Apple: AirPods Lineup könnte 2022 größere Veränderungen erfahren

Apple: AirPods Linepup könnte 2022 größere Veränderungen erfahren – Apple Analyst Ming-Chi Kuo hat bereits vor wenigen Tagen einige Details zur Produktion bei den Apple AirPods veröffentlicht und bestätigt jetzt sein Prognosen. Demnach soll die Nachfrage nach den neuen AirpPods 3 deutlich geringer sein, als von Apple erwartet. Kuo spricht in diesem Zusammenhang von 30 Prozent weniger Nachfrage nach den AirPods3. Ein neuer Bericht aus China betätigt jetzt diese Hinweise, demnach ist die Produktion bei den AirPod 3 deutlich weniger ausgelastet als bei den Modellen der 2. Generation.

Kuo erwartet daher einige Veränderungen bei der Produktpalette der Airpods und geht davon aus, dass die Airpods pro nicht mehr fortgesetzt werden und es stattdessen wohl neue Airpods 2 pro geben wird. Die neue Technik soll dabei im zweiten Halbjahr 2022 zur Verfügung stehen. möglicherweise stelle das Unternehmen die Airpods 2 pro direkt mit den neuen Apple iPhone 14 vor.

Generell kann es für Apple aber natürlich nicht zufriedenstellend sein, dass sich ein neues Produkt wie die Apple Airpods 3 schlechter verkaufen als die älteren Airpods 2. Das ist ein sicherer Zeichen dafür, dass bei der Produktentwicklung wichtige Punkte nicht beachtet wurden. Kuo spricht in diesem Zusammenhang von einer „gescheiterten Produktsegmentierungsstrategie“ – man konnte den Kunden nicht klar machen, warum sie lieber zu den Airpods 3 greifen sollten.

Für 2022 ist daher die Frage wie schnell Apple auf diese Entwicklung reagieren kann und ob es zusätzlich zu den Pro-Modellen eventuell auch noch eine weitere Generation der Airpods geben wird, die sich dann deutlich von den Vorgänger-Modellen abgrenzt und daher erfolgreicher sein wird.

Weitere Links rund um das iPhone

Die neusten Artikel rund um Apple

Schreibe einen Kommentar