Die Autokorrektur im Handy deaktivieren – so geht es bei Android und iPhone/iPad

Die Autokorrektur im Handy deaktivieren – so geht es bei Android und iPhone/iPad – Alle Smartphones und andere Geräte mit Android verfügen über die Autokorrektur, die standardmäßig beim Kauf des Geräts eingestellt ist. Diese prüft das Geschriebene auf Rechtschreibfehler und korrigiert es gegebenenfalls. Da das Programm jedoch nicht alle Wörter kennt, die man in sein Handy eintippt, korrigiert es auch solche, die für das Programm unbekannt sind. Damit erschwert die Autokorrektur das Schreiben manchmal eher, als das sie uns hilft. Es gibt jedoch im Menü die Möglichkeit diese Funktion abzustellen. Daneben gibt es ab und an auch andere Probleme mit der Autokorrektur. So schreibt ein Nutzer im Apple Forum beispielsweise:

Ich hoffe es gibt noch ein paar andere Deutsche hier mit den gleichen Problemen. Es scheint so, als wäre die Auto Korrektur / das Predictive Typing für deutsche Umlaute auf iOS 13 defekt. Wenn man zum Beispiel „fur“ eintippt, wird es nicht in „für“ korrigiert , was bei iOS 12 oder älter noch der Fall war. Auch wenn man „für“ manuell eingibt, wird es nur in Anführungszeichen gelistet. Was sonst ja nur der Fall für Wörter ist, die nicht im Wörterbuch sind.

Und im Samsung Forum schreibt ein Nutzer zu diesem Thema:

Heute habe ich bei meine S9 den neusten Update installiert. Bei der Tastatur nutze ich gleichzeitig 3 Sprachen bei der Eingabe (Deutsch, Englisch und Russisch) Seit dem Update funktioniert die Autokorrektur bzw. die Vervollständigung der Wörter nur noch für die deutsche Sprache (Systemsprache). Für andere beiden Sprachen geht es nicht mehr. Ich habe zum Testen die Tastatur von Google als Alternative installiert, da geht es bei allen Sprachen.

In diesem Artikel wollen wir zeigen, wie man die Autokorrektur abschalten kann. Damit lassen sich zwar die Probleme nicht direkt lösen, aber zumindest wird man nicht mehr von fehlerhaften Korrekturhinweisen genervt.

Autokorrektur abschalten – so geht es bei Android

Zunächst öffnet man die Einstellungen und sucht dort nach dem Eintrag „Sprache und Eingabe“. Hat man den Punkt gefunden, wählt man ihn aus. Die Autokorrektur-Einstellung ist bei der jeweils aktiven Tastatur hinterlegt. Wählen Sie also Ihre aktive Tastatur aus. Sie werden dann zu den Tastatureinstellungen weitergeleitet. Als nächstes brauchen Sie . Zu suchen wäre nun der Menüpunkt „Textkorrektur“ oder ein entsprechendes Synonym. Unter Textkorrektur gibt es dann den Unterpunkt für die Autokorrektur. Diese können Sie nun hier über die Option „Aus“ abschalten, wenn Sie sich nicht mehr über die Autokorrektur aufregen wollen.

Der Weg funktioniert bei allen Geräten mit Android. Doch je nach Android-Version, Gerät und eingestellter Tastatur können die Menüpunkte etwas anders heißen oder an anderen Stellen stehen.

Man kann aber auch versuchen, die Autokorrektur hilfreich zu machen, in dem man eigene Wörter, die man häufiger nutzt, dem Wörterbuch hinzufügt. Dann gibt es bei der nächsten Nutzung dieser Wörter weniger Probleme. Google schreibt selbst dazu in den FAQ:

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Android-Smartphone oder -Tablet eine App, mit der Sie etwas eintippen können, z. B. Gmail oder Notizen.
  2. Tippen Sie auf eine Stelle, an der Sie Text eingeben können.
  3. Geben Sie das Wort ein, das Sie hinzufügen möchten.
  4. Tippen Sie auf das rot unterstrichene Wort.
  5. Tippen Sie auf Zum Wörterbuch hinzufügen.

Tipp: Falsch geschriebene Wörter werden möglicherweise korrigiert, während Sie tippen. Wenn Sie eine automatische Korrektur rückgängig machen möchten, tippen Sie auf die Rücktaste.

Autokorrektur abschalten – Auch bei iOS lässt sich die Funktion abstellen

Auch Apple hat seine Geräte mit einer Autokorrektur ausgestattet. Hier gibt es zwei verschiedene Programme, die das fehlerfreie Schreiben unterstützen sollen. Die Autokorrektur ergänzt der Software unbekannte oder fehlerhafte Wörter mit anderen Wörtern. Diese funktioniert also wie bei Android. Außerdem verfügt die iOS Software noch über eine Rechtschreibprüfung, auch Korrektur genannt. Diese Funktion unterstreicht die falschen Wörter lediglich. So sieht der Nutzer, welche Wörter die Software bemängelt und kann selbst entscheiden, ob er sie verbessern möchte.

Abschalten kann man die Autokorrektur wie bei Android aber auch recht einfach über die Einstellungen. Suchen Sie dort den Punkt „Allgemein“.  Dann gibt es den Unterpunkt „Tastatur“. Dort können Sie dann die entsprechende Funktion abschalten. Sie können die Autokorrektur und die Rechtschreibprüfung zusammen deaktivieren oder eine Funktion alleine nutzen.

Apple bietet dazu auch die Funktion, per Kurzbefehl bestimmte Phrasen selbst einzusetzen. Damit spart man sich lange Wörter, die man häufiger nutzt. Das Unternehmen schreibt selbst in den FAQ zur Anwendung dieser Funktion:

Mit „Textersetzung“ verwendest du Kurzbefehle, um gängige Phrasen zu schreiben. Sobald du den Kurzbefehl in ein Textfeld eingibst, wird er automatisch durch die Phrase ersetzt. Beispielsweise kannst du „GM“ tippen, und „Guten Morgen“ würde den Kurzbefehl automatisch ersetzen.  Zum Verwalten von „Textersetzung“ tippe auf „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Tastatur“ > „Textersetzung“. 

  • Um eine Textersetzung hinzuzufügen, tippe auf die Taste „Hinzufügen“, und gib dann deinen Satz und den Kurzbefehl ein. Wenn du den Vorgang abgeschlossen hast, tippe auf „Sichern“. 
  • Um eine Textersetzung zu entfernen, tippe auf „Bearbeiten“, dann auf die Taste „Entfernen“, und tippe schließlich auf „Löschen“. Tippe auf „Fertig“, um deine Änderungen zu sichern.

Weitere Links rund um das iPhone

Die neusten Artikel rund um Apple

Weitere Artikel rund um Android

Neue Artikel rund um Android

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar