Xiaomi Mi 10 und Mi 10T ohne Vertrag – die besten Preise im Vergleich

Xiaomi Mi 10 und Mi 10T ohne Vertrag – Die Xiaomi Mi 10 Serie bietet gleich eine ganze Palette an Handys und Smartphones, die im günstigen bis zum zum teuren Preisbereich alles im Angebot haben. Vom Xiaomi M 10 lite über die normalen Mi 10 und die Mi 10 ultra Modelle bis zum teuersten Mi 10 pro ist alles mit dabei. Ein wichtiger Punkt der Modelle ist dabei die Kamera. Diese bieten in den normalen Version ein Hauptobjektiv mit 108 Megapixeln Auflösung. Das ist derzeit die höchste Auflösung bei einer Handykamera und es bleibt abzuwarten, wann die Geräte von neueren Versionen hier abgelöst werden. Dazu ist auch 5G Unterstützung mit an Bord. Man bekommt also wirklich sehr viel Technik in den Modellen. Allerdings ist die Mi 10 Serie damit auch in vielen Bereichen sehr teuer. Fans, die eher an niedrigere Preise gewöhnt waren, hatten deshalb durchaus Probleme mit den Modellen. Dazu kommt, dass es Xiaomi Smartphones immer noch nicht bei allen Mobilfunkanbieter gibt – bei Angebote mit Vertrag ist man also auf wenige Anbieter begrenzt. Aber die Zahl der Discounter mit Xiaomi Smartphones wächst.

HINWEIS: Xiaomi bietet mittlerweile in der Mi 10 Serie eine ganze Reihe von Modelle an, die sich sowohl bei der Technik als auch beim Preis deutlich unterscheiden. Man sollte daher bei den Namenszusätzen GENAU hinschauen, welches Modell gemeint ist. Ebenfalls leicht zu verwechseln: Mi Note 10 und Mi 10 – die Geräte sind aber sehr unterschiedlich.

Xiaomi Mi 10 ohne Vertrag – die besten Preise im Vergleich

Schnellauswahl: Xiaomi Mi 10 ohne Vertrag

Den kompletten Preisvergleich gibt es bei Idealo (mit mehr Anbietern rund um das Xiaomi Mi 10). Wer nach Angeboten mit Vertrag sucht, ist hier richtig: Xiaomi Mi 10T mit Vertrag

31.03.2021 – Bei Amazon findet man das Mi 10T derzeit ab 420 Euro, Saturn und Mediamarkt liegen bei Preisen von nur 439 Euro. Das Xiaomi Mi 10T lite ohne Vertrag ist derzeit ab 250 Euro zu bekommen und die Mi 10T pro Modelle kosten nur noch 468 Euro

24.04.2021 – Der Preis bei Amazon für die Xiaomi Mi 10T ist wieder leicht gestiegen und liegt in dieser Woche bei 320 Euro. Saturn und Mediamarkt sind noch teuer geworden und listen die Modelle für um die 499 Euro. Das Mi 10T lite kostet derzeit etwa 255 Euro und das Mi 10T pro ist zu einem Preis von 515 Euro zu bekommen.

17.07.2021 – Amazon ist wieder etwas teurer geworden, der Preis für das Mi 10T ohne Vertrag liegt derzeit bei 315 Euro. Saturn und Mediamarkt starten preislich ab 439 Euro (je nach Farbversion). Das Xiaomi Mi 10T lite kostet derzeit 253 Euro und die Mi 10T pro Version ist ab 468 Euro zu bekommen.

10.07.2021 – In der zweiten Juli Woche bleiben die Preise für das Xiaomi Mi 10T ohne Tarif und Flat konstant. Amazon bietet die Modelle ab 309 Euro an, Saturn und Mediamarkt sind deutlich teurer und rufen Preise von über 400 Euro auf. Das Mi 10T lite kostet derzeit um die 250 Euro und das Mi 10T pro wird ab 490 Euro angeboten.

03.07.2021 – Amazon hält auch in dieser Woche die Preise für das Mi 10T ohne Vertrag konstant und bleibt bei 309 Euro. Mediamarkt und Saturn sind wieder etwas teurer geworden und liegen bei 439 Euro. Das Mi 10T lite gibt es ab 282 Euro und für die Mi 10T pro Modelle zahlt man derzeit 449 Euro.

26.06.2021 – Bei Amazon findet man das Xiaomi Mi 10 ohne Handyvertrag weiter ab 309 Euro. Mediamarkt und Saturn starten ebenfalls mit diesem Preis (je nach Farbversion kann es aber auch teurer werden). Das Mi 10T lite kostet in dieser Woche 268 Euro und die Mi 10T pro Smartphones startet bei Preise ab 429 Euro.

19.06.2021 – Auch in dieser Woche bleibt es beim Preis von extrem günstigen 309 Euro für die Xiaomi Mi 10T Modelle. Das Mi 10T lite liegt sogar bei nur noch 262 Euro. Das Mi 10T pro ist dagegen leicht teurer geworden. Die besten Preise für das Topmodelle starten ab etwa 426 Euro.

12.06.2021 – Auch in dieser Woche gibt es das normale Xiaomi Mi 10T bei Amazon zum Kampfpreis von 309 Euro, Saturn und Mediamarkt listen die Handys inzwischen teilweise ebenfalls zu diesem Preis. Das Mi 10T pro ist billiger geworden und bei Amazon ab 414 Euro zu finden. Für das Mi 10T lite zahlt man aktuell etwa 265 Euro.

05.06.2021 – Amazon führt das Xiaomi Mi 10T auch im Juni weiter ab 309 Euro. Saturn und Mediamarkt sind wieder etwas teurer geworden und liegen bei 439 Euro. Das Xiaomi Mi 10T lite ist ab 265 Euro zu bekommen und die Mi 10T pro Modelle starten preislich ab 437 Euro.

29.05.2021 – Amazon bietet derzeit das normale Amazon 10T ohne Tarif und Mobilfunk-Vertrag ab 309 Euro an, bei Saturn und Amazon sind die Modelle ab 350 Euro gelistet. Die Preise für das Mi 10T pro starten in dieser Woche ab 421 Euro und die Xiaomi Mi 10T lite Versionen sind ab um die 250 Euro zu bekommen.

22.05.2021 – In dieser Woche sind die Mi 10T in der normalen Version und ohne Handyvertrag wieder etwas teurer geworden und liegen bei den meisten größeren Anbietern bei Preisen zwischen 330 und 340 Euro. Das Xiaomi Mi 10T pro liegt bei 440 Euro und damit etwa 100 Euro über dem Preis der normalen Modelle, für das Xiaomi Mi 10T lite zahlt man aktuell 263 Euro.

15.05.2021 – In dieser Woche gegen die Preise nochmal nach unten. Man bekommt das Xiaomi Mi 10T ohne Handyvertrag aktuell ab 319 Euro und zwar bei allen größeren Händlern. Das Mi 10T lite ist ab 276 Euro zu bekommen und damit ist der Preisunterschied zum normalen Mi 10T nur noch gering. Das Mi 10T pro kostet weiterhin etwa 449 Euro (Amazon Preis).

08.05.2021 – Amazon hat die Preise für das normale Xiaomi Mi 10T ohne Tarif und Flatrate etwas abgesenkt und liegt preislich nun bei 340 Euro. Saturn und Mediamarkt sind dagegen leicht teurer geworden, die Preise liegen nun bei 348 Euro. Das Xiaomi Mi 10T pro kostet derzeit 449 Euro (Amazon Preis) und das Xiaomi Mi 10T lite ist ab 269 Euro bei fast allen Anbietern zu bekommen.

01.05.2021 – Saturn und Mediamarkt haben die Xiaomi Mi 10T ohne Vertrag derzeit im Aktionsdeal und bieten die Modelle aktuell ab 335 Euro an. Amazon ist etwas teurer und listet das normale Mi 10T ohne Handyvertrag ab 350 Euro. Das Mi 10T lite kostet derzeit 276 Euro und das Mi 10T pro ist ab 470 Euro zu haben.

24.04.2021 – Der Abverkauf der Mi 10T geht auch in dieser Woche weiter, die meisten Anbieter listen die Modelle bei nur noch 339 Euro. Das Xiaomi Mi 10T pro startet bei Preisen ab 470 Euro und ist damit dann doch deutlich teurer. Das Xiaomi Mi 10T lite liegt bei Amazon weiter bei um die 275 Euro.

17.04.2021 – Bei Amazon sind die Preise für das normale Mi 10T Pro weiter gesunken und liegen nun bei nur noch 359 Euro. Saturn und Mediamarkt listen die Modelle weiter ab 399 Euro. Das Mi 10T pro kostet derzeit 475 Euro bei Amazon und die Mi 10T lite Modelle sind weiter ab 279 Euro zu bekommen. Der Preisunterschied von Mi 10T lite zu einem normalen Modell ist also gar nicht mehr so groß und der Aufpreis lohnt sich auf jeden Fall.

03.04.2021 – Das Mi 10T bleibt weiter unter 400 Euro und ist bei Amazon ab 385 Euro zu bekommen. Saturn und Mediamarkt listen die Modelle weiter ab 399 Euro. Das Mi 10T lite ist etwas teurer geworden und kostet bei Amazon 277 Euro. Für das Xiaomi Mi 10T pro zahlt man derzeit ab etwa 479 Euro – also auch eine kleinen Aufschlag auf den Preis im Vergleich zur Vorwoche.

27.03.2021 – Amazon bietet das normalen Xiaomi Mi 10T ohne Vertrag und Tarif derzeit ab 375 Euro an. Saturn und Amazon liegen weiter bei 387 Euro. Das Mi 10T lite ist dagegen bei Saturn in der Aktion und damit derzeit ab 249 Euro zu bekommen. Für das Xiaomi Mi 10T pro zahlt man bei Amazon derzeit günstige 468 Euro.

20.03.2021 – Das Xiaomi Mi 10T bleibt auch in dieser Woche beim Preis sehr stabil und ist bei allen Händlern für 387 Euro zu bekommen. Beim Mi 10T lite dagegen ist die Aktion wieder vorbei, die Preise liegen bei Amazon nun bei 277 Euro und bei Mediamarkt und Saturn findet man die Modelle ab 289 Euro. Das Xiaomi Mi 10T pro ist auch etwas teurer geworden und kostet knapp unter 500 Euro.

13.03.2021 – Auch in dieser Woche liegen die Preise für das normalen Xiaomi Mi 10T relativ gleich bei 387 Euro über alle größeren Anbieter. Das Mi 10T lite ist bei Saturn und Mediamarkt als Deal zu haben und kostet dort nur noch 239 Euro. Das Xiaomi Mi 10 pro ist ebenfalls im Preis gesunken und man findet die Smartphones bei Amazon ab 465 Euro.

06.03.2021 – Die Preise für das Mi 10T bleiben bei günstigen 387 Euro und das Mi 10T lite ist sogar nochmal günstiger geworden. Sowohl bei Amazon, Saturn als auch bei Mediamarkt zahlt man nur noch 277 Euro für die Smartphone. Das Mit 10T pro ist aktuell ab 529 Euro zu bekommen und liegt damit etwas über den Preisen aus der Vorwoche.

27.02.2021 – In dieser Woche sind die Preise für das normale Mi 10T nochmal nach unten gegangen und man findet die Modelle bei fast allen Anbieter ab 387 Euro. Das mit 10T Lite ist bei Amazon ebenfalls günstiger geworden und ab 288 Euro zu bekommen. Für das Mi 10T pro zahlt man 501 Euro – es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis auch hier die Preise auf unter 500 Euro sinken. Das mag auch damit zusammenhängen, dass mittlerweile die Xiaomi Mi 11 Modelle angekündigt wurden.

20.02.2021 – In dieser Woche sind die normalen Mi 10T Modell deutlich billiger geworden. Bei Amazon bekommt man die Modelle ab 399 Euro, Saturn und Mediamarkt liegen bei 405 Euro. Das Mit 10T lite ist weiter ab 299 Euro zu bekommen. Das Mi 10T pro ist ebenfalls in der Sonderaktion und bei 549 Euro zu bekommen – hier ist der Preisunterschied im Vergleich zur Vorwoche nicht ganz so ausgeprägt.

13.02.2021 – Im Februar bekommt man das Mi 10T derzeit ab 459 Euro bei Saturn und Mediamarkt, sowie für 385 Euro und damit deutlich billiger bei Amazon. Das Mi 10T pro kostet bei Amazon 571 Euro und damit etwa 100 Euro mehr als die normale Version. Das MI 10T lite ist ab 299 Euro zu bekommen.

08.10.2020 – Die neuen Mit 10T sind bei Amazon gestartet und werden ab 499.90 Euro bzw. 599.90 Euro (Mi 10T pro) gelistet. Die Auslieferung erfolgt ab dem 23. Oktober.

21.09.2020 – Bei Amazon findet man derzeit das normalen Xiaomi Mi 10 ohne Vertrag ab 520 Euro. Bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preises für dieses Smartphones bei 566 Euro. Das Mi 10 pro ist ab 895 Euro zu bekommen. Das Mi 10 lite ist das derzeit günstigste Modell der Serie und ab 279 Euro zu bekommen.

Weitere Analysten sehen Xiaomi vor Apple

Weitere Analysten sehen Xiaomi vor Apple – Die Analysten con Canalys hatte bereits Anfang Juli bei den weltweiten Smartphone Verkäufen Xiaomi vor Apple gesehen. Nun bestätigt auch Omdia diese Entwicklung. Nach den aktuellen Zahlen der Analysten konnte Xiaomi im zweiten Quartal 50 Millionen Geräte verkaufen, Apple kam im gleichen Zeitraum nur auf etwa 43 Millionen Geräte. Damit liegt Xiaomi nun auf Platz zwei bei den Smartphone Herstellern beim Verkaufsvolumen und auch der Abstand zu Samsung ist nicht mehr groß.

Die Analysten schreiben selbst zu den Zahlen:

Samsung belegte den Spitzenplatz mit 57,3 Millionen ausgelieferten Einheiten, ein Plus von 5,6 Prozent im Jahresvergleich, verglichen mit den 54,3 Millionen ausgelieferten Einheiten im ersten Quartal 20. Das leichte Wachstum der Auslieferungen im zweiten Quartal wurde größtenteils auf Lieferengpässe bei Schlüsselkomponenten und reduzierten Betrieb in Produktionsstätten aufgrund der Verbreitung von Delta-Varianten in Indien und Vietnam, wo sich die Hauptproduktionsstandorte von Samsung befinden, zurückgeführt.

Xiaomi erreichte im 2Q21 den zweiten Platz und lieferte 49,9 Millionen Einheiten aus – ein Plus von 72,9 Prozent gegenüber dem 2Q20. Xiaomi verzeichnete keinen Rückgang der Auslieferungen im QoQ, sondern stieg von 1Q21 auf 2Q21 um knapp ein Prozent. Auch Xiaomi verzeichnete im zweiten Quartal einen Produktionsrückgang aufgrund der Verbreitung der Covid-19-Delta-Variante in Indien, der Rückgang der Auslieferungen war jedoch im Vergleich zu Samsung relativ gering. Andererseits ist ein deutlicher Umsatzanstieg außerhalb der Region Asien-Pazifik, wo die Ausbreitung des Coronavirus stark ist, der Hauptgrund für den Anstieg der Auslieferungen im zweiten Quartal.

Apple, an dritter Stelle, verzeichnete einen Anstieg der Auslieferungen um 7,5 Prozent im Jahresvergleich – dank einer Erholung der Nachfrage in den Industrieländern und einer steigenden Nachfrage nach Premium-Smartphones in Schwellenländern.

OPPO konnte im Jahresvergleich ebenfalls ein starkes Wachstum hinlegen und liegt mittlerweile auf Platz 4 im internationalen Ranking. Auch Vivo erzielte ein gutes Wachstum. Beide Hersteller liegen gar nicht mehr so weit hinter Apple. Wenn eines der Unternehmen auch ein gutes 3. Quartal erreicht, könnte Apple noch weiter abrutschen.

Die Verkaufzahlen im Detail

RankOEM2Q211Q212Q20QoQYoY
ShipmentM/SShipmentM/SShipmentM/S
1Samsung57.319%76.022%54.319%-24.6%5.6%
2Xiaomi49.917%49.514%28.910%0.8%72.9%
3Apple42.914%55.116%39.914%-22.1%7.5%
4Oppo32.511%37.811%22.58%-14.0%44.7%
5vivo31.611%38.211%23.78%-17.3%33.5%
6Realme11.44%11.43%4.21%0.0%174.5%
7Motorola10.64%12.64%7.43%-15.9%42.8%
8Huawei9.83%14.74%38.620%-33.3%-74.6%
9Tecno7.12%8.22%5.32%-12.9%35.7%
10Honor6.72%3.61%17.20%86.1%-61.1%
 Others39.313%45.613%37.914%-13.8%3.5%
 Total299.1100%352.7100%279.7100%-15.2%6.9%
Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Xiaomi Mi Mix 4 – Screensaver der Front mit UDC Technik geleakt

Xiaomi Mi Mix 4 – Bild der Front mit UDC Technik geleakt – Die Mi Mix 4 Modelle werden auf UDC (Under Display Camera) Technik setzen und daher wird es keine Notch und auch keine Öffnung für die Frontkamera mehr geben. Auf Twitter hat Ice Universe nun ein Bilder gepostet, dass bereits das neue Modelle mit diesem Display zeigen soll – zumindest ein passenden Schutz für diese Modelle. Daneben hat er ein bereits geleaktes Bild der Front der Modelle gelegt. Da der Displayschutz keine Öffnungen und auch keine Notch aufweist, bestätigt sich einmal mehr, dass es wohl die UDC Technik beim Mi Mix 4 geben wird.

Xiaomi Mi Mix 4 – Zertifizierung in China bestätigt das neue Modell – In China wurden die neuen Mi Mix 4 bereits durch die Teena zertifiziert und damit kann man recht sicher davon ausgehen, dass die neuen Smartphones dort recht zeitnah auf den Markt kommen werden. Für die restliche Welt fehlen diese Zertifizierungen noch. Das bestätigt die Hinweise, dass es das Mi Mix 4 wohl vorerst nur in China geben wird.

Xiaomi Mi Mix 4 bringt Design-Vorsprung gegenüber Apple und Samsung

Mittlerweile gehen immer mehr Experten davon aus, dass Xiaomi beim Mi Mix 4 einen weiteren Schritt beim Design gehen wird und nicht nur auf eine Under-Display Kamera setzt, sondern diese auch so verbaut, dass sie auf der Vorderseite nicht sichtbar ist. Bei den neuen Modellen wird es also ein komplettes Display auf der Front geben, dass keine Unterbrechungen oder Aussparungen hat und wohl auch auf sehr kleine Ränder setzt.

Damit setzt Xiaomi die Konkurrenz ziemlich unter Druck, denn sowohl Apple als auch Samsung sind bisher noch nicht so weit. Das iPhone 13 wird wohl mit einer etwas kleineren Notch kommen, aber dennoch auf die Aussparung am oberen Rand setzen. Beim Galaxy S22 von Samsung sind bisher auch keine Designänderungen bekannt geworden. Die Modelle werden also daher wohl mit einer Öffnung im Display auf den Markt kommen. Die Topmodelle von Apple und Samsung sehen also auch wie in den letzten Jahren – nur Xiaomi kann ein frisches Design anbieten. Das dürfte wohl auch bei den Kunden gut ankommen.

Zumindest in Europa bekommen Apple und Samsung aber wohl noch etwas Zeit, denn die Mi Mix 4 Modelle sollen vorerst nur in China auf den Markt kommen. Deutsche Nutzer müssen also noch etwas warten, bis sie auf dieses neue Design wechseln können und dann bieten vielleicht auch die anderen Marken bereits passende Geräte mit einer Kamera an, die komplett unter dem Display verbaut ist.

Mi Mix 4 Konzept von IceUniverse

Xiaomi Mi Mix 4 ist nur für China geplant

In den letzten Tagen gab es sehr interessante Details zur Technik der neuen Mi Mix 4 Geräte und zu den geplanten Features. Leider sieht es mittlerweile so aus, als würden deutsche Nutzer davon nicht profitieren, denn die Mi Mix 4 Smartphones sind wohl vorerst nur für China geplant. Es wird also keine internationale Version der Smartphones geben, die offiziell auch nach Deutschland kommt. Die Under-Display Kamera und auch der neuen Snapdragon 888+ Prozessor werden also in Deutschland zuerst bei anderen Modellen zu sehen sein.

Xiaomi Mi Mix 4 – Under Display Kamera und Snapdragon 888 plus Prozessor

Es gibt eine ganze Reihe von neuen Leaks rund um die neuen Mi Mix 4 Modelle und wenn die Angaben zutreffen, soll das Gerät bereits Ende August erscheinen. Damit könnte das Mi Mi 4 das erste Modell mit dem neuen Snapdragon 888+ SoC auf dem Markt werden und möglicherweise auch das erste Modell mit einer qualitativ hochwertigen Under-Display Kamera (es sei denn ZTE ist schneller). Auf jeden Fall scheint Xiaomi einige neue Features für die Mi Mix Reihe vorbereitet zu haben.

Die geleakten technischen Details:

  • Snapdragon 888+ Plus
  • 5000mAH
  • 120 Watt wired+80 Watt wireless charging
  • Under display camera

Xiaomi Mi Mix 4 soll schnellstes drahtloses Laden bekommen

Es gibt neue Details zu den kommenden Mi Mix 4 Modellen. Vor allem rund um den Akku wurden neuen Details geleakt und wenn diese Informationen stimmen, werden die neuen Modelle einen 5.000mAh Akku bekommen und mit 120 Watt aufgeladen werden können. Dazu soll auch die drahtlose Aufladung mit 80 Watt möglich sein – das wäre der aktuell höchste Wert für diese Ladetechnik in einem Smartphone.

Xiaomi Mi Mix 4 – erstes Modell mit Under-Display Kamera

Es gibt einige neue Details zum kommenden Xiaomi Mi Mix 4, wobei dies weiterhin nur Leaks sind und noch keine offiziellen Infos. Der Preis soll wohl über den aktuellen Mi 11 ultra liegen, dafür gibt es aber wohl auch zum ersten Mal bei Xiaomi eine Kamera, die unter dem Display verbaut ist. Eine Öffnung oder eine Notch für die Frontkamera sind damit nicht mehr notwendig. Bei MyDrivers schreibt man zu den Details:

Anzumerken ist, dass diese Enthüllung noch einmal deutlich wird, dass Xiaomi MIX 4 in Bezug auf die Bildschirmqualität dem 11 Ultra etwas unterlegen sein wird.

Laut früheren Nachrichten vermisst Xiaomi Mi MIX4 möglicherweise die 2K+-Auflösung, da die aktuelle proaktive Technologie unter dem Bildschirm noch komplizierter ist, aber es wird mit einem speziell angepassten hochauflösenden Bildschirm ausgestattet, der einen besseren Anzeigeeffekt hat als der allgemeine 1080P.

Es ist erwähnenswert, dass das Xiaomi Mi MIX4 nicht nur einen echten Vollbildmodus mit einer unter dem Bildschirm befindlichen Frontkamera realisiert, sondern auch ein Design mit vier Frames mit vollständig gleicher Breite erwartet.Der visuelle Gesamteffekt des Bildschirms wird äußerst schockierend sein. , was auch als Ausgleich für die mangelnde Bildschirmqualität angesehen werden kann.

Xiaomi Mi Mix 4 soll im zweiten Halbjahr kommen

Xiaomi hatte vor wenigen Tagen erst die Mi Mix Serie mit dem neuen Mi Mix Fold wiederbelebt. Das scheint aber noch nicht alles gewesen zu sein, denn Leaker IceUniverse geht davon aus, dass es im zweiten Halbjahr noch ein weiteres Modell der Serie geben wird. Das Mi Mi 4 soll dabei auf eine Kamera unter dem Display setzen. Es wird also keine Punch.Hole und auch keine Notch geben, sondern die Front ist nur vom Display bedeckt. Daneben soll die Rückseite einen größeren Bildschirm enthalten, insgesamt scheint die Basis für das Modell wohl das Mi 11 ultra in Verbindung mit einen Neuerungen zu sein.

Das wird dann wohl aber auch bedeuten, dass der Preis für das Mi Mi 4 wohl nochmal deutlich über den Kosten der aktuellen Mi 11 ultra Modelle liegen wird. Man bekommt das normale Mi 11 ultra aktuell für um die 1400 Euro – das Mi Mi 4 wird dann wohl eher bei 1500 Euro und darüber liegen. Damit macht das Unternehmen auch deutlich, dass man den Markt der Topmodelle und der Premium-Smartphones nicht mehr nur Apple und Samsung überlassen will.

Weitere Details gibt es aber bisher noch nicht, für Fans der Marke mit dem nötigen Kleingeld könnte das neue Modell aber auf jeden Fall ein Highlight sein.

Weitere Links rund um das Xiaomi Mi 11

Xiaomi Mi 10 und Mi 10T (pro oder lite) mit Vertrag im Preisvergleich – die besten Angebote im Überblick

Xiaomi Mi 10 und mit 10T (pro oder lite) mit Vertrag im Preisvergleich – die besten Angebote im Überblick – Die Xiaomi Mi 10 und Mi 10 pro sind aktuell die teuersten Smartphones, die man bei Xiaomi bekommen kann und liegen in einem Preisbereich von bis zu 1000 Euro. Dafür bekommt man vor allem einen neuen Hauptkamera mit 4 Objektiven. Dazu heißt es:

Das Kamera-Setup setzt sich aus vier Sensoren zusammen: einem 108-Megapixel-Hauptsensor, einer 12-Megapixel-Telefotolinse sowie einer 16-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera. Das Handy Xiaomi Mi 10 wird von einem Time-of-Flight-Sensor unterstützt, der die Kamera mit Tiefeninformationen versorgt. Videos lassen sich in Ultra HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Mittlerweile sind erfreulicherweise vor allem die Preise für das normale Mi 10 bereits gesunken, aber nach wie vor sind die Topmodelle vergleichsweise teuer und oft ist es daher sinnvoll, die Modelle mit Vertrag zu kaufen, um so den Preis auf eine längere Laufzeit zu verteilen. Dazu gibt es in Deutschland auch recht viele Angebote, aber nach wie vor findet man Xiaomi allgemein und das Mi 10 im speziellen nicht bei allen Händlern. Wir haben hier im Artikel einen Überblick zusammengestellt, wie die aktuellen Preise aussehen und welche Deals und Angebote es rund um Xiaomi Mi 10 und Mi 10 pro gibt. Den Überblick über Angebote ohne Handyvertrag gibt es hier: Xiaomi Mi 10 ohne Vertrag

TIPP: Wir empfehlen für das Mi 10 oder Mi 10T auf jeden Fall Tarife mit viel Datenvolumen ab 10 Gigabyte oder gleich die aktuellen Tarife mit unbegrenztem Volumen.

Xiaomi Mi 10 mit Vertrag im Preisvergleich

22.07.2021 – Xiaomi Mi 10T Pro (128 GB) für 4,95 € Zuzahlung + o2 Free M Aktion (20 GB mit 300 Mbit/s) für 23,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             615,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            620,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       25,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo Preise: 446,99 € für’s Smartphone) => 7,24 € monatlich
  • ZUM DEAL*

15.07.2021 – Xiaomi Mi 10T Pro (128 GB) für 29 € Zuzahlung + otelo Allnet-Flat Classic (15 GB mit 21,6 Mbit/s) für 19,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             519,75 (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              29 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            548,75
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       22,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo Preise: 427,89 € für’s Smartphone) => 5,04 € monatlich
  • ZUM DEAL*

12.06.2021 – Xiaomi Mi 10T Pro (128 GB) für 99 € Zuzahlung + o2 Blue All-In-M (12 GB mit 50 Mbit/s) für 19,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            519,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            618,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        25,78 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 409 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 8,74 € monatlich
  • ZUM DEAL*

22.05.2021 – Xiaomi Mi 10T Pro (128 GB) für 4,95 € Zuzahlung (vorher 99 € Zuzahlung) + o2 Blue All-in M 12GB (12 GB mit 50 Mbit/s) für 19,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             519,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            524,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       21,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 409 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 4,82 € monatlich
  • ZUM DEAL*

20.05.2021 – Xiaomi Mi 10T Lite (128 GB) für 1 € Zuzahlung + Xiaomi Mi True Wireless Earbuds Basic 2 + Blau Allnet XL (10 GB mit 21,6 Mbit/s) für 16,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             407,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              1 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            408,76 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       17,03 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 269,90 € für’s Smartphone und 13,99 € für die Kopfhörer) => 5,20 € monatlich
  • ZUM DEAL*

06.05.2021 – Xiaomi Mi 10T Lite für 1 € Zuzahlung + Xiaomi Mi True Wireless Earbuds Basic 2 + Blau Allnet XL (8+2 GB mit 21,6 Mbit/s) für 16,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             407,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            413,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       17,24 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 272,99 € für’s Smartphone und 13,11 € für die Zugabe) => 5,32 € monatlich
  • ZUM DEAL*

14.04.2021Xiaomi Mi 10T Lite für 1 € Zuzahlung + Earbuds Basic 2 + Blau Allnet L (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 15,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            383,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            389,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        16,24 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 279 € idealo-Preis für’s Smartphone und 18 € für die Zugabe) => 3,86 € monatlich
  • ZUM DEAL*

08.04.2021Xiaomi Mi 10T Pro für 1 € Zuzahlung + o2 Free M Boost (40 GB mit 225 Mbit/s) für 35,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            863,76 € (inkl. 0 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            869,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        36,24 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 409 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 19,20 € monatlich
  • ZUM DEAL*

17.03.2021 – Xiaomi Mi 10T Pro (256 GB) für 4,95 € Zuzahlung + Xiaomi Mi Earbuds Basic 2 + Vodafone Smart L Aktion Boost (7 GB mit 500 Mbit/s) für 29,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             759,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):               4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            764,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       31,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 499,99 € idealo-Preis für‘s Smartphone und 19,11 für die Kopfhörer) => 10,23 € monatlich
  • ZUM DEAL*

03.03.2021 – Xiaomi Mi 10T Lite (128 GB) für 1 € Zuzahlung + Blau Allnet XL (7 GB mit 21,6 Mbit/s) für 14,99 € monatlich (statt 19,99 €)

  • Tarifkosten über 24 Monate:             359,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):               1 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            360,76 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       15,03 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 279 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 3,41 € monatlich
  • ZUM DEAL*

17.02.2021 – Xiaomi Mi 10T Pro (128 GB) 5G für 149 € Zuzahlung + Xiaomi Mi Watch Lite + Otelo Allnet-Flat Go (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 14,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             359,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              153,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            513,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       21,41 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise 519 € für’s Smartphone und 48,45 € für die Smartwatch) => -2,24 € monatlich
  • ZUM DEAL*

12.02.2021Xiaomi Mi 10T Pro (128 GB) 5G für 149 € Zuzahlung + 6 Monate Garantie für Display-Schäden + otelo Allnet-Flat Go (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 14,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             359,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              153,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            513,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       21,41 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 501,88 €  idealo-Preis für‘s Smartphone) => 0,49 € monatlich
  • ZUM DEAL*

05.02.20211 – Xiaomi Mi 10T Pro (256 GB) für 29 € Zuzahlung + Xiaomi Mi Band 4 + otelo Allnet-Flat Classic (10 GB mit  21,6 Mbit/s) für 19,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             519,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              29 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            548,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       22,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise 519,19 € für’s Smartphone und 23,99 € für die Zugabe) => 0,23 € monatlich

ZUM DEAL*

Xiaomi Mi 10 lite 5G für 4,95 € Zuzahlung + otelo Allnet-Flat Go (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 14,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             399,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            404,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       16,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis 279,74 € für’s Smartphone) => 5,21 € monatlich

ZUM DEAL*

29.12.2020 – Otelo Allnet-Flat Go mit Xiaomi Mi 10T Lite und Mi True Wireless Earphones 2 Basic-Aktion à Update

  • 3 GB+2 GB (5) LTE-Internet-Flatrate mit bis zu 21,6 Mbit/s
  • Allnet-Flatrate in alle dt. Mobilfunknetze, sowie ins dt. Festnetz
  • EU-Roaming inklusive
  • 10€ Wechselbonus bei Rufnummernmitnahme
  • 14,99€ mtl.
  • 0,00€ AP
  • Aktion: Sichere Dir jetzt kostenlose Mi True Wireless Earphones 2 Basic im Wert von 39,99 €!
  • Xiaomi Mi 10T Lite 128GB 5G (Atlantic Blue/ Rose Gold Beach) für einm. 49€ à Update jetzt für einm. 19€
  • ZUM DEAL

02.12.2020 – Xiaomi Mi 10T Pro (128 GB) für 1 € Zuzahlung + Xiaomi Mi Scooter 1s (20 km/h) + o2 Free M (20 GB mit 300 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 485,16 € für‘s Smartphone und 385 € für den Scooter) => 0,64 € monatlich
  • ZUM DEAL

14.11.2020 –  Xiaomi Mi 10 5G (128 GB) für 79 € Zuzahlung + mobilcom-debitel Telekom green LTE (18 GB mit 21,6 Mbit/s) für 24,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             599,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              83,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            683,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       28,49 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 509 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 7,28 € monatlich
  • ZUM DEAL

06.11.2020Xiaomi Mi 10T Pro (128 GB) 5G für 179 € Zuzahlung (statt 199 €) + 6 Monate Garantie für Display-Schäden + Otelo Allnet-Flat Go (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 14,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             359,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              183,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            543,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       22,66 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 518,99 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 1,03 € monatlich
  • ZUM DEAL

27.10.2020Xiaomi Mi 10T Lite (128 GB) 5G für 29 € Zuzahlung + Otelo Allnet-Flat Go (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 14,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             359,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              33,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            393,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       16,41 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet der idealo-Preis: 279 €  für‘s Smartphone) => 4,78 € monatlich
  • ZUM DEAL

22.10.2020Xiaomi Mi 10T Pro (128 GB) 5G für 99 € Zuzahlung + Vodafone Young M (20 GB mit 500 Mbit/s) für 24,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             599,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              103,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            703,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       29,32 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 599 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 4,36 € monatlich
  • ZUM DEAL

02.10.2020 – Xiaomi Mi 10T Lite (128 GB) für 4,95 € Zuzahlung + o2  Blue All-in M (12 GB mit 50 Mbit/s) für 19,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             519,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            688,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       524,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 329,90 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 8,12 € monatlich
  • ZUM DEAL

24.09.2020 – Xiaomi Mi 10 Lite für 4,99 € Zuzahlung + Xiaomi Earbuds Basic + Otelo Allnet Flat Go (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 14,99 € monatlich

·        Tarifkosten über 24 Monate:             359,76 € (inkl. 0 € Anschlusspreis)

·        Hardwarekosten (einmalig):              4,99 € (keine Versandkosten)

·        Gesamtkosten über 24 Mon.:            364,75 €

·        Rechnerischer Preis pro Monat:       15,20 € monatlich

·        Effektivpreis (eingerechnet 283,50 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 3,39 € monatlich

ZUM DEAL

21.09.2020 Xiaomi Mi 10 5G (128 GB)für 29 € Zuzahlung + mobilcom-debitel Telekom green LTE 18 GB (18 GB mit 21,6 Mbit/s) für 29,99 € monatlich

·        Tarifkosten über 24 Monate:             719,76 € (kein Anschlusspreis)

·        Hardwarekosten (einmalig):              33,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)

·        Gesamtkosten über 24 Mon.:            753,75 €

·        Rechnerischer Preis pro Monat:       31,41 € monatlich

·        Effektivpreis (eingerechnet 507,82 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 10,25 € monatlich

ZUM DEAL

Xiaomi Mi 10 für 1 € + o2 Free M Boost (40 GB mit 225 Mbit/s) für 39,99 € monatlich

  •    Tarifkosten über 24 Monate:             999,75 € (inklusive 39,99 € Anschlusspreis)
  •    Hardwarekosten (einmalig):              5,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  •    Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.005,74 €
  •    Rechnerischer Preis pro Monat:       41,91 € monatlich
  •    Effektivpreis (eingerechnet 599 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 16,95 € monatlich
  • ZUM DEAL

Die Xiaomi Mi 10 Modellen können auch bereits 5G mit nutzen. Es kann sich also durchaus lohnen, über einen 5G Handyvertrag nachzudenken.

Xiaomi Mi 10 ohne Vertrag im Preisvergleich

Schnelleinstieg:

24.06.2020 – Aktuell findet man das Mi 10 bei Amazon ab etwa 684 Euro, die Pro-Version scheibt allerdings derzeit nicht geführt zu werden. Bei Saturn und Mediamarkt sind auch die Mi 10 pro zu haben, der Preis liegt hier aber bei 999 Euro.

Video: Xiaomi Mi 10 (pro) im Test

MIUI 13 – weitere Details zu kommenden Funktionen

MIUI 13 – weitere Details zu kommenden Funktionen – Es gibt neue Leaks rund um MIUI 13 und wenn die Angaben stimmen, wird Xiaomi einige technische Grundlage im System verändern und so beispielsweise ein neues Rendering System mit mehreren Layern einführen, dass wohl zu noch schnellerem Grafikaufbau führen soll.

Die geleakten Features im Detail:

  • Sie können Spiele in Floating Window spielen
  • Neue Symbole, neue Animationen und neue Soundeffekte
  • Memory-Fusion-Technologie
  • Mehrschichtiges Rendering-System

MIUI 13 – Tests starten mit Version 21.7.6

Es gibt einen neuen Open Beta Build von MIUI 13 mit der Nummer 21.7.6 und damit scheint das Unternehmen den Test der neuen Version zu starten. Die Vorstellung soll dabei bereits am 16. Juli starten.

Im Original heißt es dazu:

MIUI 13 tests are started tonight with version 21.7.6. Version 21.7.5 may be the latest version of MIUI 12.

Wann genau die finale Version dann aber auf welches Gerät kommt, ist bisher noch nicht bekannt.

MIUI 13 soll neuen Filemanager bekommen

In MIUI 13 soll wohl der Filemanager überarbeitet werden und einige Veränderungen bekommen. Neben Anpassungen beim Design und den Icons wird wohl auch die Technik überarbeitet werden. Das dürfte aber natürlich nur eine Änderung von vielen beim neuen MIUI 13 sein.

MIUI 13 könnte schneller kommen als gedacht

Bei Antutu hat man einige Details zum kommenden MIUI 13 System veröffentlicht und wenn diese Daten stimmen, müssen Nutzer vielleicht gar nicht mehr so lange warten. Allerdings gibt es nicht nur gute Nachrichten, denn man hat auch Details dazu veröffentlicht, welche Modelle das neue System nicht bekommen werden und dabei wurden eine Reihe der älteren Modelle mit genannt:

  • Xiaomi Mi 9-Serie
  • Redmi 8 Note-Serie
  • Redmi 8 Serie

Im übersetzten Original schreibt man bei Antutu dazu:

In Bezug auf das Upgrade von Support-Modellen wird gesagt, dass die Xiaomi Mi 9-Serie, die Mi MIX 3, die Redmi Note 8-Serie und die Redmi 8-Serie aufgegeben werden und MIUI 13 nicht aktualisiert wird.

In Bezug auf die Funktionen von MIUI 13 wurde in einem der wenigen offiziellen öffentlichen Vorträge erwähnt, dass die nächste Generation des MIUI-Systems weiterhin Animationen optimieren wird, während die Super-Wallpaper-Funktion (die es Benutzern ermöglicht, benutzerdefinierte Funktionen zu erstellen) und weitere neue Funktionen bietet.

Noch ältere Geräte werden wohl auch kein Update mehr bekommen.

Wann soll MIUI 13 erscheinen?

Man geht mittlerweile davon aus, dass MIUI 13 bereits im 2. Quartal 2021 veröffentlicht ist und im Dokument gibt man den 25. Juni als Datum für ein eventuelles Event rund um MIUI 13 an. Allerdings ist unklar, ob das Unternehmen dann das neue System erst vorstellen wird oder ob man dann auch bereits die ersten Update für die neueren Modelle anbieten kann. Bei Antutu schreibt man insgesamt:

Die neuesten Nachrichten besagten, dass MIUI 13 für das zweite Quartal dieses Jahres geplant ist und die Veröffentlichungszeit als Referenz der 25. Juni (Freitag) ist. Diese Nachricht ist die gleiche wie die, die ein Supermoderator letztes Jahr veröffentlicht hat.

Beziehen Sie sich auf die Veröffentlichungszeit von MIUI 12 im April letzten Jahres. Wenn die Hauptversion einmal im Jahr aktualisiert wird, wird MIUI 13 zwar im zweiten Quartal dieses Jahres veröffentlicht, die Aktualisierungshäufigkeit der Hauptversion von MIUI war jedoch immer ungewiss, so soll der Entwicklungsfortschritt überwiegen.

Xiaomi selbst hat sich noch nicht dazu geäußert, daher ist der Termin noch nicht wirklich sicher. Dazu wird es wohl auch noch mehrere Monate dauern, bis MIUI 13 dann wirklich auf allen neueren Modellen als Update zur Verfügung stehen wird. Je nach Gerät und Version kann es also auch noch etwas länger dauern, bis man MIUI 13 wirklich laden kann – hier bleibt abzuwarten, wann Xiaomi einen Zeitplan für die Updates der Geräte veröffentlicht.

BILD: MIUI 12

Xiaomi Mi 12 – neue technische Daten geleakt

Xiaomi Mi 12 – weitere technische Daten geleakt – Es gibt einige neue Details zu den Planungen von Xiaomi zum Mi 12. Wenn die geleakten Daten stimmen, plant das Unternehmen einen Kamera-Hauptsensor mit 200 Megapixeln, ein schnelles Laden mit 120 Watt und auch ein drahtloses Laden mit bis zu 100 Watt (eventuell auch nur 80 Watt). Dazu soll es den neuen Snapdragon 895 Prozessor geben, aber das war bereits in früheren Leaks so erwartet worden. Dazu soll es wohl mindestens zwei Version geben, aus der Erfahrungen der letzten Modellreihen kann man wohl aber zumindest ein Xiaomi Mi 12, ein Mi 12 lite und wohl auch wieder ein Mi 12 ultra erwarten. Bis zum Start (wohl wieder im Dezember) werden aber noch einige Monate vergehen, es kann also auch noch Änderungen geben. Das neue Samsung Galaxy S22 soll einen Monat später erscheinen und im Januar 2022 vorgestellt werden.

Xiaomi Mi 12 – das leistet der neue Prozessor

Xiaomi wird im nächsten Jahr einen Nachfolger für die aktuellen Xiaomi Mi 11 Modelle auf den Markt bringen und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit werden die neuen Topmodelle der Xiaomi MI 12 Serie wieder auf den Spitzenprozessor von Qualcomm setzen. Die Mi 11 arbeiten mit dem Snapdragon 888 SoC und zu dessen Nachfolger (bisher noch ohne Namen) gibt es inzwischen einige technische Daten. Der neue Chipsatz hat dabei die Modellbezeichnung SM8450.

Dieser neue SoC wird unter dem Arbeitsnamen Waipio entwickelt und es gibt bereits seit einigen Monaten Hinweise auf das neue Modell. Nun gibt es weitere Leaks zu den technischen Daten des neuen Chipsatzes und damit auch Hinweise, was an Leistung und an Funktionen zu erwarten ist. Die Bezeichnungen SM8450 ist dabei nur die interne Modellnummer und es ist nicht sicher, ob der SoC auch unter diesem Namen auf den Markt kommen wird. Der aktuelle Snapdragon 888 SoC wird auch als SM8350 geführt.

Laut den geleakten Angaben auf Twitter soll das Setup wie folgt aussehen:

  • 4nm process,
  • brand new Kryo 780 CPU based on Cortex-v9,
  • Adreno 730 GPU,
  • Spectra 680 ISP,
  • integrated X65 5G baseband,
  • support four Channel PoP LPDDR5

Mit dem 4 Nanometer Fertigungsverfahren können noch mehr Schaltkreise auf dem gleichen Raum integriert werden und damit wird sich die Leistung im Vergleich zu den aktuellen Chips im 5nm Verfahren nochmal deutlich steigern. Das integrierte 5G Modem ist mittlerweile Standard geworden und senkt sowohl die Anforderungen als auch den Energieverbrauch für die 5G Nutzung. Zu den neuen ARM Kernen gibt es ebenfalls bereits erste Details.

In den letzten Jahren ist die Hitzeentwicklung immer mehr in den Fokus gerückt, die SoC könnten teilweise noch mehr leisten, müssen aber drosseln, weil die Hitze nicht abgeführt werden kann. Leider gibt es noch keine Details wie der neue SM8450 sich in dieser Hinsicht verhält, aber man kann aufgrund des 4nm Verfahrens wohl davon ausgehen, dass er eher noch mehr Abwärme produzieren wird.

Bild: Xiaomi Mi 11

Xiaomi überholt Apple bei den Smartphone-Verkäufen

Xiaomi überholt Apple bei den Smartphone-Verkäufen – Xiaomi hatte ein richtig starkes 2. Quartal in 2021 gehabt und die Verkäufe im Bereich der Smartphones fast verdoppelt. Die neuen Modelle kommen also richtig gut an und pushen auch den Marktanteil des Unternehmens. Im Vergleich konnte das Unternehmen damit selbst Apple überholen und liegt nun auf dem zweiten Platz bei den internationalen Smartphone-Verkäufe. Apple selbst kann die Verkaufzahlen halten, aber eben auch nicht deutlich verbessern.

Bei Canalys schreibt man selbst dazu:

„Xiaomi baut sein Auslandsgeschäft schnell aus“, sagte Canalys Research Manager Ben Stanton. „Zum Beispiel stiegen die Sendungen in Lateinamerika um mehr als 300 %, in Afrika um 150 % und in Westeuropa um 50 %. Und während es wächst, entwickelt es sich. Mit Initiativen wie der Konsolidierung von Vertriebspartnern und einer sorgfältigeren Verwaltung älterer Aktien auf dem freien Markt wandelt das Unternehmen nun sein Geschäftsmodell vom Herausforderer zum etablierten Unternehmen um. Es ist jedoch immer noch weitgehend auf den Massenmarkt ausgerichtet und im Vergleich zu Samsung und Apple ist der durchschnittliche Verkaufspreis rund 40% bzw. 75% günstiger. Daher ist es für Xiaomi in diesem Jahr eine große Priorität, den Verkauf seiner High-End-Geräte wie dem Mi 11 Ultra zu steigern. Aber es wird ein harter Kampf, da Oppo und Vivo das gleiche Ziel verfolgen und beide bereit sind, viel Geld für Over-the-Line-Marketing auszugeben, um ihre Marken auf eine Weise aufzubauen, die Xiaomi nicht ist. Alle Anbieter kämpfen hart um die Sicherung der Komponentenversorgung inmitten globaler Engpässe, aber Xiaomi hat bereits den nächsten Preis im Visier: Samsung zu verdrängen, um der weltweit größte Anbieter zu werden.“

Im nächsten Quartal kommen aber wohl die neuen iPhone 13 Modelle und dann dürften die Verkaufszahlen von Apple wieder anziehen. Mit einem starken 3. Quartal und guten neuen iPhone Modellen dürfte Apple also wohl den zweiten Platz wieder zurückholen können.

Das Wachstum von Xiaomi könnte über kurz oder lang auch Samsung vor Probleme stellen, denn der Abstand bei den Verkäufen zwischen Xiaomi und Samsung ist nur noch gering. Wenn die Entwicklung so weiter geht, könnte Xiaomi bald den ersten Platz bei den Verkäufen erobern. Allerdings wird auch Samsung bald neue Modelle auf den Markt bringen und dann wohl auch wieder mehr Verkäufe ausweisen.

Die Zahlen für die weltweiten Verkäufe im Detail

Xiaomi Updates: diese Modelle bekommen monatliche und vierteljährliche Updates (auch Redmi und Poco)

Xiaomi Updates: diese Modelle bekommen monatliche und vierteljährliche Updates (auch Redmi und Poco) – Google stellt regelmäßig einmal im Monat Sicherheitsupdates für Android bereit und die Hersteller setzen diese dann in ihren Geräten mehr oder weniger schnell um. Dabei geht es nicht um neue Android Version, sondern wirklich nur um die Sicherheitsupdates für die Android Modelle. Xiaomi setzt neben Android auch auf die eigenen MIUI Benutzeroberfläche und hat eine Liste zur Verfügung gestellt, welche Geräte wie oft mit Sicherheitsupdates rechnen können. Dabei gibt es monatliche und vierteljährliche Updates. Geräte, die nicht mehr in dieser Liste zu finden sind, bekommen leider keine Updates mehr und sind damit aus dem Support herausgefallen.

Monatliche Sicherheitsupdates:

  • Mi A3
  • Mi A2
  • Mi A2 Lite

Man sieht an der Stelle schon, dass Xiaomi nur sehr wenige Smartphones wirklich zeitnah mit Updates versorgt und nur die Android One Geräte jeden Monat die Sicherheitsupdates bekommen. Die meisten Geräte werden im Zeitraum von 3 Monaten mit Sicherheitsupdates versorgt, eventuelle Lücken bleiben also einige Wochen länger offen, als es eigentlich sein müsste. Andere Hersteller sind da schneller und liefern (zumindest für die Topmodelle) schnellere Updates im monatliches Intervall aus. Mehr dazu: Samsung Update Liste

Vierteljährliche Sicherheitsupdates:

  • Mi 11 Serie, Mi 10T Pro, Mi 10 T, Mi 10T Lite, Mi 10i, Mi 9T Pro, MI PLAY, Mi 10, Mi 10 lite 5G, Mi 10 Pro, MI 9, Mi 9 Lite, MI 9 SE, Mi 9T, Mi 9T Pro, Mi Note 10, Mi Note 10 Lite, MIX 3,
  • POCO C3, POCO F2 Pro, POCO M2, POCO M2 Pro, POCO X2, POCO X3, POCO X3 NFC,
  • Redmi 7A, Redmi Go, Redmi Note 7, Redmi Note 7S, Redmi Note 7 Pro, Redmi 10X 4G, Redmi 7, Redmi 7A, Redmi 8, Redmi 8A, Redmi 8A Dual, Redmi 8A Pro, Redmi 9, Redmi 9 Prime, Redmi 9A, Redmi 9AT, Redmi 9i, Redmi 9C, Redmi 9C NFC, Redmi Go, Redmi K20, Redmi K20 Pro, Redmi Note 8, Redmi Note 8 Pro, Redmi Note 8T, Redmi Note 9, Redmi Note 9 Pro Max, Redmi Note 9S.

Die Mi 11 Geräte sind in der offiziellen Liste von Xiaomi noch nicht mit aufgeführt, wir haben sie aber aufgrund der Erfahrungen mit eingefügt.

Das Unternehmen schreibt als Disclaimer aber auch dazu:

  • Bitte beachten Sie, dass die Lieferzeit von Sicherheitspatches je nach Region und Modell variieren kann.
  • Der anfängliche Aktualisierungszeitraum von zwei Jahren kann sich je nach Region und Modell ändern.
  • Die Aktualisierungszyklen und Geräte der Sicherheitspatches können sich ändern und werden regelmäßig überprüft.

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android

Xiaomi Indien geht gegen Leaker vor

Xiaomi Indien geht gegen Leaker vor – Xiaomi hat in Indien rechtliche Schitte gegen unerwünschte Berichterstattung eingeleitet und einen Leaker „abgemahnt“, der auf Twitter Details rund um den Start der neuen POCO M3 Pro 5G Modelle veröffentlicht hatte. Das Unternehmen schickte ihm ein 8seitiges Schreiben zu – konkrete Details zu den Forderungen oder eventuellen Strafzahlungen sind aber nicht bekannt. Xiaomi tritt dabei auf jeden Fall in die Fußstapfen von Apple, denn auch bei iPhone Leaks war Apple bereits gegen Leaker rechtlich vorgegangen.

Der betroffene Leaker schreibt selbst dazu:

Xiaomi India hat mir einen 8-seitigen rechtlichen Hinweis gesendet, weil die europäischen (globalen) Einführungsdetails und der Preis von POCO M3 Pro 5G durchgesickert sind. Fast 6 Wochen nach dem Startdatum des Telefons. Diese Benachrichtigung scheint sich von dem DMCA zu unterscheiden, das sie zuvor gesendet haben.

Dies ist das erste Mal, dass ich von einer Marke einen rechtlichen Hinweis wegen eines Produktlecks erhalten habe. Der rechtliche Hinweis bezieht sich auf geleakte Preise, Telefonspezifikationen und das Teilen von YouTube-Videolinks.

Hinweis: Ich habe kein Embargo oder NDA für das Produkt unterzeichnet.

Xiaomi war bereits in China gegen die Veröffentlichung von Details zum Mi 11 vorgegangen und hatte teilweise Zahlung von bis zu 150.000 Dollar wegen Leaks aufgerufen. Die Legal-Note in Indien ist daher nicht unbedingt überraschend. Allerdings ist die Vorgehensweise auch nicht wirklich nachzuvollziehen, denn eine früher Berichterstattung weckt bereits vor der Markteinführung das Interesse an den Geräte und andere Firmen wie OnePlus beziehen das gerne in das eigene Marketing mit ein. Xiaomi scheint mit zu viel Aufmerksamkeit für die eigenen Smartphones dagegen nicht so gut zurecht zu kommen.

UPDATE – Xiaomi Mi 11 Serie und Android 12 – das sind bekannte Probleme

Xiaomi Mi 11 Serie und Android 12 – das sind bekannte Probleme – Google hat mittlerweile die ersten Beta-Version von Android 12 zur Verfügung gestellt und Xiaomi hat mittlerweile für fast die gesamte Xiaomi Mi 11 Serie entsprechende Beta-Versionen zum Download veröffentlicht. Man kann also mit den neusten Xiaomi Modellen nun bereits Android 12 testen. Allerdings liegt die Betonung wirklich auf Testen, denn das neue Betriebsystem kann noch Fehler und Probleme enthalten und ist daher noch nicht für den produktiven Einsatz gedacht. Man sollte vorher auf jeden Fall auch ein Backup machen.

Dazu sind bereits jetzt einige Fehler bekannt, die es je nach Gerät geben kann. Google und auch Xiaomi wissen also schon um einige Punkte, die bis zur finalen Version noch beseitigt werden müssen.

UPDATE: Mittlerweile wurde mit der Entwicklung der neuen MIUI Versionen für Android 12 auf dem Mi 11 ultra und pro begonnen. Wann hier Beta Tests starten werden ist aber noch nicht bekannt.

Die bekannten Probleme und Änderungen laut Xiaomi:

Mi 11:

  1. Benutzer müssen ganz nach oben wischen, um das Gerät zu entsperren.
  2. Es kann Fälle geben, in denen das System automatisch neu gestartet wird.
  3. Notrufe können nicht verwendet werden, wenn der Bildschirm gesperrt ist.
  4. Informationen (wie Zeit und Batterie) zeigen Fehler in der Statusleiste an.

Mi 11 Ultra:

  1. Benutzer müssen ganz nach oben wischen, um die Geräte zu entsperren.
  2. Der Berührungspunkt in der unteren Navigationsleiste ist etwas niedriger als die Fingerposition.
  3. Kleines Fenster wird möglicherweise angezeigt, wenn Sie Anrufe zum Ausschalten des Bildschirms tätigen.
  4. Informationen (wie Zeit und Batterie) zeigen Fehler in der Statusleiste an.
  5. Galerie wird möglicherweise nicht mehr ausgeführt, wenn Videos bearbeitet werden.

Mi 11i / Mi 11X Pro:

  1. Das Symbol „Kopfhörer“ wird beim Einsetzen des Kopfhörers nicht in der Statusleiste angezeigt.
  2. TV-Gerät in Cast kann nicht gefunden werden.
  3. Nach einem Notruf und der Überprüfung der Anruflisten kann es zu Abstürzen kommen.

Wer damit keine Probleme hat, kann die neuste Android 12 Beta auf den eigenen Mi 11 Modellen installieren. Wann genau es die finale Android 12 Version für die Xiaomi Mi 11 Geräte geben wird, ist bisher leider noch unbekannt.

Die Neuerungen in Android 12 im Überblick

  • Aktualisierungen der Benachrichtigungs-Benutzeroberfläche – Wir aktualisieren Benachrichtigungsdesigns, um sie moderner, benutzerfreundlicher und funktionaler zu gestalten. In dieser ersten Vorschau werden Sie Änderungen von der Schublade und den Steuerelementen an den Vorlagen selbst bemerken. Wir optimieren auch Übergänge und Animationen im gesamten System, um sie reibungsloser zu gestalten. Im Rahmen der Updates dekorieren wir für Apps für Android 12 Benachrichtigungen mit benutzerdefinierten Inhalten mit Symbolen und erweitern die Angebote, um sie an alle anderen Benachrichtigungen anzupassen
  • Optimierungen von Vordergrunddiensten – Vordergrunddienste sind eine wichtige Möglichkeit für Apps, bestimmte Arten von Aufgaben für Benutzer zu verwalten. Bei Überbeanspruchung können sie jedoch die Leistung beeinträchtigen und sogar zum Abbruch von Apps führen. Um eine bessere Benutzererfahrung zu gewährleisten, blockieren wir den Vordergrunddienst ab dem Hintergrund für Apps, die auf die neue Plattform abzielen. Um den Übergang von diesem Muster zu erleichtern, führen wir in JobScheduler einen neuen beschleunigten Job ein, der eine erhöhte Prozesspriorität und einen erhöhten Netzwerkzugriff erhält und unabhängig von Energieeinschränkungen wie Battery Saver oder Doze sofort ausgeführt wird. Aus Gründen der Rückkompatibilität haben wir auch beschleunigte Jobs in die neueste Version der Jetpack WorkManager-Bibliothek integriert. Um die Ablenkung für Benutzer zu verringern, verzögern wir jetzt die Anzeige einiger Benachrichtigungen zu Vordergrunddiensten um bis zu 10 Sekunden. Dies gibt kurzlebigen Aufgaben die Möglichkeit, diese zu erledigen, bevor ihre Benachrichtigungen angezeigt werden.
  • Umfangreiches Einfügen von Inhalten – Benutzer lieben Bilder, Videos und andere ausdrucksstarke Inhalte, aber das Einfügen und Verschieben dieser Inhalte in Apps ist nicht immer einfach. Um Ihren Apps das Empfangen umfangreicher Inhalte zu erleichtern, führen wir eine neue einheitliche API ein, mit der Sie Inhalte aus beliebigen Quellen akzeptieren können: Zwischenablage, Tastatur oder Drag & Drop. Sie können eine neue Schnittstelle, OnReceiveContentListener, an UI-Komponenten anhängen und einen Rückruf erhalten, wenn Inhalte über einen beliebigen Mechanismus eingefügt werden. Dieser Rückruf wird zum zentralen Ort für Ihren Code, an dem alle Inhalte eingefügt werden können, vom einfachen und gestalteten Text bis hin zu Markups, Bildern, Videos, Audiodateien und mehr. Aus Gründen der Rückkompatibilität haben wir AndroidX die einheitliche API hinzugefügt.
  • Modernes Verhalten von SameSite-Cookies in WebView – Entsprechend den Änderungen an Chrome und anderen Browsern enthält WebView neue Verhaltensweisen von SameSite-Cookies, um zusätzliche Sicherheit und Datenschutz zu bieten und Benutzern mehr Transparenz und Kontrolle darüber zu geben, wie Cookies auf verschiedenen Websites verwendet werden können.
  • Eingeschränkter Netlink MAC – Wir unterstützen Entwickler weiterhin bei der Migration auf datenschutzrechtlich zurücksetzbare Kennungen. In einem Multi-Release-Versuch, die Migration von Netlink MAC mit Gerätebereich zu vereinfachen, haben wir in Android 11 den Zugriff darauf basierend auf API-Level 30 eingeschränkt, und in Android 12 wenden wir die Einschränkung für alle Apps an – unabhängig von der Ziel-SDK-Level.
  • Sichereres Exportieren von Komponenten – Um zu verhindern, dass Apps versehentlich Aktivitäten, Dienste und Empfänger exportieren, ändern wir die Standardbehandlung des Attributs android: exported so, dass sie expliziter wird. Mit dieser Änderung müssen Komponenten, die einen oder mehrere Absichtsfilter deklarieren, jetzt explizit ein android: exported-Attribut deklarieren. Sie sollten Ihre Komponenten im Manifest überprüfen, um Installationsfehler im Zusammenhang mit dieser Änderung zu vermeiden.
  • Android über Google Play aktualisiert – Wir werden unsere Investitionen in Google Play-Systemaktualisierungen (Project Mainline) weiter ausbauen, um Apps eine konsistentere und sicherere Umgebung für alle Geräte zu bieten. In Android 12 haben wir das Android Runtime (ART) -Modul hinzugefügt, mit dem wir Aktualisierungen der Kernlaufzeit und der Bibliotheken auf Geräten mit Android 12 übertragen können. Wir können die Laufzeitleistung und -korrektheit verbessern, den Speicher effizienter verwalten und Kotlin-Vorgänge beschleunigen. alles ohne ein vollständiges Systemupdate. Wir haben auch die Funktionalität vorhandener Module erweitert. Beispielsweise stellen wir unsere kompatible Medientranscodierungsfunktion in einem aktualisierbaren Modul bereit.
  • Optimierung für Tablets, Faltgeräte und Fernseher – Da mehr Menschen als je zuvor Apps auf Großbildgeräten wie Faltblättern, Tablets und Fernsehgeräten verwenden, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um sicherzustellen, dass Ihre App oder Ihr Spiel bereit ist. Beginnen Sie mit der Optimierung für Tablets und der Erstellung von Apps für Faltblätter. Für den größten Bildschirm zu Hause ist auch die erste Android 12-Vorschau für Android TV verfügbar. Mit dieser Vorschau können Sie nicht nur die neuesten Android-Funktionen auf den Fernseher bringen, sondern auch Ihre Apps auf dem brandneuen Google TV-Erlebnis testen.

Weitere Links rund um das Xiaomi Mi 11