Sony Xperia L3 und L4 – Screenshot erstellen und abspeichern

Sony Xperia L3 und L4 – Screenshot erstellen und abspeichern – Sony geht mit dem Xperia L3 keine besonders innovative Design-Wege und setzt auf ein komplettes Kunststoff-Gehäuse. Selbst aus der Ferne wirkt das Gerät weder raffiniert noch sonderlich hochwertig. In der Hand fühlt es sich eher wie ein billiges Kunststoff-Gerät an. Das es auch besser geht, beweist beispielsweise Honor mit dem schicken Finish des 10 Lite. Mit 154 mal 72 Millimetern bei einer Dicke von 9 Millimetern und einem Gewicht von 156 Gramm fühlt sich das Xperia L3 angenehm und handlich an. Das L4 ist die technisch etwas bessere Version und daher auch etwas teuer. Beim Screenshot gibt es aber keine Unterschiede.

Das 5,7-Zoll-LCD-Display bietet eine Auflösung von 1.440 mal 720 Pixeln bei einem 18:9-Format – und hat typische Einsteiger-Schwächen. Natürlich kann das Display nicht gestochen scharf sein, da die Pixel-Dichte mit 281 ppi nicht hoch genug ist. Farben und Kontrast sind hingegen ausreichend. Die Helligkeit ist mit 412 Candela pro Quadratmeter ausreichend hoch, besonders fürs Fotografieren oder Medien-Konsum im Sonnenlicht wünschen wir uns aber eine höhere Helligkeit.

Sony Xperia L3 und L4 – Screenshot erstellen und abspeichern

Screenshots sind hilfreich. Das ist keine leere  Phrase um den Artikel voll zu kriegen, denn das sind sie wirklich. Mittels Screenshots kann man nämliche wichtige Informationen an den Support mitsenden, falls das Smartphone nicht mehr richtig funktioniert. Einen Screenshot aufzunehmen ist keine große Kunst. Man muss lediglich den Power Button zwei Sekunden gedrückt halten. Danach erscheint ein Menü, in dem verschiedene Befehle zu sehen sind. Hier findet man auch den Befehl „Screenshot aufnehmen“. Diesen wählt man aus um einen Screenshot zu erstellen. In der Galerie kann man dann das aufgenommene Bild aufrufen.

  • Drücken des Power On/ Off-Knopfs für ca. zwei Sekunden
  • „Screenshot aufnehmen“ wählen
  • Screenshot wird in der Galerie gespeichert
Eine weitere Möglichkeit ist das Erstellen eines Screenshots mittels Tastenkombination. Dazu drückt man gleichzeitig den „Power“-Button und die „Volume down“-Taste. Per tastenkombination lassen sich leichter und vor allem schneller Screenshots erstellen.
  • Power ON/ Off-Knopf und „Lautstärke leiser“ gedrückt halten
  • nach einigen Sekunden wird ein Screenshot erstellt und gespeichert

Hinweise zum Screenshot

Screenshots werden meistens gemacht, um sie zu veröffentlichen. Teilweise werden sie dabei nur an Freunde und Bekannte geschickt (beispielsweise über WhatsApp) aber oft wird ein Screenshot mehr oder weniger öffentlich ins Netz gestellt (auf Facebook, Instagramm oder auch Twitter).

Das ist in vielen Fällen auch kein Problem, aber man sollte sich bewußt sein, dass ein Screenshot auch immer eine ganze Reihe von Daten über das eigene Smartphone und dessen Nutzung enthält. So werden bei einem Screenshot auch die Statussymbole mit erfasst und daher sieht man auf dem Screenshot auch, welchen Netzbetreiber man nutzt, ob man im WLAN eingeloggt ist und ob andere Systeme (NFC oder Bluetooth) aktiviert sind.

Einige Messenger (zum Beispiel bei Facebook) blenden auch direkt auf dem Bildschirm die Bilder bzw. Avatare der Kontakte ein, die gerade aktiv sind. Auch das würde auf dem Screenshot mit erscheinen und Auskunft darüber bieten, mit wem man in Kontakt ist.

Als dritten Punkt zeigt ein Screenshot (je nachdem wo man ihn aufnimmt) auch einen Teil der Apps auf dem Gerät und wenn man die Einstellungen aufnimmt können auch dort Daten enthalten sein, die ein Dritter ansonsten nicht kennen könnte.

Man sollte daher prüfen, welche Daten man über den Screenshot wirklich frei geben möchte und welche nicht. Im Zweifel kann man den Screenshot bearbeiten und beispielsweise die Statusleiste abschneiden. Das geht mit fast allen Standard-Bearbeitungsprogrammen recht gut. Alternativ kann man auch Sticker über Bereiche legen, die man nicht zeigen möchte.

Weitere Anleitungen und Infos für Sony Geräte

Sony Xperia L3 und L4 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Sony Xperia L3 und L4 – Anleitung und Handbuch in Deutsch – Sony geht mit dem Xperia L3 keine besonders innovative Design-Wege und setzt auf ein komplettes Kunststoff-Gehäuse. Selbst aus der Ferne wirkt das Gerät weder raffiniert noch sonderlich hochwertig. In der Hand fühlt es sich eher wie ein billiges Kunststoff-Gerät an. Das es auch besser geht, beweist beispielsweise Honor mit dem schicken Finish des 10 Lite. Mit 154 mal 72 Millimetern bei einer Dicke von 9 Millimetern und einem Gewicht von 156 Gramm fühlt sich das Xperia L3 angenehm und handlich an.

Das 5,7-Zoll-LCD-Display bietet eine Auflösung von 1.440 mal 720 Pixeln bei einem 18:9-Format – und hat typische Einsteiger-Schwächen. Natürlich kann das Display nicht gestochen scharf sein, da die Pixel-Dichte mit 281 ppi nicht hoch genug ist. Farben und Kontrast sind hingegen ausreichend. Die Helligkeit ist mit 412 Candela pro Quadratmeter ausreichend hoch, besonders fürs Fotografieren oder Medien-Konsum im Sonnenlicht wünschen wir uns aber eine höhere Helligkeit.

Ein weiteres Manko ist die komplette Vorderansicht des Xperia L3. Der Verzicht auf die Notch hat hierbei nicht nur positive Aspekte, dadurch wirken die schwarzen Ränder auf der Ober- und Unterseite noch breiter. Auf der Oberseite finden sich wenigstens noch eine Frontkamera und Ohrmuschel ein, die Unterseite ist hingegen verschwendet Platz und wirkt somit archaisch.

Sony verbaut im Xperia L3 einen Mediatek MT6762 Helio P22 der mit acht Kernen bis 2.200 MHz taktet. Unterstützt wird die CPU durch 3 GByte Arbeitsspeicher. In unserem Ladezeit-Test, in dem ein PDF per WLAN geladen wird, benötigt das Xperia L3 24,8 Sekunden, ein schlechter Wert. Im Vergleich: Das Motorola Moto G7 Play benötigt dafür nur rund 9,1 Sekunden und das Motorola One 11,8 Sekunden. Dies ist im Alltag nur bedingt zu merken, das Gerät läuft flüssig und reagiert gut auf Eingaben, eben nur nicht so spritzig wie die Konkurrenz von Motorola.

Die Akkulaufzeit ist hingegen sehr gut. Der 3.300 mAh große Akku hält ordentliche 10:50 Stunden in unserem Online-Laufzeit-Test durch. Für die meisten Nutzer ist das mehr als genug. Das Gerät muss somit erst nach gut 1-2 Tagen an die Steckdose. Allerdings dauert eine komplette Aufladung 2:55 Stunden, da ist ein bisschen Geduld gefragt. Die Konkurrenz schafft das in kürzerer Zeit. Auch induktives Laden ist mit dem Xperia L3 nicht möglich.

Sony Xperia L3 und L4 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Sony stellt für beide Modelle eine deutsche Anleitung zur Verfügung. Für das Xperia L4 kann man dies sogar ausdrucken.

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android besonders einfach machen sollen. Diese funktionieren in der Regel für alle Modelle, da diese alle mit Android arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung für das Android Betriebssystem:

Weitere Anleitungen und Infos für Sony Geräte

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter