. Daneben spielt aber auch der Veröffentlichungszeitraum eine wichtige Rolle und am heutigen Tag wurden konkrete Termine für die Ankündigung sowie den zugehörigen Marktstart bekannt gegeben.

Laut den Informationen von iMore plant Apple die sechste iPhone-Generation am Mittwoch den 12. September im Rahmen einer Keynote vorzustellen. Neun Tage später soll sich das Gerät bereits im Einzelhandel befinden. Die amerikanische Webseite möchte die Hinweise von einer Quelle erfahren haben, die sich schon in der Vergangenheit als akkurat erwiesen haben soll. Interessanterweise wurde dieses Datum erstmalig vor einigen Tagen von App4Phone ins Spiel gebracht und wurde kurzerhand auch von PhoneArena bekräftigt. Die beiden Termine würden jedenfalls zum Herbstzeitraum passen und darüber hinaus mit den bisherigen Einschätzungen übereinstimmen.

Des Weiteren wird in dem Artikel von Rene Ritchie noch erwähnt, dass am gleichen Tag auch das Gerüchte umwobene iPad mini und die neuen iPods zum Vorschein kommen sollen. Die Kollegen sind sich hinsichtlich des Veröffentlichungsdatum bei diesen Produkt nicht ganz so sicher und es wird vermutet, dass das kleinere iPad ebenfalls am 21. September auf den Markt kommen soll. Der neue iPod touch und iPod nano könnte aber bereits am Abend des Events über den Apple Online Store zur Verfügung stehen.

Natürlich sind diese Termine zum jetzigen Zeitpunkt nach wie vor Gerüchte, aber der Zeitraum und das mehrfach erwähnte Datum scheint sehr plausibel zu sein. Im Allgemeinen werden die Kollegen von iMore zudem durchaus als glaubwürdig eingestuft und konnten in der Vergangenheit die ein oder anderen richtigen Prognosen treffen.

OS X Mountain Lion: Neue Hinweise bestärken die Veröffentlichung am 25. Juli

Das neue Betriebssystem von Apple wird noch im Laufe des Julis erwartet und seit geraumer Zeit deuten alle Hinweise auf eine Veröffentlichung am 25. Juli hin. Mittlerweile hab sich diese Spekulationen weiter verdichtet, denn nicht nur die Apple Store Mitarbeiter müssen eine Nachtschicht einlegen, sondern auch das Personal im Kundenservice muss am Mittwoch einige Überstunden in Kauf nehmen.

Die amerikanische Webseite AppleInsider hat diese Informationen aus einer internen Quelle erfahren und damit einen weitere Meldung in Umlauf gebracht. Falls sich die Nachricht bewahrheitet, können interessierte Benutzer, die einen kompatiblen Mac besitzen, das Update auf OS X Mountain Lion in genau vier Tagen durchführen. Die neue OS-X-Version wird über 200 Funktionen mit sich bringen, darunter sind zahlreiche kleinere Verbesserungen, aber auch größere Neuerungen sind im neuen System vertreten. Einen kompletten Überblick über die wichtigsten Funktionen gibt es in einem gesonderten Artikel.

So wie jetzt aussieht, wird Apple die Veröffentlichung von OS X Mountain Lion am Vortag während der Bekanntgabe der Quartalszahlen ankündigen.

OS X Mountain Lion: Großflächige Tests durch Apple-Mitarbeiter – Veröffentlichung zwischen 22. und 29. Juli

Auf der diesjährigen WordWide Developer Conference hat Apple nicht nur einen Ausblick auf iOS 6 der Öffentlichkeit präsentiert, sondern auch konkrete Details zu OS X Mountain Lion veröffentlicht. Dementsprechend wurden einige bisher unbekannte Funktionen genauer vorgestellt und ein Zeitrahmen für die Veröffentlichung wurde genannt. Der Berglöwe wird im Laufe des nächsten Monats exklusiv über den Mac App Store vertrieben und soll, ähnlich wie bereits OS X Lion, nur 15,99 Euro kosten.

Wie gewöhnlich beginnt nun das Ratespiel über den genauen Veröffentlichungstag und den jüngsten Gerüchte zufolge, sollte die neue OS X-Version bereits am 19. Juli erscheinen. Jetzt haben diverse Apple-Mitarbeiter eine interne E-Mail erhalten, in der sie zum Testen von OS X Mountain Lion gebeten werden. Die etwas ungewöhnliche Testphase soll auf den persönlichen Macs der Mitarbeiter durchgeführt werden und entsprechend gewährleisten, dass keine größeren Fehler bei dem Wechsel auf die neue OS X-Version auftreten. Das Unternehmen aus Cupertino setzt also ihre ganzen Ressourcen ein, um einen reibungslosen Release zu garantieren.

Ebenfalls haben die amerikanische Kollegen von MacRumors über eine Urlaubssperre vom 22. bis 29. Juli berichtet und damit einen möglichen Zeitrahmen für die Veröffentlichung von OS X Mountain Lion hervorgebracht. Diverse Mitarbeiter im technischen Support wurden über diese Urlaubssperre informiert und dürfen sich in dieser Zeit entsprechen keinen Urlaub nehmen. Solche Hinweise waren bereits in der Vergangenheit ein wichtiger Anhaltspunkt für die Veröffentlichung von größeren Betriebssystem-Versionen.

Foxconn-Personalmanager: iPhone 5 Veröffentlichung angeblich im Juni

Neben den technischen Spezifikationen des nächsten iPhones wird in den letzten Wochen des Öfteren über das vermeintliche Veröffentlichungsdatum spekuliert. Die Mehrheit geht davon aus, dass Apple den Jahreszyklus vom iPhone 4S fortführend wird und das neue Smartphone auch wieder im Herbst vorstellen wird. Jedoch tauchen immer mal wieder Hinweise auf ein früheren Verkaufsstart im Netz auf.

Diesmal soll ein japanischer TV-Sender neue Informationen über das Erscheinungsdatum erhalten haben. Gegenüber von TV Tokyo wurde von einem Mitarbeiter der Foxconn-Personalabteilung die Aussage geäußert, dass Apple bereits im Juni das iPhone 5 auf den Markt bringen wird. Des Weiteren wurde in dem Fernsehbeitrag auch nahegelegt, dass Foxconn rund 18.000 Mitarbeiter extra für das neue iPhone einstellen wird, um die entsprechende Nachfrage zu gewährleisten. Aus unserer Sicht ist es aber eher unwahrscheinlich, dass ein Personalmanager bei Foxconn derartige Informationen kennt und der Presse bereitstellt.

Eine Veröffentlichung im Herbst würde weiterhin mehr Sinn ergeben, denn momentan existiert kein weiteres Blockbuster-Produkt für das wichtige Weihnachtsgeschäft. Des Weiteren wird auf der WWDC im Sommer wohl erstmalig ein Ausblick auf iOS 6 der Öffentlichkeit präsentiert. Demnach wäre es unmöglich, dass neue iPhone mit iOS 6 bereits zu Beginn des Verkaufs auszustatten. Bisher hat Apple zeitgleich mit einem iPhone-Release immer die nächste iOS-Version veröffentlicht. Diese Tradition wird das Unternehme aus Cupertino sicherlich nicht brechen.

Es gibt aber auch Gründe für eine frühere Veröffentlichung. Apple könnte mit dem Verkaufsstart im Juni schneller auf die Konkurrenz reagieren und dem Samsung Galaxy S3 den Wind aus den Segeln nehmen. Denn es könnte zahlreiche Kunden zur Konkurrenz greifen, wenn das iPhone 5 noch einige Monate bis zum Marktstart benötigt.

via

iOS 5.1: Veröffentlichung vermutlich erst am 9. März – Zeitgleich mit iPad 3 Verkaufsstart?

Vor rund zwei Monaten hat Apple die erste Entwicklerversion von iOS 5.1 veröffentlicht und bis zum heutigen Tag keine offizielle Version der Öffentlichkeit bereitgestellt. Ein sehr untypisches Vorgehen von Apple, denn in der Vergangenheit hatte nur der große Versionssprung auf iOS 5 eine solch lange Beta-Phase. Zahlreiche Benutzer warten schon seit geraumer Zeit auf die neue Version, welche neben der Möglichkeit einzelne Bilder aus dem Fotostream zu entfernen und die 3G-Datenübertragung beim iPhone 4S zu deaktivieren, hoffentlich auch zahlreiche bisher unbekannte Funktionen beinhaltet.

Nun konnten die Kollegen von iPhone-Ticker mögliche Hinweise auf das Veröffentlichungsdatum in Erfahrung bringen. Auf den Servern von Apple befinden sich bereits neue Konfigurations-Dateien für die verschiedenen Netzbetreiber, die allesamt auf dem 09. März 2012 vordatiert sind und mit iOS 5.1 kompatibel sind. Dabei sollen diese Profil-Daten wahrscheinlich für die reibungslose Anbindung an die Mobilfunknetze in Japan, Frankreich, Griechenland, Finland und Schweden nach dem Release von iOS 5.1 sorgen.

Diese Hinweise bestärken die Gerüchte, dass Apple die neue iOS-Version zeitgleich mit der nächsten iPad-Generation auf den Markt bringen wird. Denn innerhalb der ersten Beta-Versionen von iOS 5.1 konnten Hinweise auf einen Quad-Core-Prozessor gefunden werden. Zusätzlich wurde gestern von AllThingsD vorhergesagt, dass die Vorstellungen in der ersten Märzwoche stattfinden wird. Die Veröffentlichung von iOS 5.1 könnte eventuell zeitgleich mit dem Verkaufsstart des iPad 3 vonstattengehen.

Bild & Quelle iPhone-Ticker.de