Xiaomi Mi Mix jetzt auch in komplettem Weiß

Xiaomi hat das aktuelle Topmodell des Unternehmens nochmal aufgewertet, in dem man neben dem bekannten Schwarz nun auch ein komplettes Weiß als Farbvariante anbietet. Darüber war im Vorfeld der CES in Las Vegas bereits spekuliert worden, nun hat das Unternehmen die weiße Version des Xiaomi Mi Mix offiziell enthüllt.

Mit dem weißen Design fällt der ohnehin bereits sehr dünne Rand, den es sowohl an den Seiten als auch an der Oberkante der Geräte gibt, noch viel weniger auf. Die 1,5 Millimeter, die als Rand noch vorhanden sind, werden durch das weiß noch dünner – so kommt der angestrebte Effekt eine fast randlosen Gerätes noch besser zur Geltung. Dazu wird mit der Farbe ein weitere Kritikpunkt beseitigt: die schwarzen Geräte waren sehr anfällig für Fingerabdrücke. Man musste öfter mal polieren und wischen um die Oberfläche wieder makellos zu bekommen. Mit der weißen Variante soll das deutlich weniger ins Gewicht fallen. Wahrscheinlich werden auch dort die Abdrücke hinterlassen, man bemerkt sie aber viel weniger als auf einem schwarzen Hintergrund.

In den verschiedenen Shops ist die weiße Version des Mi Mix bereits mit aufgenommen. Am Preis ändern sich durch die neue Farbe nicht viel, man zahlt immer noch um die 700 Euro für das Gerät mit 4GB RAM und etwa 750 Euro (teilweise auch etwas mehr) für die Version mit 6GB RAM und 256GB internem Speicher. Allerdings ist die weiße Variante aktuell noch nicht lieferbar. Dazu muss man die Geräte wenn dann direkt in China bestellen. Ein internationaler Markstart ist bisher nicht geplant.

Das Xiaomi Mi Mix ist bereits im Handel

Tatsächlich hat Xiaomi mit dem Mi Mix bereits das umgesetzt, was wahrscheinlich beim iPhone 8 und dem Samsung Galaxy S8 in 2017 kommen soll. Das Unternehmen setzt auf ein fast randloses Design. Auf diese Weise können mehr als 90 Prozent der Frontseite für das Display* genutzt werden. Das Unternehmen spricht hier von einer Bildschirm/Body Ration von 91,3 Prozent. Auf diese Weise schafft es Xiaomi, ein 6,4 Zoll Display* in einer Hülle unter zu bringen, die nur etwas größer als ein iPhone 7* plus ist und damit noch in einem Bereich liegt, den Nutzer durchaus akzeptieren würden.

Um dieses Design umzusetzen, mussten allerdings einige technische Probleme gelöst werden. So gibt es keine Lautsprecher mehr, sondern das Mi Mix hat ein System, dass den Rahmen in Schwingungen versetzt und damit den Klang erzeugt. Die Frontkamera wurde ebenfalls verlegt. Im oberen Teil der Geräte ist kein Platz mehr, da es dort nur das Display* gibt. Daher musste die Selfie-Cam an die Unterseite der Geräte wandern.

Auch bei der Technik muss sich das Gerät nicht verstecken. Die Leistung bringt ein Snapdragon 821 Prozessor, der auch im Google Pixel und OnePlus 3T zu Einsatz kommt. Dazu gibt es 4 oder 6GB RAM und 128 oder 256GB Speicher. Der Akku hat eine Leistung von 4400mAh und dürfte damit auch mit dem großen Display keine Probleme haben.

Leider setzt das Gerät nach wie vor nun auf Android 6.0. Das ist für ein aktuelles Topmodell eigentlich nicht mehr angemessen, hier wäre es wirklich schön, wenn Xiaomi zeitnah auf Android 7.1.1 aufrüsten würde.

Google Nexus 4: Weiße Farbvariante im Netz gesichtet – weitere Bilder erschienen [Update]

Das Google Nexus 4 konnte am gestrigen Tag nicht nur durch die Gerüchte über eine verbesserte Version für Gesprächsstoff sorgen, sondern auch durch die lang ersehnte Verfügbarkeit im Play Store. Das Gerät ist auch noch einen Tag nach dem dritten Verkaufsstart weiterhin erhältlich und scheint nun flächendeckend zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist ein mutmaßliches Foto einer weißen Version des Nexus-Smartphones im Netz aufgetaucht.

Die Kollegen von PhoneArena haben ein erstes Foto zugespielt bekommen, welches ein mutmaßliches Google Nexus 4 in der Farbe Weiß zeigt. Das Bild soll angeblich keinerlei Anzeichen für eine Photoshop-Manipulation aufweisen und wurde laut den Metadaten vor ungefähr einer Woche mit dem Optimus G geschossen. Die Echtheit kann trotzdem nicht garantiert werden, aber auf dem ersten Blick macht das Foto einen authentischen Eindruck. Im unteren Bereich kann man sogar die schimmernden „Pailletten“ auf der Rückseite erkennen und eine Bearbeitung des originalen Gerätes in Schwarz wäre sicherlich ziemlich aufwendig gewesen.

Leider hat die Quelle keinerlei Informationen über den Ursprung oder ein mögliches Erscheinungsdatum mitgeliefert. Eine Präsentation auf dem Mobile World Congress ist eher unwahrscheinlich und auf der Google I/O wird sich der Suchmaschinenriese wohl eher auf die nächste Betriebssystemversion sowie die neuen Tablets konzentrieren. Es heißt also abwarten und Tee trinken, bis wir nähere Hinweise über das weiße Modell des Google Nexus 4 erhalten.

[box type=“info“ color=“#751822″ bg=“#f1f2f4″ radius=“20″ border=“#f5f5f5″]Update am 30. Januar um 12:55:
Mittlerweile sind über die vietnamesische Seite Tinhte weitere Bilder des weißen Nexus 4 erschienen, die eine Echtheit des oben gezeigten Bildes bestätigen. Wie man den neuen Bildern entnehmen kann, wird die Front des weißen Nexus 4 weiterhin in Schwarz gehalten, so dass sich die Änderungen nur auf der Rückseite bemerkbar machen. Die Seiten und auch die Rückseite hingegen sind in komplett in Weiß gehalten und machen einen sehr gut aussehenden Eindruck [/box]

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Google Nexus 4: Ab 13. Dezember auch in weißer Version erhältlich?

Das Google Nexus 4 hat vor etwas mehr als einer Woche seinen Verkaufsstart gefeiert und konnte für kurze Zeit erworben werden. Die verfügbaren Geräte waren innerhalb weniger Minuten restlos ausverkauft und Google hat bereits angekündigt, dass die nächste Charge erst in einigen Wochen zur Verfügung stehen wird. Beim kommenden Verkauf könnte das amerikanischen Unternehmens aber nicht nur neue Geräte anbieten, sondern zusätzlich eine zweite Farbe auf den Markt bringen.

Schon vor dem Produktstart hat der britische Einzelhändler Carphone Warehouse ein weißes Google Nexus 4 im eigenen Warenssystem gelistet, allerdings hat sich die zweite Farbversion noch nicht beim ersten Verkaufsstart gezeigt. Es sind nun erneut Hinweise aufgetaucht, welche die Existenz des weißen Modells bekräftigt haben. Auf der offiziellen Webseite des Netzbetreibers TalkTalk ist das Nexus 4 White zu finden und wird Kombination mit dem Nexus 7 angeboten. Das Bundle kann bereits vorbestellt werden und soll angeblich ab dem 13. Dezember im Handel stehen. Zu diesem Zeitpunkt können auch andere britische Provider das Nexus 4 vertreiben und die Exklusivität von O2 erlischt.

Es ist allerdings unklar, ob die weiße Version auch im Google Play Store erhältlich sein wird oder vielleicht nur für gewisse Netzbetreiber zur Verfügung steht. Ebenfalls ist natürlich eine solche Erwähnung auch kein eindeutiger Beweis für die Existenz, denn bislang wurde noch kein einziges Bild von dem Gerät bekannt. Ansonsten könnte dieses Datum auch noch auf die wieder Vorrätigkeit des Smartphones hindeuten, was von zahlreichen Kunden sehnlichst erwartet wird.

via AndroidCentral

iPhone 5: Schwarz und Weiß im Vergleich

Nicht jeder hat sich in einer der endlosen Warteschlangen eingereiht oder das iPhone 5 bereits zu Beginn vorbestellt. Zahlreiche Kunden warten nämlich erstmal die ersten Testberichte, Hands-On-Videos und andere Vergleiche ab, um eine endgültige Entscheidung zu treffen. Aber nicht nur der Vergleich mit den anderen Smartphones ist relevant, sondern auch die Farbvariante stellt einigen Apple-Fans vor die Qual der Wahl. Das neue Apple-Smartphone steht wie gewohnt in einer schwarzen und weißen Variante zur Verfügung und beide Versionen haben ihre Vor- und Nachteile, die wir in diesem Bericht kurz verdeutlichen wollen.

Insgesamt hat man bei den Vorbestellungen gesehen, dass die schwarze Farbgebung die beliebtere Version ist und auch als erstes mit Lieferverzögerungen kämpfen musste. Bei der Entscheidung sollte aber nicht nur der individuelle Geschmack eine Rolle spielen, denn die schwarze Variante bringt auch einige Vorteile mit sich. Benutzer, die das iPhone auch als multimediales Gerät nutzen und viele Filme anschauen, sind mit der schwarzen Version besser beraten. Filme besitzen meistens dunkle Hintergründe mit hellen Objekten oder Personen und dadurch verschmelzen die bewegten Bildern besser mit dem schwarzen Rahmen. Ebenfalls wirken die unangepassten Apps, die noch nicht auf die höhere Auflösung des iPhone 5 angepasst wurden, auf der schwarzen Version nicht so auffällig. Allerdings haben die aktuellen Geschehnisse gezeigt, dass das Aluminium-Gehäuse in Graphit deutlich anfälliger für Kratzer ist und bereits nach kurzer Zeit einen unschönen Eindruck vermitteln kann.

Die weiße Version wiederum bietet das traditionelle silberne Aluminium-Gehäuse, welches bereits im MacBook und im iPad zum Einsatz kommt. Macken und irgendwelche Kratzer werden sehr wahrscheinlich auf dem weißen Modell nicht so deutlich zum Vorschein treten und insgesamt wird ein intensiver Gebrauch nicht so schnell sichtbar sein. Aber auch fettige Fingerabdrücke sind auf der weißen Fläche nicht so auffällig. Neben dem Aussehen kann das weiße iPhone 5 noch beim Surfen überzeugen, denn die Weiten des World Wide Webs beinhalten überwiegend weiße Hintergründe und generell auch eher helle Webseiten. Aus diesem Grund liegt natürlich hier der Vorteil bei dem weißen Modell.

Die Vorteile überwiegen momentan noch bei der schwarzen Version, allerdings sollten in wenigen Wochen die Apps auch an die höhere Auflösung angepasst sein. Somit relativiert sich der Vergleich und die endgültige Entscheidung liegt natürlich am Ende des Tages bei jedem selbst. Der Geschmack spielt hierbei natürlich die größte Rolle, trotzdem sollte man sich über die Vor- und Nachteile informieren, bevor man sich so ein teures Smartphone leistet.

Samsung Galaxy S3: Bootscreen aufgetaucht – Farbvarianten Blau und Weiß in Shopsystem gelistet

In genau zehn Stunden wird Samsung nach unendlich vielen Spekulationen das Samsung Galaxy S3 in London präsentieren und endgültig handfeste Informationen über das Flaggschiff bekannt gegeben. Die Gerüchteküche will aber noch die letzten Stunden nutzen und bringt erneut einige Hinweise über das Smartphone hervor. Neben dem oben gezeigten Bootscreen, der weniger interessant ist, wurde aber auch mittlerweile bekannt, dass das Galaxy S3 in den Farbvarianten Weiß und Blau auf den Markt kommen wird.

Die Kollegen von GSMArena konnten ein Bild aus dem internen Warensystem von Carphone Warehouse in die Finger bekommen und dadurch in Erfahrung bringen, dass das kommende Samsung-Flaggschiff in den Farben Weiß und Blau auf den Markt kommen wird. Die Aussage passt natürlich auch mit dem Bild aus der Einladung zum morgigen Event in London und würde durchaus für Überraschung sorgen. Daher könnte Samsung von den klassischen Farben Weiß und Schwarz abweichen.

Eine natürlich sehr gewagte Prognose, denn eigentlich gehört die schwarze Version zu den verkaufsstärksten Smartphones. Jedoch wird eher vermutet, dass Samsung einen ähnlichen Weg geht wie beim Galaxy Note und einen sehr dunklen Blauton verwendet. Dadurch würde die Farbe quasi als Schwarz durchgehen.

In wenigen Stunden werden wir Gewissheit haben und kurz nach der Präsentation einen zusammenfassenden Bericht verfassen, um euch über das Samsung-Flaggschiff zu informieren. Ein Liveblog unsererseits ist diesmal jedoch überflüssig, denn Samsung bietet einen eigenen Livestream mit allen Informationen an.

Quelle GSMArena und BGR via AllAboutSamsung

Neuer Apple-Werbespot bewirbt den weißen iPod touch

Eine geraume Zeit ist es her seit dem Apple einen neuen Werbespot über ihre iPod-Familie in die Welt gerufen hat. Passend zu der Weihnachtssaison hat der Konzern aus Cupertino das Video „Share the Fun“ veröffentlicht und bewirbt in dem neuen Werbeclip den weißen iPod touch. Neben dem Gerät selbst stehen die Themen iMessage, FaceTime und das Game Center im Mittelpunkt des Spots.