Google Tensor G2 bietet nur 5nm Technik

Google Tensor G2 bietet nur 5nm Technik – Die neusten Premium-Prozessoren auf dem Markt setzt auf ein 4nm Fertigungsverfahren und können so mehr Schaltkreise auf der gleichen Fläche unterbringen. Google nutzt dagegen für den Tensor G2 Chipsatz, der für die Power bei Pixel 7 und Pixel 7 pro sorgt, noch auf das ältere 5nm Verfahren, dass mit größeren Schaltkreisen arbeitet und daher mehr Fläche verbraucht.

Google schreibt in einer Antwort an Android Authority:

Wir haben Google Tensor G2 speziell für reale Anwendungsfälle entwickelt. Unsere endgültige Architektur, die 5 nm umfasst, hat uns geholfen, dieses Ziel zu erreichen und gleichzeitig sowohl die Leistung als auch die Energieeffizienz zu steigern. Dieser Ansatz ermöglichte es uns auch, neue Funktionen hinzuzufügen und gleichzeitig mit unserer TPU der nächsten Generation mit G2 einen Schritt nach vorne beim maschinellen Lernen zu machen.

Im Vergleich zum Snapdragon 8+ Gen1 Prozessor oder auch dem Exynos 2200 hat Google damit eine deutlichen Nachteil und das könnte erklären, warum die Modelle in den Speed-Tests eher mau abschneiden.

Google Tensor G2 Prozessor ist langsamer als ein iPhone XS

Der neue Prozessor der Google 7 Serie ist in den Leistungstests aufgetaucht und dabei gab es eine eher unangenehme Überraschung, denn der SoC ist langsamer als gedacht. Der eigens für Google produzierte Tensor G2 Chipsatz liegt dabei sogar deutlich unter den Werten der aktuellen Spitzenmodelle und hat selbst mit den Geräten aus den letzten Jahren Probleme. Im Single Core Test bei Geekbench ist sogar ein iPhone XS schneller.

Eine Erklärung für das schlechte Abschneiden der Modelle gibt es bisher leider nicht, aber es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, die diese Werte erklären könnten:

  • Die getestete Version können noch eine sehr frühe Version des Betriebssystem gewesen sein, bei der noch keine Optimierungen auf Speed und auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Prozessor gelegt wurden. Allerdings soll der Tensor allgemein sehr gut mit Android zusammenarbeiten (daher hat Google ja auf einen eigenen Prozessor) gesetzt – die starken Abweichungen lassen sich damit wohl nicht vollständig erklären.
  • Google setzt beim Tensor G2 eher auf andere Bereiche (beispielsweise die KI Verarbeitung und den Bildprozessor) und reine Performance und Rechenleistung für allgemeine Anwendungen stehen daher gar nicht so im Fokus
  • Der Test wurde gemacht, als noch andere Apps auf den Geräten liefen und daher nicht die volle Power allein für den Tests zur Verfügung stand.

Was genau der Grund ist, lässt sich allein anhand der Daten nicht sagen, aber man kann davon ausgehen, dass die Performance der neuen Pixel 7 Serie nach diese Leistungsdaten nochmal mehr im Fokus der Aufmerksamkeit stehen wird. Es bleibt daher abzuwarten, wie sich die neue Modelle schlagen werden, wenn die finale Version des Betriebssystems da ist und die Smartphones offiziell vorgestellt wurden.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar