Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: bis zu 1 Terabyte interner Speicher

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: bis zu 1 Terabyte interner Speicher – Samsung wird den neuen Fold4 Modellen wohl richtig viel Speicher spendieren, denn es sind Listen aufgetaucht, in denen eine 1TB Version der Geräte geführt wird. Die Fold4 könnten also bis zu 1 Terabyte internen Speicher bekommen. Bei den Flip4 ist dagegen wohl ab 512 MB internen Speicher Schluss. Leider ist bisher nicht sicher, ob die 1TB Version auch nach Deutschland kommen wird oder nur in ausgewählten Märkten zur Verfügung steht.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: richtig gute Leistungsdaten im ersten Test

Die neuen faltbaren Modellen bekommen den überarbeiteten Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor und bei Geekbench waren die Modelle bereits zu sehen (in dem Fall das Fold 4). Die Leistungsdaten sind damit vergleichsweise hoch und eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu den bisherigen SoC. Vor allem im Single Core Bereich gibt es ein deutliches Leistungsplus. An die Testsysteme kommen die Werte aber zumindest im Multi Core Bereich noch nicht heran. Generell scheint sich aber der Wechsel auf die neuere Snapdragon Prozessor Generation gelohnt zu haben.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: Marktstart am 26. August

Jon Prosser hat die Launch-Details zu den neuen Modellen geleakt und wenn seine Daten stimmen, wird die Vorstellung der neuen Modelle und auch direkt der Start der Vorbestellungen am 10. August stattfinden. Am 26. August sollen dann beiden neuen Generationen direkt im Handel zu haben sein.

Dazu hat er auch nochmal die Farbvarianten bestätigt:

  • Fold 4 Phantom Black, Green, Beige
  • Flip 4 Graphite, Bora Purple, Pink Gold, Blue

Offizielle Detailsdazu gibt es leider aber noch nicht, es wird wohl auch noch etwas dauern, bis Samsung offiziell zum Event einlädt.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: technische Daten der Fold Modelle geleakt

Leaker Ice Universe hat die technischen Details rund um die Fold4 veröffentlicht und nach seinen Angaben sind die Daten zu 100% richtig. Demnach werden die Fold4 tatsächlich nur die 50MP Kamera bekommen und auch nur eine Aufladung mit maximal 25 Watt haben. Das war bereits so geleakt worden und bestätigt es sich erneut.

Die technischen Daten der Galaxy Z Fold4:

  • 7.6″ QXGA+ AMOLED, 120Hz
  • 6.2″ HD+ AMOLED, 120Hz
  • Snapdragon 8+ Gen 1
  • 12GB RAM 256/512GB storage
  • Rear Cam: 50MP + 12MP (UW) + 10MP (3x)
  • Inner Cam: 4MP 2.0μm (UDC)
  • Outer Cam: 10MP
  • Android 12, OneUI 4.1.1
  • 4400mAh Akku
  • 25W Aufladung

Die Geräte werden also wohl vor allem beim Display einige Neuerungen haben, wirkliche technische Sprünge bei der Kamera und in anderen Bereichen sind daher nicht zu erwarten.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: Case-Leaks zeigen die veränderte Breite

Leaker IceUniverse hat geleakte Cases der neuen Fold4 Modelle den bisherigen Cases gegenüber gestellt und man sieht daran sehr gut, dass Samsung die beiden Teile der neuen Modelle in diesem Jahr breiter ausfallen lässt. Damit wird auch das Display größer und der Bildschirm bekommt insgesamt eine etwas normalere Form, wie man es auch von anderen Modellen her gewohnt ist.

Galaxy Fold 3 (l) vs. Galaxy Fold 4 (r)

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: erster Speedtest mit dem neuen Prozessor

Bei Geekbench gibt es einen ersten Leistungstest für das Samsung Galaxy Z Flip Z und dabei hat sich gezeigt, dass auch die Flip-Modelle auf den neuen Snapdrafon 8 Gen 1+ Prozessor setzen. Der neue SoC wird erst noch offiziell vorgestellt, aber durch den Leistungstest kann man sich jetzt bereits die Performance anschauen. Vor allem im Single Core Test scheint der neuen Prozessor dabei eine gute Figur zu machen, denn die Werte liegen 10 bis 15 Prozent über die Resultaten der aktuellen Topmodell. Im MultiCore Test gibt es ebenfalls sehr hohe Werte, der Abstand liegt aber deutlich niedriger zu den bisherigen Geräten als beim SingleCore Test. Generell scheint sich der Wechsel auf den neuen Prozessor aber zu lohnen.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: doch kein 108MP Sensor für die Kamera

Es gibt neue Hinweise zur Kameratechnik der Galaxy Z Fold 4 Modelle und wenn die neuen Angaben stimmen, wird es doch keinen 108MP Hauptsensor für die Kamera geben, sondern nur den bekannten ISOCELL GN5 Bildsensor mit 50MP Auflösung.

Konkret schreibt Leaker IceUniverse zur Kamera des Galaxy Z Fold4:

Galaxy Z Fold4 camera: 50MP Main camera+12MP Ultrawide angle+12MP 3x zoom

Das entspricht dem Setup der Kamera der Galaxy S22 Modelle, lediglich das Zoomobjektiv wurde etwas aufgewertet. Die Modelle bekommen damit auch nicht die Kamera des S22 ultra wie erwartet, sondern „nur“ die Kamera des normalen Modells. Das ist dann doch etws enttäuschend und entspricht nicht unbedingt der bisherigen Strategie von Samsung, die Fold-Modelle als Technologieträger und Premium-Smartphones zu positionieren.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: Akku und Ladeleistung eher enttäuschend

Gestern gab es eine ganze Reihe von Leaks rund um den Akku und die Möglichkeiten zur Aufladung der neuen faltbaren Smartphones. Samsung ist allerdings nach wie vor bei der Ladeleistung eher zurückhaltend, während andere Hersteller hier bereits auf über 100 Watt bei der Aufladung liegen, wird die Leistung bei den Z Flip 4 und Z Fold 4 wohl nur bei 25 Watt liegen.

Die Akkugrößen und Eckwerte sehen dabei wie folgt aus:

  • Samsung Galaxy Z Fold 4: 4400mAh Akku – 3.88V – 2005mAh (dual-cell)
  • Samsung Galaxy Z Flip 4: 3400mAh – 3.88V – 2,400mAh + 900mAh

UPDATE: Mittlerweile wurden auch die internationalen Modellnummern für die Z Flip4 und Z Fold 4 geleakt:

Z Flip4:

  • SM-F7210
  • SM-F721B
  • SM-F721BDS
  • SM-F721C
  • SM-F721D
  • SM-F721J
  • SM-F721N
  • SM-F721U
  • SM-F721U1
  • SM-F721W

Z Fold 4:

  • SM-F9360
  • SM-F936B
  • SM-F936BDS
  • SM-F936BE
  • SM-F936BEDS
  • SM-F936N
  • SM-F936U
  • SM-F936U1
  • SM-F936W

Beim Flip4 dürfte die 25 Watt für die Aufladung dabei durchaus ausreichen, denn der kleinere Akku ist auch mit nur 25 Watt recht schnell geladen. Für die 4.400mAh im Fold4 sind die 25 Watt aber eher eine Enttäuschung. Dazu arbeitet Samsung ohnehin mit eine Dual Cell System mit mehreren Akkus, das wäre an sich eine gute Gelegenheit, auch die Ladeleistung zu erhöhen.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: neuer Snapdragon Prozessor bestätigt

Leaker IceUniverse hat bestätigt, dass sowohl Galaxy Z Fold 4 als auch Z Flip 4 den neuen Snadragon 8 Gen 1+ Prozessor bekommen werden (SM8475). Die Modelle werden sich daher auch bei der Performance von den aktuellen Galaxy S22 Modellen her unterscheiden. Bisher ist leider noch nicht bekannt, was genau der neue Chipsatz leisten wird, aber man kann wohl wie immer von Verbesserungen bei Leistung, Energieverbrauch und hoffentlich auch bei der Hitzeentwicklung ausgehen.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: Farbpalette geleakt

Ross Young hat ein paar neue Details zu den kommende Foldable-Modellen von Samsung geleakt und zwar konkret die Farben, in denen die Modelle im Herbst erscheinen sollen.

Die Farben der neuen Modelle werden demnach wie folgt aussehen:

  • Galaxy Z Flip 4: Gold, Gray, Light Blue und Light Violet
  • Galaxy Z Fold 4: Beige, Black und Gray

Die Flip Varianten bekommen dabei offensichtlich die etwas knalligeren Farben, während die Fold Serie eher im Business Lokk mit klassischen Farben zur Verfügung steht.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: Produktion wird mehr als verdoppelt

Samsung bereitet sich auf den Start der neuen Modelle im Q3 2022 vor und es gibt Details zur Vorproduktion. Laut Leaker Ross Young wird Samsung die Produktionsmenge der neuen Geräte bereits im Juli mehr als verdoppeln. Das spricht dafür, dass Samsung sich einen wirklich massiv gestiegenen Umsatz mit den neuen Modellen verspricht. Eventuell könnte es auch bedeuten, dass die Geräte langsam in den Massenmarkt kommen werden und daher Samsung eventuell die Preise absenkt. Das könnte ein Grund dafür sein, warum das Unternehmen von einer so massiv gestiegenen Nachfrage ausgeht.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: Kein S-Pen direkt im Gerät

Leaker IceUniverse hat neue Details zu den Galaxy Z Fold4 Modellen veröffentlicht und wenn seine Daten korrekt sind, werden die neuen Geräte keinen S-Pen direkt mitbringen. Die Smartphones unterstützen wohl weiter diese Technik, aber es gibt keine Öffnung für den Pen wie beim Galaxy S22 ultra. Generell sollen die neuen Smartphones etwas kleiner und dünner werden – eventuell dadurch auch etwas leichter. Samsung setzt also immer mehr auf eine bessere Praxistauglichkeit der faltbaren Smartphones.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: Kamera bereits vom Galaxy S22 bekannt

Es gibt immer mehr technische Details rund um die neuen faltbaren Modellen von Samsung und diesmal wurden einige Fakten zur Kamera enthüllt. Diese wird wohl in Teilen identisch sein mit der Kamera, die man bereits aus der Galaxy S22 Serie kennt. Das ist ein Fortschritt im Vergleich zu den Modellen aus dem letzten Jahr, wirkliche Fotohandys werden die Modelle damit aber dennoch nicht.

UPDATE: Ein weiterer Leaker bestätigt, dass die Fold Modelle auf die 108MP Kamera setzen werden, die man auch aus dem S22 ultra her kennt. Es gibt also noch keine 200MP Kamera bei der 4er Serie der Fold Modelle.

Bei GalaxyClub schreibt man dazu:

Wir haben Informationen über die Telekamera des Galaxy Z Fold 4 erhalten. Dieses Gerät wird in Kürze mit der gleichen Zoomkamera ausgestattet, die bereits in der Galaxy S22-Serie zu finden ist. Dies betrifft die 10-Megapixel-Telefotokamera mit 3-fach optischem Zoom, die auch im S22, S22+ und Galaxy S22 Ultra steckt. Diese Kamera ist eine deutliche Verbesserung gegenüber der Telekamera des Z Fold 3, die nur einen 2-fachen optischen Zoom bietet, auch wenn ihre Auflösung etwas höher ist (12 MP).

Außerdem sehen wir wieder eine Frontkamera mit 10 MP Auflösung. Das ist höchstwahrscheinlich die Cover-Kamera, die beim Z Fold 3 die gleiche Auflösung hat. Auch diese Kamera hält mit der S22-Serie Schritt, deren Basic- und Plus-Modelle mit dem gleichen 10-MP-Sensor ausgestattet sind.

Die Kamera des Galaxy S22 ultra und der anderen Modelle hat im DXOmark Kameratest gut abgeschnitten, aber keine Bestleistungen erzielt. Bleibt abzuwarten, ob Samsung weitere Optimierungen für die Fold Modelle bringen wird um die Aufnahmequaliät noch weiter zu verbessern.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4 bekommen Snapdragon 8 Prozessor

Aktuell sind die Prozessoren für die Smartphones für viele Hersteller ein Problem, weil der Chipmangel häufig größere Stückzahlen bei den Top-Prozessoren nicht möglich macht. Einige Hersteller weichen daher auf andere Modelle aus oder setzen unterschiedlichen SoC in der gleichen Reihe ein. Leaker Ice Universe bestätigt nun, dass dies bei der Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4 Reihe nicht der Fall sein wird. Die Modelle werden alle den Snapdragon 8 Gen1 Prozessor bekommen, den man auch aus den Galaxy S22 Modellen her kennt und es wird keine Exynos-Varianten der neuen Modelle geben.

Samsung Galaxy Z Fold 4 soll noch widerstandsfähiger werden

Samsung wird in diesem Jahr beim Schutz der Displays der Galaxy Z Fold 4 Modelle einen Schritt weiter gegen und die nächste Generation von Schutzglas verbauten. Bereits jetzt setzt das Unternehmen UTG (Ultra Thin Glas) ein, um das große Display der Modelle vor Beschädigungen zu schützen und im bei den Z Fold 4 Modellen soll die Härte und Widerstandsfähigkeit nochmal deutlich verbessert worden zu sein. Es könnte daher auch eine neue Bezeichnung kommen, denn Samsung hat im Laufe des Jahres bereits einige Marken mit UTG schützen lassen – eventuell setzt man daher aus Marketing-Gründen auf die Bezeichnung Super-UTG oder S-UTG für die neuen Schutztechnik.

Samsung Galaxy Z Fold 4 – eingebauter S-Pen macht den Akku kleiner

Leaker Ice Universe hat einige Details rund um die neuen Galaxy Z Fold 4 veröffentlicht und nach seinen Angaben wird sich das Design der neuen Modelle nicht wesentlich von den bisherigen Fold 3 unterscheiden.

In diesem Jahr soll aber der S-Pen direkt in den Modellen verbaut sein. Die Geräte lassen sich also nicht nur per S-Pen bedienen, sondern bringen den Stift gleich mit. Dadurch wird aber der Platz knapp, so dass Samsung wohl nur einen kleineren Akku mit 4.000mAh verbauen wird. Nutzer müssen also für den S-Pen auf etwas Ausdauer bei den Modellen verzichten. Wie stark der Unterschied sein wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4 – gute und schlechte Nachrichten zu den neuen Smartphones

Die nächste Generation der faltbaren Smartphones bei Samsung wird sicher noch einige Monate auf sich warten lassen, aber es gibt bereits Leaks, was Samsung für das kommende Jahr in diesem Bereich plant. Vor allem die Kamera sollen dabei überarbeitet werden und ein neues Setup bekommen um die Qualität der Aufnahmen in einen Bereich zu bringen, der mit anderen Topmodellen mithalten kann. Eventuell soll auch der Preis etwas sinken, Samsung macht damit die neuen Modelle etwas massenmarkt-tauglicher, auch wenn vor allem das Z Fold auch mit etwas abgesenkten Preisen kein günstiges Smartphones werden wird.

Bei Gizmochina schreibt man zu den Leaks im Original:

Ein Naver-Tippgeber, Lanzuk, hat einige der Pläne von Samsung für das kommende Galaxy Z Fold4 enthüllt. In seinem Blog-Beitrag enthüllte der Tippgeber, dass Samsung sich darauf vorbereitet, sein Next-Gen Fold4 um das dritte Quartal 2022 mit einer verbesserten Under Display Camera (UDC) sowohl auf dem internen als auch auf dem externen Bildschirm auf den Markt zu bringen. Das gesamte primäre Kamera-Setup wird ebenfalls aktualisiert, um das Galaxy Z Fold4 auf die Kameraqualität des aktuellen Flaggschiffs auf dem Markt zu bringen.

Das Fold 4 kann auch ein neues Scharnier bekommen, das das Gewicht reduzieren könnte. Das neue Scharnier wird auch eine verbesserte Wasserbeständigkeit und eine staubabweisende Zertifizierung mit sich bringen, die bisher in der Galaxy Z Fold-Reihe fehlte.

Es gibt aber auch schlechte Nachrichten. Das Samsung Galaxy Z Fold 4 wird zwar weiter technisch den S-Pen unterstützen und lässt sich damit auch mit dem Stift bedienen, aber einen Slot für den S-Pen wird es auch im kommenden Jahr nicht geben. Einige Experten hatten vermutet, dass Samsung so einen Slot nicht nur im Galaxy S22 ultra verbauen wird, sondern auch im Fold 4. Das scheint sich nun nicht zu bestätigen. Allerdings wird es noch eine ganze Zeit dauern, bis es wirklich belastbare Details zu Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4 gibt – eventuell ändert sich also auch in dieser Hinsicht noch etwas.

BILD: Galaxy Z Fold 3

6 Gedanken zu „Samsung Galaxy Z Fold 4 und Z Flip 4: bis zu 1 Terabyte interner Speicher“

  1. In so einem teuren Device gehört eigentlich jedenfalls ein superstarker Megaakku der neueren Technik eingebaut – soll technisch bereits möglich sein, wenn SAMSUNG keine Probleme damit hat – zusätzlich gehört an allen möglichen Stellen im Gerät stark verbessert, so gut es möglich ist.

    Antworten
  2. Das Galaxy Fold 3 ist super. Schade das man den Nachfolger versucht günstiger zu machen. Ich hoffe, es wird nicht an der Qualität gespart. Samsung sollte eher versuchen das Fold 4 mit der neusten Technik zu versehen und nicht immer versuchen die Geräte günstiger zu machen.

    Antworten
  3. Die sollen das unsinnige riesen Außen Display weglassen, dann ist auch genug platz für ein Akku. Für Außen würde das gleiche Display, das in den Watches verbaut ist, reichen. Dann könnte man auch auf eine Schutzhülle verzichten.

    Antworten
  4. Es ist wohl ein großer Fehler von SAMSUNG, den Akku zu verkleinern – in so einem Device sollte besser ein extra starker Megaakku integriert werden – außerdem soll wohl wieder ein sehr gutes und starkes Ladegerät mit einem langen Ladekabel beigefügt werden
    – im eigenen Interesse Interesse von SAMSUNG.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar