Youtube Error 429 – too many request

Youtube Error 429 – too many request – Einige Nutzer hatten beim Versuch, Youtube aufzurufen eine Fehlermeldung. Statt der normalen Webseite erschien eine Fehlerseite mit dem Hinweis: „Error 429 – too many request“. Die Meldung war je nach Browser unterschiedlich, aufgetaucht sind beispielsweise:

  • 429 Too Many Requests
  • 429 Error
  • HTTP 429
  • Error 429 (Too Many Requests)

In einigen Fällen befürchteten die Nutzer dann bereits, dass Youtube gehackt worden war und jetzt auch der eigen Rechner mit Malware infiziert wurden – das kann aber nicht passieren. Der Error 429 ist stattdessen ein Zeichen für ein technischen Problem der Seite.

Error 429 – das steckt dahinter

Der Error 429 ist dabei nicht spezifisch für Youtube, sondern ein HTTP Statuscode, der auch auf anderen Webseiten auftauchen kann. Er besagt letztendlich nichts anderes als das zu viele Zugriffe gleichzeitig auf eine Seite erfolgen und diese daher nicht mehr abgearbeitet werden können. Das ist häufig ein Zeichen für einen DDOS Angriff auf eine Webseite, kann aber auch damit zusammenhängen, dass die Seite selbst Fehler hat und diese dafür sorgen, dass nichts mehr geht.

Die schlechte Nachricht dabei: wenn ein solche Fehler auftritt, kann man als Nutzer kaum etwas machen. Hier ist der Betreiber der Webseite gefragt. Dieser muss den Fehler beseitigen odeer beispielsweise technischen Lösungen finden um einem Angriff auszuweichen und dann funktioniert auch die Webseite wieder ohne Fehlermeldung.

Für Nutzer heißt es in dem Fall daher vor allem Geduld haben und warten, bis der Betreiber der Webseite das Problem gelöst hat. Mehr kann man dabei nicht machen.

Video: Den Error 429 bei Youtube

HTTP Status Code 429: What Is a 429 Error "Too Many Requests" Response Code?

YouTube-App: Update bringt iPhone 5 und iPad Unterstützung

Nachdem Google der eigenen Gmail-Applikation ein größeres Update verpasst hat, ist nun die YouTube App an der Reihe und erhält nach langer Wartezeit die langersehnte Anpassung an das iPhone 5 sowie eine entsprechende iPad-Version.

Die neue Version der offiziellen YouTube-App wurde von Google im Laufe des gestrigen Abends veröffentlicht und hat die ein oder anderen essentiellen Funktionen für das iPhone 5 bereitgestellt. Nach mehreren Wochen hat der Suchmaschinenriese endlich die Unterstützung für die höhere Auflösung des neuen Apple-Smartphone in die App des Video-Portals beigefügt und gleichzeitig auch noch eine native Unterstützung für das iPad mit reingepackt. Daneben können von nun an auch YouTube-Videos über AirPlay an den Apple TV gestreamt werden und das Bearbeiten von Playlists wurde realisiert. Ansonsten kann man eine Übersicht der Kanäle ab sofort über das jeweilige Logo erreichen und die Links in der jeweiligen Video-Beschreibung sind klickbar.

Insgesamt ein durchaus brauchbares Update, dass sicherlich viele YouTube-Nutzer glücklich machen wird. Die neue Version steht wie gewohnt ab sofort im App Store zur Verfügung und kann kostenlos heruntergeladen werden.

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 39/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

Google veröffentlicht Youtube-Applikation – Bisher nur im US-Store

In Kürze wird Apple die finale Version von iOS 6 der Öffentlichkeit freigeben und bekanntlich wird im Zuge dessen die vorinstallierte Youtube-Applikationen vom System verschwinden. Heute, genau einen Tag vor der morgigen Präsentation des iPhones, hat Google die native Youtube-Anwendung für iPhone und iPod touch veröffentlicht. Die 8 Megabyte große App steht aber leider zu diesem Zeitpunkt nur im amerikanischen App Store zur Verfügung.

Die grafische Oberfläche sieht der mobilen Webseite von Youtube zum verwechseln ähnlich und besitzt auch die traditionellen Funktionen. Neben der essentiellen Suchfunktion ist aber auch eine Channel-Übersicht und das Account-Manager in der App vorhanden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit Untertitel zu aktivieren und ausgesuchte Clips per Google+, Mail, Facebook oder Twitter zu teilen.

Es bleibt zu hoffen, dass in den kommenden Stunden die Anwendung auch im deutschen App Store aufschlagen wird. Die GEMA könnte aber den deutschen Benutzer einen Strich durch die Rechnung machen und die Veröffentlichung vermutlich etwas verzögern. Zusätzlich soll auch in wenigen Monaten eine optimierte Version für das iPad erscheinen. Solange muss man wohl auf die Web-Oberfläche zurückgreifen.

YouTube app for iPhone hands-on

via iPhone-Ticker

Youtube-Homepage bekommt neues Design – Anleitung zur Umstellung

Nachdem bereits die meisten Communitys ihr Design geändert haben, zieht auch Youtube nach und gestaltet ihre Onlinepräsenz neu. Wir zeigen euch hier, wie ihr jetzt schon das „neue“ Youtube verwenden könnt:

Folgende Schritte müssen durchgeführt werden:

  • Öffnet mit Firefox oder Chrome die URL-Adresse: http://youtube.com
  • In Firefox müsst ihr folgende Tastenkombination ausführen: STRG+SHIFT+k (Mac: CMD+ALT+k)
  • In Chrome müsst ihr folgende Tastenkombination ausführen: STRG+SHIFT+j (Mac: CMD+ALT+j)
  • Daraufhin öffnet sich die Javascript-Konsole und dort müsst ihr folgenden Befehl eingeben:

document.cookie="VISITOR_INFO1_LIVE=ST1Ti53r4fU";

  • Am Ende einfach die Youtube-Homepage aktualisieren und ihr habt jetzt schon das YouTube, welches euch demnächst erwarten wird.

Quelle: cydiahelp