iPhone 5: Vorstellung des neuen Apple-Smartphones angeblich am 7. August

Seit einigen Wochen tummeln sich verschiedene Konzepte, etliche Spekulationen sowie die unterschiedlichsten Designs in der Blogosphäre. Die Menge der Gerüchte deuten daraufhin, dass in den kommenden Monaten das neue Apple-Smartphone vorgestellt wird und es bestätigt mal wieder, dass das Unternehmen aus Cupertino genau versteht, wie man einen unglaublichen Hype im Vorfeld erzeugt. Im Allgemeinen wird die Vorstellung der nächsten iPhone-Generation im Laufe des Oktobers erwartet, aber jetzt sind neue Informationen aufgetaucht, die eine Keynote am 7. August prophezeien.

Die Meldung stammt von der amerikanischen Webseite KnowYourMobile, die von einer verlässlichen, aber natürlich anonymen, Quelle erfahren haben sollen, dass der kalifornische Elektronikkonzern das neue iPhone auf einer Keynote am 7. August vorstellen wird. Dieses Datum würde natürlich gegen die allgemeinen Erwartungen der Analysten sowie Spekulanten sprechen und einen erneuten Wechsel des Veröffentlichungszyklus mit sich ziehen. Dementsprechend würde die nächste Generation rund 10 Monate nach der letzten Veröffentlichung auf den Markt kommen.

Aktuelle Gerüchte gehen davon aus, dass die neue Generation unter anderem ein Aluminium-Gehäuse, ein größeres 4 Zoll Retina-Display, einen NFC-Chip und einen Quad-Core-CPU beinhalten wird. Ebenfalls erwarten die Analysten ein neues Design für das Smartphone aus dem Hause Apple, welches sich signifikant von dem jetzigen iPhone abhebt. Darüber hinaus wird auch die neue Betriebssystem-Version iOS 6 erstmalig im iPhone zum Einsatz kommen.

Gegen dieses Datum sprechen aber auch einige Tatsachen, die man nicht ignorieren kann. Der frühe Entwicklungsstatus von iOS 6 ist eines der Hauptgründe dafür, dass Apple womöglich erst im Oktober die Vorstellung der nächsten iPhone-Generation vollziehen wird. Die letzte iOS-Version hatte bereits eine Entwicklungszeit von rund vier Monaten und innerhalb dieser Zeit wurden acht verschiedene Vorabversionen freigegeben. Dementsprechend können wir davon ausgehen, dass Apple eine ähnliche Zeitspanne für die Fertigstellung von iOS 6 benötigt. Ebenfalls dürften nicht alle Hardware-Komponenten für das neue iPhone zur Verfügung stehen, so soll der LTE-Chip von Qualcomm erst im dritten Quartal produziert werden.

Nichtsdestotrotz ist das Datum im Bereich des Möglichen, würde aber, wie schon detailliert oben beschrieben, gegen eine Fakten widersprechen. Spätestens in der ersten Augustwoche haben wir Gewissheit und wissen, ob das Gerücht der Wahrheit entspricht.

TPU Hülle schwarz mit Logo für Apple iPhone 4 / 4s

Price: 6,99 €

2 used & new available from 6,99 €

5 Jahre iPhone – Happy Birthday

Vor genau 5 Jahren startete der Verkauf der ersten iPhone-Generation in den Vereinigten Staaten und revolutionierte den Handymarkt. Einige Monate später konnten auch die ersten interessierten Kunden aus Europa das iPhone Classic erwerben. Innerhalb des ersten Jahres konnte Apple bereits 4 Millionen Geräte verkaufen, obwohl die anderen Unternehmen wie Samsung und Nokia das Apple-Smartphone nur belächelt haben und es durchaus ungewöhnlich war als Neuling in so einen Markt einzusteigen. Bekanntlich konnte sich das iPhone aber gegenüber der Konkurrenz durchsetzen und in den vergangenen Jahren immer wieder neue Rekorde verzeichnen.

Mittlerweile hat sich der Markt an dem iPhone orientiert und die Multi-Touch-Smartphones sind aus dem Alltag der Menschen nicht mehr wegzudenken. Die Konkurrenz hat sich aber natürlich auch weiterentwickelt und mit den Android-Smartphones einen würdigen Gegenspieler in die Welt gesetzt. Trotzdem ist das iPhone genau fünf Jahre nach der Einführung immer noch das populärste Smartphone auf dem Markt und wurde bis dato über 250 Millionen Mal verkauft. Im Herbst wird Apple die sechste Generation der Öffentlichkeit präsentieren und den Siegeszug weiter fortsetzen.

Nachfolgend gibt es noch eine nette Infografik mit einige Eckdaten sowie die komplette Vorstellung der ersten iPhone-Generation als Youtube-Video:

Quelle Statista via MobiFlip

Foxconn-Personalmanager: iPhone 5 Veröffentlichung angeblich im Juni

Neben den technischen Spezifikationen des nächsten iPhones wird in den letzten Wochen des Öfteren über das vermeintliche Veröffentlichungsdatum spekuliert. Die Mehrheit geht davon aus, dass Apple den Jahreszyklus vom iPhone 4S fortführend wird und das neue Smartphone auch wieder im Herbst vorstellen wird. Jedoch tauchen immer mal wieder Hinweise auf ein früheren Verkaufsstart im Netz auf.

Diesmal soll ein japanischer TV-Sender neue Informationen über das Erscheinungsdatum erhalten haben. Gegenüber von TV Tokyo wurde von einem Mitarbeiter der Foxconn-Personalabteilung die Aussage geäußert, dass Apple bereits im Juni das iPhone 5 auf den Markt bringen wird. Des Weiteren wurde in dem Fernsehbeitrag auch nahegelegt, dass Foxconn rund 18.000 Mitarbeiter extra für das neue iPhone einstellen wird, um die entsprechende Nachfrage zu gewährleisten. Aus unserer Sicht ist es aber eher unwahrscheinlich, dass ein Personalmanager bei Foxconn derartige Informationen kennt und der Presse bereitstellt.

Eine Veröffentlichung im Herbst würde weiterhin mehr Sinn ergeben, denn momentan existiert kein weiteres Blockbuster-Produkt für das wichtige Weihnachtsgeschäft. Des Weiteren wird auf der WWDC im Sommer wohl erstmalig ein Ausblick auf iOS 6 der Öffentlichkeit präsentiert. Demnach wäre es unmöglich, dass neue iPhone mit iOS 6 bereits zu Beginn des Verkaufs auszustatten. Bisher hat Apple zeitgleich mit einem iPhone-Release immer die nächste iOS-Version veröffentlicht. Diese Tradition wird das Unternehme aus Cupertino sicherlich nicht brechen.

Es gibt aber auch Gründe für eine frühere Veröffentlichung. Apple könnte mit dem Verkaufsstart im Juni schneller auf die Konkurrenz reagieren und dem Samsung Galaxy S3 den Wind aus den Segeln nehmen. Denn es könnte zahlreiche Kunden zur Konkurrenz greifen, wenn das iPhone 5 noch einige Monate bis zum Marktstart benötigt.

via

Samsung Galaxy S3: Vorstellung wurde angeblich vorverlegt – April statt Mai?

Momentan vergeht kein einziger Tag ohne ein Gerücht über das Samsung Galaxy S3. Das Marketing von Samsung sowie die eigene Android-Community verteilen die verschiedensten Spekulationen über das kommende Smartphone und auch am heutigen Tag sind neue Informationen zu einem potentiellen Vorstellungstermin aufgetaucht.

Samsungs CEO von China, Kim Young-Ha, hat gegenüber verschiedenen Pressevertretern preisgegeben, dass die Vorstellung des neuen Samsung-Flaggschiffs vermutlich vorverlegt wird und demnach das Smartphone bereits im April der Öffentlichkeit präsentiert werden könnte. Dieses Statement wurde innerhalb mehrere Gespräche über die zukünftige Pläne von Samsung in China getätigt. Denn der koreanische Konzern möchte auch in Zukunft einen noch größeren Marktanteil besitzen und die Konkurrenz schnellstmöglich ausstechen. Daher muss das Samsung Galaxy S3 auf den Markt kommen, um die anderen Android-Hersteller und Apple den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Es bleibt weiter spannend um das Nachfolgemodell des beliebten Galaxy S2 und die Erwartungen der Kunden sind bereits zu diesem Zeitpunkt sehr hoch gesteckt. Ob Samsung diesen Erwartungen gerecht werden kann, sehen wir womöglich im zweiten Quartal dieses Jahres.

Quelle TheVerge via AllAboutSamsung

Samsung Galaxy S3: Erstes Produktbild aufgetaucht – Präsentation am 22. Mai in London?

Die letzten Tage haben vermehrt neue Spekulationen und Hinweise über das kommende Samsung-Flagschiff hervorgebracht. Gerüchten zufolge befindet sich das Samsung Galaxy S3 bereits in der Produktion. Nach langer Wartezeit gibt es nun endlich die ersten Bilder, die im Allgemeinen als authentisch eingestuft werden. Auf der Webseite Reddit ist ein erstes Pressebild aufgetaucht, welches das mögliche Design des Smartphones sowie ein Präsentationsdatum, den 22. Mai in London, enthält.

Es ist davon auszugehen, dass es sich hierbei um keine Fälschung handelt, da das Bild professionell aussieht und der Designlinie Samsungs entspricht. Des Weiteren bestärkt das Logo der PR-Agentur Weber Shandwick, die offizielle für Samsung Mobile hierzulande Marketing betreibt, die Glaubwürdigkeit des Pressebildes.

Schick kommt das gezeigte Smartphone daher: Das dünne Erscheinungsbild und ein großes Display mit nahezu keinem Rand machen Lust auf mehr. Wie beim Vorgänger steht die eingebaute Kamera etwas hervor, wird aber durch einen ins Auge fallenden Kamera-Button ergänzt. Bis dato ist lediglich eine weiße Version des Gerätes zu sehen, es ist aber davon auszugehen, dass ebenfalls eine schwarze Variante auf den Markt gebracht werden wird. Ähnlich wie beim Samsung Galaxy Tab 2 (10.1) und dem 10.1N befindet sich ein nach vorne gerichteter Lautsprecher am unteren Rand und auch der breitgezogene Home-Button ist gut zu erkennen.

Datum und Austragungsort der Vorstellung des neuen Produktes werden, wie schon bei den vorherigen Modellen, durch die Kombination aus dem Kalender- und Wetterwidget übermittelt. Demnach wird das Samsung Galaxy S3 passend zu den olympischen Sommerspielen, die von Samsung gesponsert werden, am 22. Mai in London vorgestellt.

Da das Design bereits ausgereift wirkt und der Vorstellungstermin definitiv Sinn macht – er lässt auf gute Verkaufszahlen sowie entsprechende Aufmerksamkeit hoffen -, dürfte das gezeigte Pressebild echt sein.

Quelle reddit via androidnext

iPad 3: Apple arbeitet bereits an Präsentation und Werbespots – Mögliches Retina-Display aufgetaucht

Die Gerüchte über die kommende iPad-Generation haben in den letzten Tagen exponentiell zugenommen. Nachdem die üblicherweise gut informierte Webseite AllThingsD die Vorstellung des iPad 3 für die erste Märzwoche ankündigten und auch erstmalig Bilder der Rückseitenschale des Gerätes aufgetaucht sind, haben sich weitere Quellen zum nächsten Apple-Tablet geäußert. Jetzt gibt es eine weitere Bestätigung, dass das iPad 3 mit einem Retina-Display auftrumpfen wird und mittlerweile ist sogar das erste XQGA-Display von Sharp aufgetaucht, welches ein potentieller Kandidat für das iPad 3 sein könnte. Daneben sind auch Berichte aufgetaucht, dass die Vorbereitungen für die Präsentation bereits auf Hochtouren laufen sollen.

Ein Artikel auf dem Bits-Blogs der New York Times zitiert einen anonymen Apple-Ingenieur, der von einem „truly amazing“ Display spricht und weiterhin bestätigt, dass die äußerlichen Merkmale unverändert bleiben. Darüber hinaus soll auch ein schneller Prozessor  im zukünftigen Apple-Tablet zu finden sein. Allerdings wurden keine genaueren Angaben über die Spezifikationen des Prozessors genannt, aber anhand der gefundenen Hinweis in der zweiten Beta-Version von iOS 5.1 wird im Allgemeinen ein Quad-Core-Prozessor erwartet. Es bleibt jedoch weiterhin offen, ob es als iPad 3 oder iPad 2S vermarketet wird.

An Apple employee said that the version of the new iPad that is being tested inside the company is “essentially the same size and shape as the iPad 2,” with an improved and “truly amazing” screen. The tablet will include a faster processor, said the employee, who did not want to be identified because Apple is not fond of leaks.

Eine weitere Bestätigung, dass Apple bereits in wenigen Wochen die Präsentation der nächsten iPad-Generation abhalten wird, wurde von The Next Web veröffentlicht. Die amerikanischen Kollegen konnten in Erfahrung bringen, dass die Vorbereitungen für die Vorstellung bereits auf Hochtouren laufen. Für die Präsentationen sollen grafikintensive Apps mit hochauflösenden UI-Elementen zusammengestellt werden, um das neue Retina-Display entsprechend zu demonstrieren. Zusätzlich soll Apple bereits die Werbetrommel schlagen und mit Hilfe der beschäftigten Werbeagentur entsprechende Clips vorbereiten.

Zusätzlich konnte das japanische Technikblog Macotakara am gestrigen Tag auch ein angebliches iPad-3-Display beim Ersatzteilehändler Eye Lab Factory entdecken. Das sogenannte XQGA-Display besitzt 2048 x 1536 Bildpunkte und würde jedenfalls den aktuellen Gerüchten gerecht werden. Allerdings ist bislang noch unklar, ob das Display von dem Hersteller Sharp auf der erst kürzlich vorgestellten IGZO-Technologie basiert. Obwohl diese Technologie eine höhere Auflösung ermöglicht, wird deutlich weniger Strom verbraucht.

Die nächsten drei Wochen werden vermutlich noch zahlreiche weitere Spekulationen über das nächste Apple-Tablet hervorbringen und die Erwartungen an das Gerät entsprechend vergrößern. Spätestens im März wird sich zeigen, ob Apple diesem Druck gerecht werden kann.

AllThingsD: iPad 3 wird Anfang März vorgestellt – Retina-Display und schnellerer Prozessor

Das technische Blog AllThingsD von dem Wall Street Journal konnte bereits in der Vergangenheit mit zutreffenden Prognosen über Apple-Events auftrumpfen. Sowohl den richtigen Termin für die Vorstellung des iPhone 4S als auch den Education Event konnten die Kollegen korrekt vorhersagen.

Diesmal konnten die verlässlichen Quellen von AllThingsD die Vorstellung der nächsten iPad-Generation in Erfahrung bringen. Angesetzt ist der Event in der ersten Märzwoche und wird voraussichtlich in San Fransisco im Yerba Buena Center stattfinden.

Sources say the company has chosen the first week in March to debut the successor to the iPad 2, and will do so at one of its trademark special events. The event will be held in San Francisco, presumably at the Yerba Buena Center for the Arts, Apple’s preferred location for big announcements like these. No word yet on a street date for the iPad 3 (assuming that’s what it’s called), though my guess is retail availability will follow roughly the same schedule as that of the iPad 2: Available for purchase a week or so after the event.

Zusätzlich hat sich John Paczkowski auch zu den technischen Spezifikationen geäußert. So soll das nächste Apple-Tablet mit einem schnelleren CPU und einem hochauflösenden Retina-Display mit einer Auflösung von mindestens 2048×1536 daher kommen. Zudem hat Paczkowski bestätigt, dass das äußerliche Erscheinungsbild unverändert bleibt.

iPad 3 Vorstellung an Steve Jobs Geburtstag?

Aus Fernost schwappen mal wieder neue Gerüchte zu uns herüber und spekulieren über den Vorstellungstermin der neuen iPad-Generation. Laut der taiwanischen Nachrichtenagentur FocusTaiwan soll Apple die verschiedenen Zulieferer dazu drängen einen sehr kurzfristigen Zeitplan für das iPad 3 einzuhalten. Der Grund für diese engen Zeitlinien soll die Vorstellung des neuen Geräts sein, welches anlässlich von Steve Jobs Geburtstag am 24. Februar präsentiert werden soll. Diese Behauptungen decken sich zudem mit den bereits bestehende Vermutung über den Verkaufsstart im ersten Quartal 2012.

Zitat aus dem Bericht:

A local Chinese-language newspaper reported Friday that iPad3 might be launched on Feb. 24 to mark the anniversary of the birth of Apple’s late co-founder Steve Jobs.

Citing sources close to Taiwanese makers in the iPad3 supply chain, the Economic Daily News said the gadget could be launched in mid-first quarter of next year or by the end of next March.

Im vergangenen Jahr hatte Apple an Steves Geburtstag die neuen MacBook Pro Modelle vorgestellt. Dieser Zeitpunkt könnte aber eher ein Zufall gewesen sein, da in der gleichen Woche der amerikanische Presidents Day stattgefunden hat.

via